IBM zeigte erste in 2 nm gefertigte Chips

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.473
ibm.png
IBM ist offenbar ein Durchbruch in der Fertigung von Transistoren gelungen. Alle großen Halbleiterhersteller sind auf der Suche nach Technologien, die es ermöglichen, Transistoren immer kleiner zu fertigen und dichter zu packen. Die Fertigung in 2 nm ermöglicht eine um 45 % höhere Leistung im Vergleich zur Fertigung in 7 nm – oder aber die Leistungsaufnahme kann um 75 % reduziert werden. Wohlgemerkt sprechen wir hier von einem Vergleich von 7 zu 2 nm, was ein untypisch großer Sprung wäre.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Noch keine fachkundigen Kommentare hier?

Dann fang ich mal an: But can it run Crysis?
 
Irgendwie fehlen mir die Produkte die damit gefertigt werden.
 
@Scour
Da fehlt erst einmal ein Fertiger.
IBM selbst wird es nicht sein, die haben ja keine Fertigung mehr. Als sie die Fertigung an GloFo verramscht haben, haben sie nur die Entwicklungsabteilung behalten.
Die Vermutung geht in Richtung Samsung, es könnte aber auch Intel sein. Die würden dann Lizenznehmer von IBM werden.

Zu den Produkten:
Beim genannten Zeithorizont ("Demnach dürfte es mindestens 4-5 Jahre dauern") wurde mit der Entwicklung der für diesen Node vorgesehenen Chips noch nicht einmal angefangen.
 
GloFo hinkt nicht hinterher, die sind schlicht nicht mehr im Rennen.
Die arabischen Besitzer hatten keine Lust mehr, noch mehr Geld in GloFo zu versenken und so mußte GloFo die weitere Entwicklung von 7nm-FinFET und darunter aufgeben.
Nur wie kommst Du jetzt auf GloFo? Die haben zwei Fabs von IBM übernommen (und inzwischen die kleine in East Fishkill weiterververkauft). Die Prozeßentwicklung ist aber, wie bereits geschrieben, bei IBM geblieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Du hast doch GloFo erwähnt ;)

Vor kurzem habe ich gelesen das wir noch Jahre mit Halbleitermangel rechnen müssen und sich das sogar noch verschärft.

So wie er derzeit aussieht wäre eine brauchbare Fertigungstechnologie eine Goldgrube. Wer jetzt aber hinterherhinkt wird eine Menge Geld in die Hand nehmen müssen und auch eine Zeit brauchen bis er wieder konkurrenzfähig ist. Das selbst der "ewige Vorzeige-Fertiger" Intel so Probleme hat wird manche verschrecken.
 
Intel interessiert sich sicher für die Technologie. 2 nm sind zweifelsohne ein Durchbruch, ich warte aber schon lange auf den 10 Ghz Prozessor, der will auch nicht erscheinen.
 
Daran wird sich wenig ändern, denke ich.

Mehr Kerne sind wahrscheinlicher, zeichnete sich schon bei Netburst-CPUs ab.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh