Aktuelles

[Übersicht] GPU Mining 2021

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Falo999

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.664
Hallo,

Nachdem es meines Wissen keinen Thema zum GPU Mining gibt möchte ich hier nun einen neuen eröffnen.
Leider wird damit auch etwas der Bock zum Gärtner gemacht weil ich selber noch kein lange Erfahrung mit den Minen habe und auch ein ziemliche Probleme mit der Gramatik und Rechtschreibung habe.



Derzeit wird das meisten zum Thema GPU Mining in diesen beiden Threads gepostet die aber beide nicht wirklich gut passen und auch eigentlich offtopic sind:



Ich merke halt nur wie groß das Intresse an den Thema aber halt auch das viele es am liebsten verschweigen möchten.

Jedes mal wenn ich von meinen Erfahrungen berichte explodieren bei mir die PN Anfragen.

Da ich ein Verfechter der Chancengleichheit bin sollten die Informationen möglichst jeden zur Verfügung stehen, dazu soll nun dieser Thread dienen.


Wie funktioniert das Mining überhaupt:
Die meisten Crypowährungen setzten auf das 'Proof of Work' Prinzip es gibt komplizierte Rechenaufgaben die in einzelnen Blöcke unterteilt sind und derjenige der so einen Block löst bekommt eine Belohnung.

Um es mal an einen Beispiel zu verdeutlichen:
In der Schule schreibt der Lehrer eine komplitzierte Rechenaufgabe und fordert die Klasse auf die Aufgabe zu lösen wer es als ersten schafft bekommt eine Belobigung.

Diese Art des Lernens wird so halt auch nur selten in der Schule verwendet weil so nur der erste belohnt wird alle anderen egal wie sehr sie sich bemüht haben gehen halt leer aus und sind frustriert.

Zwar ist die Belohnung sehr hoch (aktuell beim Bitcoin bekommt man für das Lösen eines Blockes derzeit 6,25 Bitcoin gutgeschrieben also ca. 300.000€) aber dafür ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering.

Deswegen macht es eigentlich keinen Sinn als einzelner User zu versuchen so einen Block alleine zu lösen = erminen.

Also schließt man sich zusammen in sogenannte Miningpools und teilt die Rewards auf alle Member auf , das bedeutet natürlich man hat keine Chance mehr eine sehr große Belohnung zu bekommen sondern bekommt
mehr oder weniger regelmäßig geringe Belohungen die halt dem Anteil an der Mining Leistung entspricht.

Bei den Miningpools gibt es sehr viele unterschiedliche arten, auch wie die Belohnungen aufgeteilt wird.

Den Rest hier schreibe ich hier jetzt von NiceHash was eigentlich nichtmal ein klassischer Miningpool ist sondern eigentlich eine Kryptohandelsplattform die auch Miningdiensleistungen anbieten.
Der Grund ist das Nicehash einer der bekanntesten und vorallen auch für den Einstieg in meinen Augen der einfachste Weg ist.
Aber wie immer wenn ein Dienstleister/Pool einen besonders viel 'arbeit' abnimmt und die Prozesse vereinfacht nimmt er meist etwas mehr an Gebühren weil machen wir uns nichts vor Nicehash will auch Geld verdienen.
(dazu hat die letzen Tage Nicehash

Ich selber hatte bis zum aktuellen Miningboom noch nichts mit den Mining zu tun und ich habe mit 0 Vorkenntnisse 20 Minuten nach der ersten Anmeldung bei Nicehash mit den minen bekonnen und 2h später bekam ich schon die ersten Gutschrift = Auszahlung in mein Wallet.
Danach hatte ich mich noch einmal 2h mit der wichtigen Optimierung der GPU und verbracht und seitdem hätte ich mich eigentlich nicht mehr mit den Thema beschäftigen müssen,
aber das ist dann für mich halt zum Hobby geworden und so habe ich mich weiter mit den Thema beschäftigt.

Also man kann wirklich mit 2h Zeiteinsatz sehr brauchtbare Ergebnisse beim GPU Mining erziehlen und muß sich nicht dauerhaft mit den Thema beschäftigen.


Jetzt hier nochmal alles etwas detailierter:

Was braucht man zum Minen an Hardware:
Grundsätzlich gibt es 3 verschieden technische Wege zum minen:
1. CPU Mining
Das CPU spielt derzeit keine Rolle mehr die Berechnungen sind so speziell und komplex das keine CPU derzeit damit Gewinn machen kann

2. ASIC Mining
ASIC steht für 'Application Specific Integrated Circuit' also Anwendung spezialisierte Elektronik.
ASIC sind die theoretisch effektiveste Möglichkeit zu minen weil sie halt auch NUR für diesen Zweck entwickelt wurden haben aber auch einige nachteile:
- derzeit sehr schwer und halt auch teuer zu kaufen
- extrem Laut (deutlich lauter als ein voll laufener Staubsauger) selbst im Keller eines normalen Wohnhaus will die keiner laufen haben
- sobald die Erträge sinken weil halt mit der Zeit das minen automatisch ineffektice werden kann man die Teile nur noch entsorgen, sie sind in der Regel nicht updatebar
Hier mal ein Beispiel eines aktuelle ASIC Miner der hat eine Hashrate von 750MH/s bei 1350 Watt Stromverbrauch.

3. GPU Mining
Bis vor einigen Monaten spielte GPU Mining bei uns kaum eine Rolle weil wir halt extremhohe Strompreise haben.
Hier mal Beispiel zahlen vom 1.10.2020:
Eine der sinnvollsten Karten die AMD 5700 55MH/s und hat dabei 130 Watt Verbraucht
Nach dieser Tabelle kann man sehen das am 1.10.20 man für 1000MH/s eine Belohnung von 27,78$ gegeben hat auf unser 55MH/s runtergerechnet sind das ein Einkommen knapp 1,50€
Für den Stromkosten muß man minimal 0,90€ ansetzten also hatte man da gerade mal in D einen Gewinn von 0,6€ pro Tag bei ca. 400€ Kaufpreis für eine 5700 bräuchte man also 1,8 Jahre bis sich die karte auszahlt.
Was sich zwar immer noch gelohnt hat (weil die Karten konnte man ja auch nach 2-3 Jahren immer noch recht gut weiterverkaufen.
Aber wirklich gelohnt hat sich das nur im größeren Stiel oder in billigstrom ländern wo man ca. nur ein fünftel der Stromkosten hat.

Wenn man aber mal jetzt heute nochmal rechnet mit der selben Karte und schauen auf der gleichen Tabelle uns den 24.2.21 an dann bekommt man pro 1000MH/S nun 101,97$ .
Umgerechnet sind das nun auf mal 5,6$ was halt rund 4,60€ pro Tag verdienst ist bei immer noch 0,90€ für den Strom was nun halt 3,70€ Verdienst vor Steuern sind.

Damit hat sich der Verdienst in D innerhalb von wenigen Monaten von 0,6€ auf 3,7€ pro Tag versechsfacht.
Das ist der eigentlich Grund für den aktuellen Mining boom es liegt nicht an den neuen GPU's sondern an den gestiegenen Belohnungen !!!
Es kommt auch gar nicht darauf an die neuen Karten zu haben auch die alten Karten haben extrem zugelegt


Einzige bedingung ist eigentlich das die Karte mehr als 4GB Ram hat weil der benutze Algotythmus (EThash) braucht etwas für 4GB um zu funktionieren.

Dazu kommt noch die 3000er Serie die effizenter und auch zumindest vom UVP deutlich billiger geworden ist.
Die alten 1000er/2000er Nvidia Serien waren deutlich schlechter als die vergleichbaren AMD 500/5000 er Serien.
Dafür sind jetzt die aktuellen 6000er Serien nicht so gut geeignet so ist eine 6900er mit 64MH/s nur wenig besser als eine 57000er mit 55MH/s

Hier mal 2 verschieden Seiten die recht gut die aktuellen Einnahmen der GPU's darstellen ihr solltet immer den Strompreis auf realistische 0,3$/KW/h einstellen:


So ich mache jetzt erstmal pause hier und werde über das Wochenende noch folgenes dazuschreiben:


- Wie startet man mit den Mining über Nicehash
- was ist ein Wallet
- Welche Kryptos soll man minen
- Wie sieht das mit den Thema Steuern aus


Ganz kurz noch zum wichtigen Thema Steuern:
- Miningerlöse zählen zu den Einkommen und sind steuerpflichtig
- es gibt keinen speziellen Freibetrag fürs Miningerlöse, wenn man also eh schon andere Steuerpflichtige Einkünfte hat muß man ab dem 1. Euro versteuern
- die Erlöse werden steuerpflichtig wenn sie euren Wallet gutgeschrieben werden und nicht wie viele glauben wenn man die Kryptos ausgibt und in Real Währungen/Dienstleistungen tauscht.
- Kryptos sind wie das Internet kein rechtsfreier Raum alle Transaktionen werden gespeichert und können zurückverfolgt werden.


Diskusionen zu dem Thema sind ausdrücklich erwünscht.

Gruß
Falo
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

madjim

Moderator
Mitglied seit
11.11.2006
Beiträge
7.136
Ort
C:\Bayern\Nürnberg
Dein Beitrag ist ganz interessant. Es gibt zwar ein allgemeiner Krypto-Währung Thread im OT-Forum, doch dieser hier könnte für Foren-User interessant sein.

Bitte überarbeite deinen Text etwas. Es sind ein paar Fehler im Text. Spezifiziere dein Titel noch etwas. Bespielesweise in "GPU Krypto-Mining Info-Thread 2021" oder Ähnlich.

Ich tackere den Thread, damit er oben bleibt. Mal sehen wie er ankommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

187Proof

Legende
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
5.077
Wie macht man das bei der Steuererklärung genau?
Der Wert im Wallet in z.B. ETH kann ja jede Sekunde in Euros ganz anders aussehen. Wenn das FZ also 1 Jahr später den Betrag bei der Steuererklärung sieht, können sie den Einnahmen überhaupt korrekt berechnen?

Und wie sieht es mit den enstandenen Stromkosten aus? Wenn man überhaupt eine Chance hat, dass das FZ die Stromkosten berücksichtigt, wie soll man
die Mining-Stromkosten von den Haushalt-Stromkosten trennen (wenn man in der Wohnung/Haus mined)?
 

contao

Experte
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
766
Ort
www
Frage:
Wie Wahrscheinlich (wie wird die Wahrscheinlichkeit berechnet?) ist es, als Solo-Miner einen Block zu finden (oder wie man das korrekt nennt)?
Gibt es da Tabellen oder eine Formel?

Angenommen ich mine ETH alleine mit einer Hashrate von zB 80-90 MH/s. Wäre das purer Zufall, wenn ich einen Block finde oder gibt's da Abhängigkeiten?

Gruss
 

Falo999

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.664
Wie macht man das bei der Steuererklärung genau?
Der Wert im Wallet in z.B. ETH kann ja jede Sekunde in Euros ganz anders aussehen. Wenn das FZ also 1 Jahr später den Betrag bei der Steuererklärung sieht, können sie den Einnahmen überhaupt korrekt berechnen?

Und wie sieht es mit den enstandenen Stromkosten aus? Wenn man überhaupt eine Chance hat, dass das FZ die Stromkosten berücksichtigt, wie soll man
die Mining-Stromkosten von den Haushalt-Stromkosten trennen (wenn man in der Wohnung/Haus mined)?
Jo die Steuerfragen sind halt das komplexeste und auch noch viel ungeklärt bei dem Thema zumindest wenn man es ordentlich machen will und nicht in einigen Jahren ein Strafverfahren an der backe haben will.
Ich selber mine erst seit 6 wochen mit 2 Karten und verkaufe jetzt aus genau diesen Grund einer der beiden Karten weil ich in einen Jahr auf vermutlich auf ca. 4000€ kommen und das ist eine Simme die ich nicht 'schwarz' mache.

Miningeinnahmen sind Gewerbeeinnahmen weil das Mining ja von anfang an mit gewinnerzielungs Absicht gemacht wird.
Dementsprechent braucht man einen Gewerbeschein, der max. 50€ kostet aber halt auch einige Folgen hat.
Und da es Gewerbeeinahmen sind kannst du natürlich auch alle Ausgaben gegenrechnen.
Die Frage ist nur was akzeptiert das FA an eigenenen Berechnungen beim Strom.
Wenn man mit einer GPU Arbeitet und man so rund 400€ im Jahr an Strom ansetzt mag das das FA vermutlich noch akzeptieren, hat man hingegen ein paar Rigs und mehrerer tausend € Stromkosten hat
wird das FA sicherlich verlangen das für das Gewerbe ein eigener Stromanschluß mit Zähler angeschafft wird.
Bei den steuerllich relative ähnlichen Solaranlagen ist das ganze ja ähnlich nur da gibt es halt auch immer extra geeichte Zähler sprich da gibt es normal keine schätzungen/berechnungen.

Das selbe sind die Abschreibungen der Hardware, Raummiete usw. das kann man alles normal als Ausgaben absetzen wenn es im Rahmen bleibt.


Problem ist halt das Mining in Deutschland wirklich lohnen kaum gegeben hat.
Also müßte man mal mit den FA direkt oder einen Steuerberater sprechen. (wobei man da vermutlich glück habenmuß das die ahnung haben).


Angenommen ich mine ETH alleine mit einer Hashrate von zB 80-90 MH/s. Wäre das purer Zufall, wenn ich einen Block finde oder gibt's da Abhängigkeiten?
Dazu kenne ich mich erstmal zu wenig aus aber ich stelle mir das sehr schwer vor weil du ja nicht den Block 4711 exklusive zugewiesen bekommst.
Sondern es kann sein das ein Pool mit der tausendfachen Hashleistung auch den Block 4711 berechnet und dann kannst du dir vorstellen wie gering die Chance ist das DU es schaffst.

Es wird beim Mining ja auch dringend empfohlen KEIN Wlan sondern wirklich ein Lankabel zu nehmen weil es teilweise auf ms ankommt wer die Rewards bekommt und wer zu spät kommt hat dann als Status 'Rejected (stale)
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.858
Ort
Rhein-Main
Bis die Moderation entschieden hat wie sie mit dem Thema umgeht ist hier erstmal zu. Bitte nutzt den allgemeinen Kryptosammler.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.858
Ort
Rhein-Main
@Falo999 @Brokk
Die Häuptlinge haben gesprochen, bitte tut euch zusammen, stimmt euch ab und baut einen Kryptosammler der diverse Facetten abdeckt. Danke :wink:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten