Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

[Kaufberatung] Gaming Notebook bis 1500€

Borni94

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.11.2020
Beiträge
3
Hallo liebe hardwareluxx Community,
Ich benötige Hilfe beim Kauf eines neuen Gaming Notebooks in der Preisklasse bis 1500€.

Wofür brauche ich das Notebook?
- gelegentliches Spielen von AAA-Titeln in höchster Grafikeinstellung mit mind. 60FPS
- häufiges Spielen von Titeln wie WoW oder CoD Warzone in höchster Grafikeinstellung und mind 90FPS
- häufiges Spielen von Aufbaustrategiespielen wie Anno1800 oder Tropico 6 in höchster Grafikeinstellung und mind 60FPS
- Neue Spiele sollten auch noch in 4 Jahren zumindest auf mittleren Grafikeinstellungen und mind 60FPS laufen
- CAD Programm Inventor 2019 sollte auch mit bis zu 1000 Bauteilen schnell und flüssig laufen

Außerdem:
- 2. SSD slot sollte frei sein, um den Speicher bei Bedarf leicht zu erweitern
- der verbaute RAM speicher sollte mit 3200mhz takten und ebenfalls günstig und leicht erweiterbar sein
- 16gb RAM beim kauf und mind. 512gb SSD beim Kauf
- 120 Hertz Display mind 15"(besser 17") und eine angenehme Tastatur zum spielen und schreiben. ( RGB kein muss, wäre aber toll)

Ich habe mir gestern bei einem Elektronikmarkt den "ASUS TUF GAMING A17 FA706IU-H7241T" für 1266€ gekauft.
DATEN: AMD Ryzen 9 4900h, Nvidia Geforce GTX 1660ti mit 6gb, 16gb RAM und 512gb SSD 120Hertz Display FullHD
Ich habe ein 14 tägiges Umtauschrecht und hab ihn deswegen einfach mal mit genommen um ihn zu testen.
Der erste Eindruck war bezüglich Verarbeitung ziemlich gut. Die Wahl der Materialen (hauptsächlich Kunststoff) sind in der Preisklasse wohl die Regel.
Nach 3 Stunden Spielen von CoD Warzone in höchster Grafikeinstellung hatte die Grafikkarte zwischen 70 und 80°C bei einer Auslastung von 99% und ich hatte zwischen 70 und 90 FPS.
Die CPU Auslastung lag höchstens bei 20%. Der Lüfter war sehr sehr laut. Auch wenn das Display bei meinem aktuellen Notebook oft als eher schlechter bewertet wurde, war mein Spielerlebnis mehr als ausreichend und Farben wurden für meine Erwartungen gut dargestellt.

Aufgrund dessen dachte ich mir mit meinem Laienwissen, dass ich wohl eher ein Notebook mit günstigerem Prozessor und einer besseren Grafikkarte holen sollte, sowie ein gleichwertiges Display für mich ausreicht. Außerdem würde ich Metall als Gehäusematerial bevorzugen.
Bei den Bezeichnungen der Grafikkarten wird der Normalverbaucher ja anscheinend oft hinters Licht geführt. So hab ich erfahren, dass seit 2020 die Geforce RTX2060 je nach Notebook in einer 80W, 90W oder 115W Variante verbaut sein kann. Nach einigen Benchmarktests die ich mir durch gelesen habe, kam ich zu dem Entschluss dass sich ein Grafikkarten Upgrade erst ab der Variante mit 115W lohnt. Leider findet man bei den Herstellern selten angaben dazu.
Ansonsten könnte womöglich noch eine RTX2070 in meiner Preisklasse liegen.

Ich dachte auch immer mindestens einen I7 10Gen oder Ryzen 7 4000 reihe haben zu müssen. Allerdings glaube ich jetzt dass womöglich auch ein i5 bzw ryzen 5 der gleichen Generation ausreichen könnte.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand ein paar Tipps zu den Hardwarekomponenten und deren Zusammenspiel geben könnte auch bezüglich meiner neuen Erkenntnisse. Vielleicht kann mir jemand auch ein paar Hersteller von Notebooks empfehlen. Captiva, HP und und MSI sind mir noch ins Auge gefallen. Vielleicht hat jemand auch Erfahrungen mit dem Kühlsystem der Hersteller und deren Verarbeitung.

Vielen Dank schon mal.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
27.452
Ort
Rhein-Main
Metalloberfläche kannste streichen. Macht garkeinen Sinn.
Ansonsten wie du sagst einfach die dickste Grafikkarte nehmen die du bekommen kannst.

Grundsätzlich kannste auf www.gh.de/?cat=nb etwas filtern, aber im Detail musst du einfach lesen, lesen und nochmal lesen.
Bei günstigen Gamingbooks und dem aktuelle Flachheitswahn sind so viele Scheißgeräte dabei, diese sollte man unbedingt identifizieren und meiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Borni94

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.11.2020
Beiträge
3
Danke für die schnelle Antwort :)
Ich werde mich mal auf der verlinkten Seite umschauen. Kannst du vielleicht auch Angaben zu den Prozessoren machen? Sollte ich auf I7/Ryzen7 verzichten und eher einen I5/Ryzen5 holen?
Ich bin mir nicht sicher aber glaube das ein CAD Programm wie Inventor auch recht CPU lastig ist.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
27.452
Ort
Rhein-Main
CPUen sind ab 4 Kern releativ egal. Die sind nicht das Limit.
Vieleicht kannste auch mal hier anfangen zu stöbern:

Und schau dir die Bewertung der Kühlsysteme an!
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
27.452
Ort
Rhein-Main
 
Oben Unten