Aktuelles

[Sammelthread] Fototaschen Beratung und Tests

buyman

Fotomaster August '12
Mitglied seit
07.01.2005
Beiträge
4.237
Ort
Salzburg (Österreich)
Hat hier jemand die fStop Rucksäcke? AC-Foto hat ja nochmal im Adventskalender ein Angebot: AC-FOTO GmbH Onlineshop | Digitale Spiegelreflexkameras, Digitalkameras, Fototaschen und Foto-Zubehör

Aktuell habe ich eine Retrospective 20, einen Naneu Pro Alpha (seit Jahren unbenutzt) und einen Burton Zoompack (müsste der hier sein: BURTON ZOOM PACK 28L MODEL 2008)

Was mich an letzterem stört, ist das Tragesystem. Auch wenn ich ihn jetzt länger nicht verwendet habe ist er doch nicht so angenehm zu tragen. Ich hätte gerne qualitativ sowas wie ein Deuter Tragesystem für den Rücken. Irgendwo hatte ich mal eine Empfehlung für die fStop Rucksäcke gelesen als "beste" Fotorucksäcke aktuell.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

anacoma

Enthusiast
Mitglied seit
19.07.2005
Beiträge
6.447
Ort
Dresden
Ich habe einen fStop Guru. Habe in letzter Zeit auch 1-2 andere angeschaut, aber irgendwie passt der fStop dann doch am besten.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
7.711
Ort
Ubi bene, ibi patria
Die f-stops sind wirklich gut, allerdings nur, wenn du die korrekten ICUs nutzt und das Handling dir zusagt, ich hatte meinen Guru damals wieder verkauft.

Derzeit nutze ich einen stinknormalen Fotorucksack für Städetrips (wird noch getauscht) und einen mindshiftgear panorama 180° wenn ich in die Natur gehe (wandern, bergsteigen, trekking usw)
 

buyman

Fotomaster August '12
Mitglied seit
07.01.2005
Beiträge
4.237
Ort
Salzburg (Österreich)
Die f-stops sind wirklich gut, allerdings nur, wenn du die korrekten ICUs nutzt und das Handling dir zusagt, ich hatte meinen Guru damals wieder verkauft.

Derzeit nutze ich einen stinknormalen Fotorucksack für Städetrips (wird noch getauscht) und einen mindshiftgear panorama 180° wenn ich in die Natur gehe (wandern, bergsteigen, trekking usw)


Kannst du das mit dem Handling genauer ausführen?
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
7.711
Ort
Ubi bene, ibi patria
Ich finde das Zugriffssystem bei den mindshiftgear einfach für mich ideal. Das muss jeder für sich entscheiden, ich hab gern komfortablen Zugriff, ohne viel Geraffel.

Gesendet von meinem WAS-LX1 mit Tapatalk
 

Kermit_t_f

Enthusiast
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
1.309
Ich habe einen F-Stop Loka seit einiger Zeit und finde das Teil sehr genial. Trotzdem finde ich den Hype etwas übertrieben. Der Ajna sollte der Nachfolger vom Loka sein, wenn ich mich richtig erinnere. Die Frage ist, was du damit vor hast und von welchen Voraussetzungen du ausgehst. Nimmst du einen normalen Deuter Rucksack mit dem üblichen offenporigen Schaumpolster als Rückenpolster, wirst du vom Ajna enttäuscht sein. Das Teil hat ein Rückenpolster, welches relativ hart ist, vergleichbar mit Kletterrucksäcken. Das heißt, du kannst den Rucksack wirklich eng an den Rücken bringen, hast gute Kontrolle, aber er ist nicht so komfortabel wie dicker Schaum. Das macht ihn nicht schlechter oder besser aus meiner Sicht, sondern einfach anders. Kann man mögen, muss man aber nicht.
Da es mit Rucksäcken so ist wie mit Schuhen und es sich um ein zeitlich begrenztes Angebot handelt, bestell dir das Teil doch und schick es zur Not zurück. Tatsächlich ist es ja nicht ganz einfach, die Dinger in der freien Wildbahn zu finden, also bleibt einem nicht viel anderes übrig als dieser Weg.
 

buyman

Fotomaster August '12
Mitglied seit
07.01.2005
Beiträge
4.237
Ort
Salzburg (Österreich)
Hmm, Polsterung ist mir nicht soooo wichtig. Also doch, aber nicht ganz wichtig. Wichtig wäre mir, dass der Rücken nicht ganz so leicht verschwitzt. Wobei das mit Hüftgurt sowieso immer so eine Sache ist. Und ich würde gerne mehr unterbringen. Beim f-stop scheinen die Objektive auch hochkant zu passen - was einiges an Platz spart.

Im Endeffekt hätte ich gerne folgendes mitgenommen:
- 5D Mark IV
- Sigma 150-600 Contemporary
- Canon 16-35mm f4 L
- Canon 100mm L
- Benro Stativ

Das wäre meine Minimalausstattung. Optional:
- 24-105mm
- 35mm 1.4 (wobei das für Sternaufnahmen fast zu lang ist - ich habe aber noch nichts besseres)


Falls ich das richtig sehe, könnte das alles in die Large ICU passen:
Pro ICU - Large || f-stop

Handgepäcktauglich sind aber weder Anja noch Tilopa. Hmmm ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Kermit_t_f

Enthusiast
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
1.309
Das Tragesystem des Ajna sollte sehr ähnlich dem Loka sein und da schwitzt man, insbesondere wenn es einigermaßen sportlich die Berge hoch und runter geht. Da ist es mir aber auch bei höheren Gewichten sehr viel lieber etwas zu schwitzen, als den Rucksack nicht richtig auf meinen Rücken zu bekommen. Das Gewicht bei einer solchen Ausrüstung ist ja nicht unerheblich.
Deine Grundausstattung bekommst du auf jeden Fall ist die Large Pro rein, das Stativ mehr oder weniger gut, muss man ausprobieren. Je nach Zubehör sollte auch noch mehr gehen. Wieviel Daypack brauchst du und für welche Touren ist das Teil gedacht? Ggf. ist ein klassischer Fotorucksack halt doch besser, weil der Ajna nicht gerade klein ist. Für Outdoortouren super, für die Stadt ist mir mein Loka in der Regel zu groß und sperrig.
 

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.828
Ort
Bayern
Mal ganz blöd gefragt...warum nehmt ihr so viel Zeug auf einmal mit?! Meistens weiß man doch was man fotografieren will?
 

buyman

Fotomaster August '12
Mitglied seit
07.01.2005
Beiträge
4.237
Ort
Salzburg (Österreich)
Wenn einer eine Reise tut ... ? 3 Objektive oben finde ich jetzt nicht wild um ehrlich zu sein ;)
(die 5 ebensowenig).

Ich kann auch einen (Städte)Trip nur mit einem Objektiv machen - kein Problem. Berlin hatte ich mit dem 35er gemacht, München mal mit der Bessa R3M + 50mm und Hamburg mit dem 24-105mm. Die Dienstreise nach Perth habe ich damals nur mit dem 17-40L bestritten.
 

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.828
Ort
Bayern
Nein, drei Objektive sind an sich ja nicht viel, eher Standard. Nur ist die "Drei" dann halt relativ, wenn eins der Objektive halt mal anderthalb Kilo wiegt und so groß ist wie drei-vier "Standardobjektive". :d
Im Endeffekt hab ich bei den Tele-Kombos halt sehr oft das Problem der Gewichtsverteilung vom Rucksack zwischen "drin" und "draußen". Deswegen ist zumindest bei mir das 150-600C nicht im Standardrepertoire.
 

Kermit_t_f

Enthusiast
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
1.309
Kommt halt drauf an, ist die Kamera nur proforma dabei, reicht mir meist auch ein Objektiv. Will ich mich beschränken, dann wähle ich das Objektiv bewusst aus, ansonsten wird es halt ein Zoom (bspw. 17-40 an der 5D2). Gehe ich aber bewusst auf Fototour und will mir alle Möglichkeiten offen halten, dann kommt halt auch entsprechend viel mit. Noch "unangenehmer" wird es, wenn man plant Fotos auf einer Wander- oder Bergtour zu machen, dann muss halt alles Gerödel mit. Und genau dann haben Rucksäcke wie der Loka/Ajna ihren Einsatzbereich.
Zur Gewichtsverteilung, das ist auf jeden Fall so ein Problem. Konsequent wäre es, Kamera und das schwerste Objektiv möglichst zentral zu packen, auch wenn es vielleicht nicht die erste Wahl ist. Bei Think Tank sieht man das ganz gut auf der Seite, auch wenn der Streetwalker recht schmal ist, sodass man gar nicht ganz perfekt mittig packen kann: https://www.thinktankphoto.com/collections/streetwalker-series/products/streetwalker-pro-v2
Da sind auch Beispiele: https://www.mindshiftgear.com/products/firstlight-40l
Aber ja, das ist schon ein Problem, genauso wie die Befestigung des Stativs. Mir geht es auch oft so, dass ich zu "faul" bin, die Kamera aus dem Rucksack zu holen, wenn ich mal unterwegs bin. Da finde ich Umhängetaschen deutlich praktischer. Aber auch hier, trotz EVIL etc., nach 20 km durch Berlin laufen war das auch kein Spaß mehr für den Rücken...
 

buyman

Fotomaster August '12
Mitglied seit
07.01.2005
Beiträge
4.237
Ort
Salzburg (Österreich)
Nein, drei Objektive sind an sich ja nicht viel, eher Standard. Nur ist die "Drei" dann halt relativ, wenn eins der Objektive halt mal anderthalb Kilo wiegt und so groß ist wie drei-vier "Standardobjektive". :d
Im Endeffekt hab ich bei den Tele-Kombos halt sehr oft das Problem der Gewichtsverteilung vom Rucksack zwischen "drin" und "draußen". Deswegen ist zumindest bei mir das 150-600C nicht im Standardrepertoire.

Ok, das war jetzt dafür gedacht, wenn man unbedingt die 600mm mitnehmen will. Z.B. bei einer kleinen Bergtour. Tausche 150-600 gegen das 70-300 (dann passt auch alles in die Retrospective 20) oder evtl. ein 100-400 (falls ich noch einen Anflug von Tauschwahn habe :fresse:)

Mal ein Größenvergleich (70-300, 100-400, 150-600C):
80x145,5mm
94x193mm
105x260mm
 
Zuletzt bearbeitet:

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
23.149
Mal ganz blöd gefragt...warum nehmt ihr so viel Zeug auf einmal mit?! Meistens weiß man doch was man fotografieren will?

In Bezug auf einen Foto-Rucksack gibt es für mich (uns) eigentlich nur zwei Einsatzszenarien:
  • Es handelt sich um einen Auftrag o.ä., bei dem ich ohnehin viel mitnehme und der Rucksack hauptsächlich der Ordnung und Aufbewahrung dient
  • Wir zu zweit unterwegs sind und ich eben im Rucksack das Equipment für zwei dabei habe, meine bessere Hälfte dagegen das Proviant übernimmt. Relativiert sich dann in Sachen Abmessungen und Gewicht eigentlich auch wieder.
 

steve1893

Neuling
Mitglied seit
19.01.2015
Beiträge
231
Sollte sich hier noch jemand für den Peak Design 20L Backpack interessieren, ich möcht meinen verkaufen!
 

thug

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2006
Beiträge
1.188
Hallo,

ich möchte mich von meinem
Lowepro Vertex 100
trennen und mir ein neuen Rucksack gönnen, es sollte ein "day pack" besitzten sprich Kamera und dann alltags müll:
in den rucksack sollte reinpassen:

Canon Body, Batteriegriff?
10-18mm
50mm
70-200mm
24-70mm/24-105/17-50mm
430 Blitz
Dell XPS 13"
Krimskrams wie Batterien, ladegerät etc
und ein fach für anderes zeug, vllt an der seite für 0,5L flasche oder so halt was zu trinken.

Vom Style her eher wie die "Eastpack" taschen, finde den Vertex 100 etwas unbequem weil er ja recht viereckig auf dem rücken sitzt und sehr klobig wirkt.
Also sprich am besten 3 Objektive (das 50 mm kann man auch weg lassen oder woanders unterbringen ist ja klein.
Kein Slingbag oder wie die heißen und am besten dann etwas unaufälliger.
Preis wäre bei ca. 100€ denke ich gut angesiedelt, je nachdem wie viel ich für den Vertex noch raushauen kann :fresse:

Angeschaut habe ich mir den Fastpack 250 AW2 von Lowepro und gebraucht (wie hier schon vorhanden Fastpack 200) Das positive am Fastpack 200 (gebraucht) ist das er unter 50€ kostet und joa. ausreicht. bei dem neuerem kostet er halt und ich bin mir unsicher wegen den sachen, die ich mitnehme..
Was wäre denn eine gute alternative zu Lowepro was Qualität angeht?
 
Zuletzt bearbeitet:

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.828
Ort
Bayern
Also man kann auch "normale" Rucksäcke als Fotorucksack verwenden. ICU/Inlay rein oder Umschlagtuch rum und gut is. Gerade in Sachen "Daypack" ist das oft keine so schlechte Wahl.

Gesendet von unterwegs.
 

thug

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2006
Beiträge
1.188
So nach längerem nachgucken denke ich das es einer von den 4 wird:

Lowepro Fastpack 200
Lowepro Fastpack 250
Lowepro Fastpack 250 AW ii (favo)
Manfrotto Advanced Tri Rucksack L (favo 2)

Die 200 und 250, wenn der geiz doch siegt, da die ca. 20-30€ kosten, das 250AW2 ist natürlich netter aber kostet wohl so um die 50-70€ joa und das manfrotto auch ca. in dem Preisbereich.

Jemand erfahrung mit den Rucksäcken? oder ne Empfehlung?
 

Schmarsen

Experte
Mitglied seit
12.04.2014
Beiträge
35
Ort
Magdeburg
Schau dir mal den Jack Wolfskin ACS Fotorucksack an, ich besitze ihn selber und bin voll und ganz überzeugt.
Er hat ein Super Tragesystem und ist sehr flexibel. Das Daypack und Fotopack kann man zu einem großen fach machen. Er hat eine herrausnehmbare Laptoptasche usw...

Schau ihn dir mal an, ich hab mich auch sehr lage mit der Rucksackwahl beschäftigt und bin letztendlich bei dem gelandet.
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
23.149
Hat jemand schon mal den Lowepro Photo Sport 300 AW II genauer betrachtet?
Bin gerade auf der Suche nach einem Fotorucksack, der nicht direkt den Fokus auf das Equipment legt, sondern eher Platz für sonstiges bereit hält. Aber eben den schnellen Zugriff erlaubt. Vom Volumen her wäre eine 5D3 mit 100-400 II und 24-70 das absolute Maximum. Was knapp werden dürfte, aber passen sollte.
Plan B wäre wohl ein normaler Trekking-Rucksack mit passender ICU. Nur wie es dann im Vergleich in Sachen Komfort und Zugriff aussieht... bin mir unsicher :confused:
 

Kermit_t_f

Enthusiast
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
1.309
Wenn schneller Zugriff das Kriterium ist, dann muss man bei einem normalen Rucksack mit ICU schon viel Gehirnschmalz verbrauchen, finde ich. Soll es nur die Kamera mit aufgesetztem Objektiv und vielleicht ein bis zwei zusätzliche Objektive sein? Dann würde ich relativ wenig drum herum machen, je nachdem, was du sonst noch transportierst.
Ich verwende Einschlagtücher, gibt es von sehr vielen Firmen. Da bekommt ich auch ne X-Pro2 mit Objektiv rein, aber ne 5d3 ist natürlich ne andere Hausnummer.
Es gibt von Thinktank jede Menge Taschen, die nicht unbedingt wie vorgesehen an nem Gurt verwendet werden müssen: https://www.thinktankphoto.com/pages/belt-systems
Die Skin Pouches haben kaum Polsterung, kommt halt auf die Anwendung an. Ansonsten ne BYOB oder wie die Teile heißen und je nach Rucksack lässt sich vielleicht auch ein Holster entweder am Beckengurt, oder außen anbringen. Wenn man mit der Optik leben kann, ist Molle an der Seite ne praktische Sache für sowas.

Den Lowepro hatte ich bisher noch nicht in der Hand, sieht aber auch nicht verkehrt aus. Ansonsten kannst auch mal bei Mindshiftgear schauen, so richtig günstig wird es da halt nicht ;)
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
23.149
Ich will nicht direkt sagen, dass schneller Zugriff das oberste Kriterium ist, aber es ist natürlich ein Bonus für den Lowepro.

Ich danke dir auf jeden Fall mal für den Input. Werde ich mir genauer anschauen müssen.
Im Endeffekt geht es mir halt darum, dass ich irgendwie eine Kamera-2-Objektive-Lösung so unterbekomme, dass immer noch bequem Jacke, Verpflegung und "sonstiges" mitnehmen kann. Mit gewissem Tragekomfort für mehrere Stunden.

So viel Auswahl... und vermutlich eh alles besser als das, was ich gerade mache :lol:
 

Kermit_t_f

Enthusiast
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
1.309
Aus meiner Sicht das einfachste, geh doch mal in einen größeren Outdoorladen mit entsprechender Auswahl an Rucksäcken. Da kannst du ja mal schauen, was es so für Varianten des Zugriffs auf die Beladung und vielleicht auch auf die Unterteilung des Hauptfachs gibt.
Dann kann man halt noch beliebig spielen. Das 24-70 sollte nicht größer sein als eine Nalgene 1 Liter Flasche, für die es entsprechende Taschen im Outdoorbereich gibt, bzw. für die manche Außenfächer auch ausgelegt sind.
Ansonsten wäre wirklich die Überlegung, sich mal einen F-Stop Guru oder wegen mir auch den Lotus anzusehen, den man mit einer ICU in small oder medium kombinieren könnte. Sicher nicht günstig, aber wenn es das vorhandene Problem löst, kann es ja durchaus das Geld wert sein.
 

thug

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2006
Beiträge
1.188
Schau dir mal den Jack Wolfskin ACS Fotorucksack an, ich besitze ihn selber und bin voll und ganz überzeugt.
Er hat ein Super Tragesystem und ist sehr flexibel. Das Dayp:bigok:ack und Fotopack kann man zu einem großen fach machen. Er hat eine herrausnehmbare Laptoptasche usw...

Schau ihn dir mal an, ich hab mich auch sehr lage mit der Rucksackwahl beschäftigt und bin letztendlich bei dem gelandet.

huSZSZd.png



:bigok: :banana:

Gleich mal das Equipment reinlegen und gucken hehe hab den auch sau billig unter 40€ geschossen bei ebay
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
23.149
Aus meiner Sicht das einfachste, geh doch mal in einen größeren Outdoorladen mit entsprechender Auswahl an Rucksäcken. Da kannst du ja mal schauen, was es so für Varianten des Zugriffs auf die Beladung und vielleicht auch auf die Unterteilung des Hauptfachs gibt.
Dann kann man halt noch beliebig spielen. Das 24-70 sollte nicht größer sein als eine Nalgene 1 Liter Flasche, für die es entsprechende Taschen im Outdoorbereich gibt, bzw. für die manche Außenfächer auch ausgelegt sind.
Ansonsten wäre wirklich die Überlegung, sich mal einen F-Stop Guru oder wegen mir auch den Lotus anzusehen, den man mit einer ICU in small oder medium kombinieren könnte. Sicher nicht günstig, aber wenn es das vorhandene Problem löst, kann es ja durchaus das Geld wert sein.
Irgendwie sagen mir die F-Stop nicht so zu, aber mal schauen. Eine ICU ist nun auf jeden Fall mal unterwegs zu mir, denn die Rechnung hat sich noch ein wenig verschoben: mein Weibchen braucht ja auch noch was, will aber zeitgleich einen normalen Wanderrucksack. Letzteres war schnell gefunden und da man eine ICU meines Erachtens nach sowieso auch vielseitig kombinieren kann, hab ich nun einfach mal die Small bestellt. Von den Packbeispielen her dürfte da ja doch einiges rein passen.
Abhängig davon werden wir dann wohl entscheiden, was ich noch dann mache. Vielleicht ja sogar das selbe oder eben tatsächlich einen F-Stop. Die Lowepro-Variante ist außerdem immer noch im Rennen, denn ich habe einen Händler gefunden, der den Photo Sport 300AW tatsächlich vor Ort hat.

Aber egal wie: bis zum 19.Mai ist noch etwas Zeit :d

Gleich mal das Equipment reinlegen und gucken hehe hab den auch sau billig unter 40€ geschossen bei ebay

Super Preis! Zufrieden bisher?
 

Kermit_t_f

Enthusiast
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
1.309
Wenn ich dir ne ICU mal schicken soll, sag Bescheid, hab die Pro in S, M und L da.
 

tetraquark

Moderator , Papperlaquark
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
6.553
Ort
je suis retournée en Allemagne
@Wahooooooooooobidu Also ich hab seit einigen Jahren den Thinktank Shapeshifter. Ich bin viel getoured die letzten Jahre, daher war für mich wichtig dass ich mein Equipment und auch ggf ein paar Klamotten/Sonstiges im Handgepäck mitnehmen kann. Der Shapeshifter lässt sich ohne Kamera ziemlich dünn zusammennehmen, hat mehrere Kompartimente (irgendwie neoprenartig, keine Ahnung was für ein Stoff) die sich auch zusammenziehen lassen (ist zB super für Klamotten). hat ansonsten noch nen Haufen anderer Fächer im Hauptteil, nen Notebookfach hinten (separat) und vorne gepolsterten Platz für Festplatten, ausserdem noch Plastik/Gummifächer vorne drin, die nutze ich zB immer für Duschgel, Zahnpasta, Zahnbürste, sowas eben.

Ich weiß nicht ob es davon einen Nachfolger gibt, meiner hat damals auch ca 300€ gekostet, dafür habe ich allerdings auch den Rucksack bekommen der perfekt war, habe bis heute nichts zu bemängeln - die Reissverschlüsse sind auch so konzipiert dass sie sich nicht "einfressen" können, nichtmal nen Kratzer oder Riss hat er nach den letzten Jahren - hat ausserdem noch 'nen Bauchgurt und die Rückenpolsterung ist ziemlich angenehm, ausserdem wiegt er selbst fast nichts (laufe ja immer sehr viel) :wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

What9000

Urgestein
Mitglied seit
15.01.2011
Beiträge
4.105
Vielleicht wäre ja auch eine Lösung, für den Transport die ICU-Lösung zu nehmen und bei "potentiell schnneller Erreichbarkeit" einen Capture Clip am Schulterriemen zu tragen.
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
23.149
Richtig guter Input, den ihr mir hier bietet, vielen Dank an dieser Stelle! :wink:

Selbst wenn ich das meiste nicht so umsetzen kann oder will, sind die Überlegungen in jedem Fall hilfreich :)


Wenn ich dir ne ICU mal schicken soll, sag Bescheid, hab die Pro in S, M und L da.
Vielen Dank für das Angebot!
Die Small ist ja nun auf dem Weg zu mir, sollte ich (Achtung: dummes Wortspiel) größenwahnsinnig werden, komme ich da gerne auf dich zurück ;) Aber ich denke den Beispielbildern nach, sollte die kleine Variante eigentlich ausreichen. Für "größeres" habe ich schließlich auch weiterhin meinen bisherigen Rucksack.
@Wahooooooooooobidu Also ich hab seit einigen Jahren den Thinktank Shapeshifter. [...]
Tolles Teil und vielen Dank für den Input! Aber ich denke, dass ich mit einer deutlich kleineren Lösung für das Equipment besser bedient bin.
Vielleicht wäre ja auch eine Lösung, für den Transport die ICU-Lösung zu nehmen und bei "potentiell schnneller Erreichbarkeit" einen Capture Clip am Schulterriemen zu tragen.
Das ist eigentlich gar keine schlechte Idee!
So bald die ICU angekommen ist, werde ich mir das mal genauer ins Auge fassen.


Ich glaube, was Taschen angeht, könnte ich arm werden. :fresse: So viele tolle Ideen, die mit bestimmten Nuancen von Fall zu Fall zu überzeugen wissen... :bigok:
 

Kermit_t_f

Enthusiast
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
1.309
Jetzt weißt du ja, wie es einem geht, wenn man eh schon an nem kleinen Taschen- und Rucksackfetisch leidet und dann auch noch Fotozeugs transportieren will :d
 
Oben Unten