Aktuelles

Intel über Raptor Lake, Meteor Lake, Arrow Lake und Lunar Lake

Namx3

Semiprofi
Mitglied seit
23.12.2021
Beiträge
116
Ort
Wiesbaden
Damals liefen aber auf jedem Mainboard zwei Generationen und so ist es eigentlich auch immer gewesen, nur beim S.1150 war es mal anderes, damals waren für die Boardwell die neueren Boards mit 90er Chipsätzen nötig, aber im Haswell und Haswell Refresh waren es gewissermaßen auch zwei Generationen.

Daher gehe ich davon aus, dass Raptor Lake (nach einen BIOS Update) dann auch auf den aktuellen S 1700 Boards laufen wird, sofern der Mainboardhersteller dann eben dieses BIOS Update anbietet und Meteor Lake als übernächste Generation auch wieder eine neue Plattform bekommen wird, auch der dann auch noch Arrow Lake laufen wird. Es wäre jedenfalls höchst ungewöhnlich, wenn Intel drei Generationen auf der gleichen Mainstream Plattform ermöglichen würde.
Ich kenne das nur einmal von intel sonst immer 2 gen auf ein mb
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.390
Eben, einzig beim S.1150 waren es drei Generationen, Haswell, Haswell Refresh und dann eben Broadwell, wobei dies gerade die zwar CPUs waren und die eben auch nur auf den Boards mit den neueren 90 Chipsätzen liefen. Damals gab es ja sogar lange Gerüchte, Intel würde Broadwell gar nicht im Desktop bringen und Intel hatte diesem damals widersprochen. Wohl deshalb haben sie dann auch noch relativ kurz vor dem Erscheinen von Skylake diese beiden CPUs rausgebracht um dies Versprechen einzulösen. Damit war es auch irgendwie kaum als komplette Generation zu bewerten und irgendwie sind Haswell und Haswell Refresh auch nicht so richtig zwei Generationen, beide hatten 4000er Nummern, während bei Coffee Lake (8. Generation) die Refreshs dann als 9. Generation bezeichnet und mit 9000er Nummern verstehen waren.

Wenn also nicht irgendeine Panne beim Design der Plattformen passiert die dies verhindert, dann wird Raptor Lake als Nachfolger der aktuellen Alder Lake auch auf den aktuellen Boards laufen und danach kommt dann die nächste Plattform für Meteor Lake und dessen Nachfolger Arrow Lake.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.755
Ort
Dortmund
Ausschließen sollte man nichts und das Intel auch mal mehr als 2 Gen auf einen Socket bringt hat LGA1151 gezeigt.

Skylake, Kaby Lake, Coffee Lake -> LGA 1151.
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.244
Intel auch mal mehr als 2 Gen auf einen Socket bringt hat LGA1151 gezeigt.
Deine Aussage ist schlicht falsch. Falsche Aussagen passieren dir oft.

LGA 1151(100er und 200er Brett) konnte nur Skylake (i 6000) und Kaby-Lake (i 7000)
Coffee-Lake brauchte LGA 1151 v2, also ein 300er Brett. Wobei dann Core i 8000 Coffee-Lake-S hieß und Core i 9000 Coffe-Lake-R. Es war also nur ein Refresh und keine neue Generation. Selbst Intel spricht ja von Refresh, deswegen ja auch Coffee-Lake-R.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.755
Ort
Dortmund
Deine Aussage ist schlicht falsch. Falsche Aussagen passieren dir oft.
Dito!

Sicherlich war das der Coffee Lake Refresh. Ändert aber nichts daran, dass Coffee Lake S, nach Skylake S und Kaby Lake S die 3te Gen. für LGA 1151 war.

Coffee Lake R-Prozessoren werden mit Intels verbessertem 14-nm++-Prozess der 3. Generation hergestellt. Coffee Lake R ist die erste Serie von Mainstream-Desktop-PC-Octa-Core-Mikroprozessoren von Intel.
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.244
Nein war es nicht, den der Kontext ist, Plattformwechsel.
Coffe-Lake-S und -R liefen nicht auf 1151, sondern nur auf 1151 v2. Auch liefen nicht Skylake und Kaby-Lake auf 1151 v2, sondern nur auf 1151.
Du besitzt eine Residenz gegenüber falscher Aussagen von dir. Letztlich musst du das aber mit dir ausmachen. Fakt ist, du schreibst falsches und begreifst auch nicht den Kontext.
Selbst Holt als ewiger Intel-Tröster und positiv Schreiber schreibt selber, dass es nur bei 1150 3 Gens waren. Wobei dies ja auch nur etwas schön geschrieben ist. Denn Broadwell brauchte ein 90er Brett. Aber immerhin liefen auch Haswell und Refresh auch auf den 90er. Was bei 1151 zu 1151 v2 und umgedreht nicht ging, weil es Intel so wollte.
 
Oben Unten