[Gelöst] Probleme mit AMD RX 7900 XT

Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2022
Beiträge
66
Ort
Schweiz
Hallo zusammen

Ich wende mich nun an euch, da Ich mit meinem Latein definitiv am Ende bin.

Viele Tage Google-Suche haben leider auch nicht geholfen.


Ich habe folgendes Problem:

Rein zufällig geht der Monitor aus und es kommt die Meldung «kein Signal».

Der PC läuft jedoch weiter. Man hört noch Benachrichtigungstöne, Spielsound etc.

Dies tritt bei Spielen auf, aber auch im IDLE oder Nutzung von Office, Internet etc.

Manchmal tritt der Fehler bereits eine Viertelstunde nach PC-Start auf, manchmal erst nach 2-3 Stunden.

Sobald ich Furmark starte, tritt der Fehler nicht auf. Ich lasse Furmark zum testen immer 30-45 Minuten laufen.

Temperaturen mit Furmark: Graka 37-39 Grad, Hotspot 55 Grad Celsius. (HWInfo)

Max. Leistungsaufnahme: 308 Watt in Furmark


Sobald dieser Fehler auftritt, muss ich den PC mit Hardreset ausschalten, da nichts mehr geht.

Nach dem Neustart ist die Grafikkarte im Geräte-Manager deaktiviert und der Microsoft Basic Treiber installiert anstelle des AMD Treibers. Danach muss ich im Geräte-Manager händisch wieder die AMD Treiber auswählen.

Unter Windows 11 Pro tritt der Fehler häufiger auf, als unter Windows 10 Pro. Daher habe ich ein Downgrade auf Windows 10 Pro durchgeführt. Windows ist im UEFI Modus installiert.


Was ich bis jetzt versucht habe:


  • ULPS deaktiviert
  • Windows 3x komplett neu aufgesetzt (2x Windows 11, 1x Windows 10)
  • AMD Treiber mit DDU deinstalliert (SafeMode) und neu installiert
  • sfc /scannow ausgeführt
  • Grafikkarte aus- und wieder eingesteckt
  • Kühler der Grafikkarte neu montiert + neue WLP und neue Pads
  • Netzteil Kabel überprüft. (gemäss Schema BeQuiet angeschlossen)
  • CableMod Kabelverlängerung entfernt
  • Energiesparmodus deaktiviert (komplett)
  • Schnellstart deaktiviert
  • Interne Grafikkarte deaktiviert im UEFI
  • Treiberinstallation durch Windows-Update deaktiviert
  • Treiber nach Windows-Neuinstallation alle offline installiert
  • Ram Test durchgeführt – keine Fehler vorhanden
  • Expo deaktiviert
  • Von DP-Kabel auf HDMI gewechselt
  • Bildschirm von 144HZ auf 120HZ und 60HZ reduziert
  • AMD SAM deaktiviert
Die Fehlercodes der Ereignisanzeige, Zuverlässigkeitsverlauf und Geräte-Manager poste ich euch, sobald ich heute Abend wieder daheim bin. Ein Fehlercode ist mir jedoch besonders hartnäckig in Erinnerung geblieben:


Beschreibung

Aufgrund eines Hardwareproblems ist Windows nicht mehr voll funktionsfähig.

Problemsignatur

Problemereignisame: LiveKernelEvent

Code: 117



Insgesamt gibt es jedoch 2-3 Fehlercodes. Einer hatte noch mit dxgkrnl zu tun und bei einem Fehler hatte es etwas damit zu tun, dass Windows ein PCIE Gerät nicht anschliessen konnte. (Fail to add device)

Wie gesagt, sobald ich kann, reiche ich Screenshots der Fehlermeldungen nach.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Grafikkarte eine Macke hat. Furmark mit 100% Auslastung läuft ja fehlerfrei über längere Zeit. Ebenso schliesse ich das Netzteil aus, dieses ist ja mehr als ordentlich dimensioniert.

Ich habe auch bereits mehrere Treiberversionen ausprobiert. Bis zurück in den März 2023.

Der Fehler bleibt bestehen. Ich tippe auf einen Softwarefehler. Oder könnte das Mainboard eine Macke haben?


Mein System:

  • CPU: AMD Ryzen 9 7950X
  • Mainboard: Gigabyte X670E Aorus Xtreme
  • CPU Kühler: EKWB EK-Quantum Velocity 2 D-RGB
  • RAM: 64GB (2x32) G.Skill Trident Z5 Neo RGB, 6000MHz, DDR5
  • GPU: AMD RX 7900XT (MBA-Referenzkarte)
  • GPU Kühler: Alphacool Eisblock Aurora Acryl RX 7900XT Reference mit Backplate
  • SSD: Samsung 990 Pro, 2000GB (OS und Programme/Dateien)
  • SSD2: Samsung 870 Evo, 4000GB (nur Spiele)
  • Bildschirm: Asus ROG Strix XG49VQ
  • Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 12 1500W

Ich hoffe sehr, dass Ihr mit noch helfen könnt.
Mittlerweile bin ich etwas frustriert von diesem Build.
Eines vorweg, ich habe keine andere GPU zur Hand zum Testen.

Danke für eure Hilfe. :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Erstmal Hut ab für diese Ausführliche Beschreibung! Das sieht man sehr selten 👍🏻

Da die Karte auf WaKü umgebaut ist, wird es bestimmt nicht möglich sein die Karte auf einem anderen System zu testen?
 
Ja die Karte ist auf Wakü umgebaut. Kann ich leider nicht in nem anderen System testen. In meinem Bekanntenkreis bin ich der einzige mit einer Custom-Wakü.

Ich wollte die Karte wieder auf Luft umbauen (zum testen), kenne jedoch die Dicke der Pads nicht, welche der Original-Kühler benötigt. Finde dazu leider auch nichts im Netz.
 
Du hast ja schon ziemlich viel probiert. Wie ich jetzt weiter vorgehen würde:
- Mainboard BIOS Updaten.
- Testen, ob das Problem auch bei Betrieb mit der IGP auftritt (wird es wahrscheinlich nicht, aber sicher ist sicher).
- CPU nochmal neu montieren.

Und dann wird dir nicht mehr viel was anderes übrig bleiben als:
- Dein System mit einer anderen (AMD) GPU testen / Deine GPU in einem anderen System testen.
 
Aktuelle BIOS F11a ist installiert. Mit der iGPU ist das Problem bisher noch nicht aufgetreten. Habe ich bereits ausprobiert.

Die CPU werde ich heute Abend mal neu montieren. An die habe ich gar nicht gedacht.
Danke. :-)
 
1690976719815.png

Warum? :d

Furmark ist kein echter Indikator dafür, ob deine GPU stabil ist... gibt auch GPUs die absaufen, wenn sie keine Last haben aber unter Last z.B. nicht (dei PNY 4090 die ich hier hatte hat das z.B. gemacht).
Wie schon gesagt wurde wäre eine andere Karte zum testen recht praktisch.
 
Warum Furmark?
Weil ich testen wollte ob die Karte unter Volllast auch dieses Problem verursacht.
 
Warum Furmark?
Weil ich testen wollte ob die Karte unter Volllast auch dieses Problem verursacht.
Nein, das warum ist auf die bescheidene Wahl deiner Schriftfarbe gerichtet gewesen, Furmark ist kein guter Test für sowas, viele Karten verbrauchen da zwar viel. Takten aber nicht ganz hoch z.B.
Wie gesagt, oft is das Problem der keine Last/Teillastbereich, in denen dann z.B. zu hohe Taktraten anliegen weil ja noch "Powerbudget" da ist und die GPU höher boostet.
Im Idle ist dann oft das Problem, dass die Spannung zu weit absinkt.
 
Hast du OC/UV an Komponenten generell betrieben? Falls ja - kannst du es auf "default" zurückstellen?

Tritt das Problem seit Anfang an oder erst sei paar Tagen/Wochen auf? Sprich kannst du Hardwaredefekt an sich ausschließen?

Wenn wir Treiber, System und sonstige Hardware auschließen könenn, dann versuche über MSI Afterburner bei Coreclock die dort eingestellte Zahl um ca. 10% zu reduzieren und danach zu schauen, ob das Problem immer noch auftreten wird ode nicht. Hatte ein ähnliches Fehlerbild (z.B. Treiberabsturz oder Blacksreen) schon häufig bei Untervolting bei GPU erlebt, wo aus heiteren Himmel diverse Probleme durch 1-2mV mehr oder paar MHz zu lösen waren.

Alternativ, falls noch nicht probiert, ggf. GPU über anderen PCIe-Slot anbinden?
 
Hast du OC/UV an Komponenten generell betrieben? Falls ja - kannst du es auf "default" zurückstellen?
Nein - weder OC noch UV habe ich betrieben. Alles stock.

Tritt das Problem seit Anfang an oder erst sei paar Tagen/Wochen auf? Sprich kannst du Hardwaredefekt an sich ausschließen?
Ja, Problem war seit Tag 1 vorhanden.
(ca. 2 Monate)

Alternativ, falls noch nicht probiert, ggf. GPU über anderen PCIe-Slot anbinden?
Habe ich unter Windows 11 auch versucht. (Slot 2)
Fehler war nach wie vor vorhanden.

Wenn wir Treiber, System und sonstige Hardware auschließen könenn, dann versuche über MSI Afterburner bei Coreclock die dort eingestellte Zahl um ca. 10% zu reduzieren und danach zu schauen, ob das Problem immer noch auftreten wird ode nicht. Hatte ein ähnliches Fehlerbild (z.B. Treiberabsturz oder Blacksreen) schon häufig bei Untervolting bei GPU erlebt, wo aus heiteren Himmel diverse Probleme durch 1-2mV mehr oder paar MHz zu lösen waren.
Das probiere ich aus und berichte dann wieder. Danke für den Tipp. :-)
 
Ne, Core Clock sollte auch editierbar sein, nur die Anpassungen für Core Voltage, wenn ich mich richtig erinnere, sollte man explizit extra freischalten. Mache am besten ein Screenshot von der Einstellungen, die bei dir machbar sind.
 
Bei den aktuellen AMD Karten macht der Afterburner mehr Probleme als er lösen könnte! Da rate ich ganz dringend von ab!!

Ich hatte das Problem auch schon mehrfach, allerdings bei Vega64 und 5700XT... Bei mir war es einmal das Netzteil... (War ein neues BQ DPP 650W) und beim anderen mal war es die Kombination von DP/HDMI Kabel und Monitor in Verbindung mit Freesync ON.... Da hat Freesync OFF geholfen, bis ich passende Kabel da hatte( Ja die mit dem Problem hätten laut Spezifikation auch funktionieren müssen!)

Was hast du für einen Monitor und aktiviert sich da Freesync? Edit: Monitor in deinem Beitrag gefunden ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Was hast du für einen Monitor und aktiviert sich da Freesync? Edit: Monitor in deinem Beitrag gefunden ;-)
Ich habe Freesync tatsächlich aktiviert. Ich teste es mal ohne. Danke für den Tipp.
 
Wie versprochen:

Folgende Fehlermeldungen sind zum Zeitpunkt des Treiber/Grakaabsturzes registriert:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hier noch zwei weitere:

https://ibb.co/FD9f0rxhttps://ibb.co/j8x3KYK
Sorry sind zu gross. Kann durch Hardwareluxx nicht hochgeladen werden.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Freesync kann ich ausschliessen. Trotz deaktiviertem Freesync ist das Problem erneut aufgetreten. Gleiche Fehlermeldungen.
 

Anhänge

  • IMG_2337.jpeg
    IMG_2337.jpeg
    3,2 MB · Aufrufe: 122
  • IMG_2338.jpeg
    IMG_2338.jpeg
    2,6 MB · Aufrufe: 115
  • IMG_2339.jpeg
    IMG_2339.jpeg
    3,1 MB · Aufrufe: 111
Zuletzt bearbeitet:
lief die karte vor dem umbau fehlerfrei bzw. trat der fehler da schon auf? ich gehe davon aus dass du die karte direkt beim erhalt umgebaut hast oder?

ich würde die karte in einem anderen mainboard testen

ich hatte 2009 mit meiner gtx 285 2gb von palit das problem, dass mir ständig das nvidia treiber abgeschmiert ist. sowohl idle als auch in 3d anwendungen. Verbaut war ein x58 gigabyte extreme mainboard. ich habe das mainboard dann getauscht gegen ein EVGA x58 SLI LE und das Problem war instant weg.

manchmal ist es einfach strange

ähmm screenshots macht man mit windows + shift + S oder Druck. das kennste doch oder? :d
 
lief die karte vor dem umbau fehlerfrei bzw. trat der fehler da schon auf? ich gehe davon aus dass du die karte direkt beim erhalt umgebaut hast oder?

ich würde die karte in einem anderen mainboard testen

ich hatte 2009 mit meiner gtx 285 2gb von palit das problem, dass mir ständig das nvidia treiber abgeschmiert ist. sowohl idle als auch in 3d anwendungen. Verbaut war ein x58 gigabyte extreme mainboard. ich habe das mainboard dann getauscht gegen ein EVGA x58 SLI LE und das Problem war instant weg.

manchmal ist es einfach strange

ähmm screenshots macht man mit windows + shift + S oder Druck. das kennste doch oder? :d
Ich habe die Karte gleich nach Erhalt umgebaut. Mit dem Original-Kühler ist diese nie gelaufen. Leider habe ich nicht die Möglichkeit, die Karte in einem anderen System zu testen.

Ja Screenshot kenne ich. Wollte es nur schnell per Foto festhalten bevor der PC wieder abschmiert.
 
du sollst einfach ein anderes board bei dir reinhauen :d

wenn das problem dann weg ist, würde ich das x670 board für nen fairen kurs verkaufen. das wäre ein option wenn jegliche andere optionen nichts geholfen haben
 
Hallo zusammen
Habe einen neuen Verdacht...

Kann mir jemand von euch sagen, wie hoch die Spannung der GPU unter Volllast sein sollte?
Bei mir mit 100% GPU Auslastung (Furmark) liegt die Spannung bei ca. 750mV. Im Forum bin ich häufiger über Werte im Bereich von 1000mV gestolpert.
Könnte es evtl. daran liegen?

Danke für eure bisherige Hilfe und Feedback. :-)
 
Kann mir jemand von euch sagen, wie hoch die Spannung der GPU unter Volllast sein sollte?
Bei mir mit 100% GPU Auslastung (Furmark) liegt die Spannung bei ca. 750mV. Im Forum bin ich häufiger über Werte im Bereich von 1000mV gestolpert.
Könnte es evtl. daran liegen?

Danke für eure bisherige Hilfe und Feedback. :-)
Laste die Karte doch mal mit etwas anderem aus 3DMark o.ä., Furmark ist halt ein "Power Virus" da kann es sein, dass die Spannung so niedrig ist, weil die Karte so massiv ins Powerlimit rennt... es gab auch Zeiten in denen der Treiber die Leistung zurück genommen hat (Spannung, Takt etc.) wenn er Furmark erkannt hat.
 
Liegt am AMD Treiber/Windows. Bei der RX5700XT habe ich das gleiche Problem. Bei mir funktioniert nur ein Treiber aus 2022 wirklich zuverlässig - dazu habe ich manuell die Treiberaktualisierung für Hardware in Windows deaktiviert.
Windows lädt immer wieder den aktuellsten Treiber für die Grafikkarte. Die Karte ist danach im Gerätemanager deaktiviert, weil der neue Treiber nicht funktioniert, und der Treiber wird gelöscht.

Das Problem tritt bei AMD schon sehr lange auf. Möglicherweise liegt es an einzelnen Chargen der Grafikkarten. Mainboard / CPU / Netzteil tausch wird dich nicht weiterbringen. Das Geld kannst du dir sparen. Ebenso Takt und Spannung der Karte sind nicht das Problem. Du musst rausfinden welcher Treiber für deine Karte passt. Auf Reddit findet man einige Beiträge zu eben diesem Thema - mit der gleichen Lösung.
 
Habe genau dasselbe Problem mit sämtlichen AMD-Karten (5700XT, 6600XT). Wollte unbedingt mal wieder eine AMD-Karte testen nach einigen Jahren NVIDIA.

Habe schon einiges probiert, u.a Windows Neuinstallation, Netzteil Tausch, Mainboard Tausch, nix hat geholfen. NVIDIA-Karte wieder rein, keine Probleme mehr.

Verstehe bloß nicht, wieso es bei vielen keine solcher Probleme gibt...

Echt schade eigentlich...
 
Kurzes Update:
Es lag wahrscheinlich an der GPU. Ich habe mittlerweile eine ASUS TUF Gaming Radeon RX 7900 XTX OC Edition verbaut und die Probleme sind verschwunden.
 
According to AMD's software, the average fps for me in Diablo 4 is 94, but it shouldn't drop so much that I notice it. When using the overlay it shows a constant 98 fps when running through cities and fighting here and there on the map. I've played about 14 hours so far, all without any problems/glitches. However, this is a completely new build (around 3 weeks), everything is up to date, from the BIOS, chipset, drivers etc. If it means anything, I'm using Gskill DDR5 6000 C32 RAM with Expo enabled on an Asrock x670e Taichi Motherboard, 7700x CPU, Corsair RMx 1000 watt power supply, Artic Liquid Freezer 2 360 mm. I enabled Freesync and set the frame limiter to 118 10.0.0.0.1 192.168.1.254 .
 
Zuletzt bearbeitet:
According to AMD's software, the average fps for me in Diablo 4 is 94, but it shouldn't drop so much that I notice it. When using the overlay it shows a constant 98 fps when running through cities and fighting here and there on the map. I've played about 14 hours so far, all without any problems/glitches. However, this is a completely new build (around 3 weeks), everything is up to date, from the BIOS, chipset, drivers etc. If it means anything, I'm using Gskill DDR5 6000 C32 RAM with Expo enabled on an Asrock x670e Taichi Motherboard, 7700x CPU, Corsair RMx 1000 watt power supply, Artic Liquid Freezer 2 360 mm. I enabled Freesync and set the frame limiter to 118.
why would you come to a german forum and speak english?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh