Aktuelles

Falsch verlöteter Kondensator: ASUS ruft einige ROG Z690 Hero zurück

dboomer

Banned
Mitglied seit
28.12.2021
Beiträge
121
Die QS koppelt man an technische Abläufe der Produktion des prinzipiell gleichen Produktes, alles andere ist sinnfrei.
Der Endkunde interessiert sich aber nicht für technische Abläufe der Produktion des prinzipiell gleichen Produktes. Der Endkunde möchte funktionierende Ware.

Der Preis ist vollkommen belanglos, nur wollen das einige scheinbar nicht wahrhaben. Ob ihr 60€ oder 600€ bezahlt ändert daran schlicht und ergreifend nichts.
Auch, wenn du es einfach nicht wahrhaben willst: die Positionierung eines Produktes in einem Segment ändert etwas an der der Qualitätserwartung der Kundschaft.

Deshalb schneidet Toyota bei Kundenzufriedenheits-Umfragen auch besser ab als Mercedes, obwohl Mercedes unter'm Strich mehr Qualität abliefert - der Toyota-Kunde geht einfach mit weniger Erwartung heran und wird somit weniger enttäuscht.

Ich weiss, dass du dich für wirklich verdammt schlau hältst, aber der Punkt hier war niemals, wie sich die QS zwischen einem 60€-Board und einem 600€-Board unterscheidet, sondern wie sie sich unterscheiden sollte, um den Aufpreis zu rechtfertigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Derty Harry

Enthusiast
Mitglied seit
03.12.2008
Beiträge
1.242
Ort
Wien
Find das kein grosses problem, ist sicher mit freundlicher anfrage beim support schnell erledigt das problem. Dir pr ist auch gut für Asus. Aber so als beispiele f evga mit den teuren rtx (glaub 2090 wars) die bei new world abgeraucht sind. War auch ein so ein fall, aber wer evga kennt, alles sofort getauscht.
Wenn man guten support bekommt, bleibt man bei der marke.
Btw. Mein 10 jahre altes rog maxismus war auch ein garantiefall, beim Händler (alternate) wollte man mir nicht helfen, asus angeschrieben und es wurde sofort ausgetauscht. Also gerne wieder.
Alternate gibts bei uns in wien nicht mehr, naja bei amazon ist der support auch besser.
Aber warum man betafield2042 vorbestellt, ist wieder eine andere geschichte...
 
Zuletzt bearbeitet:

Fagus

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
463
Ich glaube hier wird keiner mehr den anderen von seiner eigenen Sicht überzeugen können. Bin froh, dass das Thema total unwichtig ist.
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.762
Der Preis ist vollkommen belanglos
In der Gesamtkalkulation eines Preises ist die QS mit drin. Wenn ich 600€ für ein Board hinlegen soll, kann ich als Kunde eine bessere QS erwarten. Ob das auch der Fall ist, liegt dann in der Hand vom Hersteller. Wenn ich dann bei einem solchen Board sehe, wie mein Rechner in Flammen aufgeht und dabei weiere Komponenten mitreißt, dann würde ich als Kunde entsprechenden Schadensersatz verlangen wollen.

Asus bekommt zu Recht eins auf die Rübe - denn es ist eben kein 30€ Board von Biostar.
 

iLLuminatusANG

Legende
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
5.367
Ort
Heilbronn
Falschbestückung kann man eigentlich ausschließen, da die SMD Teile auf Rollen an die Maschine kommen.
Vermutlich waren die Teile falsch auf der Rolle drauf..
Ob jetzt Personal so sehr geschult, und in der Materie ist, jedes Bauteil zu kennen glaube ich nicht. Bauteildrauf, kein Grabstein, go for it.
War ja wohl auch nur eine Charge, was für eine Rolle spricht wo das Band falsch herum drin lag.

Eine optische Anlage könnte sowas abfangen, gibt's aber wohl nicht^^
 

Fagus

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
463
Wenn ich dann bei einem solchen Board sehe, wie mein Rechner in Flammen aufgeht und dabei weiere Komponenten mitreißt, dann würde ich als Kunde entsprechenden Schadensersatz verlangen wollen.
Und bei einem 30 Euro MB ist ein Wohnungsbrand dann in Ordnung? Wenn wir dahin kommen, dann viel Spaß. Wie gesagt, ein 30 MB erhält dieselbe gute QS wie ein 600 MB. Wir reden hier vermutlich von Vorfällen unter dem 1 %-Bereich und die Leute schreien nach noch mehr QS. Zusammenhänge erkennen und verstehen wäre angebracht ;)
 

iLLuminatusANG

Legende
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
5.367
Ort
Heilbronn
Es gibt keine perfekte Qualitätskontrolle, bei keinem Produkt, das ist einfach Fakt. Keine Ahnung in was für einer utopischen Welt Du lebst.
bei uns wird jede platine von hand auf einem teststand geprüft. aber da geht's um ein bisschen mehr.
 

Gubb3L

Urgestein
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.979
Eine optische Anlage könnte sowas abfangen, gibt's aber wohl nicht^^
Klar gibt es solche Anlagen.
Wenn du aber dank den shortages jeden Tag ne Rolle von nem anderen Hersteller verwendest dann kommt es schon mal vor das das IBV System ggf. doch nur prüft ob vorhanden. Wir haben doch alleine hier im thread mehrere Versionen des Bauteil gesehen.
 

iLLuminatusANG

Legende
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
5.367
Ort
Heilbronn
Klar gibt es solche Anlagen.
Wenn du aber dank den shortages jeden Tag ne Rolle von nem anderen Hersteller verwendest dann kommt es schon mal vor das das IBV System ggf. doch nur prüft ob vorhanden. Wir haben doch alleine hier im thread mehrere Versionen des Bauteil gesehen.
Die Probleme haben wir auch, aber natürlich nicht diese Stückzahlen ;)
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.762
Und bei einem 30 Euro MB ist ein Wohnungsbrand dann in Ordnung?
Nö - generell haben alle Dinger von 1€ bis 1.000€ soweit in Ordnung zu sein, dass sie nich losbrennen. Nach 2 Jahren isses dann diskutabel. Dafür gibts dann aber Versicherungen.
 

Fagus

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
463
@Shevchen Und über was reden wir dann überhaupt? Wenn es darum geht, dass im Falle eines Herstellungsfehlers ein Brandschaden verursacht wird, sind wir uns hier doch wohl alle einig, dass der Hersteller dafür belangt werden sollte.
 

iLLuminatusANG

Legende
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
5.367
Ort
Heilbronn
"Man nehme die Anzahl der zugelassenen Mainboards A,die voraussichtliche Defektrate B und den Betrag der durschschnittlichen außergerichtlichen Einigung C.
A mal B mal C ergibt X.
Wenn x kleiner ist als die Kosten einer Rückrufaktion,wird keine durchgeführt!"

Noch nie Fightclub gesehen?^^
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.971
Ort
Rhein-Main
Es gibt Hersteller die Rückrufaktionen machen und das ganze halbwegs proaktiv angehen, es gibt aber in jüngster Vergangenheit auch andere Beispiele.

Hersteller wo Netzteile explodieren und abbrennen und es gibt bis heute keine Einsicht.

Gehäuse-Hersteller die sich dazwischen bewegen, und erst etwas Zeit brauchen um auf brennende Riserkabel zu reagieren, aber dann doch eine Austauschaktion starten.

Wenn man Mal die Bandbreite der möglichen Reaktionen anschaut ist Asus gut unterwegs, unabhängig davon wie ggf. Eine persönliche Meinung zu einer Marke oder einem Hersteller ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.762
@Shevchen Und über was reden wir dann überhaupt? Wenn es darum geht, dass im Falle eines Herstellungsfehlers ein Brandschaden verursacht wird, sind wir uns hier doch wohl alle einig, dass der Hersteller dafür belangt werden sollte.
Das Problem ist das Marketing.

Hier mal ein Screenshot von der Produktseite:
Unbenannt.PNG

Ein sich selbst abfackelndes Mainboard ist nicht "robust" - das ist es dann, wenns ne Schutzschaltung für den Katastrophenfall gibt. Bestückungsfehler hin oder her. (Das kann passieren, auch wenns oberpeinlich ist)
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.971
Ort
Rhein-Main
Das Problem ist das Marketing.

Hier mal ein Screenshot von der Produktseite:
Anhang anzeigen 710378
Ein sich selbst abfackelndes Mainboard ist nicht "robust" - das ist es dann, wenns ne Schutzschaltung für den Katastrophenfall gibt. Bestückungsfehler hin oder her. (Das kann passieren, auch wenns oberpeinlich ist)
Klemmende Toyota Gaspedale sind auch peinlich.

Abstürzende VW MEB Firmware ist auch peinlich.

Was zählt ist der Umgang mit der Peinlichkeit.
Weil ein Upsie kann jedem passieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.971
Ort
Rhein-Main
Das ist absolut richtig, aber es geht hier eben nicht um die Reaktion nach dem Eintreten eines solchen Falles
"Wer ohne Fehler ist schmeiße den ersten Stein"

Frei nach: Die Bibel, Johannes 8,7
 

iLLuminatusANG

Legende
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
5.367
Ort
Heilbronn
glaub das dreht sich hier auch mittlerweile im Kreis
 

Fagus

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
463
Ein sich selbst abfackelndes Mainboard ist nicht "robust"
Das ist korrekt. Aber so wie du es darstellst, wirkt es auf mich, als ob dem Hersteller schon bei der Planung des MBs diese Sicherheitslücke entstanden ist. Tatsächlich ist es aber so, dass wohl ein Mitarbeiter ne lange Nacht hatte und nicht genau hingesehen hat, weil die Bauteile auf der Rolle falsch bestückt wurden und folglich als absoluter Ausnahmefall verstanden werden sollte.
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.762
Wie bereits vor 2 Seiten geschrieben, gäbe es dafür ja die optische Kontrolle, die wohl deaktiviert war. Ergo gab es 2 Fehler. Da muss man sich dann fragen, was sonst noch so alles "schief gehen könnte" bei einem Extrempreisprodukt. Aber es wurde hier schon alles gesagt - es ist peinlich, Rückruf ist erfolgt (somit ordentlicher Umgang mit der Problematik) und somit isses relativ okay.
 

iLLuminatusANG

Legende
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
5.367
Ort
Heilbronn
Der Punkt ist aber, auch wie schon öfter erwähnt, es ist völlig egal ob dies ein Extrempreisprodukt ist oder nicht. Die Fertigung ist exakt die gleiche.

Auch möglich dass die optische Kontrolle schlichtweg versagt hat. Das richtige Bauteil war ja an der richtigen Stelle.
 

KampfSchaaf

Enthusiast
Mitglied seit
14.04.2011
Beiträge
266
Ort
CCAA
Der Punkt ist aber, auch wie schon öfter erwähnt, es ist völlig egal ob dies ein Extrempreisprodukt ist oder nicht. Die Fertigung ist exakt die gleiche.
aber die anschließende QS MUSS nicht die gleiche sein. Auch das wurde schon erwähnt, ebenso die Erwartung. Wer eine bestimmte Qualität erwartet, bezahlt auch den Preis dafür.
Andersherum: wer ein möglichst preiswertes Produkt haben will, ist auch bereit, gewisse Einbußen in puncto Qualität hinzunehmen. Was aber das Minimum an QS je nach Produkt ist, maße ich mir nicht an zu beurteilen.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.971
Ort
Rhein-Main
Man muss nicht ohne Fehler sein, um Kritik an einem extrem überzogen bepreisten Mainboard äussern zu dürfen.
Achso. Es geht um Mimimi Preis.
Das kenn ich schon von den Grafikkarten.

Immerhin ist jetzt mein Weltbild wieder intakt.
Publikum das nicht zur Zielgruppe gehört beschwert sich über Preise.
Mach das ganze doch Mal in einem Koenigsegg Forum.
Ich lege schon Mal Popcorn bereit.
 
Zuletzt bearbeitet:

dboomer

Banned
Mitglied seit
28.12.2021
Beiträge
121
Achso. Es geht um Mimimi Preis.
Ja, geht es. Solche Boards kamen noch vor wenigen Jahren 200€

Das kenn ich schon von den Grafikkarten.
Grafikkarten werden zu 250% UVP verkauft, das ist hier nicht der Fall.

Publikum das nicht zur Zielgruppe gehört beschwert sich über Preise.
Ich gehörte einst zur Zielgruppe, bis 300€ für mein Z490-E habe ich noch mitgespielt :)

Mach das ganze doch Mal in einem Koenigsegg Forum.
Ist hier etwa das Asus-Highend-Only-Forum oder was soll der Vergleich?
 

iLLuminatusANG

Legende
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
5.367
Ort
Heilbronn
Was aber das Minimum an QS je nach Produkt ist, maße ich mir nicht an zu beurteilen.
genau das^^

Eine einzige defekte Platine, oder eine die einen solchen Fehler enthält, kann andere Firmen gleiche zweistellige Millionenbeträge kosten, ohne dass es zu Personenschaden kommt ;)
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.438
Kommt Leute regt euch ab, wenn ich bei mir im Ferrariforum neue Felgen hab, fragt auch keiner nach dem Preis. :d
 
Oben Unten