Aktuelles

[Kaufberatung] Gebrauchte DSLR zum Einstieg/Test

mofa84

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.05.2003
Beiträge
996
Ich gehe in 4 Wochen für 5 Wochen nach Neuseeland/Südsee und überlege, ob ich mir noch eine "kleine" Spiegelreflex zum "Test" holen soll. Was mich an den Dingern immer abgeschreckt hat, waren Gewicht, Preis und wie sehr man darauf aufpassen muss (Diebstahl/Beschädigungen), deswegen habe ich mir nie eine gekauft. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob ich sie "ausreichend" nutzen würde.

Ich hatte vor 10 Jahren eine kleine Fuji, dort hatte ich dann irgendwie pünktlich zu meinem damaligen Neuseelandaufenthalt irgendwas in der Linse oder dem Chip, so dass auf jedem Bild an der gleichen Stelle ein Punkt und ein Kreisbogen zu sehen ist :mad: :(

Habe mir danach eine Fuji F550 (oder so ähnlich) gekauft, die mir dann in Malaysia beim Bergaufstieg im Regen kaputt gegangen ist - sie war nicht nicht komplett nass, aber etwas feucht und hat anschließend gezickt - ging mal, mal nicht - vom Gipfel hab ich 2 unscharfe Fotos....

Aus diesem Grund hab ich mir zuletzt vor 5 Jahren eine wasserdichte Panasonic FT-5 gekauft, die zwar bis heute funktioniert, mich bildtechnisch aber nur bedingt zufrieden stellt. Z.B. habe ich vor 2 Monaten den Blutmond fotografiert, die Fotos sahen auf dem Display der Kamera relativ gut aus, am PC aber doch recht enttäuschend.


Würde es sich lohnen, eine gebrauchte DSLR zu kaufen um ein paar Fotos vom Nachthimmel zu machen oder gibt es nichts Brauchbares im unteren Preisbereich?


1. Was willst Du fotografieren?
Landschaften, Sternenhimmel


2. Welche Größe soll die Kamera haben?
DSLR


3. Gibt es besondere Anforderungen oder Ausstattungswünsche?
...?


4. Falls vorhanden: Was war an der alten Kamera (welche?) besonders gut oder eben nicht gut genug?



5. Hast Du schon Kameras in der engeren Auswahl?
nein


6. Wieviel willst Du für die Kamera ohne Zubehör ausgeben?
niedrieger 3-stelliger Betrag
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
14.425
Ort
Koblenz
Soll es eine DSLR sein, weil du unbedingt eine Kamera mit Spiegel willst? Oder verbindest du mit "DSLR" einfach nur qualitativ gute Fotos (rauscharm, scharf etc)? Falls letzteres, dann käme auch eine Systemkamera mit elektronischem Sucher oder gar ohne Sucher in Frage. Der klassiker wäre da wohl die Sony Alpha 6000 oder was aus dem MicroFourThirds (MFT) Bereich z.B. von Olympus.
 

flxmmr

Experte
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.546
Oder eine EOS M100, wenn Sucher und Spezialanwendungen egal. Kostet (im Angebot) 300€ mit Objektiv – schlägt damit von P/L und Ergonomie (außer dem Sucher) jede Sony/M43.
 
Zuletzt bearbeitet:

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.747
Ort
Bayern
Ich würde auch sagen, dass du mit einer EOS M100 mehr als gut bedient bist. Preis-Leistungsmäßig gibt es derzeit nichts besseres und vor allem gebrauchten DSLRs in fast jeder Hinsicht überlegen.
 

mofa84

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.05.2003
Beiträge
996
Soll es eine DSLR sein, weil du unbedingt eine Kamera mit Spiegel willst? Oder verbindest du mit "DSLR" einfach nur qualitativ gute Fotos (rauscharm, scharf etc)? Falls letzteres, dann käme auch eine Systemkamera mit elektronischem Sucher oder gar ohne Sucher in Frage. Der klassiker wäre da wohl die Sony Alpha 6000 oder was aus dem MicroFourThirds (MFT) Bereich z.B. von Olympus.
Ne, also Spiegel ist nicht Pflicht. Will halt bessere Bilder haben. Eine andere Kompaktkamera will ich mir derzeit nicht kaufen, das lohnt sich imho nicht.

Die EOS M100 schau ich mir mal an, obwohl das preislich mehr ist, als ich mir erhofft hatte (da kommt ja noch was dazu zu den 300).

Da ich aber wohl auch noch Nachtaufnahmen von einem aktiven Vulkan machen sollte, sollte mir es das Geld aber wert sein....
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
14.425
Ort
Koblenz
Bei 300 für Kamera+Kitobjektiv sind wir schon an der unteren Grenze. Darunter musst du weitere Abstriche machen und gebraucht kaufen. Ich hatte mich im Sommer ebenfalls für eine kompakte Kamera mit Wechselobjektiv beraten lassen und bin nun bei der Sony Nex-5T geblieben. Aber selbst die kostet gebraucht noch 200€ und ist 4 Jahre alt. Und da kommt natürlich auch noch ein lichtstarkes Objektiv dazu, wenn du nachts fotografieren willst. Die M100 ist für 300€ neu schon ein gutes Angebot.

Insgesamt wirst du mit Kamera + 2 Objektive vermutlich bei 500-600€ landen, darunter halte ich für verdammt schwierig.
 
Zuletzt bearbeitet:

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.747
Ort
Bayern
Das was halt ins Geld geht, auch gebraucht, sind die Objektive. Ich mein, noch günstiger gibt's den Vorgänger, die M10, entweder in gebraucht oder wenn du sie im Abverkauf findest.
 

mofa84

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.05.2003
Beiträge
996
naja, brauch ich denn unbedingt die Objektive? Ich hab 2x Neumond ohne Lichtsmog, da möchte ich halt Fotos machen und mal Timelapse versuchen (hab mir ein paar Youtube-Videos zur Kamera angeschaut, scheint ja ganz passabel zu sein, mit Schwächen bei hohen ISOs - aber brauche ich nicht genau das?).


So ähnliche Bilder würde ich auch gern noch machen: Eruption of Mount Yasur in Vanuatu - EPOD - a service of USRA
 

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.747
Ort
Bayern
Also ein Objektiv brauchst du immer, eine Kamera ist ja ein Body + ein Objektiv. Weitere Objektive brauchst du wahrscheinlich erstmal nicht, wenn dir der Einstieg gefällt kannst du hier aber potentiell aufrüsten.

Hohe ISO-Werte versucht man mit jeder Kamera zu vermeiden. Gerade beim Sternenhimmel bei Neumond versucht man ja eine gute Balance zwischen ISO und Belichtungszeit zu finden, ohne Stativ geht aber mit keiner Kamera was.
In den Foto-Details von deinem Bild wird eine ISO von 200 an einer EOS 5D2-Vollformatkamera genannt. Das sind eher niedrige ISO-Werte und mit aktuellen Sensor ein Problem. Wo "hohe ISO" los geht ist immer etwas subjektiv, einige halten grundsätzlich alles über ISO1600 für "hoch", andere legen die Grenze bei 3200 oder 6400.
 

flxmmr

Experte
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.546
mit Schwächen bei hohen ISOs - aber brauche ich nicht genau das?).
Doch. Und/oder Lichstärke (für den Sternenhimmel). Und zweiteres kostet ;). Für 300€ mit Objektiv wirst du auf jeden Fall definitiv keinen besseren Sensor bekommen. Definitiv besser als bei den meisten DSLRs.
 

mofa84

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.05.2003
Beiträge
996
ok, dass ich 1 Objektiv brauche, war mir schon klar.

Ich warte jetzt mal, ob es am Black Friday ein gutes Angebot gibt :angel:

Danke mal für den Tipp
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.736
System
Desktop System
Desktop
Laptop
Thinkpad E480
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
Gigabyte B550 Aorus Master
Kühler
bequiet SilentLoop 360
Speicher
32 GB Crucial Ballistix DDR4-3200
Grafikprozessor
PowerColor RX 5500XT
Display
Viewsonic VP2768
SSD
Corsair MP600, Samsung 970 Pro, 970 Evo, 850 Evo, 840 Evo, WD SN750, ADATA S511
HDD
IronWolf Pro
Gehäuse
Corsair Carbide Series 678C
Netzteil
Fractal Design Ion+ Platinum Series 660W
Keyboard
Logitech Illuminated K740
Mouse
Mionix Naos 7000
Betriebssystem
Kubuntu
Webbrowser
Firefox
naja, brauch ich denn unbedingt die Objektive? Ich hab 2x Neumond ohne Lichtsmog, da möchte ich halt Fotos machen und mal Timelapse versuchen (hab mir ein paar Youtube-Videos zur Kamera angeschaut, scheint ja ganz passabel zu sein, mit Schwächen bei hohen ISOs - aber brauche ich nicht genau das?).


So ähnliche Bilder würde ich auch gern noch machen: Eruption of Mount Yasur in Vanuatu - EPOD - a service of USRA
Ich sage jetzt mal, dieses Bild könntest du mit jeder beliebigen Kamera der letzten zehn Jahre machen, ab einem gewissen Level nach unten liegt es dann eben v.a. an dir, wie sehr du bereit bist, dich mit der Materie auseinanderzusetzen und die Schwächen von Hand zu kompensieren. Die vorgeschlagene M100 ist ein heißer Kandidat, da schließe ich mich meinen Vorrednern an. Wenn es noch deutlich günstiger werden soll... schau mal nach einer Olympus EP-L1, für das Kit bekommt man kaum noch 100€, das ist dann ziemlich der Bodensatz, der überhaupt erreichbar ist. Und gleichzeitig kann man auch damit ordentliche Bilder machen.
 
Oben Unten