Aktuelles

[Kaufberatung] (fast fertig) Mac Pro mit 40% Rabatt vs. Eigenbau mit Windows

d3rg0ld1e

Member
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2010
Beiträge
76
Hallo Leute,

ihr habt mir mit bisherigen Problemen immer sehr gut helfen können und ich hoffe, das ist auch diesmal so!

Bevor ihr jetzt weiter lest, noch eine kurze Anmerkung:
Das folgende Thema behandelt "Mac, Windows, Medien und Gaming" und ich möchte keine Grundsatz-Diskussion anstoßen,
die irgendeins dieser Stichworte beinhaltet, dankeschön :)

Es geht um Folgendes: Ich habe die Möglichkeit den neuen Mac Pro neu für knapp 1700 Euro zu bekommen.
Dabei handelt es sich um die günstigste Ausstattung für ursprünglich 2999 Euro.
Code:
3,7 GHz Quad-Core mit 10 MB L3-Cache (Intel Xeon E5)
12 GB (3 x 4 GB) DDR3 ECC mit 1866 MHz
256 GB PCIe basierter Flash-Speicher
2 AMD FirePro D300 GPUs mit je 2 GB GDDR5 VRAM-Speicher

Eventuell könnte ich sogar noch mehr RAM und den nächst größeren Grafikchip D500 wählen. Wären dann immer noch <2000€

http://store.apple.com/de/buy-mac/mac-pro?product=ME253D/A&step=config
Von euch möchte ich gerne wissen, ob ich für das Geld eine mindestens genauso gute Maschine im Eigenbau mit Windows bekommen kann,
die mich im alltäglich Kampf in der Medienbranche unterstützt und mich nicht 6 Stunden für einen 11-Minuten-Film rendern lässt (aktueller PC).
Und ob der Eigenbau auch in anderen Sachen wie z.B. Schreib-/Lesegeschwindigkeiten, Lautstärke, Strom etc. mithalten kann.

Ich bin Fan vom Mac OS X und würde eigentlich gerne komplett umsteigen, was aber wahrscheinlich nie der Fall sein wird,
da ich Windows spätestens für die Freizeit (sprich Gaming) wieder brauche.
Hat da übrigens jemand Erfahrung inwiefern die zwei D300 mit Crossfire unter Windows auf Spiele zu sprechen sind?
Ich weiß, dass sie eigentlich für andere Aufgaben optimiert sind...

Viele Fragen, ich weiß, aber ihr könnt mir sicherlich helfen!
Und nicht hauen, wenn ich im falschen Unterforum gelandet bin :)

Danke im Voraus!
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

ModeratorLars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
21.047
Ort
Rhein-Main
Ich bin grade zu faul dir die ganzen Einzelteile zu uebersetzen.
Schau mal nach was die Gegenstuecke der D300 und der D500 sind. Ich tippe mal auf CAD Versionen der 7850 und 7950 (musst mal die Shadderanzahlen vergleichen.) Die D700 ist jedenfalls eine 7990 (xfire auf einem Board)

Den Rest kann man recht Easy herausfinden. Geizhals Deutschland hilft ungemein :)

Um nen Hackintosh aufzusetzen gibts doch auch genug Guides. Gigabyte Boards sollen dabei hilfreich sein, da die viele Standardbauteile der Macz (lan, Wlan, Sound) drin/drauf haben.

Solltest du es auf die Profikarten abgesehen haben kannst du auch bei GH einfach die Karten 1:1 nehmen.


PS: Die von Fallobst verbauten AMD Karten sind wohl Sonderanfertigungen um die Vergleiche zu erschweren. Hier ist ne Liste was was ist:
http://architosh.com/2013/10/the-mac-pro-so-whats-a-d300-d500-and-d700-anyway-we-have-answers/
Du musst also bei einer 1:1 Planung mit Profikarten die W Modelle der AMD Karten nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MollocH

Active member
Mitglied seit
16.10.2011
Beiträge
1.043
Welche Software nutzt du denn ?

Um zu schauen ob du auch auf die Firepro karten verzichten kannst und herkömmliche Consumer Karten zwecks Gaming nehmen kannst :)
 

d3rg0ld1e

Member
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2010
Beiträge
76
Ich bin grade zu faul dir die ganzen Einzelteile zu uebersetzen.
Schau mal nach was die Gegenstuecke der D300 und der D500 sind. Ich tippe mal auf CAD Versionen der 7850 und 7950 (musst mal die Shadderanzahlen vergleichen.) Die D700 ist jedenfalls eine 7990 (xfire auf einem Board)

Den Rest kann man recht Easy herausfinden. Geizhals Deutschland hilft ungemein :)

Um nen Hackintosh aufzusetzen gibts doch auch genug Guides. Gigabyte Boards sollen dabei hilfreich sein, da die viele Standardbauteile der Macz (lan, Wlan, Sound) drin/drauf haben.

Solltest du es auf die Profikarten abgesehen haben kannst du auch bei GH einfach die Karten 1:1 nehmen.


PS: Die von Fallobst verbauten AMD Karten sind wohl Sonderanfertigungen um die Vergleiche zu erschweren. Hier ist ne Liste was was ist:
The Mac Pro: So what's a D300, D500 and D700 anyway? We have answers | Architosh
Du musst also bei einer 1:1 Planung mit Profikarten die W Modelle der AMD Karten nehmen.
Danke für die umfangreiche Antwort!
Ich habe nicht vor einen Hackintosh oder den Mac Pro perfekt nachzubauen...
Wenn es ein Windows-System sein soll, dann auch eins, womit Windows und dessen Programme am besten arbeiten können.
Deswegen frage ich, welche Bauteile in dem Budget drin wären, um einen ordentlichen Rechner aufzustellen, der zwar nicht baugleich aber leistungstechnisch gleich ist :)

Welche Software nutzt du denn ?

Um zu schauen ob du auch auf die Firepro karten verzichten kannst und herkömmliche Consumer Karten zwecks Gaming nehmen kannst :)
Hauptsächlich die Creative Suite von Adobe (CS6) und Final Cut Studio 7 sowie Logic, aber die werd ich wohl durch Premiere und ProTools(?) ersetzen müssen.

Ich hab auch gehört, dass Nvidia in diesem Februar noch GraKas auf Haswell-Basis rausbringen will...stimmt das? Solange könnte ich noch warten...
 

2k5lexi

ModeratorLars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
21.047
Ort
Rhein-Main
Um Win musst du dir wenig Gedanken machen. Rennt immer (zumindest aus Treibersicht)

Spannender ist da eben, welche Teile beim Fallobst OS nicht laufen und daran das System auszurichten. Hier werden Treiberprobleme auf jeden Fall auftauchen. Daher so viele wie moeglich gleiche Teile verwenden und im Zweifel schauen welche Treiber fuer Fallobst OS zu bekommen sind. Danach die Hardware aussuchen.

Solltest du deine Software unter Win betreiben wollen und Fallobst OS streichen, also nur die Hardware vom MacPro als Referenz haben wollen, musst du nur die Grafikkarten raussuchen. Der Rest ist Pillepalle in der Windoof Welt - das wird hier im Forum 1000x am Tag zusammengestellt.


Nvidia in diesem Februar noch GraKas auf Haswell-Basis rausbringen will
Da ist aber irgendwas in deiner Kopfdatenbank ganz wild durcheinander gegangen...
Haswell ist eine CPU Architektur von Intel. Wuerde mich wundern wenn Nvidia daraus Grafikkarten bauen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

b3nn1_thereal

Active member
Mitglied seit
14.08.2007
Beiträge
1.551
Denke es kommt hier auf die Vorliebe mit an.
Ich persönlich würde niemals mit einem MAc arbeiten können.
Komme mit dem nicht klar und bin persönlich auch abgeneigt gegenüber der Produktpolitik was Aufrüstungen, spezielle Hardware und Co angeht.
Hatte da erst einen Fall hier mit einer kaputten 80GB SSD, die dann mal eben knapp 400 Euro kostet im Tausch....

Finde da Windows einfach kompatibler. Einfachkeit der Bedienung war für mich in vista sogar schon gegeben, spätestens mit windows 7/8 ist das ganze hinfällig.
Geschwindigkeitsunterschiede sollte es keine geben.

Der Preis ist immer für mich noch beim Kosten/nutzen faktor ein richtig entscheidender Punkt.
Sehe ich dann, dass man für 4 GB Arbeitsspeicher mehr 100 Euro abdrücken darf, wäre der Fall für mich persönlich damit schon gegessen.
 

Naithe

Member
Mitglied seit
14.09.2006
Beiträge
391
Ort
Austria
Ich bin Fan vom Mac OS X und würde eigentlich gerne komplett umsteigen, was aber wahrscheinlich nie der Fall sein wird,
da ich Windows spätestens für die Freizeit (sprich Gaming) wieder brauche.
Ich glaube viel deiner Frage musst du dir selbst beantworten. Wenn du wirklich Mac OS bevorzugst dann musst du das Geld wohl investieren.
Für 3k würde ich mir das sicherlich nicht kaufen, aber der Rabatt den du bekommst macht die Entscheidung bestimmte einfacher (vl. auch schwerer ;-))

Zur Angegebenen Hardware:

16GB DDR Arbeitsspeicher == ~120€
250 GB SSD == ~110€
i7 CPU == ~300
SLI / Crossfire Grafikkarten (400-800€), wobei ich den Kosten/Leistungs Vorteil von einem SLI System nicht sehe.
Würde nur 1 GPU verbauen, sind dann 200-400€

Die Verarbeitung von Apfel, Kühlsysteme, Lautstärke gehen dann natürlich auch in den Preis, aber es gibt sicher ähnliches.
Für 1700€ kannst du dir sicherlich ein Top System aufbauen. Aber auch 1000€ Systeme sind für normal sterbliche ausreichend.

Guck dir einfach mal ein paar Beispielkonfigurationen aus diesem Unterforum hier an, und such dann nach Benchmarks der jeweiligen CPU / GPU.

- - - Updated - - -

Abhängig vom aktuellen PC, kannst du mit jedem neuen System einen massiven Performance Gewinn merken.
Um das einzuschätzen müssten wir aber deinen aktuellen PC kennen ;)
 

2k5lexi

ModeratorLars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
21.047
Ort
Rhein-Main
@Naithe: Vertu dich nicht. Wenn du 2x PRofikarten einsetzen willst sind das schnell 1000€. Muss halt nachgeschaut werden welche FirePro Wxxxx am Ehesten eine D300 ist.
Angeblich ist die D300 eine W7000 mit halbem Speicher. Also:
http://preisvergleich.hardwareluxx.de/amd-firepro-w7000-100-505634-a820831.html
650 Alpendollars pro Karte.
Ob man nicht auch ne 7870 nehmen kann - keine Ahnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Naithe

Member
Mitglied seit
14.09.2006
Beiträge
391
Ort
Austria
Entschuldige bitte.
Natürlich spreche ich hier nicht von "Profi Karten" - sondern von typischen Consumer/Gaming Karten.

PassMark - FirePro W8000 - Price performance comparison
Wobei ich die W8000 nicht so berauschend Finde. Aber wenn man Profi Karten für spezielle Anwenungsgebiete benötigt kann das natürlich kompletter Blödsinn sein.
In dem Bereich habe ich keine Erfahrung, wollte nur versuchen minimal die Kosten zu vergleichen.

Danke für den Hinweis @lexi
 

d3rg0ld1e

Member
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2010
Beiträge
76
Um den Mac Pro preislich mal darzustellen:
Der würde im Eigenbau bei rund 4000 Euro liegen, weil die einzelnen Komponenten (ECC Ram, Graka) halt in der Version extrem leistungsstark, selten und teuer sind...
Mac Pro Windows DYI: How much would it cost to build a PC Mac Pro? | BGR
Aber ich will den Mac Pro ja nicht nachbauen, sondern nur die gleiche Leistung mit einem PC erzielen und evtl. sogar noch Geld sparen!

Option A:
Wie gesagt, wenn ich für 1700 Euro einen PC bauen kann, der mindestens genauso leistungsstark wie der Mac Pro ist,
dann verzichte ich gerne auf Mac OS X. Das hab ich sonst noch auf meinem MacBook, falls ich es brauche.
Hackintosh's finde ich persönlich noch schlimmer als Windows selbst...

Option B:
Wenn ich für 1700 Euro aber nicht die Leistung des Mac Pro's auf einem selbst gebauten PC mit Windows erreiche,
hol ich mir den Mac Pro natürlich und lass halt manchmal Bootcamp drauf laufen, die Treiber funktionieren bestens.
Für diese Option würde ich aber gerne noch wissen, ob ich Crossfire nutzen kann für die AMDs (unter Windows mit Bootcamp)
und ob die D300 oder D500 auch bei Games ordentlich performen können (mit Crossfire, wenn das geht).

Oder drück ich mich irgendwie falsch aus? :)
Auf jeden Fall danke für die Antworten!

Da ist aber irgendwas in deiner Kopfdatenbank ganz wild durcheinander gegangen...
Haswell ist eine CPU Architektur von Intel. Wuerde mich wundern wenn Nvidia daraus Grafikkarten bauen kann.
Sorry, meinte auch gar nicht Haswell sondern Maxwell...


P.S. Noch nen toller Link:
So Can We Build a Better Entry Level Apple Mac Pro via PC DIY (and Cheaper)?
 
Zuletzt bearbeitet:

coolnik

Active member
Mitglied seit
14.08.2007
Beiträge
1.975
Das ist jetzt keine Hardwareempfehlung, aber ein grober Leitfaden dafür, dass man für das selbe Budget auch eine stärkere Hardware bekommen kann.
Das steht und fällt mit den Grafikkarten. Das ist nämlich nur mit Consumerkarten möglich.

1) Preis: 2048,74


PS:

http://www.giga.de/desktops/mac-pro-2013/news/mac-pro-2013-klotz-versus-messie-mac-pic-of-the-day/

- - - Updated - - -

PPS
http://www.tomshardware.com/reviews/radeon-r9-290x-hawaii-review,3650-34.html

Kann gut möglich sein, dass schon eine R9 290 zwei W7000 schlägt.
In LuxMark erreicht hier eine R9 290X 2800 Punkte und eine W7000 allein nur 1350 Punkte.
 
Zuletzt bearbeitet:

2k5lexi

ModeratorLars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
21.047
Ort
Rhein-Main
Wie gesagt: Es steht und fällt mit den Grafikkarten. Finde mal heraus ob du die Profikarten zwingend brauchst oder ob du Consumerkarten nehmen kannst. Wenn du Consumerkarten nehmen kannst bekommen wir mehr Power für 1700€ hin. Wenn du die Profikarten brauchst bekommen wir das nicht hin.
 

Ra1St

Active member
Mitglied seit
24.04.2010
Beiträge
2.666
Für die CS 6 Mastersuite würde ich niemals auf ein Windows-System setzen. Die läuft auf MacOS dermaßen viel besser als auf Windows. Da müsste ich bei einer Neuanschaffung nicht mehr überlegen ob ich IBM Hardware kaufe...
 

namealwaysinuse

MrBitspower
Mitglied seit
07.02.2014
Beiträge
7.228
Ort
München
Mac Pro mit 40% Rabatt vs. Eigenbau mit Windows

Hab jetzt nicht alles gelesen aber osx unterstützt eh kein crossfire oder Sli somit musst du eh windows nutzen... Aber ja ich bin der Meinung, dass um das Geld mehr geht! Unter Umständen auch als hackintosh...

Natürlich wird der pc dann etwas größer...aber die CPU ist irgendwie für'n Popo ^^ die konfig von coolnik ist schon ganz gut nur würde ich evtl andere Grafikkarten wählen und unter Umständen wenn dir das zu teuer ist eine günstigere CPU... Netzteil ist mMn etwas overpowered da kann man auch noch den einen oder anderen Euro sparen (das mach aber nicht viel aus)

Außerdem kannst du damit richtig schön overclocken!!! :P

Evtl kann man auch eine CPU Generation zurück gehen (nur wenn der Preis zu hoch ist) denn die Leistung ist mit Haswell nicht sooooo arg gestiegen...
 

d3rg0ld1e

Member
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2010
Beiträge
76
Das ist jetzt keine Hardwareempfehlung, aber ein grober Leitfaden dafür, dass man für das selbe Budget auch eine stärkere Hardware bekommen kann.
Das steht und fällt mit den Grafikkarten. Das ist nämlich nur mit Consumerkarten möglich.

1) Preis: 2048,74


PS:

Mac Pro 2013: Klotz versus Messie-Mac

- - - Updated - - -

PPS
OpenCL: Bitmining, LuxMark, And RatGPU - Radeon R9 290X Review: AMD's Back In Ultra-High-End Gaming

Kann gut möglich sein, dass schon eine R9 290 zwei W7000 schlägt.
In LuxMark erreicht hier eine R9 290X 2800 Punkte und eine W7000 allein nur 1350 Punkte.
Die Konfiguration klingt nicht schlecht, auch wenn 2000 Euro etwas zu viel ist, aber 850W-Netzteil?
Da bekomm ich ja jetzt schon Angst vor der Stromrechnung, wenn das Ding mal eine Nacht rendernd durchläuft...
Ein Tower und HDDs sowie einige Lüfter hab ich noch, da könnte man noch sparen (bis auf die SSD).

Wie ist die ungefähre Betriebs-Lautstärke von dem Rechner?

Wie gesagt: Es steht und fällt mit den Grafikkarten. Finde mal heraus ob du die Profikarten zwingend brauchst oder ob du Consumerkarten nehmen kannst. Wenn du Consumerkarten nehmen kannst bekommen wir mehr Power für 1700€ hin. Wenn du die Profikarten brauchst bekommen wir das nicht hin.
Glaube eher nicht, da ich kein 3D-Artist bin und für Premiere/AE auch Consumerkarten ausreichen sollten,
sofern es da nicht massive Unterschiede gibt (die ich nicht kenne und deswegen ja hier nachfrage :) ).

Für die CS 6 Mastersuite würde ich niemals auf ein Windows-System setzen. Die läuft auf MacOS dermaßen viel besser als auf Windows. Da müsste ich bei einer Neuanschaffung nicht mehr überlegen ob ich IBM Hardware kaufe...
Ja leider, allein wegen den Codecs schon, aber wenn ich mehr Power für kleineres Geld kriegt, ist das kalkulierbar.

Hab jetzt nicht alles gelesen aber osx unterstützt eh kein crossfire oder Sli somit musst du eh windows nutzen... Aber ja ich bin der Meinung, dass um das Geld mehr geht! Unter Umständen auch als hackintosh...

Natürlich wird der pc dann etwas größer...aber die CPU ist irgendwie für'n Popo ^^ die konfig von coolnik ist schon ganz gut nur würde ich evtl andere Grafikkarten wählen und unter Umständen wenn dir das zu teuer ist eine günstigere CPU... Netzteil ist mMn etwas overpowered da kann man auch noch den einen oder anderen Euro sparen (das mach aber nicht viel aus)

Außerdem kannst du damit richtig schön overclocken!!! :P

Evtl kann man auch eine CPU Generation zurück gehen (nur wenn der Preis zu hoch ist) denn die Leistung ist mit Haswell nicht sooooo arg gestiegen...
Nix OS X und Crossfire, Bootcamp-Windows war gemeint.
Kein Hackintosh, da blutet mir das Herz.
Ich rechne mit 7 Jahren Nutzung, damit sich das wirtschaftlich rentiert, also neueste Chips sollten es schon sein.
OC traue ich mich nicht ran, das letzte Mal hats mir meine Graka durchgeschmort...
 
Zuletzt bearbeitet:

b3nn1_thereal

Active member
Mitglied seit
14.08.2007
Beiträge
1.551
Für die CS 6 Mastersuite würde ich niemals auf ein Windows-System setzen. Die läuft auf MacOS dermaßen viel besser als auf Windows. Da müsste ich bei einer Neuanschaffung nicht mehr überlegen ob ich IBM Hardware kaufe...
Sicher? Seit einigen Versionen wird die Adobe Software meist besser auf Windows angepasst. CS 3 hätte ich noch Ja gesagt, Cs 4 bedingt, ab CS 5 Sehe ich Windows mindestens auf der selben Stufe.

Bei mehreren Jahren Nutzung auch den Nachkauf bei Apple mit einrechnen.
Wie gesagt die wollen für so nen Mac Book SSD mit 80 GB auch mal gerne 400 Euro haben.
Speicher 4 GB mit 100 Euro sind auch sehr sportlich. Da sieht man schon wo die Reise hingeht.

Verarbeitungstechnisch wird man mich jetzt hauen, aber imho bekommt man da im Eigenbau auch was kühleres zusammen.
Bei 7 Jahren angestrebter Nutzungszeit würde ich mir schon überlegen im Selsbtbau vernünftige Kühlung reinzuhauen.
Kann dann auch direkt gutes Mainboard mit 105Grad oder bessere Kondis verbauen von MSI, Gigabyte und Co.

Würde mich persönlich wohler fühlen, wenn ich weiß da sitzt nen fetter Noctua auf der CPU, Netzteil ist nen ausgesuchtes stabiles Marken NT mit 80+ usw.

Ich mag Mac aber auch einfach nicht. Die Woche wieder einen Streit geschlichtet zwischen Designern und Webmaster. Designer auf Mac und Webmaster auf Windows...

will hier keine Debatte hochkochen, habe mit beiden Systemwelten zu tun und bevorzuge einfach Windows. Wird auch keine durch irgendwelche Argumente wieder umdrehen können,
spätestens seitdem die Jungs letztes Jahr 423 Euro aufn Kostenvoranschlag fürn Austausch ner 80GB SSD hatten, war der Laden für mich durch.
(Bei ner Lenovo Vertretung nen Jahr davor mit nem T400 und defekter Platte durfte man im Shop direkt ne günstige SSd kaufen, hat 20 Euro für Datenspiegelung hingelegt und 2 Tage später PC wieder abgeholt.)

Und das werden auch MAC Jünger sicher nachvollziehen können. Der große Guru ist leider nicht mehr da. 7 Jahre ist ne lange Zeit. Bei Mac würde ich jetzt nicht darauf hoffen, bei dem geringen Nutzerkreis in 5-6 Jahren noch
unbedingt ein CS7 oder CS8 zu bekommen...
 

coolnik

Active member
Mitglied seit
14.08.2007
Beiträge
1.975
Dann vergiss Crossfire und den Mac.
AE soll nur CUDA Unterstützung haben = NVidia.
 

d3rg0ld1e

Member
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2010
Beiträge
76
Sicher? Seit einigen Versionen wird die Adobe Software meist besser auf Windows angepasst. CS 3 hätte ich noch Ja gesagt, Cs 4 bedingt, ab CS 5 Sehe ich Windows mindestens auf der selben Stufe.

Bei mehreren Jahren Nutzung auch den Nachkauf bei Apple mit einrechnen.
Wie gesagt die wollen für so nen Mac Book SSD mit 80 GB auch mal gerne 400 Euro haben.
Speicher 4 GB mit 100 Euro sind auch sehr sportlich. Da sieht man schon wo die Reise hingeht.

Verarbeitungstechnisch wird man mich jetzt hauen, aber imho bekommt man da im Eigenbau auch was kühleres zusammen.
Bei 7 Jahren angestrebter Nutzungszeit würde ich mir schon überlegen im Selsbtbau vernünftige Kühlung reinzuhauen.
Kann dann auch direkt gutes Mainboard mit 105Grad oder bessere Kondis verbauen von MSI, Gigabyte und Co.

Würde mich persönlich wohler fühlen, wenn ich weiß da sitzt nen fetter Noctua auf der CPU, Netzteil ist nen ausgesuchtes stabiles Marken NT mit 80+ usw.

Ich mag Mac aber auch einfach nicht. Die Woche wieder einen Streit geschlichtet zwischen Designern und Webmaster. Designer auf Mac und Webmaster auf Windows...

will hier keine Debatte hochkochen, habe mit beiden Systemwelten zu tun und bevorzuge einfach Windows. Wird auch keine durch irgendwelche Argumente wieder umdrehen können,
spätestens seitdem die Jungs letztes Jahr 423 Euro aufn Kostenvoranschlag fürn Austausch ner 80GB SSD hatten, war der Laden für mich durch.
(Bei ner Lenovo Vertretung nen Jahr davor mit nem T400 und defekter Platte durfte man im Shop direkt ne günstige SSd kaufen, hat 20 Euro für Datenspiegelung hingelegt und 2 Tage später PC wieder abgeholt.)

Und das werden auch MAC Jünger sicher nachvollziehen können. Der große Guru ist leider nicht mehr da. 7 Jahre ist ne lange Zeit. Bei Mac würde ich jetzt nicht darauf hoffen, bei dem geringen Nutzerkreis in 5-6 Jahren noch
unbedingt ein CS7 oder CS8 zu bekommen...
Also was du da für Preise in den Raum schmeißt, das kann ich absolut nicht nachvollziehen. Da hat dich wohl ein Reseller über den Tisch gezogen.
512GB PCIe-SSD kriegst du für 300 Euro bei Apple und Kostenvoranschläge sind i.d.R. kostenlos.
Diese Preise sind in jedem Apple Store europaweit so fest gelegt und Reparaturen finden auch direkt im Haus innerhalb von drei Werkstagen statt.
Dein "geringer" Nutzerkreis ist auch schlichtweg falsch. Klar, die Medienbranche enthält viele Freelancer, die hauptsächlich auf PCs arbeiten.
Wirfst du aber mal einen Blick in die Kleinunternehmen, auch in Übersee, wirst du meilenweit keine PCs sehen.
Die professionelle Medienbranche wird zu über 80 Prozent von Apple bedient, die besten Codecs und Dateitypen sind Mac-affin und Adobe ist immer noch sehr eng verknüpft mit Apple.

Dann vergiss Crossfire und den Mac.
AE soll nur CUDA Unterstützung haben = NVidia.
Das ist auch so nicht richtig.
Die CUDA Unterstützung betrifft nur das sogenannte ray-traced 3D-rendering bei Plugins und selbst dabei beschleunigen CUDA-GPUs das nur.
Alles andere läuft über OpenGL.
 
Zuletzt bearbeitet:

coolnik

Active member
Mitglied seit
14.08.2007
Beiträge
1.975
So wie ich es jetzt gelesen habe, unterstütz CUDA keine SLI Karten, deswegen ist einer leistungsstarken Karte den Vorzug zu geben. Am verbünftigsten ist da wohl noch die 780 (ohne Ti):

Maximal 2 Anbieter für alle Artikel:

1) Preis: 1602,22


Statt dem 6Kerner könnte man noch auf 4Kerner setzen, dann kommt man auch von dem teuren 2011Sockel weg und spart 230€

1) Preis: 1373,16



Zur Asus Karte: ASUS GeForce GTX 780 Ti DirectCU II im Test
Scheint auch die leiseste zu sein!

Das ist auch so nicht richtig.
Die CUDA Unterstützung betrifft nur das sogenannte ray-traced 3D-rendering bei Plugins und selbst dabei beschleunigen CUDA-GPUs das nur.
Alles andere läuft über OpenGL.
dann halt nicht^^
Wenns doch viel bringt, guck in den Spioler.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ra1St

Active member
Mitglied seit
24.04.2010
Beiträge
2.666
Ich hatte vor einem Jahr den direkten Vergleich zwischen meiner Workstation und einem MacBook Pro (Mid 2012 Sandy Bridge), wohl gemerkt eine MacBook...kein Mac Pro bei Premiere CS6.
Reinleistung war meine Workstation sicher Faktor 3 schneller, habe davon aber leider rein garnichts gemerkt. Einzig das Encoding ging ein bischen flotter, aber dafür am Anfang Ärger mit den Codecs gehabt.

Generell bin ich auch kein Freund von MacOS, das ist halt irgendwie voll komisch zu bedienen. Aber der Performancevergleich war leider doch recht deutlich.
 

b3nn1_thereal

Active member
Mitglied seit
14.08.2007
Beiträge
1.551
Also was du da für Preise in den Raum schmeißt, das kann ich absolut nicht nachvollziehen. Da hat dich wohl ein Reseller über den Tisch gezogen.
512GB PCIe-SSD kriegst du für 300 Euro bei Apple und Kostenvoranschläge sind i.d.R. kostenlos.
Diese Preise sind in jedem Apple Store europaweit so fest gelegt und Reparaturen finden auch direkt im Haus innerhalb von drei Werkstagen statt.
Dein "geringer" Nutzerkreis ist auch schlichtweg falsch. Klar, die Medienbranche enthält viele Freelancer, die hauptsächlich auf PCs arbeiten.
Wirfst du aber mal einen Blick in die Kleinunternehmen, auch in Übersee, wirst du meilenweit keine PCs sehen.
Die professionelle Medienbranche wird zu über 80 Prozent von Apple bedient, die besten Codecs und Dateitypen sind Mac-affin und Adobe ist immer noch sehr eng verknüpft mit Apple.



Das ist auch so nicht richtig.
Die CUDA Unterstützung betrifft nur das sogenannte ray-traced 3D-rendering bei Plugins und selbst dabei beschleunigen CUDA-GPUs das nur.
Alles andere läuft über OpenGL.

Original Kostenvoranschlag von apple war irgendwann zwischen september 2013 und november 2013.
4XX Euro für 1,8 Zoll SSD. Gibt einige Nachbauten für 200-300 Euro.
Teuer ist eben der spezielle ZIF Anschluss. Gibt nur wenige Firmen, die die überhaupt bauen.
Und dieses vorgehen bei Hardware mag ich einfach nicht. Design kommt bei Apple imho vor Funktion.
Krasses Gegenstück im Notebookbereich ist hier Lenovo. Hier sieht man altes IBM Design, hässlich, aber Funktion eben vor Design.
(Bin auch in der Windowswelt kein Freund von harter Hardwarebindung. Fujitsu, HP und Co nehmen auch gerne mal das 4-5 für Ihren Speicher, den
man nehmen muss, damit Garantie erhalten bleibt....)

Ich weiß, dass sehr viele Designer und Medienleute Mac nutzen, habe täglich mit den Jungs und Mädels zu tun beruflich.
Trotzdem mag ich die Welt nicht. Die Zeiten in denen Windows so Anwenderunkonform war sind inzwischen auch vorbei.

Dass der Kram auf Windows in der Regel nicht perfekt läuft liegt meist deutlich an der Hardware. Hier ist eben die verbaute Grafikkarte bei Apple meist
extrem optimiert.
Performance Shootout: Mac OS X 10.6 Snow Leopard vs. Windows 7 64-bit
mal nen alter Artikel, hab nich viel gefunden, die, die ich gefunden habe im direkten Vergleich hat Windoof in der Regel gewonnen.

Einziges Problem ist die Grafikkarte. Hier scheint Apple eben sehr gute Geräte abzuliefern.
Geht auch in Windoof, wie oben geschrieben wurde von anderen mit Konsumerkarten, wenn sie unterstützt werden oder dann richtigen Kalibern ala Quadro.
 

soth

Member
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
860
Die professionelle Medienbranche wird zu über 80 Prozent von Apple bedient, die besten Codecs und Dateitypen sind Mac-affin und Adobe ist immer noch sehr eng verknüpft mit Apple.
Ohne jetzt einen Krieg anzetteln zu wollen, was hat den Apple da eigenes, bzw. spezielles an Codecs und Dateitypen im Programm?
 

cHimaro

Member
Mitglied seit
10.01.2014
Beiträge
75
Ort
Saarland
wasn rotz....

Entweder man hat das Geld für nen Mac ( und weiß, welche kosten beim aufrüsten auf einen zu kommen) leasing wäre angebracht, wenn firma
Sonst Windoof installen und Linux nebenbei

1700 € für nen Render Rechner, reicht alle mal.

Würde dir aber Workstation empfhelen, da hast du viel Mehr ram durchlauf als bei Haswell Sockel ( kommt ja beim Rendern geil, wenn quad ram mit 16gb eingesteckt sind.


MFG
 

d3rg0ld1e

Member
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2010
Beiträge
76
Ohne jetzt einen Krieg anzetteln zu wollen, was hat den Apple da eigenes, bzw. spezielles an Codecs und Dateitypen im Programm?
Das wäre jetzt wirklich OT, aber für den Anfang reicht es, wenn du den Wiki-Artikel zu Quicktime durchliest.

Adobe ist eng verknüpft? Ich sag nur Flash :P
John Warnock, Adobe Gründer, war Entwickler bei Xerox PARC als er PostScript erfand. Und drei Mal darfst du raten, wer sich dort zwecks Betriebssystem "informiert"
und danach mit "benutzerfreundlichem Desktop-Publishing" seine Rechner vermarktet hat ;)

Flash ist in der Tat für mobile Geräte und Datenverbindungen nicht optimal und "nicht optimal" heißt bei Apple "durchgefallen".
HTML5 ersetzt das sowieso zum Großteil.

wasn rotz....

Entweder man hat das Geld für nen Mac ( und weiß, welche kosten beim aufrüsten auf einen zu kommen) leasing wäre angebracht, wenn firma
Sonst Windoof installen und Linux nebenbei

1700 € für nen Render Rechner, reicht alle mal.

Würde dir aber Workstation empfhelen, da hast du viel Mehr ram durchlauf als bei Haswell Sockel ( kommt ja beim Rendern geil, wenn quad ram mit 16gb eingesteckt sind.


MFG
Deinen Post verstehe ich nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

soth

Member
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
860
Naja Quicktime und ProRes... ich war und bin nur mit der Wahl "die besten Codecs und Dateitypen" nicht so ganz einverstanden ;)

Btw. das Power Zone würde ich nicht kaufen, falls es nicht der Pro wird, eher mal das Dark Power Pro 10 oder Enermax Revo 87+ anschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

d3rg0ld1e

Member
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2010
Beiträge
76
Also so wie es aussieht, bekommt man eine gute Power für das Geld.
Danke für die Anregungen an alle!
Nur der Stromverbrauch gefällt mir noch nicht, aber das lässt sich wohl nicht ändern...

Zwei Fragen habe ich aber noch:

1. Was ist mit der kommenden Nvidia-Generation (Maxwell nicht Haswell ;) ) ? Noch abwarten?

2. Ich suche immer noch nach Erfahrungen zu der Windows-Crossfire-Kombi mit Bootcamp auf dem Mac Pro.
Wie kann man herausbekommen, ob und wie gut es funktioniert?
 

MollocH

Active member
Mitglied seit
16.10.2011
Beiträge
1.043
Auf eine neue Graka Generation warten lohnt denke ich nicht. Soviel an + Leistung wird man da kaum bekommen (und wenn dann meist nur zu unvernünftigen Preisen)

Natürlich bekommst du mit den 2 Firepro (das sind im übrigen V7900er und kosten zusammen schon um die 1300 €) deutlich mehr Leistung. Du siehst, dass 1700 Euro natürlich ein saumäßig guter Preis ist.

Crossfire for nMP on Windows / Boot Camp - Page 5 - MacRumors Forums

Crossfire scheint demnach tatsächlich in Bootcamp zu laufen und die Karten werden als FireGL karten erkannt.
Musst du selbst nochmal genau lesen :)
 

coolnik

Active member
Mitglied seit
14.08.2007
Beiträge
1.975
Nur der Stromverbrauch gefällt mir noch nicht, aber das lässt sich wohl nicht ändern...
Naja, wenn es auch schneller ist, verbraucht es in weniger Zeit mehr Strom. Das dürfte sich am Ende auf der Rechnung nicht groß bemerkbar machen, aber es verbessert deutlich die Arbeitsgeschwindigkeit.

2. Ich suche immer noch nach Erfahrungen zu der Windows-Crossfire-Kombi mit Bootcamp auf dem Mac Pro.
Wie kann man herausbekommen, ob und wie gut es funktioniert?
MacFormat's Mac Pro 2013 diary - part 4: Windows and Boot Camp - YouTube
Ein netter Videoblog zum MacPro. Im 4. Teil zeigt er Bootcamp und macht ein paar Tests. Unter anderem werden in 3DMark auch 2 Grafikkarten angezeigt, aber BF4 läuft jetzt nicht gerade so prächtig für ein Crossfire System, auch wenn es 4K sind und keine Consumergrafikkarten.
 
Oben Unten