Aktuelles

HP Microserver Gen8 mit WS2016E: DriveStatusChanged_Failed

martingo

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2017
Beiträge
1.299
Hallo zusammen,

ich habe mit meinem MicroServer und Windows Server 2016 Essentials ein Problem: Es werden (sofern nicht im Wartungsmodus) ständig Cases generiert mit dem Betreff DriveStatusChanged_Failed:
hddfail01.png hddfail04.png

Im Windows Event Log ist dann ebenfalls ein Fehler zu sehen:
hddfail02.png
Es sind alle verbauten Platten betroffen (1x WD Red 3TB, 1x WD Red 2TB, 2x WD80EZZX, 1x Transcend 128GB SSD). Der Fehler wird mit 1-3 der verbauten Platten geloggt und nach exakt zwei Minuten wechselt der Windows Status wieder von 4 (failed) auf 2 (ok). Die SSD ist SystemDisk im ODD-Port, die anderen vier sind als Windows Storage Space konfiguriert. Ich hatte zwischenzeitlich auch noch andere Platten drin, da war es ds gleiche.

Laut CrystalDiskInfo sind die fünf Platten im Prinzip in Ordnung, hier die Platte aus der letzten Meldung:
hddfail03.png
Die gelbe Platte (Y:) ist eine extern angeschlossene, bei der mir bekannt ist, dass sie Pre-Fail ist. Fehler passiert auch, wenn die Platte nicht angeschlossen ist.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Auffällig ist, dass es recht regelmäßig passiert. In den StorageSpaces hatte ich noch keinen Fehler oder Rebuild gesehen, nachdem das Problem auftrat. Der letzte Fehler war ja heute morgen. Wäre da eine Platte aus dem SS geflogen, würde der Rebuild noch andauern, aber es ist alles grün. Außerdem werden zeitweilig auch mal drei Platten aus dem SS bemängelt, da wäre ohnehin kein Rebuild mehr möglich. Und Systemplatte ist ja auch gelgentlich betroffen.

Viele Grüße
Martin
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

martingo

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2017
Beiträge
1.299
Bin ich der einzige mit diesem Problem? Also möglicherweise doch ein Hardware Fehler?
 

besterino

Urgestein
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
6.040
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Sagt mir leider so gar nichts. Hast Du evtl. einen anderen Controller, den Du testweise mal in den PCIe-Slot packen und an den Du mal die Platten hängen könntest? Oder alternativ die Konfig mal auf anderen PC umziehen?
 

martingo

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2017
Beiträge
1.299
Nein, weder noch.

Was mir aber gerade einfällt: Die SSD hängt ja an Port 5. Port 5 ist aber nicht Bestandteil vom B120i, oder? Wodurch wird dieser Port bereitgestellt?
 

martingo

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2017
Beiträge
1.299
Ah okay, das wusste ich nicht.
Der B120i ist wahrscheinlich fest auf dem Mainboard verlötet und nur durch Gesamttausch wechselbar?
 

besterino

Urgestein
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
6.040
Ort
Wo mein Daddel-PC steht

katzenhai

Experte
Mitglied seit
17.08.2013
Beiträge
312
Ort
im EDV Bunker
Der B120i ist wahrscheinlich fest auf dem Mainboard verlötet und nur durch Gesamttausch wechselbar?

Der B120i ist nur ein BIOS, das vier Ports des SATA Kontrollers im Chipsatz als Software (Fake) RAID benutzt. Der Chipsatz hat 6 SATA Ports, von denen einmal vier und einmal 2 in einer Funktionseinheit zusammengefasst sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

schmiflo

Experte
Mitglied seit
21.03.2016
Beiträge
33
Ort
Österreich
Hi,

hast du schon mal probiert den B120i im BIOS auf AHCI Mode umzuschalten -> da das Raid eh nur ein SoftwareRaid ist kann man das auch getrost dem OS überlassen. Bei mir halt bei beiden Würfeln mit mdadm (Linux)
 

martingo

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2017
Beiträge
1.299
Steht auf AHCI. Ich hatte oben auch geschrieben, dass ich Windows Storage Spaces verwende.
 

schmiflo

Experte
Mitglied seit
21.03.2016
Beiträge
33
Ort
Österreich
Dann anders herum, probier vielleicht mal die Platten im Raid-Modus (jede Platte ein eigenes Raid 1 od. 0) damit du dann wieder das Software Raid machen kannst. Nur um zu prüfen ob die Fehler dann auch auftreten.
 
Oben Unten