Aktuelles

Gaming PC "Aufrüstung"

Malbe

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
7
Gude liebe Luxx-Community,
erst ein mal hoffe ich ihr hattet alle einen guten Start in die Woche. :coffee2:

Nachdem ich berufsbedingt die letzten 5 Jahre auf ein Laptop zurückgreifen musste hebe ich nun beschlossen endlich mal wieder meinen alten Tower auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.
In dem Rahmen würde ich gerne auf einen 4k Monitor umsteigen.
Dementsprechend sollte der Rechner aktuelle AAA-Spiele in entsprechender qualität stemmen können.
Neben Gaming wird der PC nur für Filme/Videos schauen genutzt.

Da mir das nötige know how fehlt ist Overclocking jetzt keine Priorität und Beleuchtung irrelevant, da man sie eh nicht sehen würde.
Muss jetzt kein mega leises System sein, aber ich will mir auch keine Flugzeugturbine auf den Tisch stellen.
Da der PC im Dachgeschoss steht ist er im Sommer eher höheren Raumtemperaturen ausgesetzt, auch wenn ich mir jetzt eine Klimaanlage gegönnt habe, falls das relevant ist

Als Case habe ich ein Cougar Evolution.
Eine 125GB SSD für Betriebssystem und eine 1TB HDD sind auch noch aus dem altenn Tower.
Als Netzteil ein be Quiet Dark Power Pro 10 650W, welches ich gerne im nneuen System wieder verwenden würde (wenn möglich).

Ausgabentechnisch möchte ich nicht sehr weit über 1000€ hinnausgehen, da ich mir ja noch den Bildschirm holenn möchte.
Ein Freund hat mir folgendes empfohlen, und ich konnnte mich jetzt nicht so schlau machen das ich beim durchstöbern diverser Foren und Berichte davon abgewichen wäre.

Mainboard MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390
CPU Intel Core i7 9700K 8x 3.60GHz So.1151 WOF
GPU 8GB MSI GeForce RTX 2060 SUPER GAMING X DDR6
RAM 16GB Patriot Viper Steel DDR4-4000 DIMM CL19 Dual Kit

Ich vermute das mein aktueller CPU-Kühler nicht ausreichend sein wird. Scheint der beim alten system mitgelieferte zusein.
Bin mir nicht sicher, aber laut Beschriftung müsste es der hier sein. CPU-Kühler

Hatte durch diverse Foreneinträge den Noctua NH-D15S ins Auge gefasst.

Bei den mir vorgeschlagenen RAM-Riegeln würde mich interessieren ob DDR4-4000 so sinnvoll sind und einen merklichen Mehrwert gegenüber z. Bsp. DDR4-3600 Riegeln bieten.

Hoffe ich habe nichts vergessen und bedanke mich schonmal im Vorraus für hoffentlich hilfreiche Antworten.
Malbe
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Syrokx

Urgestein
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
10.264
Netzteil is 8 Jahre alt, tauschen wär da langsam mal ne Option
 

MollocH

Experte
Mitglied seit
16.10.2011
Beiträge
1.069
Bei dem Budget in 4k AAA games ist bei weitem nicht drin.

Selbst mit einer 2080ti wirst du dich schwer tun auf entsprechende FPS Zahlen zu kommen. Verabschiede dich also von dem Gedanken.

Der 9700k ist wohl so ziemlich die schlechteste Wahl die du derzeit treffen kannst.

Entweder den 10700k oder noch besser einen ryzen 3600 oder 3900x (eventuell auf die xt Modelle warten)

Netzteile von vor 8 Jahren entsprechen teilweise nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Aber das Dark Power Pro 10 sollte eigentlich noch fitt sein 😎

Desweiteren ist 4000 MHz RAM totaler Quatsch. Lieber 3200er oder für den ryzen 3600er mit besseren Timings wählen
 

blacklupus

Enthusiast
Mitglied seit
03.09.2007
Beiträge
2.150
Wäre vorsichtig mit dem Netzteil. Mein Straight Power 10 stand zwei Jahre im Keller und hat dann nach einer Woche den Geist aufgegeben.
 

Malbe

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
7
Bei dem Budget in 4k AAA games ist bei weitem nicht drin.

Der 9700k ist wohl so ziemlich die schlechteste Wahl die du derzeit treffen kannst.
Entweder den 10700k oder noch besser einen ryzen 3600 oder 3900x (eventuell auf die xt Modelle warten)

Netzteile von vor 8 Jahren entsprechen teilweise nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Aber das Dark Power Pro 10 sollte eigentlich noch fitt sein 😎

Desweiteren ist 4000 MHz RAM totaler Quatsch. Lieber 3200er oder für den ryzen 3600er mit besseren Timings wählen
Gut, war das Ziel wohl etwas hoch gegriffen.
Gehen wir einen Schritt zurück zu QHD.

Da der 10700K nur nen Zehner mehr kostet ist das ja quasi ein Nobrainer.
Allerdings bräuchte ich ja dafür ein anderes Mainboard?
Was wäre denn da empfehlenswert im Preisrahmen unter/um 200€

RAM würd ich dann auch auf 3600er runter gehen.

Wie viel Mehrwert hätte denn eine 2070 super im Vergleich zu der 2060 super?
Die 2060 die mir vorgeschlagen wurde ist ja schon so weit ich sehe mit die teuerste und da wäre der Schritt zu einer 2070 super nicht mehr al zu groß.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
21.911
Ort
Rhein-Main
System
Laptop
Thinkpad T450S
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Xeon 1230v3
Mainboard
AsRock B85M Pro4
Kühler
Scythe Shuriken
Speicher
16GB DDR3
Grafikprozessor
EVGA 1060 6GB
Display
LG 49" TV
SSD
Sandisk Ulta Plus 240GB, MX500 1TB
Opt. Laufwerk
LG BR RW
Soundkarte
onboard
Gehäuse
Silverstone Grandia GD05
Netzteil
Bitfenix Formula Gold 450W
Keyboard
Logitech K400
Mouse
Logitech M705
Betriebssystem
Win10 x64
Webbrowser
Firefox
Sonstiges
Plantronics Gamecom 818
Internet
▼ 120 mbit ▲ 5 mbit

Nonaamee

Enthusiast
Mitglied seit
15.12.2007
Beiträge
1.835
Ort
8XXXX
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 5 2600
Mainboard
MSI X470 Gaming Pro Carbon
Speicher
TeamGroup Dark Pro (B-Die) 3200 CL14
Grafikprozessor
RX Vega56 (@64 Bios)
"4K" = UHD = 3840 x 2160 =/= "2k" = QHD = 2560 x 1440
Überleg dir gut, ob du einen UHD Bildschirm fürs zocken willst. Ich habe sowohl einen UHD und QHD am Rechner und zocke nur auf QHD. "4K" benötig ordentlich Dampf auf der Grafikkarte und eine vernünftige bedienung der Qualitätsregler. Dafür ist Arbeiten auf 4K schon spürbar besser.

Du hast also 2 Möglichkeiten:
Wenn du bei 4K bleiben willst, brauchst du keine superteuere CPU, da die Grafikkarte eh der limitierende Faktor ist. Da ist das Geld in einer besseren GPU sinnvoller aufgehoben als in schnellem Ram und teurer CPU.

Bei QHD kannst du höhere FPS erzielen und in Richtung 144Hz gucken. Ist zum spielen schon ein deutlicher Unterschied zu 60Hz und meiner Meinung nach ein wesentlich größerer Vorteil als die hohe Auflösung in 4K.

Die 2070 Super ist für 2560x1440 durchaus zu gebrauchen. Ich mach dir gleich mal ne Konfig fertig.

 
Zuletzt bearbeitet:

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
21.911
Ort
Rhein-Main
System
Laptop
Thinkpad T450S
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Xeon 1230v3
Mainboard
AsRock B85M Pro4
Kühler
Scythe Shuriken
Speicher
16GB DDR3
Grafikprozessor
EVGA 1060 6GB
Display
LG 49" TV
SSD
Sandisk Ulta Plus 240GB, MX500 1TB
Opt. Laufwerk
LG BR RW
Soundkarte
onboard
Gehäuse
Silverstone Grandia GD05
Netzteil
Bitfenix Formula Gold 450W
Keyboard
Logitech K400
Mouse
Logitech M705
Betriebssystem
Win10 x64
Webbrowser
Firefox
Sonstiges
Plantronics Gamecom 818
Internet
▼ 120 mbit ▲ 5 mbit
Du kannst auch einen 4k Monitor kaufen zum Arbeiten, aber nur auf fullhd zocken.

Da der Pixelteiler dann exakt 4:1 (2x2) ist muss der Monitor nicht interpolieren, das Bild ist weiterhin scharf.
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
1.275
Ort
Chiemgau
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 8700
Mainboard
Asrock Z370 Killer SLI
Kühler
Scythe Ashura Dual Fan
Speicher
32GB G.Skill RipJaws V 3200 CL 16
Grafikprozessor
Gigabyte GTX 1070 Windforce OC
Gehäuse
Fractal Design Define R5
Netzteil
be quiet! Straight Power 11 550W
Sonstiges
DeskMini@AMD Ryzen 2400G
Für mich stellt sich auch noch die Frage warum man jetzt noch nen 9700K kaufen soll, wenns den 10700k zum nahezu selben Preis gibt und der 10600K für 100€ weniger schon dank seiner 12 Threads fast die selbe Leistung bringt...

Edit:
Seh grad 10700 wurde schon angesprochen. Aber vergleich mal den 9700k mit dem 10600K. Teilweise ist der sogar besser. Und 100 € kannst du in ne 2070 super stecken.

Geh mal davon aus AMD ist keine Option.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malbe

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
7
Für mich stellt sich auch noch die Frage warum man jetzt noch nen 9700K kaufen soll, wenns den 10700k zum nahezu selben Preis gibt und der 10600K für 100€ weniger schon dank seiner 12 Threads fast die selbe Leistung bringt...

Edit:
Seh grad 10700 wurde schon angesprochen. Aber vergleich mal den 9700k mit dem 10600K. Teilweise ist der sogar besser. Und 100 € kannst du in ne 2070 super stecken.

Geh mal davon aus AMD ist keine Option.
Ja der 9700k is schon raus.
Ich bin jetzt nicht auf Intel festgelegt. N Arbeitskolege hat auch gerade den Ryzen 7-3700X in den Ring geworfen, welcher auch den Vorteil eines Beiliegenden Kühlers hätte und wie der 10600k etwa 100€ günstiger wäre als der 10700k.
Nonaamee hat in seiner Liste auch eine AMD CPU.

@Nonaamee Ich hätte jetzt gedacht es ist kein Problem auf einem 4k Monitor "nur" in WQHD zu zocken.
Müsste mir dann halr falls ich später mal auf einen 4k fähigen Rechner upgrade nicht noch nen Bildschirm dazukaufen.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
36.131
Ort
Hessen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900K
Mainboard
Gigabyte Z390 Aorus Master
Kühler
Corsair H150i Pro
Speicher
32GB Corsair Vengeance 3200
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus RTX 2080 Super
Display
Dell AW3420DW, Dell U2414h
SSD
Samsung 960evo 250gb, 850 250gb, 840 500gb,
HDD
WD Red 3TB
Gehäuse
LianLi PC011 Dynamic
Netzteil
Be-Quiet Straight Power 11 650W CM
Keyboard
Varmilo VA69M
Mouse
Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Vivaldi
wqhd 144 würd ich dir eher empfehlen.

ich verwette meinen hintern dass die meisten wqhd144 einem 4k60 vorziehen werden. zumal du dann noch mit adaptive sync ein sauberes bild bekommst. das gibt dir kein 4k60.
 

Nonaamee

Enthusiast
Mitglied seit
15.12.2007
Beiträge
1.835
Ort
8XXXX
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 5 2600
Mainboard
MSI X470 Gaming Pro Carbon
Speicher
TeamGroup Dark Pro (B-Die) 3200 CL14
Grafikprozessor
RX Vega56 (@64 Bios)
WQHD auf 4K sieht nicht sehr gut aus, da der Bildschirm interpolieren muss. Wie hier schon gesagt wurde, wenn dann FHD auf 4K ausgeben. Aber dann ist die 2070 auch overkill, wenn eh nur in FHD gezockt wird.
Und ja, aus P/L Sicht geht derzeit kein Weg an AMD vorbei. Wenn du unbedingt 8 Kerne und 200MHz mehr Max. boost brauchst, ist der 3700x auch eine gute Wahl. Wenn dir die 6 Kerne/12 Threads reichen, kannst du dir die 100€ aber sparen und den 3600 nehmen.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
36.131
Ort
Hessen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900K
Mainboard
Gigabyte Z390 Aorus Master
Kühler
Corsair H150i Pro
Speicher
32GB Corsair Vengeance 3200
Grafikprozessor
Gigabyte Aorus RTX 2080 Super
Display
Dell AW3420DW, Dell U2414h
SSD
Samsung 960evo 250gb, 850 250gb, 840 500gb,
HDD
WD Red 3TB
Gehäuse
LianLi PC011 Dynamic
Netzteil
Be-Quiet Straight Power 11 650W CM
Keyboard
Varmilo VA69M
Mouse
Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Vivaldi
so Overkill ist sie nicht. warte bis cyberpunk kommt oder hau Control rein :) dann siehst du was da noch übrig bleibt :)
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
1.275
Ort
Chiemgau
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 8700
Mainboard
Asrock Z370 Killer SLI
Kühler
Scythe Ashura Dual Fan
Speicher
32GB G.Skill RipJaws V 3200 CL 16
Grafikprozessor
Gigabyte GTX 1070 Windforce OC
Gehäuse
Fractal Design Define R5
Netzteil
be quiet! Straight Power 11 550W
Sonstiges
DeskMini@AMD Ryzen 2400G
Ja der 9700k is schon raus.
Ich bin jetzt nicht auf Intel festgelegt. N Arbeitskolege hat auch gerade den Ryzen 7-3700X in den Ring geworfen, welcher auch den Vorteil eines Beiliegenden Kühlers hätte und wie der 10600k etwa 100€ günstiger wäre als der 10700k.
Bitte nimm zu nem 3700x nicht nen boxed Kühler...
Rein aufs Gaming bezogen ist der 10600K bissel besser als der 3700x. Der 3700x hat dagegen den Vorteil von 2 Kernen/4 Threds mehr, wenn Anwendungen (oder auch mal Spiele) von mehreren Kernen profitieren können.
 

Malbe

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
7
https://geizhals.de/?cat=WL-1630379

Mein Kollege hat sich mal ein bisschen ausgetobt.
Da es bei 4k scheinbar übermäßig auf die GPU ankommt hat er mit Abstrichen ein System mit einer 2080 Super zusammengestellt und meinte das würde mit 4k gut laufen.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
21.911
Ort
Rhein-Main
System
Laptop
Thinkpad T450S
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Xeon 1230v3
Mainboard
AsRock B85M Pro4
Kühler
Scythe Shuriken
Speicher
16GB DDR3
Grafikprozessor
EVGA 1060 6GB
Display
LG 49" TV
SSD
Sandisk Ulta Plus 240GB, MX500 1TB
Opt. Laufwerk
LG BR RW
Soundkarte
onboard
Gehäuse
Silverstone Grandia GD05
Netzteil
Bitfenix Formula Gold 450W
Keyboard
Logitech K400
Mouse
Logitech M705
Betriebssystem
Win10 x64
Webbrowser
Firefox
Sonstiges
Plantronics Gamecom 818
Internet
▼ 120 mbit ▲ 5 mbit
Das ist so gut wie es aktuell geht. Aber die 2080 Super wird bei 4k schon ins Limit laufen.
Da würd ich lieber den 4k Monitor kaufen für, 6 Monate mit einer vorhandenen Graka auf FHD rumgurken und schauen was Big Navi und die 3000er Geforces bringen bevor ich 700€ für eine grenzwertige Grafikkarte ausgebe.
Ich meine damit nicht dass die 2080 super schlecht ist, die ist so gut wie es mit aktuell verfügbacher Technologie geht. Aber 4k ist eben 4x FullHD, bzw, 1/4 der Full HD FPS.

Die PC Liste ist annähernd identisch zu dem was ich auch empfehlen würde, da gibts kleine Toleranzen (+-5%) je nach Verfügbarkeit und Tagespreisen von einzelnen Bauteilen bzw. persönlichen Vorlieben und/oder Erfahrungen.
Ram z.B. würd ich eher auf Corsair Vengeance LPX gehen, aber das ist Feintuning und nix gravierendes.
 
Zuletzt bearbeitet:

HighGrow22

Experte
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
1.050
Ort
Aschaffenburg
Ich schließe mich mal @Scrush an und würde dir die WQHD Lösung Empfehlen.

Mein aktuelles Setup ist eine RTX2080 und ein 165Hz WQHD Monitor mit Gsync und ein 4K Monitor mit 60Hz und Freesync.

Der WQHD entscheidet Gaming ganz klar für sich ! Der 4K ist zwar schön anzusehen , aber beim Gaming frisst das Leistung ohne Ende
und die RTX ist an ihrer Kotzgrenze 2100/8300 MHz . Dann spiele ich lieber in WQHD mit mehr FPS und höheren Details/Filter als irgendwo
bei 30 fps rumzudümpeln aber Hauptsache 4k :sneaky:
Aktuell nutze ich einen Ryzen5 3600 und ein X570 Board als Unterbau zusammen mit 3600er RAM @ CL15

Läuft erste Sahne und war ne Ecke günstiger als Intel :)
 

Malbe

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
7
Dann werd ich wohl lieber den Schritt zurück zu QHD machen und eine 2070 Super einbauen.
Sind ja dann doch immerhin fast 200€ weniger.
Macht es da große Unterschiede, welches Model ich mir kaufe?
Da gibt es ja schon tlw extreme Preisdifferenzen.
Hatte jetzt mal die hier ins Auge gefasst.

Ist es dann Sinnvoll das gesparte Geld in die CPU zu stecken und statt einer 3600 eine 3700x zu holen oder lohnt sich der Aufpreis nicht?
 

HighGrow22

Experte
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
1.050
Ort
Aschaffenburg
Ich persönlich bin grad zurück von einem 3900X auf einen 3600. Ich werde dann Ende des Jahres oder nächstes Jahr auf die neue Ryzen Serie upgraden.
Ist mMn die einzig sinnvolle Option da die neuen Ryzen vermutlich nochmal ne ganze Ecke besser performen werden m Gamingbereich, zumindest sagt das
die Kristallkugel :d

An deiner Stelle würde ich auch ein b550 Board nehmen, das wird die dann auch die neue Generation Ryzen auf jeden Fall unterstützen und bietet auch PCI-E 4.0.
Dann kannst du den 3600er verkaufen und aufrüsten wenn es nötig ist.

Aktuell ist gefühlt halt wieder eine nicht so vorteilhafte Zeit zum Aufrüsten da neue Chipsätze für CPU und GPU in den nächsten Monaten kommen von denen noch niemand
etwas genaueres weiß . Fakt wird aber sein, dass man dann mehr Leistung und neue Features für sein Geld bekommt.

Und was die MSI Karte betrifft : ich würde da vermutlich eher zur Gaming X Trio greifen, die hat den besseren Kühler !
Oder gleich zur EVGA GeForce RTX 2070 SUPER XC Gaming, EVGA kostet zwar ein paar Euros mehr, aber sie bieten auch
einen super Service sollte mal was sein. Zudem kann man bei EVGA auch den Kühler tauschen ohne seine Garantie zu verlieren.

Ein besseres P/L Verhältnis bietet aktuell halt ein 5700XT Chip , allerdings lese ich ( ich habe mich damit nicht wirklich befasst! ) immer
mal wieder was von Treiberproblemen. Da könntest du dich vielleicht aber auch mal umsehen falls AMD da in Frage kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malbe

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2020
Beiträge
7
Hab mein System jetzt beisammen.
Beim Mainboard bin ich noch zum Gigabyte B550 AORUS PRO AC gegangen, ist mit PCI-E 4.0 und mit Blick auf die neue CPU Generation Zukunftssicherer.
CPU belass ich beim 3600er.
GPU wird die 8GB KFA2 GeForce RTX 2070 SUPER EX.
Beim RAM bin ich noch auf ein Korsair Kit gewechselt.

Damit bin ich incl. Bildschirm 200€ unter meinem Gesamtbudget. Das kann ich dann bei Seite legen.

Danke nochmal für eure Hilfe.
 
Oben Unten