Aktuelles

Frage zu SMB Multichannel mit LAN/WLAN bei Win10

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.828
Ort
Capital City 🇩🇪
War out of the box. Hast Du denn zwei aktuelle Win10 Clients? Weil Du immer mal wieder von Win8 sprichst. Ansonsten, mein Router ist einer von Asus, vielleicht spielt das mit rein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

jdl

Experte
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
1.853
Also RSS habe ich jetzt speziell nur bei den separaten PCIe-GbE NICs gefunden (i350, i211/210, 82580/576/574/571) und nur bei einer Phy (82576LM, aber nicht 82576V). Bedeutet das jetzt, dass alle anderen das nicht haben, oder wird es nur nicht erwähnt?
Bei denen es nicht erwähnt wird, ist es wahrscheinlich nicht vorhanden. Außer den >=10GbE Karten, da ist RSS eigentlich immer vorhanden dazu RDMA, offloading, RoCE, etc. Hilfreich ist es sich das Datenblatt der Netzwerkkarten durchzulesen. Das sind zum Teil mehrere Seiten mit allerlei Kürzel. Die Onboard NICs können meistens nicht viel, dazu wird auch meistens auch noch die Sparvariante verbaut. Die "Killer" PHYs sind meines Erachtens rausgeschmissenes Geld. Allerdings hast Du bei Windows zum Teil das Problem, dass einige der höheren Funktionalität der Karten mit der Desktop Version nicht laufen bzw. nicht mit Win7 laufen. Also vorher unbedingt nachlesen, ob auch alles mit der gewünschten Windows Version läuft.
 

Digi-Quick

Enthusiast
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.564
Wozu NAS in einer Windowsumgebung, wenn ich mir selbst einen kleinen (oder großen) File-Server auf Windows Basis bauen kann. Denn wirklich günstig scheinen mir NAS auch nicht zu sein.
1 oder 2 Port NASen sind billiger als z.B. ein HP Microsserver mit einer freien und kostenlosen NAS Distri - Windows gehört nicht dazu (!) -, aber halt nicht preiswert.
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.828
Ort
Capital City 🇩🇪
Neuer billo Switch und billo Realtek-NICs sind jetzt auch da, läuft ebenfalls.

Mit dem Win10 eigenen Realtek-Treiber wurde RSS nicht im Treiber aufgeführt, mit denen von Realtek selbst dann schon. Scheint aber eh keine Voraussetzung mehr zu sein.


Stromverbrauch vom Mini-Server, großem "Filer" im Sleep und neuem Switch liegen zusammen bei 33 Watt.
 
Zuletzt bearbeitet:

JohnnyBGoode

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
1.103
@Bob.Dig:
Danke für die Bestätigung, dass SMBMC wirklich mehrere Netzwerkadapter - auch ohne RSS - nutzen kann. Das zeigt zumindest, dass beim englischen Blog-Artikel des Microsoft-SMB-Entwicklers jeder Punkt stimmt, das Ganze also auch mit Win 8(.1) *irgendwie* funktionieren muss.
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.828
Ort
Capital City 🇩🇪
Hatte das selbst nicht getestet, sondern aus einem der von mir verlinkten Videos.

SMB-MC ist für mich bis jetzt die erste echte Innovation in einem Windows jünger als Win7. Deswegen finde ich das so aufregend. :shot:
Bis jetzt wusste ich nämlich nicht, warum ich irgendwas bei mir hätte upgraden sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.828
Ort
Capital City 🇩🇪
Muss hier noch über eine Auffälligkeit berichten. Wenn ich auf meinen großen Server kopieren will, was ich bisher nicht getestet hatte, lande ich nur bei 100 MB/s, auch wenn es kurz am Anfang und immer mal wieder nach oben ausschlägt. Die betroffene HDD schafft immerhin 150 MB/s.

Capture2.PNG

Alles rumspielen an Netzwerkkarteneinstellungen etc. hat nichts geändert. Konnte mir das nicht erklären und habe stattdessen jetzt mal auf einer SSD eine Freigabe gemacht.

Capture.PNG

Bedeutet also HDDs sind zu lahm.
Das abzustellen wäre mir aber zu teuer, aufwändig. :shake:

- - - Updated - - -

Mit einer Software wie PrimoCache wäre das Problem für meinen Anwendungsfall ebenfalls gelöst, kostet aber. Schade, dass Windows so was nicht von Haus aus kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bread

Neuling
Mitglied seit
17.01.2020
Beiträge
4
Ich hab mehrere spannende Phänomene mit SMB Multichannel. Hier meine Infrastruktur:
  • 2 Hyper V Hosts mit Hyper-V Server 2019 (Host A, Host B; Hardware = HP Microserver)
  • Host A: 3 Broadcom RSS NICs, Host B: 2 Broadcom RSS NICs; Host B hat zusätzlich eine VM mit Windows 10, die beide NICs attached hat
  • HP ProCurve 1810G-24 Switch
Folgendes haben die Tests ergeben:
  • Wenn ich von Host A auf Host B kopiere, hab ich max ~150Mbps statt ~220 (2x GbE)
  • Wenn ich von einer Windows 10 VM auf Host B ein File vom SMB Share auf Host A kopiere, hab ich max 115Mbps (1x GbE)
Dh beim kopieren zwischen Hyper-V Server Maschinen ist SMB-MC aktiv, aber zu langsam. Beim Kopieren mit Windows 10 VM ist die Geschwindigkeit limitiert auf 1x GbE, warum auch immer.
  1. Wie habt ihr SMB-MC unter Windows 10 zum Laufen gebracht?
  2. Wieso hab ich nur 150Mbps zwischen den Servern?
Danke für eure Gedanken!
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.828
Ort
Capital City 🇩🇪
Wenn es HDDs sind, dann ist das halt so...
 

Bread

Neuling
Mitglied seit
17.01.2020
Beiträge
4
OK, Ergänzung: sind 4x 7200rpm Serverplatten im RAID 10 an einem Cached HP P222, die haben so ca 350Mbps Durchsatz wenn ich von Disk zu Disk kopiere...
 

mgutt

Experte
Mitglied seit
15.08.2014
Beiträge
115
Hat das - SMB Multichannel über WLAN + LAN - schon jemand erfolgreich zum Laufen gebracht?

Ich baue gerade einen mATX/mITX Rechner für meinen Sohn und möchte auf 8th/9th Gen Intel setzen. Hier bieten sich mehrere Z370/Z390 Boards an. Manche haben LAN+WLAN. Nun die Frage ob ich damit SMB Multichannel zum Laufen bringe. Wenn nein, müsste ich ein Board mit 2x LAN nehmen, was die Auswahl stark einschränkt.

Da ich schon einige Erfahrungen gemacht habe, auch mal ein paar Infos zu den bisher genannten Techniken:

RSS ist nur für das Load Balancing über mehrere Threads zuständig. Dh RSS kann zB über eine 10G Verbindung mehrere Verbindungen zum Server aufbauen und damit die Last auf mehrere CPU Kerne verteilen. Das nutze ich selbst mit W10 und Unraid, da mein i5 sonst einen Kern überlastete (man braucht also keinen Windows Server dafür).

SMB Multichannel ist dagegen für mehrere Verbindungen über mehrere NICs zuständig (was natürlich über verschiedene IPs läuft). Da weiß ich aber eben nicht wie flexibel Windows ist, besonders wenn das Ziel nur ein 10G NIC ist. Wobei ich aber problemlos noch einen 1G Port am Server anschließen kann, sofern es daran scheitern würde.

EDIT: Ok, mit der einen 10G Verbindung am Server wird es gehen, denn hier hat jemand 2x LAN am Server mit einer 2400 Mbit/s WLAN Verbindung genutzt und 200 MB/s erreicht:

Also das 2 auf 1 kann SMB Multichannel auch.

EDIT2: Nach vielen Stunden Recherche bin ich nun zum Asus Rog Strix H370-I Gaming gekommen. Es war das einzige Board mit 2x LAN, 1.7G WLAN und optischem Audioausgang. Alternativen dazu waren das Gigabyte B360N WIFI, Gigabyte H370N WIFI und Asrock Z370M/Z390M-ITX/ac, die aber keine optischen Ausgang haben und bei den Asrocks ist zusätzlich das WLAN langsam (kein Wave2). Wenn alles da ist, kann ich alle Varianten durchprobieren:
- 2x 1G LAN auf 1x 10G LAN
- 1x 1G LAN + 1x 1.7G WLAN auf 10G LAN
- 2x 1G LAN + 1x 1.7G WLAN auf 10G LAN

Ein Unifi AC HD ist für 1.7G WLAN vorhanden. Ich bin schon echt gespannt. Bei erwartungsgemäß 50% Verlust des WLAN, sollten ja knapp 300 MB/s möglich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.828
Ort
Capital City 🇩🇪
@mgutt Letztens erst gelesen, dass die Verbindungen am betreffenden PC gleichwertig sein müssen. Was also angeblich nicht geht ist MC mit 1 & 2.5 Gb Verbindung am selben PC, wohl aber 1 & 1 Gb. Was das nun für Wifi bedeutet, keine Ahnung.
 

mgutt

Experte
Mitglied seit
15.08.2014
Beiträge
115
Letztens erst gelesen, dass die Verbindungen am betreffenden PC gleichwertig sein müssen

Danke für die Info. Das wäre doof und natürlich fraglich wie das mit dem WLAN dann gehen soll. Kann man ja schlecht fixe 1 Gbit/s einstellen. Echt schade, dass das Thema kaum Beachtung findet. Ich finde das ziemlich genial mit bereits existierenden Mitteln ohne Link Aggregation die Geschwindigkeit erhöhen zu können. Wobei die Verbreitung bald stark steigen wird, da Samba erst vor kurzem einen RSS Check für alle NICs eingeführt hat und kurz davor ist auch die letzten SMB Multichannel Bugs zu lösen. Ich habe dazu einiges recherchiert und da arbeitet hauptsächlich leider nur eine Person dran.
 

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
404
@mgutt
Das schon, aber ich denke es ist bereits zu spät dafür. Der Trend geht mittlerweile schon zu 2,5Gbit / 10Gbit. Die Firmen haben auch schlicht kein Interesse daran, dass der Nutzer sich sagt "Warum neue Hardware kaufen, wenn mit einem Update nun auch 2Gbit/s ohne aufwändige Konfiguration (Link Aggregation & Co.) erreicht werden können". Damit würden sie sich ja ins eigene Knie schießen.

Für offene Betriebssysteme, wie Linux, könnte das ganze noch Marktfähig werden. Aber ob die anderen Größen dort mitziehen, sprich Microsoft / Apple / Google ("Android")?
 

mgutt

Experte
Mitglied seit
15.08.2014
Beiträge
115
@mgutt
Das schon, aber ich denke es ist bereits zu spät dafür. Der Trend geht mittlerweile schon zu 2,5Gbit / 10Gbit.

Kommt drauf an ob Samba dann SMB Multichannel zum Standard macht und ob die NAS dann grundsätzlich mehrere 2.5G Ports besitzen oder einen 5G/10G Port. Dann könnte es auch mehr User geben, die ihren Rechner gleichzeitig mit 2.5G LAN und 1.7G WLAN verbinden, um davon zu profitieren. Die Hürde ist ja nur ob es auf dem Server eingeschaltet wurde und ob es überhaupt mehrere Verbindungen zum Server gibt. Das ist für viele schon Hürde genug, aber sollte es mit LAN+WLAN gehen, wäre die größte Hürde (zwei Kabel) bereits genommen. Ich denke schon, dass sich das dann herumspricht und mehr genutzt wird.

10G würde einem das natürlich ersparen, aber von den Kosten und dem Stromverbrauch her, sehe ich da noch lange kein Massenprodukt. Deswegen haben die Boards ja alle "nur" 2.5G bekommen. Der Controller von Realtek ist offensichtlich günstig und muss nicht sonderlich gekühlt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten