Aktuelles

Entscheidungshilfe... NAS

fredy5

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.05.2008
Beiträge
2.733
Ort
Mainburg
Hallo zusammen,

ich hatte früher schon einmal eine selbstbau-NAS und bin irgendwann auf eine Synology NAS DS916+ umgestiegen.
Das meiste an Speicherplatz brauchte ich für TimeMachine-Backups und Fotos, jedoch merke ich, das ich von den 16TB so gut wie gar nicht ausnutze, da die Macs weg sind und ich das meiste nach Strato ausgelagert habe.
Ich habe 2x8TB und 2x5TB mit Synology RAID drin. Ich habe mir vor kurzem Nextcloud installiert um von Dropbox wegzukommen, das klappt auch gut soweit. Jedoch habe ich in der Cloud auch nur 80GB an Daten...
Stromtechnisch läuft die Syno bei ca. 70W, da sie aufgrund von Nextcloud nie in Standby geht und das nervt mich irgendwie.

Ich habe mir dann überlegt, ich nehme ein wenig Webspace und nutze diesen für nextcloud und meine Daten packe ich auf ne externe Platte. Da habe ich nur wieder das Problem mit dem Ausfall... Evtl. könnte ich auch eine WD für 2 Platten nehmen, Hauptsache die gehen in Sleep wenn sie nicht gebraucht werden (was sehr oft vorkommt).

Die zweite Überlegung wäre, ich baue mir wieder eine Selbstbau-Nas mit 2x SSD (je 500GB) als RAID 1 und 2x5TB als RAID1. Auf die SSD kommt die Nextcloud und auf die 5TB kommen die restlichen Daten.
Das ganze mit TrueNAS so eingestellt, dass die HDD´s spindown machen, dann wäre auch der Stromverbrauch niedriger.
Leider bin ich da seit Jahren raus und weiß gar nicht wo ich anfangen soll mit der Hardware... Soll ich 2xNVME nehmen? Finde da aber keine Hardware mit CPU-Onboard.

Besser auf ein Mainboard mit Sockel 1200 und gold CPU setzen oder doch lieber auf ein Mainboard mit cpu-Onboard oder doch etwa einen Raspberry-Pi4 und dann doch nur eine 8TB an USB?

Würde mich über eure Meinungen und Tipps freuen.

Grüße
Fredy
 
Oben Unten