Aktuelles

Hot Chips 33: Intel verrät mehr Details zum Thread Director für Alder Lake

Mitglied seit
26.02.2013
Beiträge
259
Die Ergebnisse aus Geekbench waren ich der Vergangenheit immer sehr zuverlässig die Leistung auch neuer CPUs ab schätzen zu können, siehe zuletzt auch Amd Zen3.
Dazu käme bei ADL noch der deutlich höhere Energieverbrauch, sollten die Ergebnisse stimmen, bin ich gespannt wie Intel oder auch @Holt das rechtfertigen will!?
Ja was denn nun? Nur ein paar Beiträge vorher war Geekbench noch Allwissend und mal wieder eine Intel Schlappe vorhersehbar...
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.006
Ort
dieser thread
Oder ist das jetzt auf einmal nicht nicht mehr so :unsure:

Doch sofern sie stimmen ist das wohl auch so, aber ob das so ist weiß noch keiner.

Aber scheint immer besser aus zu sehen:

Edit:
Dann soll Intel halt die Führung mal wieder übernehmen nach langer Zeit, ist gut für den Wettbewerb und für uns user.
 
Zuletzt bearbeitet:

Master Luke

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.626

Paddy92

Enthusiast
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
1.880
Doch sofern sie stimmen ist das wohl auch so, aber ob das so ist weiß noch keiner.
Interessant, dass jedes Mal eine gewisse Skepsis von deiner Seite aus herrscht, wenn es um positive Meldungen zu Nvidia oder Intel geht. Bei AMD wiederum nur, wenn die Meldungen nicht so positiv für AMD sind. Sobald die Meldungen aber positiv für AMD sind, dann sind die natürlich die Wahrheit..

Dann soll Intel halt die Führung mal wieder übernehmen nach langer Zeit, ist gut für den Wettbewerb und für uns user.
Du übertreibst die aktuelle Situation aber maßlos.. Also im Vergleich zu den Jahren, wo AMD sich nach der Faildrozer-Pleite tot gestellt und komplett vom Wettbewerb zurückgezogen hat, ist das aktuell doch noch gar nichts. Um Intel steht es nicht einmal halb so schlimm, wie es damals noch bei AMD war. AMD war mit Zen und Zen+ noch unterlegen. Erst mit Zen2 ist man von der Leistung gleichgezogen und dies bei niedrigeren Verbrauch. Dann mit Zen3 ist man endlich vorbei gezogen. Sooo lange gibt es Zen3 jetzt auch noch nicht.
Die aktuelle Situation ist eher mit der Zeit CFL vs Zen+ zu vergleichen. Dort war Intel klar besser, aber Zen+ eine Alternative. Jetzt ist Zen3 besser, aber RKL wenigstens eine Alternative, auch wenn nicht wirklich überzeugend. Aber auch wieder nicht so schlecht, wie du es versuchst zu implizieren. Von der Leistung her kann RKL ziemlich gut mithalten, aber dafür ist der Verbrauch zu hoch.

Die Aussagen beziehen sich nur auf den Desktop-Markt. Beispielsweise sieht es im mobilen Sektor für Intel deutlich besser aus.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.006
Ort
dieser thread

SemiIT

Experte
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
77
Ort
Köln
Nein, die Mainboards dürften kaum so lange vor den CPUs erscheinen, man könnte sie ja nicht nutzen und die Hersteller werden auch möglichst viel Zeit haben wollen um das BIOS weiter zu optimieren.
Nee, das ist schon öfter passiert, das die Mainboards Wochen vor den CPUs verfügbar waren, erinnerst du dich?
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.549
Aber nicht bei einer neuen Plattform, sondern wenn die zweite Generation für die nächste Plattform kommt, wie zuletzt die Boards Intel 500er Chipsätzen, die ja auch für die Vorgängergeneration (Comet Lake) funktionieren, die zu dem Zeitpunkt ja dann schon lange auf dem Markt ist. Die ersten S.1200 Board sind aber genau wie Comet Lake erst im Mai 2020 erschienen und Skylake war es ganauso:
Und umgekehrt nutzt ein Mainboard ohne passende CPU auch nichts, die werden beide also praktisch zeitgleich erscheinen und dann wird es auch genug DDR5 RAM Riegel im Handel geben, deren Hersteller wollen ihr Zeug ja auch verkaufen.

Dazu auch lesenswert:
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.006
Ort
dieser thread
Alder Lake 12900k tatsächlich schneller als 5950x in MC, allerdings ist noch nicht klar bei welchem Verbrauch:
 
Mitglied seit
10.06.2020
Beiträge
262
hoffe, dass der release kein paperlaunch wird und genügend Hardware in den Handel kommt
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.549
Auch wenn es kein Paperlaunch wird, ist nicht garantiert, dass genug Hardware im Handel sein wird, denn keiner kann die Nachfrage korrekt abschätzen. Dazu kommt, dass die Chipkrise noch nicht vorbei ist und dazu führen könnte, dass es zwar vielleicht genug CPUs gibt, aber nicht genug Mainboards, denn auf denen sind sehr viele Chips verbaut und es reicht wenn ein wichtiger Chip nicht in Ausreichender Stückzahl zu haben ist, damit die Hersteller nicht so viele Boards bauen können wie sie wollen.
 

undervolter19

Experte
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
912
+19% IPC und zusätzlich (kleine) Cores die die MT Performance pushen wecken durchaus mein Interesse. Super interessante CPU kommt da auf uns zu.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.549
Ja, Alder Lake dürfte die interessantes neue CPU von Intel mindestens seit Skylake werden und ich vermute, dass der Andrang groß sein wird, es also eine Weile dauert, bis die Händler sie zu realistischen Preisen anbieten werden, denn solange die Nachfrage das Angebot übersteigt, werden sie kräftige Preisaufschläge verlangen und auch bekommen.
 

undervolter19

Experte
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
912
Ich würde fast seit SandyBridge sagen.
Haswell auf Skylake war nicht so ein großer Schritt in meinen Augen.

Wie übel wird wohl das Preisniveau werden, wenn bereits ein oller i5 12600 einem 5800X die Ohren lang zieht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Madschac

Urgestein
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
7.642
Ort
Kiel
Ich bin echt gespannt auf die neue Intel-Platform...hoffe richtung Nov.-Dez. einen 12700k mit ordentlichem Board und 32GB DDR 5 zu bekommen und dass dann auch ein
paar leistungsstarke CPU-Kühler nativ passen *mir die Daumen drück*.

Win 11, DDR 5, little-big CPU, PciE 5.0, Direct Storage - endlich mal wieder eine Generation bei der man gefühlt einiges an wirklichen Neuerungen bekommt. Nicht nur 20%
Mehrleistung und das wars. Mal sehen wie es mit Kinderkrankheiten aussehen wird...
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.715
Ich bin echt gespannt auf die neue Intel-Platform...hoffe richtung Nov.-Dez. einen 12700k mit ordentlichem Board und 32GB DDR 5 zu bekommen und dass dann auch ein
paar leistungsstarke CPU-Kühler nativ passen *mir die Daumen drück*.

Win 11, DDR 5, little-big CPU, PciE 5.0, Direct Storage - endlich mal wieder eine Generation bei der man gefühlt einiges an wirklichen Neuerungen bekommt. Nicht nur 20%
Mehrleistung und das wars. Mal sehen wie es mit Kinderkrankheiten aussehen wird...
Obwohl mit Proton mittlerweile eine brauchbare DX-Alternative existiert tut man sich wirklich weiterhin Windows an ?
 
Mitglied seit
10.06.2020
Beiträge
262
Ich bin echt gespannt auf die neue Intel-Platform...hoffe richtung Nov.-Dez. einen 12700k mit ordentlichem Board und 32GB DDR 5 zu bekommen und dass dann auch ein
paar leistungsstarke CPU-Kühler nativ passen *mir die Daumen drück*.

Win 11, DDR 5, little-big CPU, PciE 5.0, Direct Storage - endlich mal wieder eine Generation bei der man gefühlt einiges an wirklichen Neuerungen bekommt. Nicht nur 20%
Mehrleistung und das wars. Mal sehen wie es mit Kinderkrankheiten aussehen wird...
me, too; hoffentlich wird genügend Hardware auf den Markt kommen
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
33.938
Ort
Porzellanthron
Ich würde fast seit SandyBridge sagen.
Haswell auf Skylake war nicht so ein großer Schritt in meinen Augen.

Wie übel wird wohl das Preisniveau werden, wenn bereits ein oller i5 12600 einem 5800X die Ohren lang zieht?

Von 22nm, FIVR und DDR3 auf 14nm, non-FIVR und DDR4 war kein großer Schritt ? :LOL:

14nm und Skylake(-X) hat Intel zu Profit-Höhenflügen verholfen.

Intel hat im Mainstream halt mit Kernen gegeizt, daher lässt man sich wohl gerne etwas täuschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

undervolter19

Experte
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
912
Von 22nm, FIVR und DDR3 auf 14nm, non-FIVR und DDR4 war kein großer Schritt ? :LOL:
Die technischen Details sind mir egal, ich schau nur darauf was am Ende raus kommt (Leistung/Effizienz). Und da war Haswell -> Skylake halt nicht so ein großer Schritt wie Lynnfield -> Sandy.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.549
Das wäre dann am Ende der Spanne die Igorslab Ende Juli genannt hatte:

PS: Gerade sehe ich, dass es auch schon erste Gerüchte zu Preisen bei Händlern gibt, wonach der 12900K beim günstigsten Händler 642,60€ kosten soll. Wie wir von allen vorherigen Generation wissen, sind diese Preise immer übertrieben und die Listenpreise von Intel für 1000Stk., wobei die Zahl in $ dann in Euro auch ungefähr der Preis im Handel ist, nachdem das Angebot größer als die Nachfrage ist und die Händler keine kräftigen Aufschläge mehr durchsetzen können. So ist der 11900K bei Geizhals ab 519€ gelistet, während Intel 539$ angibt, während die ersten Preislisting bei der gleichen Quelle 599$ waren. Aber selbst 642,60€ wären noch deutlich unter den aktuell 699€ für den 5950X und nimmt man so 10 bis 15% Übertreibung wie beim letzten mal an, so könnte ich mir so 599$ also offiziellen Preis für den 12900K als realistisch vorstellen, denn etwas teurer als ihre Vorgänger werden die Alder Lake Modelle wohl sicher werden und ein 12900K wäre dann immer noch um einiges günstiger als AMD 16 Kerner für den Mainstreamsockel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.549
IronAge, die Preise stammen aus der gleichen Quelle stammen wie die in der News die ich schon am Sonntag verlinkt hatte, nur wurde dort schon von 21% auf 19% Umsatzsteuer umgerechnet.
 

Madschac

Urgestein
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
7.642
Ort
Kiel
Bei 500€ für einen 12700K wäre ich dabei, gerne auch den KF ohne iGPU für ~480.

Bin auf die Verfügbarkeit gespannt, aber kann mir nicht vorstellen, dass wir da eine Situation wie bei den GPUs erleben werden. Auch den Schritt zu DDR 5 wird nicht gleich jeder gehen wollen.

Ich bin vorsichtig optimistisch (y)
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.549
Für 500€ den 12700K zu bekommen, dürfte locker hinkommen. Vielleicht nicht in den ersten Tagen und Wochen, wenn die Nachfrage das Angebot deutlich übersteigt und die Händler massive Aufschläge verlangen, aber der US Listenpreis des 12700K sollte schon noch unter 500$ liegen, wenn selbst bei den üblicherweise deutlich übertriebenen ersten Preisgerüchten nur 476,74 € dafür verlangt werden und dies mit 21% Umsatzsteuer.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.006
Ort
dieser thread
Warum dieses AotS, warum nicht 3DMark oder fast jeder andere, bessere Benchmark?
 
Oben Unten