In Win 303 im Test - Trotz Echtglas unter der 100-Euro-Marke

Redphil

Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
6.819
Ort
Leipzig
<p><img width="100" height="100" style="margin: 10px; float: left;" alt="In Win 303" src="/images/stories/galleries/reviews/In_Win_303/In_Win_303_Logo.jpg" /></p>
<p>Wenn sich ein Hersteller den Einsatz von Echtglas auf die Fahnen geschrieben hat, dann ist es In Win. Mit dem vergleichsweise günstigen 303 geht die Demokratisierung von tempered glas nun noch einen Schritt weiter. Fast noch spannender ist aber, wie In Win den Innenraum des Midi-Towers gestaltet hat. </p>
<p>Acrylwindows zerkratzen schnell und wirken schlicht nicht so edel wie Sichtfenster aus Glas. Doch um ein Gehäuse mit Echtglaswindow zu kaufen, musste man bisher tief in die Tasche greifen. Bei In Win ist es vor allem die 900er-Serie, die zeigt, wie edel Gehäuse mit großzügigen Glasflächen wirken können. Doch...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/gehaeuse/39048-in-win-303-im-test-trotz-echtglas-unter-der-100-euro-marke.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Bei 215mm Breite wäre doch hinten auch locker ein 140mm Lüfter möglich gewesen. Warum also nicht?

Das hässliche InWin Logo an der Front und die übermäßige blaue Beleuchtung dessen und der Anschlüsse lassen das Case nicht elegant wirken, sondern übermäßig protzig.

Nicht genutzt Frontanschlüsse möchte ich persönlich möglichst NICHT sehen, sondern verstecken können.
Diese auch noch extra zu beleuchten, ist total daneben.
 
Und selbst für LuKü isses nicht durchdacht.

Warum hat man trotz des mehr als ausreichend vorhandenen Platzangebotes nirgends Bohrungen für 140er Lüfter angebracht?
Und wie soll man die Lüfterplätze oben vernünftig nutzen? Reinsaugend ist Mist weil ein Staubfilter fehlt (und Strömungstechnisch eh keinen Sinn macht), rausblasend ist auch Mist, weil sich die Luft in der riesen Kammer staut und wieder ins Case zurück gedrückt wird anstatt nach außen abgeführt zu werden.

In der Größe und Preisklasse gibts weitaus bessere Alternativen. Da pfeif ich auf Echtglas. Zumal der Innenraum imo eh nicht besonders sehenswert ist.

Edit:
Ok. Unten sind keine 140er Lüfter möglich, weil das (ATX) Mainboard press am Boden aufliegt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie passen denn da 2 360mm Radiatoren rein?
Unten ist es klar aber oben?
Wenn ein Netzteil verbaut wird dann passt allerhöchstens noch ein 120er Radiator rein.

Bitte berichtigt dies in eurem Test. Könnte sonnst zu Verwirrungen kommen.
 
Ein 240er passt auch. Selbst mit Überlänge NT. Tomshardware hat ne AiO oben reinbekommen.

Hab hier ein Bild gefunden wo ne Wakü mit 2 360ern verbaut ist.
Ernsthaft. Wo zum Geier bekommen der linke Lüfter und das NT ihre Frischluft her, wenn sich beide saugend gegenüberstehen?

Wobei ich mir gar nicht sicher bin ob das oben en Radi ist.
 
ok dann habe ich mich geirrt. Danke für die Berichtigung ;D

Das mit der Luft für das Netzteil wäre auch kein Problem da man dieses bestimmt auch mit dem Lüfter zur anderen Seitenwand montieren kann und dort ja Luftöffnungen vorhanden sind.
 
Stimmt.....da fehlen nur 2 Bohrungen dann wäre dies möglich.
 
Das wird definitiv mein nächtes Case.:hail: Preis, Materialeinsatz und eine Optik vom Feinsten. Die Wabenstruktur passt auch perfekt zu den eloops :hail:

@Philipp: Noch eine Frage zur Montage eines 360mm Radiators an der oberen Trennkammer. Die 360mm Airplex Radical Radiatoren von Aquacomputer sind mit einer Länge von 400mm etwas größer als üblich. Kannst du noch schnell ein Maßband ins Gehäuse halten, ob von der Front zum Heck des Gehäuses die 400mm erreicht werden?

Danke.

Edit: Hat sich erledigt, weil ich falsche Werte für die Radiatorlänge im Kopf hatte. :shot:

http://images.bit-tech.net/content_images/2016/05/in-win-303-review/inwin-303-10-1920x1080.jpg

Edit2: Da sollte über einen Akkuschrauber eigentlich sogar ein 420mm Radiator möglich sein :xmas:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wieso sei dies eig. ein E-ATX Gehäuse, wenn das Case nur 7 Slots hat?
 
@Averomoe: Da hatte sich ein Fehler eingeschlichen, maximal wird ATX unterstützt. Danke für den Hinweis.
 
@Redphil: Könntet ihr bei Gehäusen nicht langsam mal etwas modernere Testsysteme nutzen die auch der Realität eher entsprechen?
Größeres Mainboard, neuere und nicht passive GPU, keinen passiv CPU Kühler etc...
Dann wären die Temperaturmessungen auch mal interessanter finde ich. Oder ihr müsstet mal ein paar Konfigurationen testen damit die Messungen mehr Sinn ergeben.
 
Bei 215mm Breite wäre doch hinten auch locker ein 140mm Lüfter möglich gewesen. Warum also nicht?
Weil die Breite dafür genutzt wurde, Platz für Kabel und Festplatten hinter dem Mainboardtray zu schaffen.

Das hässliche InWin Logo an der Front und die übermäßige blaue Beleuchtung dessen und der Anschlüsse lassen das Case nicht elegant wirken, sondern übermäßig protzig.

Nicht genutzt Frontanschlüsse möchte ich persönlich möglichst NICHT sehen, sondern verstecken können.
Diese auch noch extra zu beleuchten, ist total daneben.
Dem stimme ich zu. Das hätte so ein schön schlichtes Gehäuse werden können, aber mit den Elementen in der Front und den Waben im Innenraum ist das leider nichts geworden.
 
Die Waben find ich noch ganz schick, aber dieses gigantische blau strahlende Logo sieht furchtbar aus.
Und beleuchtete USB-Ports? Gehts noch? :stupid:
 
@Redphil: Könntet ihr bei Gehäusen nicht langsam mal etwas modernere Testsysteme nutzen die auch der Realität eher entsprechen?
Größeres Mainboard, neuere und nicht passive GPU, keinen passiv CPU Kühler etc...
Dann wären die Temperaturmessungen auch mal interessanter finde ich. Oder ihr müsstet mal ein paar Konfigurationen testen damit die Messungen mehr Sinn ergeben.

Man nutzt ein komplett passiv gekühltes System, um die Kühlleistungen der getesteten Gehäuse besser miteinander vergleichen zu können.

Optisch gefällt mir das Gehäuse bis auf das Logo und die Anschlüsse an der Front sehr und auch das Konzept finde ich interessant. Letztendlich scheitert es mMn aber (wieder mal) an nicht richtig durchdachten "Kleinigkeiten", wie bspw. die Bohrungen für das NT oder nicht vorhandene 140mm-Bohrungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Beleuchtung kann man sicher abstecken und dann sind auch alle wieder glücklich ^^

Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk
 
Dem stimme ich zu. Das hätte so ein schön schlichtes Gehäuse werden können, aber mit den Elementen in der Front und den Waben im Innenraum ist das leider nichts geworden.

Das hässliche InWin Logo an der Front und die übermäßige blaue Beleuchtung dessen und der Anschlüsse lassen das Case nicht elegant wirken, sondern übermäßig protzig.

Nicht genutzt Frontanschlüsse möchte ich persönlich möglichst NICHT sehen, sondern verstecken können.
Diese auch noch extra zu beleuchten, ist total daneben.

tja so ist der Geschmack geben unterschiedlich
ich fände komplett clean einfach tot langweilig
ein paar Akzente müssen sein. und sie sind genau perfekt und passend.
nicht zu viel. nicht zu wenig


das teil ist einfach hot
auch die komplette glasseite. sichtfenster sehen kacke aus. hier kompletter Einblick. sehr schön
 
Ich wurde eben darauf hingewiesen, dass wohl nur die ersten Samples mit Rückwandlüfter ausgeliefert worden. Der Handel bietet das 303 hingegen lüfterlos an. So schreibt Caseking - "Um dem Nutzer komplette Freiheit bei der Wahl seiner Gehäuse-Kühlung zu ermöglichen, werden keinerlei Lüfter mitgeliefert." Der Test wurde entsprechend angepasst.
 
"Um dem Nutzer komplette Freiheit bei der Wahl seiner Gehäuse-Kühlung zu ermöglichen, werden keinerlei Lüfter mitgeliefert."

"Weil wir zu geizig sind ein paar 50 Cent Lüfter beizulegen erfinden wir jetzt irgendwelche Ausreden die sich anhören, als wäre das ein super tolles Kaufargument."
 
Also ich finde es gut, dass keine 50c Lüfter beigelegt werden, die ich sowieso tauschen würde.
 
Kurze Info am Rande: Laut In Win wird das 303 in der EU anscheinend doch mit vorinstalliertem 120-Millimeter-Lüfter an der Rückseite ausgeliefert.
 
hat schon jemand das 303 und kann was zur Kühlung sagen wenn man unten und oben noch Lüfter verbaut?
Ach ja und es wäre interessant ob schon jemand probiert hat das NT anders herum zu montieren mit Lüfter zur Außenwand
 
Ich habe mir die In Win Gehäuse nie genau angeschaut da die mit den 120er Lüfterplätzen uninteressant wirken. Bei dem 303 hingegen ist es ja recht einfach zumindest oben 140er einzubauen, sei es mit Adapter oder Löscher bohren. Mit 3 140er könnte da ein schöner Sog entstehen der frische Luft unten ansaugt und so unten Lüfter überflüssig macht. Hat das Gehäuse seit dem Test nun jemand?
 
Ist die "Trennwand" bzw. der Netzteilschacht demontierbar?
Ich frage weil ich dort gerne eine AIO montieren würde, welche ich ja irgendwo durchfädeln müsste.

Außerdem, wieviel Platz ist zwischen Netzteil und dieser "Trennwand"?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh