Aktuelles

Geleakte AMD-Roadmap - 2012 Deca-Cores im Desktop-PC

Redphil

[online]-Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.275
Ort
Leipzig
<img style="margin: 10px; float: left;" alt="AMD" src="images/stories/logos/AMD.jpg" height="100" width="100" />
<p><a href="http://www.amd.com/de/pages/amdhomepage.aspx" target="_blank">AMDs</a> neue High-End-Plattform mit den Prozessoren der FX-Serie (Zambezi, der Desktop-Ableger der Bulldozer-Architektur) ist immer noch nicht erhältlich. Eine neu aufgetauchte Roadmap für 2011 und 2012 zeigt jedoch, dass AMD trotzdem ambitionierte Pläne für die nächsten anderthalb Jahre hat. Besonders auffällig - bereits 2012 möchte das Unternehmen den ersten Deca-Core im Desktop-Segment anbieten, also die ersten CPU mit zehn Kernen.</p>
<p>Die erste FX-Generation auf Zambezi Basis soll im kommenden Jahr von Komodo abgelöst werden. Bisher wurde davon ausgegangen, dass Komodo acht Kerne bietet...<p><a href="/index.php?option=com_content&view=article&id=19322&catid=34&Itemid=99" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Calef

Active member
Mitglied seit
23.08.2009
Beiträge
1.855
Ort
Bayern
Also dieser "Deca-Core" wäre dann eine CPU mit 5 Bulldozer Modulen, die ja jeweils als "2 Kerne" ausgegeben werden, richtig?
Langsam blick ich nichtmehr durch was bei denen jetzt ein Kern ist und was nicht -.-
 

unl34shed

Active member
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
3.674
Ort
Neckar-Odenwald Kreis
ein kern ist ein kern, ein Modul ein Modul bzw. 2 kerne.

Wobei dann noch den Unterschied zwischen Marketing Kern und Entwickler Kern gibt. Denn die Entwickler sehen wohl ein Modul als Kern an. Da die Entwickler aber beim Verkauf nicht mit reden dürfen sind es 10 Kerne weil es einfach besser klingt.
 

Schaffe89

Banned
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
5.646
Es sind 10 "Kerne", weil sie wie 10 Kerne arbeiten.
Es werden nur ressourcen geteilt, jeder thread greift auf ein Integer-Cluster zurück.
Ganz anders wie bei Intels SMT.
Ich finde das "Marketing" aus dieser Sicht schlau aber auch auf einer ehrlichen/nicht täuschenden Basis.
 

Calef

Active member
Mitglied seit
23.08.2009
Beiträge
1.855
Ort
Bayern
Jaja schon klar, das war auch garnicht irgendwie negativ gemeint. Ich wollte einfach nur wissen ob 10 Kerne nun 10 oder 5 Module sind ;)

Aber euren Antworten entnehme ich dann mal dass es wohl 5 sein werden.
 

Schaffe89

Banned
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
5.646
Hatte ich ja auch nicht als "negativ" eingestuft.^^

Jedenfalls ist es ein sehr schlechtes Zeichen, wenn AMD so stark auf die Nachfolger CPU´s pocht.
Bulldozer 1 scheint nicht sehr gut zu werden.
 

mr.dude

Active member
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.364
Ich wollte einfach nur wissen ob 10 Kerne nun 10 oder 5 Module sind
Es sind 5 Module. Wobei das für mich nach wie vor seltsam ausschaut, da das dann ein asymmetrisches Design werden dürfte.


Jedenfalls ist es ein sehr schlechtes Zeichen, wenn AMD so stark auf die Nachfolger CPU´s pocht.
Bulldozer 1 scheint nicht sehr gut zu werden.
Begründung? Weil man eine Roadmap zu zukünftigen Produkten zeigt? Na dann wird ja alles von Intel in den nächsten 6 Jahren auch nur Müll. Die haben jetzt eine Roadmap bis 2018 gezeigt. :rolleyes:
 

Schaffe89

Banned
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
5.646
Es ist ja nicht bezogen auf diese Roadmap, sondern darauf, dass AMD bereits "gefühlt" mehr Werbung für die NAchfolger macht, als für die Bulldozer CPu´s die wahrscheinlich am 19. September kommen. Das sieht man auch an den gewählten Farben der Roadmap.
Grundsätzlich ist es ja schön, wenn man bald wieder neue Ableger bringen will.
Die Zeichen stehen aber insgesamt ziemlich negativ, Verschiebungen, Server Performanceankündigungen werden etwas zurückhaltender, dann noch der wohl nicht sogute Fertigungsprozess. :bigok:

Zudem das Gewinnspiel eines FX CPU´s (angeblich das Tomodell) für nur 300 Euro.
 
Zuletzt bearbeitet:

mr.dude

Active member
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.364
Es ist ja nicht bezogen auf diese Roadmap, sondern darauf, dass AMD bereits "gefühlt" mehr Werbung für die NAchfolger macht, als für die Bulldozer CPu´s die wahrscheinlich am 19. September kommen.
Bis auf Roadmaps habe ich zu Komodo, Sepang und Terramar aber noch keine "Werbung" gesehen. Das einzige, was es bisher zu sehen gab, war Trinity. Was mit bdver1 aber herzlich wenig zu tun hat. Trinity ist der Nachfolger von Llano.

Die Zeichen stehen aber insgesamt ziemlich negativ, Verschiebungen, Server Performanceankündigungen werden etwas zurückhaltender, dann noch der wohl nicht sogute Fertigungsprozess.
Kann man sehen wie man will. Llano bringt fast 5 mal so viele Transistoren im gleichen Energiebudget unter. Für einen Full-Node Shrink ein super Ergebnis. Wann gab es das das letzte mal? Zambezi und Llano scheinen die Taktprognosen mit 3,6+ (vs 3,5+) und 2,9 (vs 3+) GHz ziemlich genau getroffen zu haben. Das schaut für mich bereits zu Beginn nach einem gut laufenden Fertigungsprozess aus, der in den nächsten Monaten sicherlich noch optimiert wird. Die einzige Frage bleibt bei der gegenüber den Ankündigungen etwa 0,1 V zu hohen Spannung. Das kann aber unterschiedlichste Gründe haben, zB Yield-Optimierung, und muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass der Fertigungsprozess ein Problem hat. Eine Verschiebung gab es zudem nur bei Desktop. Aber auch das ist alles andere als negativ zu sehen. Der Terminplan für Server zeigt, dass die Desktop Pläne eher optimistisch ausgelegt waren und jetzt mehr oder weniger wieder im normalen Rahmen liegen. Die Performanceprognosen für Server sind auch nicht zurückhaltender. Es sind immer noch die gleichen.

Zudem das Gewinnspiel eines FX CPU´s (angeblich das Tomodell) für nur 300 Euro.
Wieso nur? Das X6 Top-Modell gibt's aktuell für etwas mehr als die Hälfte. Wenn es danach ginge, müsste das FX Top-Modell der Überflieger und fast doppelt so schnell werden.
 

Balzon

Member
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
735
OBR berichtet von 269 USD für den FX-8150. Wenn sich der Preis bewahrheitet, sieht es nicht gut aus für Bulldozer.
 

[HOT]

Active member
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
3.285
Das würd ich noch anders formulieren:
1.) AMD stellte schon den Trinity vor, was wahrscheinlich eher mit der schwachen CPU-Leistung des Llano zusammenhängt. Zambezi hat das genau garnichts zu tun.
2.) Llano ist noch unausgereift (B0), er läuft mit viel zu hoher Spannung für die Taktrate. Davon kann man also nicht auf BD schließen, zumal es für BD sogar noch eine neuere Rev gibt. So gesehen ist der Sprung von 45 auf 32nm nochmal erheblich effizienter als man dachte. Betrachtet man AM3+ und dessen Änderungen hin zu mehr Ampere/Volt deutet das glasklar auf erheblich niedrigere Spannungen bei gleicher Verlustleistung hin, was klar auf hohe Takte bei niedriger Spannung hindeutet.
3.) Von angepeilten Marktpreisen auf die tatsächliche Positionierung und Leistung zu schließen kann man machen, dann aber bitte offizelle Preisanpeilungen und nicht sowas:
OBR berichtet von 269 USD für den FX-8150. Wenn sich der Preis bewahrheitet, sieht es nicht gut aus für Bulldozer.
AMD peilte offenbar den 300€-Bereich mit dem 8130 an. Jetzt kommt aber ein 8150 oder gar 8170. Dafür gibt es derzeit keine angepeilten Preisvorstellungen seitens AMD. Daher kann man solche Schlüsse nicht ziehen. Das Einzige, was man grob sagen kann, ist, dass der 2600k und 8130 offenbar konkurrenzfähig sind von der Leistung her. Weitere Infos lassen sich hier einfach nicht ableiten. Offenbar sah AMD mit der Rev.C seine Chance, den Markt tatsächlich von oben bis untern abdecken zu können und nutzte die Zeit.
Infos von OBR sind nachgewiesenermaßen für die Tonne - der hat seinen Vertrauensvorschuß verspielt.
 
Zuletzt bearbeitet:

che new

Active member
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Was ich mich schon länger frage ist, wieso zum Henker der Enhanced Bulldozer einen so riesigen "Perf. per Watt"-Sprung gegenüber Bulldozer machen soll, obwohl das Verfahren das selbe ist (32nm)? Dagegen wirk der "Perf. per Watt"-Sprung von Enhanced Bulldozer auf den kleiner gefertigten Next-Generation Bulldozer (22nm) relativ moderat.


(Bild aus Duplexs Sammelthread entliehen)

Ich finde das lässt viel Raum für Spekulationen... ist die aktuelle 32nm Fertigung so unterirdisch, dass noch ein gewaltiges Potential für Verbesserungen vorhanden ist? Oder wurde bisher doch kein HKMG eingesetzt und es kommt erst nächstes Jahr? An eine deutliche IPC Verbesserung zwischen BD 1 und BD 2 mag man auch nicht so recht glauben.

Beim Desktop-Llano muss ich ehrlich gesagt ebenfalls fragen, wo bitte macht sich das 32nm Verfahren und HKMG bemerkbar (noch nicht mal beim Undervolten)? Der niedrige Teillast-Verbrauch rührt wie mir scheint hauptsächlich bzw. nur von den unzähligen P-States (acht! Stück) in 200-300MHz Abstuffung her (+ evtl. Clock Gating, wobei das auch nicht mehr zu greifen scheint, sobald man über den P7 State hinausgeht).
 
Zuletzt bearbeitet:

unl34shed

Active member
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
3.674
Ort
Neckar-Odenwald Kreis
1. OBR ist nach dem Scheiß den er verzapft hat keine Quelle, sondern ein A....

2. Warte doch mal richtige Benchs ab (nicht von so einem Holzkopf wie OBR)

3. Warum muss eine Gute CPU über 500€ kosten? weil Intel das sagt?

Aktuell wissen wir nur, dass wir nichts wissen, nicht mehr nicht weniger.
 

mr.dude

Active member
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.364
OBR berichtet von 269 USD für den FX-8150. Wenn sich der Preis bewahrheitet, sieht es nicht gut aus für Bulldozer.
Und der i7-3930K soll laut OBR $560 kosten. Wird das eine unglaubliche Krücke sein und abstinken ohne Ende. Der i7-990X ist für $999 gelistet. :rolleyes:


AMD stellte schon den Trinity vor, was wahrscheinlich eher mit der schwachen CPU-Leistung des Llano zusammenhängt. Zambezi hat das genau garnichts zu tun.
Schwach würde ich nicht sagen. Man sollte ihn einfach nicht mit einem i7 2600 vergleichen. Llano hat etwa so viel Kernlogik wie ein i3 (2C/4T). Und unter voller Belastung bei 4 Threads liegt man da gut im Rennen. Der Punkt ist einfach, dass Llano lediglich als Übergangslösung zu sehen ist. Das zeigt auch das frühe B0 Stepping. Ich denke auch nicht, dass man da noch viel machen wird. Der Fokus liegt einfach auf den Bulldozer APUs, da diese in den nächsten Jahren das Portfolio bestimmen werden. Deshalb wird man das auch entsprechend pushen.


Was ich mich schon länger frage ist, wieso zum Henker der Enhanced Bulldozer einen so riesigen "Perf. per Watt"-Sprung gegenüber Bulldozer machen soll, obwohl das Verfahren das selbe ist (32nm)?
Soll er gar nicht. JF hatte mal erklärt, dass diese Folie lediglich als schematische Darstellung dient. Man soll da keine konkreten Werte reininterpretieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Balzon

Member
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
735
Und der i7-3930K soll laut OBR $560 kosten. Wird das eine unglaubliche Krücke sein und abstinken ohne Ende. Der i7-990X ist für $999 gelistet. :rolleyes:
Preise von 1000 USD sind den Extreme Editions vorenthalten. Du kannst dich auf $999 für den i7-3960x gefasst machen. Der i7-3930k ist eine Klasse darunter angesiedelt als Nachfolger des i7-980, der mit $583 über die Bühne geht. Nur ist Bulldozer kein High-End wie Du so schön predigst. Im High-End bezahlst du schnell mal das Doppelte und Dreifache bei fehlender Konkurrenz. Ein Preis von 269 USD, also zwischen 2500k und 2600k, lässt nichts gutes erhoffen.
 

Spieluhr

Active member
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.596
Ort
Dortmund
Vieleicht täuscht auch nur die schöne Grafik etwas. ;)

Optisch viel, praktisch marginal. Warten wir es ab.

edit: Wäre ja nicht das erste mal, daß schön marketingwirksam etwas grafisch bombastisch als "Overburner" zum Vorgängerprodukt angepriesen wird, was sich dann nachher real als nach 10cm. verpuffendes Pfürzchen in einer lauen Sommerbrise heraus stellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

che new

Active member
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Soll er gar nicht. JF hatte mal erklärt, dass diese Folie lediglich als schematische Darstellung dient. Man soll da keine konkreten Werte reininterpretieren.
Lol, na klasse... ich glaube AMD sollte die Grafiken etwas bedachter erstellen.
 

mr.dude

Active member
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.364
Preise von 1000 USD sind den Extreme Editions vorenthalten.
Schwache Ausrede. Der i7 980 ist keine Extreme Edition und wird mit $583 immer noch teurer gelistet. Der i7-3930K wird also trotzdem eine Krücke. :rolleyes:

Ein Preis von 269 USD, also zwischen 2500k und 2600k, lässt nichts gutes erhoffen.
Laut OBR soll der FX performancetechnisch aber unter dem i5 2500 liegen. Ergibt also Null Sinn. Erst recht, da AMD bekanntlich meist ein besseres P/L Verhältnis bietet. Bei dem Preis müsste man also annehmen, dass der FX performancetechnisch auf i7 2600 Niveau liegt oder gar darüber. Aber wir kennen dich und dein AMD Gebashe ja. Deine Formulierung spricht da Bände. Schon klar, dass du nichts gutes "erhoffst".
 
Zuletzt bearbeitet:

[HOT]

Active member
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
3.285
[...]
Schwach würde ich nicht sagen. Man sollte ihn einfach nicht mit einem i7 2600 vergleichen. Llano hat etwa so viel Kernlogik wie ein i3 (2C/4T). Und unter voller Belastung bei 4 Threads liegt man da gut im Rennen. Der Punkt ist einfach, dass Llano lediglich als Übergangslösung zu sehen ist. Das zeigt auch das frühe B0 Stepping. Ich denke auch nicht, dass man da noch viel machen wird. Der Fokus liegt einfach auf den Bulldozer APUs, da diese in den nächsten Jahren das Portfolio bestimmen werden. Deshalb wird man das auch entsprechend pushen.
[...]
Llano hat mehrere Probleme.
1.) Die hohe Spannung. Ich erwarte auch nicht, dass da noch eine neue Rev. kommt, aber ein neues Stepping, was mehr Takt und weniger Spannung ermöglichen wird, wird kommen. Man muss ja immerhin bis frühestens April 2012 überbrücken mit der CPU. Vorher braucht man Trinity denke ich nicht zu erwarten (viel später aber auch nicht).
2.) Er ist ein AthlonII - er hat dieselben Probleme. Das bedeutet, er stellt die Cache-Kohärenz über den RAM sicher, was ihn vor allem in Spielen im Vergleich zu CPUs mit L3-Cache sehr sehr schlecht aussehen lässt. Immerhin hat der IPC-Steigerungen mitbekommen, aber anstatt den L2 auf 1MiB zu erhöhen hätte man lieber 2 MiB L3-Cache einfügen sollen - war wohl für ne Übergangs-CPU zu viel Aufwand.
3.) Ja, viele vergessen, dass die CPU einen "tonneschweren" Grafikkern mit sich herumschleppt. Im Vergleich zum Sandy ist die Grafik ja erheblich leistungsfähiger, das muss aber zwangsläufig mit einer erhöhten Verlustleistung erkauft werden, vor allem bei der Spannung. Ich denke ebenfalls, dass hier viel unqualifiziertes Zeug über den Fertigungsprozess lamentiert wird. Grade Llano zeigt nämlich, wozu der Fertigungsprozess in der Lage ist, trotz des relativ frühen Erfahrungsstadiums in der Massenfertigung. Denn Llano bringt sehr viele Transistoren mit und liefert trotz der überhöhten Spannung, welche zweifelsohne dem verfrühten Release des Llano geschuldet ist, konkurrenzfähige Werte im Stromverbrauch.
 

Balzon

Member
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
735
Schwache Ausrede. Der i7 980 ist keine Extreme Edition und wird mit $583 immer noch teurer gelistet. Der i7-3930K wird also trotzdem eine Krücke. :rolleyes:
Das ist doch keine Ausrede. Dein Vergleich bezog sich auf eine Extreme Edition gegen eine Non Extreme Edition. Dass dies nicht zielführend sein kann, sollte auch mr.dude im Trollmodus erkennen können.

Bei dem Preis müsste man also annehmen, dass der FX performancetechnisch auf i7 2600 Niveau liegt oder gar darüber.
Annehmen? Das sind fast 50 Dollar Differenz Zum 2600k. Das ist eine viel zu große Differenz, um das annehmen zu können. Vorher lag die Annahme bei 320 USD und alle Welt sprach von 2600k Niveau oder darüber ausgehend des Preises. Wenn 8 Bulldozer Kerne mit insgesamt ~300 mm² und dem hochgetakteten Flaggschiff FX-8150 nicht den 2600k übertrumpft, wäre das ein sehr klägliches Resultat. Das ist sicher nicht das, was sich die Fans erhofft haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

unl34shed

Active member
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
3.674
Ort
Neckar-Odenwald Kreis
Warum glaubst du das was OBR schreibt? er hätte auch schreiben können BD kostet 500$ dann muss ja ein Top Prozessor sein. Verstehs doch OBR ist keine zuverlässige Quelle. Kannst genauso gut 3 Würfel nehmen und den Preis des BD würfeln, hat genauso viel Aussagekraft.
 

Balzon

Member
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
735
Warum glaubst du das was OBR schreibt? er hätte auch schreiben können BD kostet 500$ dann muss ja ein Top Prozessor sein. Verstehs doch OBR ist keine zuverlässige Quelle. Kannst genauso gut 3 Würfel nehmen und den Preis des BD würfeln, hat genauso viel Aussagekraft.
Ich glaube das genauso viel wie die vorherigen Preisgerüchte, die sich im Falle Llanos als falsch rausstellten, weil viel zu hoch. Ich schreibe "wenn" sich der Preis bewahrheitet. Nicht immer bestätigen sich bei AMD die Gerüchte, manchmal jedoch schon.
 

Duplex

Active member
Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge
10.258
OBR berichtet von 269 USD für den FX-8150. Wenn sich der Preis bewahrheitet, sieht es nicht gut aus für Bulldozer.
269$ : 1,43 = 188,11 + MwSt = 223,25 €

Dann wäre die CPU schlechter als ein i7 4C/8T

Das wäre eine Blamage und würde bedeuten das Bulldozer ein Flop wäre.

Aber OBR ist für mich keine Quelle sondern ein Stück dreck.
 

che new

Active member
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
3.) Ja, viele vergessen, dass die CPU einen "tonneschweren" Grafikkern mit sich herumschleppt. Im Vergleich zum Sandy ist die Grafik ja erheblich leistungsfähiger, das muss aber zwangsläufig mit einer erhöhten Verlustleistung erkauft werden, vor allem bei der Spannung.
Der GPU-Teil besitzt eine eigene Spannung, beim meinem A6-3650 sind es max. 1,150V unter Last (Idle 1,000V), die Vcore der CPU-Kerne liegt aber leider dennoch bei 1,4125V (Idle 1,025V bzw. 0,450V mit aktiviertem C6 State).

Ich glaube auch nicht dass viele die große GPU vergessen, HT4U hat jedoch ermittelt, dass die gesamte APU bei IGP-Betrieb inkl. Wandler nur 4,8W im Leerlauf zieht (die GPU wird afaik ebenfalls power/clock gegated). Wenn sich der Monitor per Energiesparplan abschaltet, ist die Ersparnis nur ein weiteres Watt, da ist also praktisch nix mehr einzusparen bei der GPU im Idle.


Ich denke ebenfalls, dass hier viel unqualifiziertes Zeug über den Fertigungsprozess lamentiert wird. Grade Llano zeigt nämlich, wozu der Fertigungsprozess in der Lage ist, trotz des relativ frühen Erfahrungsstadiums in der Massenfertigung. Denn Llano bringt sehr viele Transistoren mit und liefert trotz der überhöhten Spannung, welche zweifelsohne dem verfrühten Release des Llano geschuldet ist, konkurrenzfähige Werte im Stromverbrauch.
Vor dem Hintergrund, dass der GPU-Teil im Leerlauf praktisch nix kostet, ist der Stromverbrauch des Desktop-Llanos unter (ausschließlicher) CPU-Last mMn nicht mehr wirklich konkurrenzfähig. Ich kann meine APU bei Defaultakt (2,6GHz) von 1,4125V auf 1,0750V undervolten, was beinahe 0,35V sind und auch der Systemverbrauch unter Prime95 halbiert sich fast (120W vs. 65W), aber ähnliche Werte erreiche ich auch mit einem Athlon II X4-System@2,6GHz.

Man kann es drehe und wenden wie man will, so wie AMD die 100W TDP Modelle ausliefert (völlig kranke Spannungen), sind die Prozessoren für heutige Verhältnisse relativ unattraktiv bezüglich der Effizienz des CPU-Teils.

Edit: Positiv fällt immerhin der GPU-Teil auf der nur ca. 15W (inkl. Spawa & NT-Verluste) unter Volllast ausmacht. Eine deutlich schwächere Sandy Bridge GPU mit nur 6 EUs (HD2000, etc.) kommt da schon auf mehr:

Last-Werte des Pentium G840 sahen unter Win 7 in etwa so aus (nur auf die Schnelle gemessen):

Idle ~24,5/25,5W
CPU-Load (Prime95) ~ 55W
1. GPU-Load (Furmark) ~ 38-39W
2. GPU-Load (*MSI Kombustor DX9/DX10) ~ 45-46W
1. Full Load (Prime95 + Furmark) ~67-68W
2. Full Load (Prime95 + *MSI Kombustor DX9/DX10) ~72-73W

*MSI Kombustor basiert auf Furmark (nur vermutlich ohne künstliche Bremse)
 
Zuletzt bearbeitet:

mr.dude

Active member
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.364
1.) Die hohe Spannung. Ich erwarte auch nicht, dass da noch eine neue Rev. kommt, aber ein neues Stepping, was mehr Takt und weniger Spannung ermöglichen wird, wird kommen. Man muss ja immerhin bis frühestens April 2012 überbrücken mit der CPU. Vorher braucht man Trinity denke ich nicht zu erwarten (viel später aber auch nicht).
Ich habe da ehrlich gesagt ziemliche Zweifel, dass noch ein neues Stepping kommt. Sowas dauert bei AMD idR mindestens ein halbes Jahr. Von C2 zu C3 hat es beim K10.5 sogar ein Jahr gedauert. Wie auch immer, in 6 Monaten haben wir Januar 2012. Dann dauert es bis Trinity vielleicht noch ein Quartal. Ein neues Stepping für Llano nur wegen einem Quartal? Das halte ich nicht für sonderlich wahrscheinlich. Die einzige Chance die ich sehe, wäre ein frühes Stepping Update Anfang Q4. Dafür fehlen bisher aber die Anzeichen.

2.) Er ist ein AthlonII - er hat dieselben Probleme. Das bedeutet, er stellt die Cache-Kohärenz über den RAM sicher, was ihn vor allem in Spielen im Vergleich zu CPUs mit L3-Cache sehr sehr schlecht aussehen lässt.
Sehe ich weniger problematisch. Llano ist eine APU. Und so sollte man es auch sehen, CPU + iGPU. Und da haut Llano alles andere bezüglich Spiele bzw generell Grafikanwendungen aufgrund der potenten iGPU weg. Wer eine potente diskrete Grafikkarte nutzt, für den ist Llano auch nicht unbedingt erste Wahl. Dafür gibt's ja Zambezi. Der hat auch ausreichend L3.

Immerhin hat der IPC-Steigerungen mitbekommen, aber anstatt den L2 auf 1MiB zu erhöhen hätte man lieber 2 MiB L3-Cache einfügen sollen - war wohl für ne Übergangs-CPU zu viel Aufwand.
Na ja, 2 MiB L3 sind bei 4 Kernen nicht gerade der Bringer, siehe Barcelona. L3 hat höhere Latenzen als L2, läuft nicht mit Kerntakt, verkompliziert das Design und hätte das Die vergrössert. Ich sehe da eher Nachteile. So wie man es gemacht hat, war es vielleicht noch der beste Kompromiss. Mehr Flexibilität bietet dann erst Bulldozer mit dem zweistufigen shared Cache.


Das ist doch keine Ausrede.
Na irgendwie schon. Du wolltest nur mit der EE Ausrede ablenken ohne einzugestehen, dass auch bei Intel ein vermutlich schnelleres Prozessormodell laut OBR weniger kosten wird.

Annehmen? Das sind fast 50 Dollar Differenz Zum 2600k. Das ist eine viel zu große Differenz, um das annehmen zu können.
Ist es das? Na dann rechnen wir doch mal nach.

i7-2600K: $317
X6 1100T: $205

Der i7 ist also knapp 55% teurer. Wenn wir Cinebench R11.5 mal als Indikator bei voller Auslastung betrachten und das Gesamtrating von CB als durchschnittliche Performance, dann ist der i7 aber lediglich zwischen 17% und 30% schneller. 17-30% auf den Listenpreis des X6 draufgerechnet, erhalten wir $240-267. Bei den von OBR genannten $269 müsste der Top-FX also im Schnitt ähnlich schnell wie der i7 werden, bei voller Auslastung schneller.

Was lernen wir nun daraus? Erstens, du hast wieder mal AMD mit ungelegten Eiern bashen wollen. Zweitens, Performancevergleiche anhand der Preise machen nur Sinn, wenn das P/L-Verhältnis gleich ist. Ist es aber nun mal nicht. Erst recht nicht zwischen AMD und Intel. Und drittens, OBR hat sich bisher als Dummschwätzer geoutet. Viellicht hat er Recht, vielleicht auch nicht. Seine Aussagen aber grundsätzlich ernst zu nehmen, so wie du es getan hast, zeugt einfach nur von Naivität.
 

Balzon

Member
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
735
Na irgendwie schon. Du wolltest nur mit der EE Ausrede ablenken ohne einzugestehen, dass auch bei Intel ein vermutlich schnelleres Prozessormodell laut OBR weniger kosten wird.
Bleib' auf dem Teppich. Es ist Fakt, dass Preise um 1000 USD nur für Extreme Editions gelten, von daher ist es einfach nur hirnrissig Extreme gegen non extreme zu vergleichen. Entweder du vergleichst extreme gegen extreme oder non extreme gegen non extreme. Die Berichtigung dessen hat nicht das geringste mit "Ausreden" zu tun. Aber Fehler eingestehen war bekanntlich nie deine Stärke. (Hast Du eigentlich mittlerweile eingesehen, dass Intels übernächster Shrink in 14 nm kommt und nicht in 16nm?) Ob der non extreme ein bisschen mehr oder weniger kostet, tangiert mich nicht im geringsten und ist auch gar nicht das Thema. Nach deiner (Troll)Logik ist SB Mainstream eine Krücke, zum Vorgänger sind die Preise teilweise gesunken. Sollte sich Bulldozer gegen die Sandy Bridge "Krücke" nicht klar durchsetzen können?

Was lernen wir nun daraus?
Wir lernen daraus, dass Preise nicht 1:1 mit der Leistung skalieren. Das wird oben raus immer abnehmen. Es wäre naiv vom preisgesenkten 1100T auf Bulldozer zu schließen.
 

mr.dude

Active member
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.364
Ob der non extreme ein bisschen mehr oder weniger kostet, tangiert mich nicht im geringsten und ist auch gar nicht das Thema.
So viel zum Thema Fehler eingestehen. Lachhaft, einfach nur lachhaft deine trolligen Ausreden. :lol:

Nach deiner (Troll)Logik ist SB Mainstream eine Krücke, zum Vorgänger sind die Preise teilweise gesunken. Sollte sich Bulldozer gegen die Sandy Bridge "Krücke" nicht klar durchsetzen können?
Ein Wort, Unlogik. Aber vermutlich verstehst du dieses wirre Zeug, das du schreibst, selbst nicht.

Es wäre naiv vom preisgesenkten 1100T auf Bulldozer zu schließen.
Nö, wäre es nicht. Zambezi wird sich an aktuellen Preisen orientieren müssen, egal wie diese vorher aussahen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schaffe89

Banned
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
5.646
Mr. Dude schrieb:
Bis auf Roadmaps habe ich zu Komodo, Sepang und Terramar aber noch keine "Werbung" gesehen. Das einzige, was es bisher zu sehen gab, war Trinity. Was mit bdver1 aber herzlich wenig zu tun hat. Trinity ist der Nachfolger von Llano.
Du hast recht, ich wollte mehr oder weniger nur ne kleine Diskussion anheizen, damit ich was zu lesen habe wenn ich vom Volleyball wieder daheim bin.:xmas:
Aber lieber mal nicht die Transistoren der Grafikkarte mit anrechnen, das verkommt dann schnell zur Milchmädchenrechnung, soviel Strom ziehen die bei moderater Spannung nicht.
Eine HD 5570 verbraucht in etwa 30 Watt.

Mr. Dude schrieb:
Und der i7-3930K soll laut OBR $560 kosten. Wird das eine unglaubliche Krücke sein und abstinken ohne Ende. Der i7-990X ist für $999 gelistet.
Der Sinn dieses Vergleichs erschließt sich mir nicht, schon gar nicht mit dem alten Topmodell verglichen, insofern war dein Argument deutlich schwächer als das von Balzon.
Wenn AMD ihr Topmodell nur für 269 US-Dollar ansetzt heißt das, es werden ungefähr um die 220 bis 230 Euro werden, wenn sich der Markt etwas beruhigt hat, eventuell sogar noch weniger.
Das sieht mit Nichten gut aus, falls sich der Mist von OBR bewahrheitet und B2 Steppings mit angeblich noch nicht einwandfreien Turbo zum Verkauf angeboten werden.

Das sieht für mich so aus, als ob man grade so im Schnitt die Leistung eines i5 2500k erreicht, in Spielen zurückliegt und mit Anwendungen multithreaded dann etwas (15 bis 20%) besser ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael21

Member
Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
490
Ort
Erlangen
Ich wollte noch sagen, dass AMD Bulldozer schon ein lächerlich ineffiziente "Rechenkerne" haben muss, damit eine Leistung unter 2600K erreicht wird.
Denn:
Insgesamt sind BD weitaus mehr CPU Transistoren zugewiesen als dem SB.
Denn die CPU Fläche bei BD ist weitaus größer als die von SB (selbst wenn man die GPU Fläche nicht abzieht).
Zudem ist die Architektur intelligent gemacht und müsste eigentlich Effizient sein.
Also wäre eine Leistung unter dem 2600K ein Flop.
Und bei der Preisbewertung muss man vorsichtig sein.
Denn die bisherigen Gerüchte sprechen von einer extrem hohen SB-E Leistung.
Wenn AMD also schon damit rechnet, dass SB-E deutlich schneller wird, als die aktuelle 1000€ Spitze dann wäre es absurd dies nicht in die Preisgestaltung einzubeziehen.
Also wäre, wenn BD so gut wie das aktuelle Spitzenmodell ist, ein Preis von 200-300€ schon angebracht, gerade weil man Marktanteile gewinnen möchte.
Also kann der Spekulierte Preis allen möglichen Strategien zuzuführen sein, von Leistung eines 2500k bis über 990X hinaus.

Vielleicht ist der Deca Core auch die performancemäßige Antwort auf SB-E, das ist zumindest zu hoffen.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
35.160
Ort
SN
Ich wollte noch sagen, dass AMD Bulldozer schon ein lächerlich ineffiziente "Rechenkerne" haben muss, damit eine Leistung unter 2600K erreicht wird.
Denn:
Insgesamt sind BD weitaus mehr CPU Transistoren zugewiesen als dem SB.
Denn die CPU Fläche bei BD ist weitaus größer als die von SB (selbst wenn man die GPU Fläche nicht abzieht).
Zudem ist die Architektur intelligent gemacht und müsste eigentlich Effizient sein.
Also wäre eine Leistung unter dem 2600K ein Flop.
Die Anzahl der Transistoren sagt aber sogut wie nix aus...
Wie viele Transistoren beherbergt der Thuban X6 im Vergleich zur Sandy? Sind doch auch mehr, oder?
Oder wie viele Transistoren verschlingt ne GF110 im Vergleich zu ner HD6970? In so mancher Anwendung lässt letztere die GF110 deutlich stehen. Bei gar noch weniger Verbrauch...

Die Frage ist halt, wie gut geht das Modulkonzept auf... Und vor allem, wie spielt Microsoft in dem Fall mit. Bei SMT hat man sich lange schwer getan. Mit Windows 7 wurden Probleme aus dem Weg geräumt und nun vermieden, das ein Core und dessen SMT Part gleichzeitig belastet werden, wenn noch andere Cores Ressourcen frei haben.
Ein ähnliches Problem könnte dem BD wiederfahren. Denn die CPU wird sich nach Gerüchten und Screens als nativer acht Kerner Melden. Für das OS gibts also keine Unterscheidung welcher Core nun in welchem Modul sitzt. Eine Doppelbelastung eines Moduls durch zwei Threads, obwohl noch andere Module frei sind, könnte da gut Performance liegen lassen.
Gerade für Games ein Problem, was man nicht unter den Tisch kehren sollte...
 
Oben Unten