[Kaufberatung] Gaming und Office ab 40" UHD

Das könnte eine interessante Möglichkeit sein. Muss ja nicht das Fensterbrett sein, sondern man könnte auch ein Kästchen oder sonst etwas darunter stellen und ihn mit gut 1m Abstand platzieren.
Klar, hatte sich bei mir halt nur so ergeben, aber die meisten machen es so wie du sagst, also den Fernseher auf einen kleinen Tisch hinter den Schreibtisch platzieren.
Die Frage ist, wenn der 32" Arbeitsschirm an der Seite steht, wie geht es dir dann beim Arbeiten? Musst du dich dann nicht immer etwas verdrehen? Keyboard kann man natürlich anpassen, aber für die Handablage etc. könnte es schon einen deutlichen Unterschied machen, wenn du z.B. 45 Grad schräg sitzt oder?
Genau, ich muss dann immer etwas nach links schauen, habe ihn allerdings an eine Tischhalterung mit Gasdruckfeder angebracht, sodass er sich auch problemlos vor den Fernseher hereinschwenken ließe, dann wäre er mittig und es könnte die identische Arbeitsplatzkonfiguration genutzt werden. Nur stört es mich halt nicht so dass es leicht im Winkel steht beim Arbeiten, da ich ja eh den Laptop nutze. Das mit dem Hineinschwenken hat sich bei mir allerdings bewährt für den Zweitgaming-Monitor (240Hz), den schwenke ich je nach Spiel vor den Fernseher perfekt mittig und kann dann so kompetitive Spiele spielen, die von 240Hz profitieren.
Ist halt auch die Frage ob du überhaupt einen Zweitmonitor fürs Arbeiten brauchst, ich nutz den halt gerne wegen des Stromverbrauchs und auch mal als Seitenmonitor beim Spielen. Aber in deinem Fall, wenn du dich für ein LCD entscheidest, fällt die Not nach einem Zweitmonitor ja eigentlich weg.
Im Prinzip ist es ein PG42UQ mit allen Vor- und Nachteilen eines Fernsehers, aber nicht matt sondern mit glossy AR Coating korrekt?
RIchtig, die Vorteile des Monitors sind 138Hz statt 120Hz (kannst du vernachlässigen) und dass er DisplayPort hat, dafür aber eben matt, wodurch gerade bei OLED viel Brillanz verloren geht.
C3 lohnt sich wahrscheinlich nicht der Aufpreis, so wie auch beim Samsung oder?
Ja, du kannst beruhigt den C2 nehmen, so wie bei Samsung passiert die Entwicklung leider erst ab 55", 42-50" passiert seit Jahren kaum etwas.
Preislich sind sie wirklich sehr interessant.
Eben, aus dem Grund sind die Fernseher eine beliebte Wahl, das Preisleistungsverhältnis ist deutlich besser und es gibt eben ein Feature, welches nur sie bieten und die für ein brillantes Bild beim Gaming entscheidend ist: Das Glossy-AR-Coating. Wenn 55" bei dir gingen würde sich sehr viel ändern, die Samsungs und OLEDs werden dort nochmal ein gutes Stück heller. Blöd nur wäre, dass du beim Samsung dann eine miesere Beschichtung bekommst, da würde ich dann zu nem LG G3 tendieren bei 55". Hinzufügen würde ich allerdings noch, dass du bei 55" bei LCD auch auf TCL ausweichen könntest: https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/202702799_-55c845-tcl-electronics.html
Auch ein sehr interessantes Gerät, das hätte dann weiterhin die gute Beschichtung, ist gerade erst erschienen. Die nutzen Android TV und das ist deutlich weniger anstrengend für die PC-Nutzung als Samsungs-Smart-OS.
Abgesehen von Elden Ring sind die meisten auch recht hell und farbenfroh und gerade hier war die Annahme dass OLED besonders hervorsticht
Nein, ganz im Gegenteil, OLEDs Stärken sind tiefste Schwarzwerte und starke Kontrast in dunklen Bildern, für OLED sollte man also am besten das Zimmer abdunkeln und eben düstere Spiele spielen, in denen viel dunkle Fläche zu sehen ist und vereinzelte helle Elemente wie Fackeln in einer Höhle, das kann OLED extrem gut.
Dagegen großflächig helle Bilder wie in Rennspielen wie FH5 da hast du ja kaum Schwarz, hier ist für ein beeindruckende Abbildung eher eine hohe Leuchstärke und Farbintensität notwendig und das sind die Stärken von QLED-LCD mit Mini-LED-FALD. Ganz besonders wenn im Raum immer ausreichend hell ist, verliert OLED seine größte Stärke. Hier sind nur noch zwei Sachen entscheidend: Die Güte der Entspiegelung und die Panelhelligkeit.

Natürlich darf man OLED seine ultraschnelle Reaktionszeit nicht absprechen, da sind sie LCDs weit voraus, aber wie gesagt, bei hellen Spielen sind die in den LCD-Fernsehern eingesetzten VA-Panels in meinen Augen ausreichend schnell.
müsste man einfach ausprobieren ob und wie es auf einem so großen Bildschirm klappt - oder eben auch nicht.
Richtig, ist auch sehr subjektiv, ich arbeite tatsächlich lieber am kleineren 32er der näher dran steht, kann dir nicht genau sagen warum, empfinde ich einfach als angenehmer. Beim Spielen gewinnt allerdings haushoch der große TV. Musst du wirklich einfach ausprobieren.

VA ist keine Option, damit wollen wir gar nicht erst anfangen :d
Na dann aber lieber kein LCD-TV, die sind (bis auf wenige Ausnahmen) alle VA ;)
Ohne schaffst du halt den Kontrast einfach nicht (6000:1 vs 1000:1 IPS).
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ist halt auch die Frage ob du überhaupt einen Zweitmonitor fürs Arbeiten brauchst, ich nutz den halt gerne wegen des Stromverbrauchs und auch mal als Seitenmonitor beim Spielen. Aber in deinem Fall, wenn du dich für ein LCD entscheidest, fällt die Not nach einem Zweitmonitor ja eigentlich weg.
Genau. Besser wäre es mit einem auszukommen. Etwas längere Reaktionszeiten sind grundsätzlich kein Problem, da nicht (mehr) kompetitiv gezockt wird. Und bei RPGs ist das Thema normalerweise ohnehin zu vernachlässigen. Shooter kommen niemals in Frage und dort wäre es vielleicht sogar am wichtigsten.

Eben, aus dem Grund sind die Fernseher eine beliebte Wahl, das Preisleistungsverhältnis ist deutlich besser und es gibt eben ein Feature, welches nur sie bieten und die für ein brillantes Bild beim Gaming entscheidend ist: Das Glossy-AR-Coating. Wenn 55" bei dir gingen würde sich sehr viel ändern, die Samsungs und OLEDs werden dort nochmal ein gutes Stück heller. Blöd nur wäre, dass du beim Samsung dann eine miesere Beschichtung bekommst, da würde ich dann zu nem LG G3 tendieren bei 55". Hinzufügen würde ich allerdings noch, dass du bei 55" bei LCD auch auf TCL ausweichen könntest: https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/202702799_-55c845-tcl-electronics.html
Auch ein sehr interessantes Gerät, das hätte dann weiterhin die gute Beschichtung, ist gerade erst erschienen. Die nutzen Android TV und das ist deutlich weniger anstrengend für die PC-Nutzung als Samsungs-Smart-OS.
Ja, 55" sollte gehen. Wir müssen mal den Umzug ins neue Haus abwarten und dann am besten vor Ort im neuen Büro ausmessen. Mit 1,20m bis 1,30 Abstand sollte 55" aber schon funktionieren.
Der LG G3 ist schon deutlich teurer und wieder OLED, da führt dann quasi wieder kein Weg an einem 2. Display vorbei, wobei die von dir genannte Tischhalterung mit Gasdruckfeder durchaus eine Option sein könnte. Der Kraft- und Zeitaufwand für das Schwenken sollte überschaubar sein 2x pro Tag.
Was ist denn TCL für ein Hersteller? Noch nie gehört. Scheinbar chinesisch, das wäre nicht unsere erste Wahl. In diesem Fall doch lieber Samsung oder LG, falls es vergleichbare Geräte gibt.
Der 55" Samsung hat eine schlechtere Beschichtung als die kleineren Modelle? Seltsam.

Ja, du kannst beruhigt den C2 nehmen, so wie bei Samsung passiert die Entwicklung leider erst ab 55", 42-50" passiert seit Jahren kaum etwas.
Das spricht wieder klar für 55". Da kommt man sich dann wahrscheinlich vor wie auf der Brücke der Enterprise, zumindest die erste Zeit :d

Nein, ganz im Gegenteil, OLEDs Stärken sind tiefste Schwarzwerte und starke Kontrast in dunklen Bildern, für OLED sollte man also am besten das Zimmer abdunkeln und eben düstere Spiele spielen, in denen viel dunkle Fläche zu sehen ist und vereinzelte helle Elemente wie Fackeln in einer Höhle, das kann OLED extrem gut.
Dagegen großflächig helle Bilder wie in Rennspielen wie FH5 da hast du ja kaum Schwarz, hier ist für ein beeindruckende Abbildung eher eine hohe Leuchstärke und Farbintensität notwendig und das sind die Stärken von QLED-LCD mit Mini-LED-FALD. Ganz besonders wenn im Raum immer ausreichend hell ist, verliert OLED seine größte Stärke. Hier sind nur noch zwei Sachen entscheidend: Die Güte der Entspiegelung und die Panelhelligkeit.

Natürlich darf man OLED seine ultraschnelle Reaktionszeit nicht absprechen, da sind sie LCDs weit voraus, aber wie gesagt, bei hellen Spielen sind die in den LCD-Fernsehern eingesetzten VA-Panels in meinen Augen ausreichend schnell.
Interessant, danke für den Hinweis. Das subjektive Empfinden täuscht manchmal: bei unseren beiden Notebooks (1x normales IPS Display und vor kurzem kam ein OLED hinzu) empfinden wir die Farben deutlich heller und farbenfroher.
Reaktionszeit ist, wie vorhin erwähnt, kein KO-Kriterium. Bislang hat IPS gut funktioniert, vor allem auch für das Büro, aber auch beim Gaming gab es niemals nennenswerten Grund zur Beschwerde.

Na dann aber lieber kein LCD-TV, die sind (bis auf wenige Ausnahmen) alle VA ;)
Ohne schaffst du halt den Kontrast einfach nicht (6000:1 vs 1000:1 IPS).
Der Samsung hätte doch ein Mini LED-Panel und FALD? Da spricht nichts dagegen.

Bei 50-55" könnte es gefühlsmäßig aber wirklich sinnvoll sein Office und Gaming zu trennen. Dann könnte der aktuelle LG Monitor weiter seinen Dienst verrichten und müsste nicht frühzeitig pensioniert werden und dann wäre OLED auch wieder eine Option. Wobei für unsere Anforderungen (RPGs und großteils helle, farbintensive Spiele) deiner Meinung und Erfahrung nach QLED-LCD mit Mini-LED-FALD passender wäre. Wahrscheinlich ist es eine gute Idee wenn wir uns das Ganze einfach mal live in einem MM ansehen und den direkten Vergleich vor Augen haben.

Siehst du noch eine mögliche Alternative zum Samsung QN90B? Außer den TCL?

Und welche Tischhalterung hast du für deinen 32" im Einsatz bzw. was könntest du in diesem Bereich denn bitte empfehlen?

Es ist jetzt schon recht klar wo die Reise hingehen wird und trotzdem sind nochmals Fragen aufgetaucht :unsure: Das Thema ist, wie du richtig geschrieben hast, wirklich sehr komplex. Vielen lieben Dank nochmals für deine Unterstützung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Kraft- und Zeitaufwand für das Schwenken sollte überschaubar sein 2x pro Tag.
Ja, das drehen geht komplett einfach ohne großen Kraftaufwand und es dauert etwa 5 Sekunden, nur noch kurz in Windows den Monitor umschalten, fertig. Stört mich gar nicht.
Was ist denn TCL für ein Hersteller? Noch nie gehört. Scheinbar chinesisch, das würde eher dagegen sprechen. In diesem Fall doch lieber Samsung oder LG, falls es vergleichbare Geräte gibt.
Der 55" Samsung hat eine schlechtere Beschichtung als die kleineren Modelle?
Genau, ist chinesisch aber schon länger am Markt da. Sie sind halt insofern alternativlos in 55"+ wenn man die gute Beschichtung haben will, hier ist ein Beispiel für die miese Beschichtung: https://www.rtings.com/tv/reviews/samsung/qn90b-qled (wie immer Punkt Reflections), du siehst es streut diagonal nach oben links und unten rechts, das ist je nach Lichteinfall echt schlecht für den Kontrast. Selbst Lichtquellen die du direkt nicht siehst in der Spiegelung werfen dann hässliche Streifen übers Panel.
Die 43er und 50er Samsungs haben das Problem nicht.

Das spricht wieder klar für 55". Da kommt man sich dann wahrscheinlich vor wie auf der Brücke der Enterprise, zumindest die erste Zeit :d
Macht auch echt Laune darauf Star Citizen zu spielen :)
Das subjektive Empfinden täuscht und war aus der praktischen Erfahrung von zwei Notebooks abgeleitet.
Die Notebookpanels haben deutlich weniger Einschränkungen in der Helligkeit, da diese viel kleiner sind, selbst bei 100% leistet ein Notebook-OLED noch starke 460Nits während es beim Fernseher nur noch 160Nits sind. Nur ums mal grob ins Verhältnis zu setzen.
Ein normales IPS Display und vor kurzem kam ein neues mit OLED dazu, und dort empfinden wir die Farben subjektiv deutlich heller und farbenfroher.
Höchstwahrscheinlich wird das 1. kein "Quantum Dot"(erweiterter Farbraum) haben und 2. wird es wohl matt sein und 3. wohl kaum besonders hell sein ohne Mini-LED.

Der Samsung hätte doch ein Mini LED-Panel und FALD. Da spricht doch überhaupt nichts dagegen (abgesehen von den Smart TV Themen).
Mini-LED ist nur die Hintergrundbeleuchtung, es schließt FALD mit ein. Das Panel selbst bleibt aber ein VA oder IPS-Panel, bei den Fernsehern sind VA-Panels angesagt, bei den Monitoren meistens IPS.
Aber ja an sich sehe ich mit dem Samsung kein Problem, insbesondere den 50er, das einzige Thema ist halt dass es ein Smart TV, aber ich find das nicht wirklich schlimm, hab den jetzt seit 2 Jahren und bin zufrieden.
Siehst du noch eine mögliche Alternative zum Samsung QN90B? Außer den TCL?
Nein, durch die Beschichtung gibts im LCD-Bereich nur die beiden.

Und welche Tischhalterung hast du für deinen 32" im Einsatz bzw. was könntest du in diesem Bereich denn bitte empfehlen?
Hab die zweifach im Einsatz und kann die wärmstens empfehlen, sehr zufrieden.
 
Ja, das drehen geht komplett einfach ohne großen Kraftaufwand und es dauert etwa 5 Sekunden, nur noch kurz in Windows den Monitor umschalten, fertig. Stört mich gar nicht.
Das könnte wirklich eine gute Option sein falls der 50-55" TV für das Büro zu groß und/oder unpassend ist. Dann wären wir diesbezüglich auf alle Fälle auf der sicheren Seite.
Genau, ist chinesisch aber schon länger am Markt da. Sie sind halt insofern alternativlos in 55"+ wenn man die gute Beschichtung haben will, hier ist ein Beispiel für die miese Beschichtung: https://www.rtings.com/tv/reviews/samsung/qn90b-qled (wie immer Punkt Reflections), du siehst es streut diagonal nach oben links und unten rechts, das ist je nach Lichteinfall echt schlecht für den Kontrast. Selbst Lichtquellen die du direkt nicht siehst in der Spiegelung werfen dann hässliche Streifen übers Panel.
Die 43er und 50er Samsungs haben das Problem nicht.
Vielen Dank! Der Link und auch der Verweis auf den QN90C waren sehr wertvoll. Hier steht auch klar, dass die 43" and 50" Varianten des QN90B dieses Problem nicht haben und auch, dass Samsung mit dem Nachfolger, also dem QN90C, auf ADS-Panels umgestellt hat, wobei es sich wohl um IPS-ähnliche Panels handeln dürfte und damit dieses Thema komplett eliminiert wurde - und zwar für alle Größen so wie sich das liest: https://www.rtings.com/tv/reviews/samsung/qn90c-qn90cd-qled
Das würde klar für den QN90C sprechen, was meinst du? Alleine schon die Änderung des Panels. Interessanterweise ist die Bewertung als PC Monitor von 9.0 auf 8.9 gesunken. Für Gaming ist sie gleich geblieben und bei HDR-Gaming ebenfalls um 0.1 gesunken. Ist aber wahrscheinlich zu vernachlässigen.
Irgendwie macht die Betrachtung der Reaktionszeit aber keinen Sinn, weil IPS oder IPS-ähnliche Panels doch eigentlich schneller sein sollten oder? Die sind beim Nachfolger aber deutlich zurückgegangen:
QN90B:
80% Response Time 3.3 ms
100% Response Time 7.9 ms
QN90C:
80% Response Time 5.2 ms
100% Response Time 10.2 ms
Irgendwie ist das alles sehr verwirrend. Mit dem QN90B als 50" Variante kann man aber wahrscheinlich nichts falsch machen, oder siehst du einen nennenswerten Vorteil vom 55" TCL gegenüber dem 50" QN90B? Rein technisch betrachtet, unabhängig von der Größe. Alternativ vielleicht der QN90C (hier lohnt sicher noch ein genauerer Blick und Vergleich) oder eben der TCL. Dann hätten wir die drei glorreiche Halunken zusammen: the good, the bad and the ugly? :ROFLMAO:

Die Notebookpanels haben deutlich weniger Einschränkungen in der Helligkeit, da diese viel kleiner sind, selbst bei 100% leistet ein Notebook-OLED noch starke 460Nits während es beim Fernseher nur noch 160Nits sind. Nur ums mal grob ins Verhältnis zu setzen.
Ja, die Nits beim HP OLED liegen bei 400 bzw. 500 (HDR) und beim Lenovo IPS sind 300cd/m² angegeben.
Interessant ist dass der TCL bei Geizhals mit 1500Nits gelistet ist. Kannst du dir das erklären?

Höchstwahrscheinlich wird das 1. kein "Quantum Dot"(erweiterter Farbraum) haben und 2. wird es wohl matt sein und 3. wohl kaum besonders hell sein ohne Mini-LED.
Korrekt.

Mini-LED ist nur die Hintergrundbeleuchtung, es schließt FALD mit ein. Das Panel selbst bleibt aber ein VA oder IPS-Panel, bei den Fernsehern sind VA-Panels angesagt, bei den Monitoren meistens IPS.
Aber ja an sich sehe ich mit dem Samsung kein Problem, insbesondere den 50er, das einzige Thema ist halt dass es ein Smart TV, aber ich find das nicht wirklich schlimm, hab den jetzt seit 2 Jahren und bin zufrieden.
Danke für die Info. ASUS gibt Mini LED Panels z.B. als eigene Kategorie und unterscheidet in einem Artikel zwischen TN, VA, OLED, IPS und eben auch Mini LED mit gleichwertigen Überschriften. Aber vielleicht einfach aufgrund der Unterschiede zu normalen IPS oder VA-Panels.
Smart TV ist sicher nicht das gelbe vom Ei für uns, aber aktuell dennoch die erste Wahl, nachdem es in dieser Größe keine UHD Monitore mit Mini-LED Panels gibt (nur bis 32").

Nein, durch die Beschichtung gibts im LCD-Bereich nur die beiden.
Vielleicht noch ein QN90C, aber das würde trotz ADS-Panel wohl nur bei über 50" Sinn machen, wo es beim QN90B die bekannten Themen gibt. Hast du dich mit den ADS-Panels schon näher beschäftigt und kannst du uns hierzu bitte vielleicht noch ein paar zusätzlich Infos geben ob und wie weit sich dies lohnen könnte?

Hab die zweifach im Einsatz und kann die wärmstens empfehlen, sehr zufrieden.
Danke! Sieht top aus und wird sogar sehr günstig zu uns geliefert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Link und auch der Verweis auf den QN90C waren sehr wertvoll. Hier steht auch klar, dass die 43" and 50" Varianten des QN90B dieses Problem nicht haben und auch, dass Samsung mit dem Nachfolger, also dem QN90C, auf ADS-Panels umgestellt hat, wobei es sich wohl um IPS-ähnliche Panels handeln dürfte und damit dieses Thema komplett eliminiert wurde - und zwar für alle Größen so wie sich das liest: https://www.rtings.com/tv/reviews/samsung/qn90c-qn90cd-qled
Das würde klar für den QN90C sprechen, was meinst du? Alleine schon die Änderung des Panels.
Achtung, rtings ist in den USA und testet ausschließlich die US-Varianten der Fernseher, die sich teilweise massiv von unseren in der EU unterscheiden. Bei uns gibt es nur VA, außer für den QN800C, der ist als einziger IPS-ADS, Quelle hier: https://www.avsforum.com/threads/sa...o-odyssey-lineup.3267347/page-5#post-62400608 (Und auch durch mich nachgeprüft im Fachhandel)
Daher kannst du den Test des QN90C vergessen, denn das ist die US-Version ohne die miese Beschichtung und halt dafür dem kontrastarmen IPS-Panel.

