[User-Review] Fractal Design Meshify 2 RGB - Luftig und Bunt

fostdc

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
05.09.2015
Beiträge
30
Einleitung und Danksagung:

Hallo Freunde der gepflegten Selbstbaukunst,

ich darf euch nun etwas zum neuen Fractal Design Meshify 2 RGB Gehäuse verraten, aber bevor es losgeht, möchte ich noch meinen Dank an das ganze HardwareLuxx Team und an den Hersteller des Gehäuses Fractal Design aussprechen.

Hinweise: Ich habe es mir nicht nehmen lassen, mein System vorab etwas zu aktualisieren. Entgegen der Hardware in meinem Bewerbungspost ist nun folgende Hardware Kombination verbaut:

Gehäuse:Ich denke das ist offensichtlich :d
Mainboard:MSI X570S EDGE MAX WIFI
CPU:AMD RYZEN 9 - 5900x
CPU-Kühler:Noctua NH-D15 chromax.black
Arbeitsspeicher:Crucial Ballistix DDR4-3600 CL16 - 32GB (2x16GB DR)
GPU:PowerColor RX 6900 XT Red Devil Ultimate
SSD:WD SN850 - 2TB
Netzteil:Seasonic Focus GX 850W


Die Hardware war vorab in meinem Fractal Design Define S2 (Das geht wirklich nicht leicht von den Lippen :heuldoch:) verbaut und daher haben mich zwei Aspekte besonders interessiert:

Temperatur der CPU und GPU sowohl idle als auch unter Last, sowie naheliegenderweise die Lautstärke in den zuvor genannten Stadien.
Da das Define S2 ein "silent" Gehäuse ist und entsprechend gedämmt ist, war ich sehr gespannt, wie das System in dem Luftigen Meshify 2 RGB "performt".

Let's a GO:

Das Gehäuse:

6BC90A20-2589-496E-9C26-841C03893F86_1_201_a.jpeg
387E5987-B0E1-4112-A0F6-085ECB2EA16D.jpeg


Das Gehäuse kommt gewohnt gut Verpackt in einem nicht sonderlich unscheinbaren braunen Karton daher, welcher neben dem Gehäuse auch noch sämtliche Daten aufgelistet hat.
Glücklicherweise ist das Gehäuse selbst in Styropor und Kunststofffolie gekleidet und so hat es den Transport gut überstanden.

Bevor wir zu weiteren Impressionen kommen, nochmals die technischen Daten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten:
Bezeichnung:Fractal Design Meshify 2 RGB
Material:Stahl, gehärtetes Glas, Kunststoff
Maße:240 x 474 x 542 mm (B x H x T)
Formfaktor:E-ATX (max. 285 mm Breite)/ ATX / mATX / Mini-ITX
Laufwerke:2x 2,5/3,5-Zoll-Laufwerksschubladen und 1x 2,5/3,5-Zoll-Multibracket inklusive, 2x 2,5 Zoll (intern, vier Positionen)
mit optionalem Zubehör bis zu 13 3,5-Zoll-Laufwerke und vier 2,5-Zoll-Laufwerke möglich
Lüfter:3x 120/ 140 mm (Front, 3x 140 mm vorinstalliert), 1x 120/140 mm (Rückwand, 1x 140 mm vorinstalliert), 3x 120/140 mm (Deckel, optional), 2x 120/140 mm (Boden, optional)
Radiatoren (maximal laut Hersteller):Front: 360/280 mm, Deckel: 360/280 mm, Rückwand: 120 mm, Boden: 240/280 mm
CPU-Kühlerhöhe (maximal laut Hersteller):18,5 cm
Grafikkartenlänge (maximal laut Hersteller):45 cm
Gewicht:etwa 11,1 kg
Preis:179,99 Euro (UVP)

02186B17-0069-4E6C-8B5E-8295C7AEAD40.jpeg
9FA8BDF7-7EC8-4F1C-ADA3-EF04DF0C38F4.jpeg


Beim auspacken ist mir als erstes das hohe Gewicht von über 11KG aufgefallen. Ich ging wohl fälschlicherweise davon aus, dass es deutlich leichter sein müsste als sein gedämmter Vorgänger (Define S2 11,6KG). Die schöne geometrische Form der Mesh Front mit dem Markant abgesetzten Fractal Logo weiss auf anhieb zu gefallen.

Lieferumfang:

Neben dem Gehäuse lagen natürlich die Anleitung als auch eine unnötig große Box mit 4x 3,5" HDD Laufwerkskäfigen bei. (Greta Rotiert). Zusätzliches Zubehör wie Schrauben, Abstandshalter, Kabelbinder, Laufwerksentkopplungen und ein Putztuch befanden sich in einer kleinen braunen Packung, welche im 3,5" Laufwerkskäfig unterhalb der Netzteilabdeckung versteckt war.
Wie sagt man so schön: It's not much, but it's mine.


Front Panel:
C6510650-337E-41E7-AF2E-57053B819EB0.jpeg
C6E68C93-76C0-4159-BF79-EB6D8C8886A7_1_201_a.jpeg


Es fällt auf, dass diesmal die Anschlüsse quasi in den "Deckel" eingelassen sind und somit nicht mehr wie bei älteren Gehäusen aus gleichem Hause, in der Frontblende Platz finden. Die Verarbeitung ist grundsätzlich einwandfrei, jedoch hat der Ein/Aus Schalter weder eine Status-LED (Anhand der RGB Lüfter, dürfte "Ein/Aus" auch so leicht zu erkennen sein :LOL:), noch verfügt der Taster über einen satten Druckpunkt. Dies war beim Define S2 noch anders.

Anschlussseitig haben wir links neben der dem Ein/Aus Schalter und dem RGB Taster noch folgende Anschlüsse (von links nach rechts; je einen 3,5mm Klinkenanschluss für Kopfhörer und Mikrofon sowie den USB-C Anschluss und 2x USB 3.0 (3.1 Gen. 1 / 3.2 Gen. 2 - nennt es wie ihr wollt :coffee: es ist alles dasselbe) Typ-A Buchsen.

Wer sich jetzt zurecht fragt, warum nur noch 2x USB 3.0 und keine weiteren USB 2.0 Buchsen, dem sei gesagt: Ich weiss es nicht :ROFLMAO:.
Haben ist immer besser als brauchen, allerdings werden heutzutage viele Produkte u.a. RGB Controller (Corsair, LianLi) via internen USB 2.0 Header betrieben und in der Regel sind auf den Boards nur noch ein und mit Glück vielleicht 2 Header vorhanden. Daher geht der Verzicht auf Front I/O mit der Wahrung von Möglichkeiten für zukünftige Projekte einher.

Wenn wir das Top cover entfernen finden wir ein Staubfilter (in der Front und am Boden sind ebenfalls welche) und können auch den vorhanden Fill-Port für eine custom Wasserkühlung sehen.


Das Obligatorische "Mesh Front offen" Foto darf allerdings nicht fehlen:

F4B81BC9-1A2E-470E-B2FB-CDBE504EDBE2.jpeg


Einbau der Hardware:

Wie üblich ist es ein Kinderspiel bei Fractal seine geliebte Hardware zu verbauen. Das Gehäuse ist bereits komplett vormontiert und nachdem man die Seitenverkleidung und das Glaspanel abgebaut hat (sehr schön mit einer Art Schiebearretierung befestigt) kommt man ohne Probleme an alles heran.
Nicht anders zu erwarten, sind sämtliche Durchführungen (reichlich und üppig dimensioniert) mit einer Gummitülle versehen und sorgen so für die nötige felxibiliät um sämtliche Kabel unterzubringen.

Die Rückseitige bzw. bei frontaler Ansicht rechte Seite, bietet bis zu 30mm Luft um selbst dicke pardon Vollschlanke 24 Pin ATX Kabel samt Verlängerung unterzubringen.
Dass das dann freilich kein Augenschmeichler wird versteht sich von selbst und nun dürfte klar sein, warum hier kein Foto der entsprechende Seite zu finden ist.
Nichts desto trotz, finden wir überall Möglichkeiten zur Kabelführung und -durchführung. Wären die Kabel für Front I/O und Lüfter etwas länger, so könnte man sie sicherlich deutlich ordentlicher verlegen. So jedoch ist man froh, dass das Seitenteil davor ist. Nicht falsch verstehen, durch die Kabelführungen und diversen Fixierungspunkte können die meisten Kabel sehr straight und ordentlich verlegt werden und da wir genug platz Platz zwischen Tray und Seitenwand haben, können wir notfalls auch mit Adaptern verlängern um das verlegen zu perfektionieren. Abseits der evtl. etwas kurzen (normale Standartlänge!) Front I/O und Lüfterkabeln sind die Möglichkeiten hier unbegrenzt. Wer hier etwas nicht eingebaut bekommt oder es nicht adäquat zu verkabeln weiss, der hat ganz andere Probleme :wut:. *Schreibt ausgerechnet der, der davon kein Bild liefert.

Begleitet mich kurz auf einen Exkurs zum Thema ARGB und Lüftersteuerung:

Folgende Punkte spielen hier zusammen: Lüfter mit ARGB Beleuchtung (4 Stück an der Zahl), RGB Taster auf der Front und tja. der Controller bzw. der Anschluss an selbigen.
Die Bedienungsanleitung von Fractal zum Meshify 2 RGB sagt dazu folgendes:

Bildschirmfoto 2022-08-30 um 07.52.34.png


Letztlich kommt nur ein ARGB-Kabel (männlich und nicht weiblich wie auf dem Bild der Anleitung) aus dem Front I/O heraus und wir müssen uns entscheiden, ob wir die Lüfter nun via Daisy-Chain an den RGB Controller anschließen wollen oder ob wir selbige über das Mainboard leuchten lassen möchten. In letzterem Falle ist der RGB Taster an der Front dann ohne Funktion. Da selbiger leider nicht wie ein "normaler" Reset Taster ausgeführt ist (2 poliger) Anschluss, kann man diesen auch dann nicht für andere Dinge Zweckentfremden (bspw. cmos-reset). Hätte ich das nicht vorab gewusst und mir kein Mainboard mit clear cmos-button auf der I/O Blende geholt, wäre ich jetzt ein Stück weit in den Allerwertesten gekniffen.

Die Steuerung der Farben bzw. der Effekte erfolgt über den RGB Taster. Wir können durch halten der Taste den Effekt wechseln als auch durch kurzes drücken die Farben durchschalten. Easy und intuitiv.

Das Gehäuse verfügt über 4x 140mm PWM Lüfter. Der FAN-Hub hat folgende Anschlüsse: 6x 3-Pin und 3x 4-Pin PWM, sowie SATA Stromstecker und 4 Pin PWM Kabel.
Somit werden alle am Hub angeschlossenen Lüfter via PWM gesteuert. Ggfs. Wichtig falls die Lüfter ausgetauscht werden sollen.

Info: Es muss wenigstens 1 PWM Lüfter am äußersten rechten PWM Port angeschlossen sein um ein "Tachosignal" zu liefern. Nur 3-Pin Lüfter und das "PWM Kabel" reichen nicht aus. Technisch logisch und nachvollziehbar , aber trotzdem erwähnenswert.

Beim Hub handelt es sich sicherlich um einen Standardartikel, welcher so in diversen Gehäusen des Herstellers Verwendung findet.
Glücklicherweise lassen die Lüfter ein Daisy-Chain zu und so können dann auch deutlich mehr Lüfter direkt ab Werk korrekt angeschlossen werden.

So sieht es aus:

FB9F5D7F-08BA-4FA9-8FBE-35B480EAF2B4.jpeg
F0C63D35-BCCC-49DD-835F-AEE2E070A67A.jpeg
E53E463E-67D4-4343-8A76-1E4F4F32E4D7_1_201_a.jpeg



Temperaturen:


Gehäuse:Meshify 2 RGBDefine S2
System Leerlauf:34,8 °C37,8 °C
CPU - Last72,5 °C78,1 °C
GPU - Last74 °C78 °C
CPU - Spiel73,5 °C82,1 °C
GPU - Spiel73 °C77 °C


Meine Initiale Annahme war, die, dass die Komponente in dem alten Gehäuse viel zu warm werden. Die obigen Daten aus der Tabelle scheinen dies nicht grundsätzlich zu untermauern, allerdings sind die Temperaturen bei ähnlicher Lautstärke doch teilweise deutlich niedriger. Anhand der obigen Daten würde ich eine deutlich zukunftssichere Nutzung potenter Hardware extrapolieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass bereits ein 12700k oder eine 3090Ti in dem "alten" Gehäuse Schnappatmung bekommt.
Silent ist zwar gut, aber wenn perspektivisch nicht mehr genug Headroom vorhanden ist um leistungsfähige Hardware ohne Abstriche Betrieben zu können, kann zumindest für den Typ "Gamer oder Enthusiast" eigentlich kein Weg mehr an einem Luftigen Gehäuse wie dem Meshify 2 vorbeigehen.


Lautstärke:

Da das Meshify 2 RGB ein grundsätzlich sehr offenes Gehäuse ist( Front und TOP), hat es der Schall schon leichter in Richtung Hörer zu kommen. Bei einem Silentgehäuse wie dem Define S2 wo praktisch nur vorne die beiden Schlitze an der Front und die Rückseite "offen" sind, klingt das zumindest subjektiv auch ganz anders.

Die Mitgelieferten Lüfter vom Typ Aspect 14 RGB PWM sind auch unter max Drehzahl von etwa 1700 Umdrehungen noch recht leise, aber dennoch gut hörbar. In jedem Falle ist die GPU bzw. dessen Lüfter das lauteste.

Wenn wir die Lüfter entsprechend in einem kaum hörbaren Bereiche festnageln, kommen wir auf ein vergleichbar leises System mit dennoch niedrigeren Temperaturen. Klarer Sieg nach Punkten für das Meshify 2 RGB.


Gehäuse:Meshify 2 RGB - KopfhöheMeshify 2 RGB - 25cm vor dem GehäuseDefine S2 - KopfhöheDefine S2 - 25cm vor dem Gehäuse
System Leerlauf*36 dB38 dB*36 dB 37 dB
CPU - Last38 dB40 dB*36 dB41 dB
GPU - Last38 dB41 dB39 dB41 dB
CPU & GPU - Spiel38 dB41 dB39 dB43 dB

Dadurch, dass ich beide Lüfter entsprechend vergleichbar eingestellt habe, sind hier kaum Unterschiede in der "objektiven" Lautstärke zu erkennen. Tatsächlich ist es aber so, dass das Meshify 2 durch den öffnen oberen Bereich eher ein leichtes Lüftersäuseln wahrnehmbar macht, während es beim Define S2 wie ein weiter entferntes "brummen" klingt.
Den grössten Unterschied merkt man sicherlich bei CPU-GPU Last und beim Spielen, da augenscheinlich hier bereits die CPU & GPU Lüfter etwas höher drehen (Meshify 2 etwa 3 - 4 °C kühler)



Anmerkung zu den "Tests"
- Die Lautstärke wurde mit der IOS APP Dezibel X gemessen. *Grundrauschen lag lt. App im Bereich von 35 - 36 dB
- Angegeben Temperaturen lt. HWInfo.
- GPU Last via Superposition Benchmark - 4k optimized
- CPU Last via CPU-Z - stress CPU (Ist nicht prickelnd, aber wir haben auch noch das Spiel, daher etwas real world usage)
- CPU und GPU Last in Spielen via: Hunt Showdown @ 1440p hohe Einstellungen max 144 FPS.
- Raumtemperatur während der Tests bei 23 °C
- Lüfter:
- Meshify 2 RGB - CPU auf 550 - 800 Umdrehungen (je nach Temp.) Gehäuselüfter fix auf 720 Umdrehungen.
- Define S2: - CPU auf 700 - 850 Umdrehungen (je nach Temp). Gehäuselüfter fix auf 800 Umdrehungen.




Fazit:

Das Gehäuse ist ein echtes Fractal und glänz mit den typischen Punkten wie Verarbeitungsqualität, Platz, Kabelmanagement und Ausstattung. Der Einbau der Hardware geht leicht von der Hand und es lässt sich alles super verbauen. Die Temperaturen und auch die Lautstärke spielen in Kombination mit potenter Hardware letztlich ihre Trümpfe aus und lassen das Gamer Herz höher schlagen. Durch die 4 ARGB Lüfter kommen auch RGB Fetischisten voll auf ihre Kosten und obendrein gibts +10 FPS on Top :sneaky:.

Aber wo Licht ist, da ist auch Schatten. Der RGB Controller bzw. der Anschluss an selbigen sollte entsprechend korrekt Dokumentiert werden, zusätzlich ist es schade, dass wir keine Verbindung zum Mainboard herstellen können und uns somit für die eine oder andere Anschlussart der ARGB Lüfter entscheiden müssen. Der EIN/AUS Schalter wirkt durch den fehlenden Druckpunkt billig und man hätte auf die bewährte Technik der Vorgänger / alternativ Serien setzen sollen.

Davon ab bin ich wirklich zufrieden und kann das Meshify 2 RGB jedem ans Herz legen, der sich der o.g. Punkte vorab bewusst ist. Im Zweifel täte es sonst auch das "normale" Meshify 2.


Wer es bis hierhin geschafft hat. Vielen Dank fürs Lesen :)


Randnotiz:
Rechtschreibfehler und fehlerhafte Interpunktion sind beabsichtigt und dienen dazu euch über jedes gesunde Maß hinaus zu triggern.
 

Anhänge

  • CE89A73B-3A6E-4356-A16F-63AA8E4B5665_1_201_a.jpeg
    CE89A73B-3A6E-4356-A16F-63AA8E4B5665_1_201_a.jpeg
    688,7 KB · Aufrufe: 58
  • E53E463E-67D4-4343-8A76-1E4F4F32E4D7.jpeg
    E53E463E-67D4-4343-8A76-1E4F4F32E4D7.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 49
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Netter-Mann

Profi
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
451
Ort
Landwehr
Danke für den tollen Beitrag.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten