Aktuelles

[Sammelthread] Immobilien

AK0511

Sitting Bull
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
8.799
Ort
Bad Oeynhausen, OWL, NRW
dann bist du evtl auch schon millionär. mein grund hat 2019 240€/m² gekostet, aktuell wird hier grund für 350€/m² verkauft.
Einfacher Millionär reicht da aber schon nicht mehr aus.
Unser Grundstück hier hat ca. 4500m² und liegt fast direkt gegenüber dem Herzzentrum NRW. Preislich bewegen wir uns auch so um die 350 bis 450€ pro m², aber ich weiß nicht wo da die ca. 3,5 Mio für das Haus und so herkommen. Es stehen hier bei uns in der Nachbarschaft einige schöne 1 Familienhäuser aber die sind preislich so bei 600k bis maximal 1 M wenn es neugebaut bzw. umgebaut wurde. Gerade jetzt kommen hier immer wieder Häuser auf dem Markt die vor 50 oder 60 Jahren gebaut wurden und die Eigentümer entweder verstorben sind oder in die Pflege müssen. Aber ehrlich gesagt so etwas wie da gibt es hier auch sonst nicht. Die Lage direkt am Park ist schön, aber man hat auch schon mal Rehe im Garten oder auch Waschbären. Vereinzelt auch Ratten die mal aus dem Wald kommen. Fände ich nicht gerade toll wenn man in den Pool guckt und Familie Waschbär oder Ratte badet gerade :ROFLMAO:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

bawder

Legende
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.396
OK, Kategorie "man kann's ja mal probieren" ^^

Da hast du ein feines Grundstück
 

flxmmr

Experte
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.593
liegt fast direkt gegenüber dem Herzzentrum NRW
Hört sich doch perfekt nach einer Absteige für die jährliche Herz-OP an. Daneben noch eine Hütte für die Angestellten kaufen und gut ist's :). In der Lage juckt's auch niemanden, was für ein Asozialer gerade nebenan eingezogen ist.
 

AK0511

Sitting Bull
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
8.799
Ort
Bad Oeynhausen, OWL, NRW

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
25.700
Ort
Neu-Ulm

PayDay

Urgestein
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.643
Mal was zum staunen. Keine 100 Meter von uns wurde es gebaut. Das Grundstück wurde vor 3 Jahren für ungefähr 400.000€ verkauft wenn ich es noch richtig im Kopf habe.
naja es wird aber auch krass mit dem licht gespielt. in wirklichkeit siehts auch nicht wirklich besser aus als bei anderen. wirkt eher so wie aus einen katalog. klar schöne bude, aber den preis macht doch nur die lage, bzw. ist einfacht dramatisch überteuert, weil derzeit jeder gerne mal sein verkaufspreis massiv zu hoch ansetzt in der hoffnung, fett kohle zu machen. gibt auch etliche leute, die ihre häuser zu mondpreisen reinsetzen so nach dem motto "eigentlich will ich nicht verkaufen, aber wenn ein depp das zahlt warum nicht..."
 

Pommbaer80s

Experte
Mitglied seit
16.10.2019
Beiträge
206
Ort
Zuhause
Ich denk mir immer, wer soviel Kohle für eine Hütte ausgibt, der will doch selbst entscheiden was wie gebaut wird und kein Fertigprodukt wo alles vorgegeben ist? Man baut das Ding ja dann auch nicht als erstes wieder komplett um.
Man gibt soviel Kohle aus, dann soll das Haus doch auch die eigene Handschrift haben und nicht aus dem Katalog sein und so vielleicht schon mal irgendwo stehen?

Wäre also die Frage, wer für sowas Zielgruppe ist?
 

El Junior

Enthusiast
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
549
Fette Hütte...Preis geht doch in Ordnung dafür.
Finde ich auch, sieht auch nach sehr vielen qm Wohnfläche aus, mit Pool, ziemlich modern, ob qualitativ gut kann man so nicht einschätzen. Aber in guter Lage bei den genannten Preisen halte ich das nicht für unrealistisch.
 

Mr.Wurst

Enthusiast
Mitglied seit
23.12.2004
Beiträge
1.431
Ort
SE
Ich denk mir immer, wer soviel Kohle für eine Hütte ausgibt, der will doch selbst entscheiden was wie gebaut wird und kein Fertigprodukt wo alles vorgegeben ist? Man baut das Ding ja dann auch nicht als erstes wieder komplett um.
Man gibt soviel Kohle aus, dann soll das Haus doch auch die eigene Handschrift haben und nicht aus dem Katalog sein und so vielleicht schon mal irgendwo stehen?

Wäre also die Frage, wer für sowas Zielgruppe ist?

Viele kaufen sowas einfach als Wertanlage.

Ich kann auch aus Erfahrung sagen das Objekten im Millionen Bereich nach dem Kauf gern nochmal umgebaut werden,auch wenn diese gerade voll saniert wurden...haben schon oft erlebt das gerade das Masterbad komplett platt gemacht wird und einmal neu...und da geht es schnell um Summen im 6 Stellingen Bereich...

Man darf einfach nicht vergessen das wenn jemand für 2-3 und mehr Mio ein Haus kauft, das sein einziges ist ...und die Leute bauen einfach zum Spaß um.
 

flxmmr

Experte
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.593
Wäre also die Frage, wer für sowas Zielgruppe ist?
Hört sich doch perfekt nach einer Absteige für die jährliche Herz-OP an. Daneben noch eine Hütte für die Angestellten kaufen und gut ist's :). In der Lage juckt's auch niemanden, was für ein Asozialer gerade nebenan eingezogen ist.

(Asoziale = vorranging Menschen aus autoritären Systemen, die dort zur herrschenden Klasse zählen und die Diskretion deutscher Villensiedlungen schätzen :); während wir deren Ländern zwar keine Demokratie vermittelt haben, dürften Diabetes und Herzerkrankungen wahre Exportschlager sein :))
 

PayDay

Urgestein
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.643
Ich kann auch aus Erfahrung sagen das Objekten im Millionen Bereich nach dem Kauf gern nochmal umgebaut werden,auch wenn diese gerade voll saniert wurden...haben schon oft erlebt das gerade das Masterbad komplett platt gemacht wird und einmal neu...und da geht es schnell um Summen im 6 Stellingen Bereich...

Man darf einfach nicht vergessen das wenn jemand für 2-3 und mehr Mio ein Haus kauft, das sein einziges ist ...und die Leute bauen einfach zum Spaß um.
wer ein haus für mehrere millionen kauft, dem gehts doch nur ums grundstück und nicht das haus. wer 2mio hinlegt, bekommt auch sein haus nach ganz individuellen wünschen fertig gestellt. und stress beim bau gibts auch keinen, da man gegen euros all den papierkram auch abtreten kann. einfach eine vollmacht für alles, paar unterschriften und fertig. man baut eh mit den "besten" und nicht günstigsten, für die solche millionenvillen auch kein alltag sind und natürlich richtig geil auf sowas sind (abwechslung, herausforderung, prestige bla bla). großer baupfusch ist auch nicht drin, da millionäre sich auch anwälte und co leisten können...
es geht also beim kauf von mio. häusern im prinzip nur ums grundstück. und ja es gibt leute, die haben kein bock auf bauen... reiche leute haben gerne mal irgendeinen merkwürdigen tick, der um jeden preis erfüllt werden muss. mein vater hat etliche jahrzehnte lang inneneinrichtungen für die ganz großen jachten gebaut. da werden neu bestellte räumlichkeiten im 6stelligen bereich nach einbau rausgerissen, weil dem eigentümer die farbe nun doch etwas zu hell, dunkel sonstwas ist. er zahlts halt, dem hersteller solls nur recht sein. es gibt leute, den juckt das geld einfach rein gar nicht...
 

AK0511

Sitting Bull
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
8.799
Ort
Bad Oeynhausen, OWL, NRW
Finde ich auch, sieht auch nach sehr vielen qm Wohnfläche aus, mit Pool, ziemlich modern, ob qualitativ gut kann man so nicht einschätzen. Aber in guter Lage bei den genannten Preisen halte ich das nicht für unrealistisch.

sind 460m² Wohnfläche und 600m² Nutzfläche auf 2400m² Grundstück.
 

i-B4se

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2007
Beiträge
600
Evtl. kann mir jemand weiterhelfen.
Wenn man aus der Mietswohnung auszieht und nicht "renoviert", also Wände streichen etc., kann der Vermieter noch mehr als die Kaution einbehalten?
Die Wohnung ist alles andere als runtergewohnt, aber da wir im Haus noch ein paar Dinge zu tun haben und ich nicht noch in der Wohnung malochen möchte, würde ich die Kaution gerne dafür opfern.
 

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
25.700
Ort
Neu-Ulm
Evtl. kann mir jemand weiterhelfen.
Wenn man aus der Mietswohnung auszieht und nicht "renoviert", also Wände streichen etc., kann der Vermieter noch mehr als die Kaution einbehalten?
Die Wohnung ist alles andere als runtergewohnt, aber da wir im Haus noch ein paar Dinge zu tun haben und ich nicht noch in der Wohnung malochen möchte, würde ich die Kaution gerne dafür opfern.

Was steht im Mietvertrag? Wieviel Kaution hat er denn dann einbehalten?
 

Bytexivex

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
3.344
Genau, wichtig ist erstmal was im Vertrag steht. Grundsätzlich musst du erstmal gar nichts machen.
 

i-B4se

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2007
Beiträge
600
Kaution waren drei Monatsmieten.
Es ist so ein Standard-Mietervertrag.
Theoretisch soll alle paar Jahre gewisse Räume gestrichen werden etc. Aber es steht nichts weiter zum Auszug.
Das waren drei Monatsmieten.
Ich würde kein Aufriss machen wenn die Kaution einbehalten wird. Ich möchte nur keine weitere dicke Rechnung bekommen :d
 

Mr.Wurst

Enthusiast
Mitglied seit
23.12.2004
Beiträge
1.431
Ort
SE
Da gibt man einfach einen Maler paar Euro und fertig... vorausgesetzt die Bude muss unbedingt aufgeschönt werden.
 

MSAB

Urgestein
Mitglied seit
20.12.2004
Beiträge
9.261
Ort
Darmstadt
Kaution waren drei Monatsmieten.
Es ist so ein Standard-Mietervertrag.
Theoretisch soll alle paar Jahre gewisse Räume gestrichen werden etc. Aber es steht nichts weiter zum Auszug.
Das waren drei Monatsmieten.
Ich würde kein Aufriss machen wenn die Kaution einbehalten wird. Ich möchte nur keine weitere dicke Rechnung bekommen :d
Wir die Wohnung direkt weiter vermietet? Einfach ma den Vermieter fragen. Ich hatte die Wohnung ungestrichen übernommen und im Gegenzug konnte ich 2 Wochen vorher einziehen ohne diese 2 Wochen zu bezahlen. Vlt kann man ähnliche Deals mit dem Nachmieter machen.
 

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
25.700
Ort
Neu-Ulm
Kaution waren drei Monatsmieten.
Es ist so ein Standard-Mietervertrag.
Theoretisch soll alle paar Jahre gewisse Räume gestrichen werden etc. Aber es steht nichts weiter zum Auszug.
Das waren drei Monatsmieten.
Ich würde kein Aufriss machen wenn die Kaution einbehalten wird. Ich möchte nur keine weitere dicke Rechnung bekommen :d

Ist das streichen denn nötig? Hast du schon einmal gestrichen? Das du beim Auszug streichen musst, steht somit nicht drin? War frisch gestrichen, als du eingezogen bist?
Fragen über Fragen 😅😅
 

i-B4se

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2007
Beiträge
600
Ist das streichen denn nötig?
Ich sage nein
Hast du schon einmal gestrichen?
Nur teilweise. Wohnen jetzt ca. 11 Jahre drin. Tierfreier Nichtraucherhaushalt
Das du beim Auszug streichen musst, steht somit nicht drin?
Nope, hab mir den Vertrag gerade nochmal durchgelesen.
War frisch gestrichen, als du eingezogen bist?
Ja, aber alles andere als perfekt. Gibt auch Fotos zu den "Fehlern".

Wir die Wohnung direkt weiter vermietet? Einfach ma den Vermieter fragen. Ich hatte die Wohnung ungestrichen übernommen und im Gegenzug konnte ich 2 Wochen vorher einziehen ohne diese 2 Wochen zu bezahlen. Vlt kann man ähnliche Deals mit dem Nachmieter machen.
Das wissen wir noch gar nicht. Hat mich auch noch nicht weiter interessiert.

Da gibt man einfach einen Maler paar Euro und fertig... vorausgesetzt die Bude muss unbedingt aufgeschönt werden.
Ist natürlich auch eine Option (y)

Aber wie schon gesagt, mir geht es eher darum ob der Vermieter evtl. noch mehr einfordern kann. Oder ist die Kaution für solche Fälle "gedacht". Hab da recht wenig Erfahrung mit.
 

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
25.700
Ort
Neu-Ulm
@i-B4se

Guck es dir zusammen mit dem Vermieter an. Nach 11 Jahren ist zumindest von der Zeit her streichen in jedem Fall zuzumuten in meinen Augen.

Ggf kann von der Kaution das ganze von einem Maler übernommen werden, wenn dir diese quasi egal ist, könntet ihr euch ja z. B. auf sowas einigen.
 

Mr.Wurst

Enthusiast
Mitglied seit
23.12.2004
Beiträge
1.431
Ort
SE
Einmal weiß streichen kostet keinen 4 Stellingen Betrag.....wenn du keinen Maler kennst, kannst zur Not bei Kleinanzeigen suchen...wenn du in keiner Villa wohnst macht das sicher jemand ohne Rechnung für ein kleinen betrag
 

drunkenmaster

Urgestein
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
1.208
Ort
Lazytown
Ich würd das einfach beim Vermieter ansprechen. Oft macht der Hausmeister so ne Bude für 200€ Bar auf die Faust mal eben weiß.

Ich hab mich bei der letzten Bude auch gestresst und schnell übergewurschtelt, war der Verwaltung natürlich nicht gut genug. Der Hausmeister hat mir dann für 150€ die Bude komplett gemacht.
 

Anhalter

Enthusiast
Mitglied seit
11.03.2007
Beiträge
864
Ort
München des Ostens
Um die eigentliche Frage mal zu beantworten: Ja, wenn das herstellen der Wohnung in einen vertragsgemäßen Zustand mehr kostet als durch eventuelle Kautionen abgedeckt ist, kann (und sollte) der Vermieter sich den übrigen Betrag vom Verursacher zurückholen. Ggf kann darüber hinaus noch Schadenersatz wegen Mietausfall geltend gemacht werden.
Dass das in der geschilderten Situation nicht sonderlich wahrscheinlich ist mag sein.
 

amdfreund

Experte
Mitglied seit
06.07.2017
Beiträge
1.051
Und nicht zu vergessen, dass diverse Renovierungsklauseln von diversen Gerichten als unwirksam ausgehebelt wurden.
Der Haupttenor ist wohl, die Wohnung sollte in einem einzugsvergleichbaren Zustand zurückgegeben werden.
 

PayDay

Urgestein
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.643
Der Haupttenor ist wohl, die Wohnung sollte in einem einzugsvergleichbaren Zustand zurückgegeben werden.
das ist ja gar nicht möglich nach 11jahren. nach 11jahren ist alles abgewohnter. wundert mich ja, das in den 11jahren nie was renoviert wurde. in 11jahren gibt es so einige normale gebrauchsspuren. fußböden zerkratzen, bleichen aus, tapeten bekommen risse durch kontakt mit was, türen bekommen dellen, fenster kratzer usw... wir sind hier im immobilenthread, wo viele ein neubau haben. jeder der ein paar jahre im neubau wohnt wird sicher bestätigen können, das nach und nach unterschiedliche dinge nicht mehr "neu" aussehen sondern hier und da was haben. alles kleinigkeiten, aber es summiert sich. bei mir ist ein türrahmen mit einer delle versehen, weil der griff der haustür genau an eine kleine ecke vom rahmen gegenschlägt. war nach 3tagen drin. oder kratzer im ceranfeld usw... ist halt alles nicht mehr neu. kühlschrank hat sein "nofrost" mittlerweile auch verloren. die lebensdauer vieler geräte ist nach 11jahren auch ein gutes stück weiter nach hinten gerutscht.

richtig ist natürlich, das die wohnung im vernünftigen zustand übergeben werden muss. und die meisten klauseln unwirksam sind. das beste wird aber sein, wenn man mit den nachmieter in kontakt kommt und die wohnung zb 2-3 wochen früher hergibt und die dafür dann malen. das weiß übermalen ist nämlich völliger quatsch. der nachmieter soll doch lieber gleich in seiner wunschfarbe drübermalen....
 

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.830
Ort
Bayern
Alter Schwede...ab und zu könnte ich den Vorbesitzer ... okay soll's.
Ein Raum im Haus hatte Teppichboden. Das Bad. Ja genau. Das Bad. Genauso versifft sah das aus, auf der "To-Do-Liste" stand das schon länger. Das bedeutet nebenbei dann halt auch noch irgendwelche Einbau-Geschichten rauszunehmen. Heißkleber als Silikonersatz hab ich davor auch noch nicht gesehen. Boden ist jetzt Vinyl, das Problem ist dass ich eine Abwasser-Siphon-Konstruktion von zwei nicht mehr dicht bekomme. Nur ist es wahrscheinlich mit dem Austausch der Dichtungen nicht getan, die Position muss ja auch passen. "Never Touch a running system" gilt wohl auch für so einen Mist.
 
Oben Unten