Für mich wäre daher der QN90B/C raus ab 55" weil die alle ausnahmslos das Ultrawideviewing-Coating drauf haben mit der "Rainbow Reflection". Nur der QN90A damals 2021 hatte auch bei uns IPS-ADS ab 55" und damit nicht das Problem, aber den gibts nicht mehr zu kaufen.

Irgendwie macht die Betrachtung der Reaktionszeit aber keinen Sinn, weil IPS oder IPS-ähnliche Panels doch eigentlich schneller sein sollten oder? Die sind beim Nachfolger aber deutlich zurückgegangen:
Das sind ja nur generelle Richtwerte, es gibt auch sehr schnelle VA-Panels (Samsung Odyssey Neo G8) und schnarchlahme IPS-Panels (das gesamte Apple-Lineup), die Werte schwanken daher je nach Hersteller des Panels und individuelles Panelmodell mehr oder weniger stark. Wie ja bereits erwähnt ist das AUO VA im 43er QN90x auch ein gutes Stück langsamer als das 50er Panel von Innolux in der gleichen Fernsehermodellreihe.

Mit dem QN90B als 50" Variante kann man aber wahrscheinlich nichts falsch machen, oder siehst du einen nennenswerten Vorteil vom 55" TCL gegenüber dem 50" QN90B? Rein technisch betrachtet, unabhängig von der Größe. Alternativ vielleicht der QN90C (hier lohnt sicher noch ein genauerer Blick und Vergleich) oder eben der TCL. Dann hätten wir die drei glorreiche Halunken zusammen: the good, the bad and the ugly? :ROFLMAO:
Den QN90B würde ich einfach nehmen ja, der ist ausreichend hell, der TCL hätte halt noch ein ordentlichen Helligkeitsboost ggü dem QN90B siehe Review hier (Abschnitt Measurements, die blauen Balken "Peak Brightness (HDR)): https://www.flatpanelshd.com/review.php?subaction=showfull&id=1688012478 und außerdem kann er noch 240Hz in 1080p (für dich aber ja nicht relevant). Aber natürlich ist der Support nicht so breit aufgestellt wie bei Samsung. Gerade HDMI 4K 144Hz mit VRR ist ja immer eine recht wackelige Angelegenheit, Samsung hat das aber inzwischen im Griff. Mit Samsung gehst du halt den sicheren Weg aber holst nicht das Maximum aus der Mini-LED-Technik raus, dafür muss es der TCL sein.
QN90C wird wie oben erwähnt wohl wieder das gleiche sein wie der B schon. Aufpreis lohnt IMO nicht.

Interessant ist dass der TCL bei Geizhals mit 1500Nits gelistet ist. Kannst du dir das erklären?
Jedes Display schwankt massiv je nach Bildinhalt, also wie groß ist der Anteil an hellen Elementen, das nennt man ABL, die Hersteller geben immer einen anderen Wert an, manche sagen den Wert an, welcher anliegt wenn 10% des Displays weiß sind, andere nur 1%, hier hilft nur eine Review, wie ich sie oben verlinkt habe, der TCL performed absolut im High-End-Bereich und erreicht einen Peak-Wert von 2748Nits. Daher finde ich den ja so interessant. Selbst bei vollweißem Bild leistet er immer noch fast 1000 Nits, während die Samsung selbst in den großen Größen nicht die 700Nits-Marke knacken.
Ob mans braucht sei dahingestellt, aber mir taugt das, gerade bei Spielen wirkt das einfach soviel brillanter, insbesondere wenn man eben nicht das Licht ausmacht.

Danke für die Info. ASUS gibt Mini LED Panels z.B. als eigene Kategorie und unterscheidet in einem Artikel zwischen TN, VA, OLED, IPS und eben auch Mini LED mit gleichwertigen Überschriften. Aber vielleicht einfach aufgrund der Unterschiede zu normalen IPS oder VA-Panels.
Ja auf die Marketingbezeichnungen brauchst du nichts geben, laut Samsung ist das ja auch kein VA-LCD sondern ein "Neo QLED".
Und ja, es ist eben ein großer Unterschied ob normale Beleuchtung oder Mini-LED aber das Panel ist und bleibt VA oder IPS und das sollte eigentlich mit erwähnt werden.

Vielleicht noch ein QN90C, aber das würde trotz ADS-Panel wohl nur bei über 50" Sinn machen, wo es beim QN90B die bekannten Themen gibt. Hast du dich mit den ADS-Panels schon näher beschäftigt und kannst du uns hierzu bitte vielleicht noch ein paar zusätzlich Infos geben ob und wie weit sich dies lohnen könnte?
Hat sich wie gesagt erübrigt, da wir hierzulange kein ADS-Panel haben.
 
Achtung, rtings ist in den USA und testet ausschließlich die US-Varianten der Fernseher, die sich teilweise massiv von unseren in der EU unterscheiden. Bei uns gibt es nur VA, außer für den QN800C, der ist als einziger IPS-ADS, Quelle hier: https://www.avsforum.com/threads/sa...o-odyssey-lineup.3267347/page-5#post-62400608 (Und auch durch mich nachgeprüft im Fachhandel)
Daher kannst du den Test des QN90C vergessen, denn das ist die US-Version ohne die miese Beschichtung und halt dafür dem kontrastarmen IPS-Panel.

Für mich wäre daher der QN90B/C raus ab 55" weil die alle ausnahmslos das Ultrawideviewing-Coating drauf haben mit der "Rainbow Reflection". Nur der QN90A damals 2021 hatte auch bei uns IPS-ADS ab 55" und damit nicht das Problem, aber den gibts nicht mehr zu kaufen.
Das ist sehr gut und wichtig zu wissen. Vielen Dank. Macht das Thema aber natürlich nicht gerade einfacher, aber warum einfach wenn es auch kompliziert geht? :d
50" ist definitiv ausreichend und ursprünglich waren 40-50" waren und sind auch angedacht. Wobei im Falle des TCL, der technisch sehr interessant wirkt, auch 55" in Ordnung sein sollten. Müssen wir aber noch genau nachmessen falls es wirklich über 50" werden.

Wie ja bereits erwähnt ist das AUO VA im 43er QN90x auch ein gutes Stück langsamer als das 50er Panel von Innolux in der gleichen Fernsehermodellreihe.
Genau, du hast die 50" Variante empfohlen und er kleinere käme auch nicht in Frage. Der Aufpreis zum Nachfolger macht definitiv keinen Sinn, falls der günstige Anbieter zu uns liefert. Das kann ohnehin noch interessant werden einen Händler zu finden der uns das Ding ~ 2.500 km entfernt liefert. Mit etwas Glück finden wir einen vor Ort, aber der MM hierzulande führt den Samsung schon mal nicht. Dafür ist der TCL um
€ 969.- inkl. Gratislieferung zu haben und damit sogar günstiger als in DE. Damit sollte es bei Service und Garantiefällen auch keine großen Probleme geben, oder würde das dann nicht über MM sondern direkt über den Hersteller laufen?

Den QN90B würde ich einfach nehmen ja, der ist ausreichend hell, der TCL hätte halt noch ein ordentlichen Helligkeitsboost ggü dem QN90B siehe Review hier (Abschnitt Measurements, die blauen Balken "Peak Brightness (HDR)): https://www.flatpanelshd.com/review.php?subaction=showfull&id=1688012478 und außerdem kann er noch 240Hz in 1080p (für dich aber ja nicht relevant). Aber natürlich ist der Support nicht so breit aufgestellt wie bei Samsung. Gerade HDMI 4K 144Hz mit VRR ist ja immer eine recht wackelige Angelegenheit, Samsung hat das aber inzwischen im Griff. Mit Samsung gehst du halt den sicheren Weg aber holst nicht das Maximum aus der Mini-LED-Technik raus, dafür muss es der TCL sein.
Es bleiben jetzt ohnehin nur noch die beiden übrig. Un das o.g. Angebot spricht eindeutig für den TCL. Wenn er auch technisch besser ist, dann ist das ein Grund mehr.
Jedes Display schwankt massiv je nach Bildinhalt, also wie groß ist der Anteil an hellen Elementen, das nennt man ABL, die Hersteller geben immer einen anderen Wert an, manche sagen den Wert an, welcher anliegt wenn 10% des Displays weiß sind, andere nur 1%, hier hilft nur eine Review, wie ich sie oben verlinkt habe, der TCL performed absolut im High-End-Bereich und erreicht einen Peak-Wert von 2748Nits. Daher finde ich den ja so interessant. Selbst bei vollweißem Bild leistet er immer noch fast 1000 Nits, während die Samsung selbst in den großen Größen nicht die 700Nits-Marke knacken.
Ob mans braucht sei dahingestellt, aber mir taugt das, gerade bei Spielen wirkt das einfach soviel brillanter, insbesondere wenn man eben nicht das Licht ausmacht.
Wow! Der Unterschied ist beeindruckend. Damit fällt die Entscheidung noch leichter und der Gewinner steht nun wohl fest. Hoffentlich lässt sich der auch offline nutzen, so wie der Samsung. Bei einem Testbericht stand:
-Google Home for set-up
-Internal mic on by default
Das wäre beides sehr schlecht und der privacy Bereich liest sich wie eine Katastrophe, ist wohl noch schlimmer als bei den meisten anderen SmartTVs. Mic würde wahrscheinlich ausgebaut werden, falls das irgendwie machbar ist. Mal schauen, ein gutes Gefühl haben wir bei so einem Gerät immer noch nicht. Ganz und gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Damit sollte es bei Service und Garantiefällen auch keine großen Probleme geben, oder würde das dann nicht über MM sondern direkt über den Hersteller laufen?
Der Händler gibt 2 Jahre Gewährleistung und der Hersteller eine freiwillige Garantie, also du kannst dich auch an MM einfach wenden wenn du Probleme hast mit dem TV.

Hoffentlich lässt sich der auch offline nutzen, so wie der Samsung. Bei einem Testbericht stand:
-Google Home for set-up
-Internal mic on by default
Das wäre beides sehr schlecht und der privacy Bereich liest sich wie eine Katastrophe, ist wohl noch schlimmer als bei den meisten anderen SmartTVs. Mic würde wahrscheinlich ausgebaut werden, falls das irgendwie machbar ist. Mal schauen, ein gutes Gefühl haben wir bei so einem Gerät immer noch nicht. Ganz und gar nicht.
Ja der TV lässt sich wie jeder Android TV problemlos offline nutzen, damit sollte das Mic auch kein Problem mehr sein, es gibt auch oft einen Schalter an der Unterseite des Fernsehers, aber wie gesagt wenn das Teil eh offline ist, ist das ja eigentlich egal.
Die gehen in den Tests halt davon aus, dass man das Ding online betreibt, weil man das Smart-TV nutzen will.


Ich würde mich übrigens sehr über deinen Bericht zum TCL TV freuen, solltest du ihn dir kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Händler gibt 2 Jahre Gewährleistung und der Hersteller eine freiwillige Garantie, also du kannst dich auch an MM einfach wenden wenn du Probleme hast mit dem TV.
Perfekt, danke. MM bietet auch Garantieverlängerung an und das ist teilweise recht günstig. Lohnt sich vielleicht auch zu prüfen.

a der TV lässt sich wie jeder Android TV problemlos offline nutzen, damit sollte das Mic auch kein Problem mehr sein, es gibt auch oft einen Schalter an der Unterseite des Fernsehers, aber wie gesagt wenn das Teil eh offline ist, ist das ja eigentlich egal.
Die gehen in den Tests halt davon aus, dass man das Ding online betreibt, weil man das Smart-TV nutzen will.


Ich würde mich übrigens sehr über deinen Bericht zum TCL TV freuen, solltest du ihn dir kaufen.
Wenn er offline genutzt werden kann, dann sollten wir schon damit zurecht kommen. Die Cam (wird wahrscheinlich auch vorhanden sein) kann abgeklebt werden. Just in case :d

Zu 99 % wird es der TCL in den nächsten Wochen (sobald der neue PC zusammengestellt ist) und ein Erfahrungsbericht folgt dann natürlich sehr gerne. Herzlichen Dank nochmals für deine tolle Unterstützung und Hilfestellung. Ohne die wäre es unmöglich gewesen das richtige Gerät zu finden 🙏
 
Update: der TCL 55C845 wurde soeben bestellt. Ist beim MM hier gerade um 829.- inkl. Gratislieferung im Angebot. Bericht folgt in ein paar Wochen, sobald die Komponenten für den PC geliefert sind und alles zusammengebaut ist. Aktuell sieht die Verfügbarkeit der 4090 nicht besonders gut aus, wird aber im Laufe des Oktobers eintreffen.

Gibt es für den Transport des TCL etwas besonderes zu berücksichtigen? Wir müssen ihn vom Paketshop abholen und eine kurze Strecke liegend im Auto sollte normalerweise kein Problem sein, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist beim MM hier gerade um 829.- inkl. Gratislieferung im Angebot
Das ist echt ein starker Preis wenn man sich die Specs anschaut, Samsung würde dafür locker das Doppelte verlangen.

Gibt es für den Transport des TCL etwas besonderes zu berücksichtigen? Wir müssen ihn vom Paketshop abholen und eine kurze Strecke liegend im Auto sollte normalerweise kein Problem sein, oder?
Ja, bei einem 55" ist das alles noch kein Stress, natürlich trotzdem allgemein vorsichtig sein.
 
Das ist echt ein starker Preis wenn man sich die Specs anschaut, Samsung würde dafür locker das Doppelte verlangen.
Ja, definitiv. Vor einer Woche kostete er noch 969.- (UVP hier 999,.-), dann war er ein paar Tage gar nicht verfügbar bzw. nur über einen Zwischenhändler, und jetzt hauen sie ihn plötzlich um 829.- raus.

Ja, bei einem 55" ist das alles noch kein Stress, natürlich trotzdem allgemein vorsichtig sein.
Natürlich vorsichtig. So gut es geht :LOL: Die Zufahrt bei uns ist etwas holprig, aber das wird schon klappen. Gut auflegen, schützen und ganz langsam fahren.
 
Der Monitor ist gut angekommen und sieht laut den ersten Pixeltests perfekt aus. Ein ausführlicher Bericht folgt nach dem Umzug in ca. 4-6 Wochen.
 
Sehr gut, ich drück dir die Daumen dass alles passt und bin sehr auf den Bericht gespannt.

Könnte nämlich tatsächlich auch für mich ein interessanter Upgradepfad sein :)
 
Vielen Dank. Der erste Eindruck war sehr gut, aber wirklich beurteilen lässt sich in so kurzer Zeit natürlich noch kaum etwas.

Ein HDMI 2.1 Kabel benötigen wir wahrscheinlich noch. Der PC wurde heute bestellt, aber das ist leider untergegangen. Wir haben nur sehr alte HDMI-Kabel (vermutlich noch 1.4) und das wäre zu langsam oder?
 
Ja, die alten Kabel kannst du leider bedenkenlos vergessen, nimm ein möglichst kurzes HDMI 2.1-Kabel, sollen längere Strecken überbrückt werden (ab 2 Meter), solltest du ein optisches Kabel nehmen.

HDMI ist leider wirklich Grütze, ich hatte damit in Verbindung mit Fernsehern und 4K 120 nur Probleme. Meiner Meinung nach der größte Nachteil an den Fernsehern.
 
Ja, die alten Kabel kannst du leider bedenkenlos vergessen, nimm ein möglichst kurzes HDMI 2.1-Kabel, sollen längere Strecken überbrückt werden (ab 2 Meter), solltest du ein optisches Kabel nehmen.
Vielleicht kann der Händler noch ein Kabel dazu nehmen. Versand ist noch nicht erfolgt, könnte also klappen und 2 Meter sollten reichen.

HDMI ist leider wirklich Grütze, ich hatte damit in Verbindung mit Fernsehern und 4K 120 nur Probleme. Meiner Meinung nach der größte Nachteil an den Fernsehern.
Wirklich? Madre mía! Das kann ja heiter werden :LOL: Warum erfährt man solche Sachen immer erst zum Schluss, wenn der Zug bereits abgefahren ist? :banana:
 
Vllt hatte ich auch nur Pech, soll ja auch Leute geben die da keine Probleme damit haben. Ich drück dir einfach die Daumen, dass es bei dir besser klappt :)

Warum erfährt man solche Sachen immer erst zum Schluss, wenn der Zug bereits abgefahren ist? :banana:
Naja, die Fernseher sind halt, egal ob nun OLED oder LCD, einfach absolut alternativlos, wenn man die absolut beste Bildqualität fürs Gaming haben will.
 
Vllt hatte ich auch nur Pech, soll ja auch Leute geben die da keine Probleme damit haben. Ich drück dir einfach die Daumen, dass es bei dir besser klappt :)
Als unverbesserlicher Optimist geht man immer davon aus, dass es klappt und lässt sich nicht von der Realität beirren :ROFLMAO:

Naja, die Fernseher sind halt, egal ob nun OLED oder LCD, einfach absolut alternativlos, wenn man die absolut beste Bildqualität fürs Gaming haben will.
Ja, es war auch nur ein Scherz 🙃 Wie du richtig schreibst: es gibt keine sinnvollen Alternativen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Händler hat das HDMI Kabel dazu nehmen können, allerdings steht nur ein 2.0 statt ein 2.1 in der AB. Sollte theoretisch ausreichend sein für UHD, aber 2.1 wäre besser oder? Vielleicht kann er es noch schnell ändern.
 
Alles klar, vielen Dank. Im Fall des TCL sind es sogar 144Hz UHD nativ.

Nachdem er uns zuerst ein HDMI 2.0 und dann auch noch ein ein Display Port Kabel verkaufen wollte, haben wir es jetzt endlich geschafft das richtige dazu zu bekommen :LOL:
 
Zuletzt bearbeitet:
Sehr gut, ich drück dir die Daumen dass alles passt und bin sehr auf den Bericht gespannt.

Könnte nämlich tatsächlich auch für mich ein interessanter Upgradepfad sein :)
Später als geplant, aber doch, ein kurzes Update :)
Der TCL in Verbindung mit dem neuen PC ist wirklich sensationell. Bislang wurde BG3 und CP 2077 getestet und es fühlt sich an, als säße man auf der Kommandobrücke der Enterprise 8-) Aber wahrscheinlich wird auch hier bald ein Gewöhnungseffekt eintreten.
Ein paar Startschwierigkeiten gibt es noch, vor allem weil aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen Gaming bislang vor allem nur am Wochenende möglich ist oder zwischendurch mal 30 Minuten unter Tags. Wo oder wie das Mikrophon des TCL deaktiviert werden kann ist auch noch unklar. Wenn es über das Menü möglich ist, dann ist der Punkt extrem gut versteckt. Auch der Modus "Spiele" ist nur als Spielleiter möglich, wie man sich hierfür aber anmelden kann oder ob das überhaupt offline möglich ist - keine Ahnung :confused:
Es ist jetzt permanent auf Spiele gestellt, aber die unterschiedlichen Modi sind nun gar nicht mehr auswählbar.
Pixelfehler oder ähnliches dürfte es alle Fälle keine geben. Auch der Sitzabstand (aktuell ca. 1,5 Meter) könnte vielleicht sogar noch etwas reduziert werden.
Falls es dich interessiert kann in ein paar Wochen gerne noch etwas mehr und ausführlicher geschrieben werden, denn aktuell sind die Erfahrungswerte noch zu wenig. Oder falls du spezielle Fragen hast gib gerne Bescheid.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der TCL in Verbindung mit dem neuen PC ist wirklich sensationell.
Freut mich sehr, dass er dir gefällt! :-)
Ich bin wie gesagt eh der Meinung, dass Mini-LED FALD VA vorallem mit Glossy-AR-Beschichtung echt underrated ist. Dürfen halt nur nicht zu lahm von den Schaltzeiten sein.

Ein paar Startschwierigkeiten gibt es noch, vor allem weil es hier kein öffentliches Stromnetz gibt und die Spitzenlast doch auf 850-900W rauf kommt.
Ja gut, ein dermaßen heller LCD zieht natürlich schon ordentlich: Mein 50er z.B. um die 100 Watt.
Aber dafür habe ich meine Grafikkarte ordentlich undervolted und habe auch eine sparsame CPU. Beim Fernseher hab ich wenigstens was vom hohen Verbrauch.
Wo oder wie das Mikrophon des TCL deaktiviert werden kann ist auch noch unklar
Es müsste ein Schiebeschalter geben unten da wo auch der Powerknopf ist. Bzw. generell an der Unterseite. Übers Menü wäre ja wenig zielführend. Aber ich mein, wenn das Gerät eh offline bleibt, ist das eigentlich auch nicht so wichtig.

Auch der Modus "Spiele" ist nur als Spielleiter möglich, wie man sich hierfür aber anmelden kann oder ob das überhaupt offline möglich ist - keine Ahnung :confused:
Das ist einfach katastrophal übersetzt, "Spielleiter" meint eigentlich "Game Master", also die spielebezogenen Funktionen von TCL. Würde den vllt. auf Englisch stellen. Man merkt halt doch hier und da, hier zahlt man wirklich nur für die Hardware, Feinschliff fehlt da schon.
PC-Kritische Funktionen wie Spielmodus sollten aber eigentlich nicht hinter Onlinepflicht stehen. Kann auch sein, dass der Game Master nur für Konsolen ist, hatte ich mal gelesen.

Es ist jetzt permanent auf Spiele gestellt, aber die unterschiedlichen Modi sind nun gar nicht mehr auswählbar.
Ist relativ logisch, Spielemodus soll ja niedrigsten Input-Lag versprechen, die anderen Modi erhöhen ihn dagegen eher.

Auch der Sitzabstand (aktuell ca. 1,5 Meter) könnte vielleicht sogar noch etwas reduziert werden.
Ja, ich habe 1,2 Meter auf 50", also da kannst du schon noch etwas heranrücken auf 1,3-1,4 Meter.

Falls es dich interessiert kann in ein paar Wochen gerne noch etwas mehr und ausführlicher geschrieben werden, denn aktuell sind die Erfahrungswerte noch zu wenig. Oder falls du spezielle Fragen hast gib gerne Bescheid.
Würde mich sehr freuen, spiele nämlich auch mit dem Gedanken, auf den TCL upzugraden von meinem Samsung.

Besonders interessieren würde mich:
- Wie gut funktioniert der 1080p 240Hz Modus, wie ist da das Bild so? Input Lag wirklich höher wie manche Messungen ergaben?
- Ein Foto vom Reflektionsverhalten des 55ers wäre auch klasse, also wenn man eine Lichtquelle dagegen hält?
- Zuverlässigkeit der 4K 144Hz RGB 8-Bit Übertragung, gibt es Bildaussetzer?


Danke dir schonmal im Voraus!
 
Ja gut, ein dermaßen heller LCD zieht natürlich schon ordentlich: Mein 50er z.B. um die 100 Watt.
Aber dafür habe ich meine Grafikkarte ordentlich undervolted und habe auch eine sparsame CPU. Beim Fernseher hab ich wenigstens was vom hohen Verbrauch.
100W ist für 50" überschaubar. Der TCL ist mit 220W angegeben, allerdings bei HDR. Ist das im Spielemodus überhaupt relevant? Weil es ja einen eigenen HDR Modus auch noch gibt.
Undervolting ist sicher eine gute Idee, vor allem für den Idle Betrieb.

Es müsste ein Schiebeschalter geben unten da wo auch der Powerknopf ist. Bzw. generell an der Unterseite. Übers Menü wäre ja wenig zielführend. Aber ich mein, wenn das Gerät eh offline bleibt, ist das eigentlich auch nicht so wichtig.
Ja, das in eine Testbericht ist das gestanden. Sollte irgendwo neben der Einschalttaste in der Nähe des TCL Logos sein und lässt sich sicher finden.

Das ist einfach katastrophal übersetzt, "Spielleiter" meint eigentlich "Game Master", also die spielebezogenen Funktionen von TCL. Würde den vllt. auf Englisch stellen. Man merkt halt doch hier und da, hier zahlt man wirklich nur für die Hardware, Feinschliff fehlt da schon.
PC-Kritische Funktionen wie Spielmodus sollten aber eigentlich nicht hinter Onlinepflicht stehen. Kann auch sein, dass der Game Master nur für Konsolen ist, hatte ich mal gelesen.
Ja, auf Englisch stellen ist eine guter Tipp. Die Übersetzungen sind teilweise wirklich eine Katastrophe. In der Schulzeit, laaaange vor dem öffentlichen Internet, gab es mal eine Bestellung von Japanern die geschrieben hatten, dass sie jetzt einen Deutschmeister haben :d Aber wenn der Modus permanent eingeschalten ist, dann sollte es passen.

- Wie gut funktioniert der 1080p 240Hz Modus, wie ist da das Bild so? Input Lag wirklich höher wie manche Messungen ergaben?
Wie lässt sich der Input Lag feststellen bzw. messen? Afterburner läuft standardmäßig, aber da sieht man ihn ja nicht oder? FHD ist natürlich sehr gewagt für die Größe - aber warum nicht, einen Versuch ist es wert

- Ein Foto vom Reflektionsverhalten des 55ers wäre auch klasse, also wenn man eine Lichtquelle dagegen hält?
Meinst du wahrscheinlich beim Gaming oder auch im Office Betrieb?

- Zuverlässigkeit der 4K 144Hz RGB 8-Bit Übertragung, gibt es Bildaussetzer?
Bislang gab es noch keine Bildaussetzer. Update folgt.
 
Zuletzt bearbeitet:
100W ist sehr überschaubar. Der TCL ist mit 220W angegeben, allerdings bei HDR.
Steht das auf dem Typenschild? Das ist wirklich das Worst Case Szenario dann nur, denke der wird real höchstens 130-150Watt ziehen, natürlich bei voller Helligkeit (sonst hätte man ja auch nen OLED nehmen können).

Ist das im Spielemodus überhaupt relevant? Weil es ja einen eigenen HDR Modus auch noch gibt.
Modus ist zum Glück egal, die TCL erlauben ja in jedem Modus die volle Helligkeit.

Wie lässt sich der Input Lag feststellen bzw. messen? Afterburner läuft standardmäßig, aber da sieht man ihn ja nicht oder? FHD ist natürlich sehr gewagt für die Größe - aber warum nicht, einen Versuch ist es wert
Einfach schauen wie hoch die Verzögerung ist wenn man die Maus bewegt oder sich in einem Spiel mit viel FPS bewegt. Nein im Afterburner sieht man das nicht, für Messwerte bräuchte man externe Messgeräte.
Ist ja auch nur eine Nischenfunktion wenn man kompetitive Shooter am PC spielen will, da reicht dann auch FHD.

Meinst du wahrscheinlich beim Gaming oder auch im Office Betrieb?
Eigentlich immer, aber am besten sieht man es eben bei ausgeschaltetem Bildschirm, das Reflektionsverhalten ändert sich ja nicht, egal ob der TV an oder aus ist.
 
Sorry für die späte Antwort. Seit dem Umzug ist irre viel zu tun, aber jetzt sind endlich mal ein paar Minuten um dir zu antworten.

Steht das auf dem Typenschild? Das ist wirklich das Worst Case Szenario dann nur, denke der wird real höchstens 130-150Watt ziehen, natürlich bei voller Helligkeit (sonst hätte man ja auch nen OLED nehmen können).
Nein, das ist die Angabe des Herstellers: https://www.tcl.com/at/de/tvs/c845
Leistungsbedarf im Betrieb in SDR 83 W / HDR (X1) 220 W

Modus ist zum Glück egal, die TCL erlauben ja in jedem Modus die volle Helligkeit.
Wählt er im Gaming Modus die Helligkeit nicht automatisch? Zumindest waren schon deutliche Abweichungen festzustellen beim sporadischen Check über das Menü

Einfach schauen wie hoch die Verzögerung ist wenn man die Maus bewegt oder sich in einem Spiel mit viel FPS bewegt.
Bislang war nichts festzustellen, wobei das Bild bei der Umstellung auf FHD auch einmal verkleinert wurde. Das hat lustig ausgesehen mit dem Desktop in 4K und dem Spielefenster in FHD :d

Eigentlich immer, aber am besten sieht man es eben bei ausgeschaltetem Bildschirm, das Reflektionsverhalten ändert sich ja nicht, egal ob der TV an oder aus ist.
Hier mal ein paar Fotos von heute. Bei ausgeschaltenem Bildschirm ist schon eine deutliche Refelktion zu sehen, beim Spielen selbst war es aber bislang noch nicht störend zu bemerken.

Hast du eine Idee warum manche Spiele auf 120 FPS limitieren? Das ist aber scheinbar spielespezifisch, weil es bei anderen deutlich höher geht. Wobei das HDMI 2.1 Kabel im Fall von UHD ohnehin nur 120Hz schafft oder?
 

Anhänge

  • photo_2023-12-17_19-07-02.jpg
    photo_2023-12-17_19-07-02.jpg
    135 KB · Aufrufe: 34
  • photo_2023-12-17_19-06-57.jpg
    photo_2023-12-17_19-06-57.jpg
    112,1 KB · Aufrufe: 33
  • photo_2023-12-17_19-06-53.jpg
    photo_2023-12-17_19-06-53.jpg
    400,9 KB · Aufrufe: 37
  • photo_2023-12-17_19-06-48.jpg
    photo_2023-12-17_19-06-48.jpg
    222,1 KB · Aufrufe: 33
  • photo_2023-12-17_19-06-38.jpg
    photo_2023-12-17_19-06-38.jpg
    204,2 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:
Seit dem Umzug ist irre viel zu tun, aber jetzt sind endlich mal ein paar Minuten um dir zu antworten.
Kein Stress, die Mühlen in der Displayindustrie mahlen sowieso sehr langsam, es gibt daher sowieso keine interessanten Alternativprodukte.


Wählt er im Gaming Modus die Helligkeit nicht automatisch? Zumindest waren schon deutliche Abweichungen festzustellen beim sporadischen Check über das Menü
Wäre mir neu, da ist sicher ein "Smart/AI/Eco"-Modus aktiviert, das ist bei TCL immer etwas undurchsichtig einzustellen. Bei dem den ich probiert hatte habe ich eine halbe Stunde gebraucht um das automatische Gedöhns abzuschalten.

Bislang war nichts festzustellen, wobei das Bild bei der Umstellung auf FHD auch einmal verkleinert wurde. Das hat lustig ausgesehen mit dem Desktop in 4K und dem Spielefenster in FHD :d
Ah ok also das geht nicht im Vollbild? Aber ja, bin echt sehr gespannt auf diese Funktion.

Hier mal ein paar Fotos von heute. Bei ausgeschaltenem Bildschirm ist schon eine deutliche Refelktion zu sehen, beim Spielen selbst war es aber bislang noch nicht störend zu bemerken.
Danke dir! Vorallem für das Foto der Reflektion, dass es nicht dieses Regenbogen-Coating hat wie die Samsungs war mir sehr wichtig.

Also bleibt ein sehr interessantes Gerät und ist aktuell für mich der sinnvollste Upgradepfad.

Hast du eine Idee warum manche Spiele auf 120 FPS limitieren? Das ist aber scheinbar spielespezifisch, weil es bei anderen deutlich höher geht. Wobei das HDMI 2.1 Kabel im Fall von UHD ohnehin nur 120Hz schafft oder?
Also Kabel und Fernseher sollten auch 144Hz an sich schaffen, können die Fernseher der anderen Hersteller ja auch und so ist es auch von den Specs angegeben.

Wenn ein Spiel aber auf 120fps limitiert dann ist wohl Vsync aktiviert und der Fernseher läuft mit 120Hz oder aber die Engine kann nicht mehr als 120fps (ist aber recht selten).
Hab ja selbst auch einen 4K 120Hz als Fernseher und kein Spiel war jemals limitiert ohne Vsync (mal abgesehen von Half Life 1 aber das ist ja auch uralt und läuft daher mit nur 100fps)
 
Hab den Thread nur zufällig entdeckt, musste direkt lachen.
Du beginnst ein Thema im Sept 23 und suchst einen guten Monitor für Gaming und Office und landest dann bei einer TCL LED Möhre?
Wie verrückt die Welt doch ist.
Der TCL ist weder das eine noch das andere, wenn man einen gewissen Anspruch hat.
Meine ehrliche Meinung.
 
Wäre mir neu, da ist sicher ein "Smart/AI/Eco"-Modus aktiviert, das ist bei TCL immer etwas undurchsichtig einzustellen. Bei dem den ich probiert hatte habe ich eine halbe Stunde gebraucht um das automatische Gedöhns abzuschalten.
Die ganzen Auto-Modi waren und sind deaktiviert und in 99 % der Fälle bleibt die Einstellung bei 100 %. Ab und zu ist sie jedoch reduziert. Vielleicht gibt es da aber noch irgendeine weitere versteckte Option.

Ah ok also das geht nicht im Vollbild? Aber ja, bin echt sehr gespannt auf diese Funktion.
Doch, das war sicher nur weil Vollbild nicht aktiviert war (normalerweise ist immer fensterloses Fenster eingestellt). Sobald ich mal dran denlke und mich überwinden kann auf FHD runterzuschrauben, gebe ich dir nochmals Bescheid.

Wenn ein Spiel aber auf 120fps limitiert dann ist wohl Vsync aktiviert und der Fernseher läuft mit 120Hz oder aber die Engine kann nicht mehr als 120fps (ist aber recht selten).
Danke für den Hinweis. Derzeit läuft eigentlich nur noch CP2077 und BG3 und beide limiitieren nicht.

Dann bin ich mal gespannt auf deine Erfahrungen und Kritikpunkte an dem Gerät.
Ja, da bin ich auch schon drauf gespannt. Aktuell ist der TCL ohnehin nur noch zum Spielen im Einsatz, das aber aufgrund der Rahmenbedingungen leider auch nur recht wenig. Die Monitorhalterung, welche du empfohlen hattest, ist aber bestellt und damit sollte es dann auch einfacher werden - ständig den 32" auf den Tisch und wieder runter zu stellen ist echt mühsam :d
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh