Aktuelles

HTPC - bootfähiger Stick startet einfach nicht

WHiTEHOUSE

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2007
Beiträge
65
Hallo @all

Ich weiss nicht, ob dies der richtige Thread ist. Nehmt es mir nicht übel. Ich habe einen Htpc mit einem a88xm-e45 board. Der PC hat kein DVD Laufwerk mehr. Ich habe Windows 8 gekauft und Kriege es nicht installiert. Wollte auch mal OpenELEC booten, auch keine Chance. Ich habe mit einem freeware Programm eine ISO aus der DVD gemmacht, habe dann mit setupwinonusb oder so, iso2usb und gefühlten 1000 anderen Programmen versucht das ISO auf einen USB stick zu ziehen.

Auf dem MSI board ist ja so ein uefi, wenn ich ins bootmenue gehe sehe ich uefi USB stick, ist auch als fat32 drauf gezogen etc, habe auch im uefi die Boote Reihenfolge verändert, aber er startet immer von Festplatte. Habe dann mal eine openelec auf eine n Stick gezogen, auch das Kriege ich nicht gestartet, bin total verzweifelt und weiss nicht weiter. Habt Ihr eine Idee für mich ?

Herzlichen Dank im Voraus.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ott

Neuling
Mitglied seit
03.02.2009
Beiträge
252
Moin,

zieh erstmal alle anderen Laufwerke ab und boote dann vom Stick.

Ich würde es sonst nochmal mit dem Microsoft Windows Download Tool (Download) versuchen.

Manuelle Alternative:
- Stick NTFS formatieren
- über cmd.exe das Programm diskpart aufrufen:

diskpart
list disk
select disk 1
active
exit

* bei dem Befehl "select disk (Zahl)" musst du schauen, welche Nummer dein Stick bekommen hat (list disk)

- kopiere dann einfach den DVD Inhalt auf den Stick

Ansonsten gehe nochmal alle UEFI Optionen durch, die USB betreffen
 

linuxuser88

Experte
Mitglied seit
14.04.2014
Beiträge
1.002
Die meisten Programme verstehen nicht mal UEFI, das habe ich selber erlebt, als ich versucht habe ein ISO Image auf einem USB zu bringen. Du kannst RUFUS unter Windows nutzen und den SUSE Image Writer fuer Linux. Damit sollte es klappen, dein Image auf dem Stick zu uebertragen.
 

SystemX

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2010
Beiträge
7.466
Ort
Bergisch Gladbach
Ich habe es damals so gemacht (Bei dem E35 Board)

(In meinem fall war es Windows 7, vorgang ist aber gleich bei Windows 8). USB Stick mit FAT32 Formatieren und danach einfach alle Daten von der DVD drauf kopieren.
Beachte bei dem Board das du an einem USB2.0 hängst, am 3.0 hatte ich die Probleme wie du oben beschrieben hast. Dann sollte alles gehen ;)
 

WHiTEHOUSE

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2007
Beiträge
65
Hey @all

Ich wollte mich schon mal ganz herzlich für all Eure Tipps bedanken! Ich habe tatsächlich mit USB 3.0 probiert. Ich werde das vermutlich erst am Wochenende schaffen, mich der Sache nochmal in Ruhe anzunehmen, aber ich berichte auf jeden Fall im Anschluss!
 

SystemX

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2010
Beiträge
7.466
Ort
Bergisch Gladbach
Kein Thema, beim nächsten mal auf jedenfall den 2.0er nehmen ;).
 

Reaver1988

BIOS Bernhard
Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge
34.046
Ort
Celle
Hey @all

Ich wollte mich schon mal ganz herzlich für all Eure Tipps bedanken! Ich habe tatsächlich mit USB 3.0 probiert. Ich werde das vermutlich erst am Wochenende schaffen, mich der Sache nochmal in Ruhe anzunehmen, aber ich berichte auf jeden Fall im Anschluss!
glaube nicht, dass es an usb 3.0 liegt, aber versuch macht klug
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
9.611
Ort
Lübeck
Manuelle Alternative:
- Stick NTFS formatieren
Zumindest für UEFI-Boot brauchts fat32, sonst bootet der Stick nicht.
Und kann auch am USB3 Port liegen, alles schon gehabt.
 

WHiTEHOUSE

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2007
Beiträge
65
@black83 bzw. all

Ich gebe auf, ich kriege es nicht hin. Ich weiss nicht, ob ich meinen HTPC jemals neu installiert bekomme. Sonst muss ich mir ein Laufwerk einbauen, obwohl ich das ums Verrecken nicht will. Egal, was ich tue, ich kriege keinen bootfähigen Stick hin. Ich habe von meiner DVD schon zig Images gemacht, Daten direkt versucht zu kopieren etc etc, aber nichts geht.

Ich MUSS ja FAT32 nehmen, habe doch für UEFI keine andere Chance, oder irre ich mich da ? Egal was ich einstelle oder tue, es kommt immer die Meldung Diese ISO-Abbild-Datei enthält eine Datei größer 4GB. Diese Dateigröße ist für FAT oder FAT32-Dateisysteme nicht gültig.
ve
Egal was ich einstelle, es kommt dann immer FAT/FAT32 kann nur für isolinux basierte ISO-Abbilder oder den Zieltyp UEFI verwendet werden. Stelle ich auf MBR oder GPT für UEFI, kommt dann wieder die Meldung, dass größer 4GB nicht erlaubt ist, wirklich super.

Hat jemand noch irgendeinen Tipp, bevor ich das Teil in den Schrank stelle und mir den Popcornhour A410 für 300 Euro bestelle ? So macht das alles keinen Spaß.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
9.611
Ort
Lübeck
Du könntest eine uefi-Shell booten, mit welcher du dann einen ntfs-Treiber lädst. Dann kannst du auch von ntfs booten. Ich hab das schon erfolgreich mit win8.1 und ner >4gb Wim getestet. Brauchen tust du dafür nur zwei USB sticks oder ne externe Platte mit zwei Partitionen.

Bei Bedarf könnte ich mal schauen, ob ich die benötigten files noch irgendwo habe.
 

WHiTEHOUSE

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2007
Beiträge
65
@Techlogi

Vielen Dank für das Angebot, nach nochmaligen unzähligen Versuchen habe ich es nun hinbekommen über das manuelle Verfahren mit diskpart und den Inhalt umkopieren :-) Jetzt habe ich eine frische Installation und glaube ich nebenbei noch ein anderes Problem gelöst, vielen Dank :-)
 
Oben Unten