[Sammelthread] Elektroautos

Gefällt mir schon echt gut das neue Model 3 Perf. Wir haben im Ort ca. 500m von unserem Haus eine Supercharger Station, was zahlt man denn da als Tesla Neukunde so für eine kWh aktuell?

Kostenlos aufladen gibts ja bei Tesla nicht mehr oder?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
@drunkenmaster wenn https://teslabs.de/blogs/tesla-must-knows/tesla-supercharger-preise-aktuell stimmt. Die Preise ändern sich zu Spitzenzeiten sind aber trotzdem wirklich sehr gut im Vergleich zu anderen "kostenlosen" Angeboten.

1713958179697.png
 
Hier ist es auch ganz aktuell, da verfolge ich auch immer, ob es günstige Ladekarten gibt :fresse:
 
Wenn Tesla nur endlich mal 800V Laden vernünftig unterstützen würde :cry: Mit nem 800V Fahrzeug dort zu laden fühlt sich an wie an so nen alten Triple Charger zu fahren :fresse: Selbst die V4 sind auf 95kW limitiert.
 
Ja natürlich, aber es wäre schon schön diese Infrastruktur auch sinnvoll nutzen zu können, der Preis im Abo ist ja jetzt durchaus attraktiv.
 
Bleibt mal alle schön bei euren Säulen und überlasst die Supercharger uns! :fresse:
 
Da Tesla gerade die Preise gesenkt hat für Fremdlader, vermute ich mal, dass die das gerne anders hätten :fresse:

*edit*
Hab jetzt das G-Klasse Video halbwegs durch, also dass man die Sitze nicht richtig umklappen kann ist ja wohl ein Witz. Und auf den hinteren Sitzen ist ja weniger Platz als in meinem Auto :fresse: Naja wer's mag. Alles in allem finde ich das Ding aber schon auch ein bisschen geil, auch wenn absolut unnötig :d
 
Die Pfalzwerke sind auf Zack, nach 2 Stunden Rückmeldung auf meine Supportanfrage, wegen den "dauerbesetzten" AC Chargern beim Hornbach Lübeck (die übrigens einphasig mit 7,4 kW laden). Diese sind wohl defekt und werden in den nächsten Tagen wieder verfügbar sein.

Der nächste Satz:
Ich möge doch solange die DC Charger nehmen. :fresse:

Da kommt sicher Freude auf, wenn ich mich da hin stelle.
 

Mehr Kapazität für die LFP Akkus :)
 
I bims gespannt ...
 
Witzig, genau auf der Straße war ich auch vor paar Tagen unterwegs :bigok:
 
Solche Aktionen machen sie in Berlin leider immer nur in den Randbezirken. Bei mir stehen die Laternen auch direkt an der Straße, könnte man vermutlich prima diese Lader integrieren, aber irgendwie passiert hier gar nichts.
 
Wahrscheinlich weil man dafür das komplette Verteilnetz ertüchtigen müsste und hat Berlin dafür Geld? Sicher nicht
 
Wieso? Das interessiert Berlin doch sonst auch nicht, der Länderfinanzausgleich richtet es schon ...
 
Ja gutes Argument. Ich schlage vor in Berlin leben wir in Zukunft in Höhlen :stupid:
 
Das würde schon edel hier im Viertel aussehen, so eine Blechverkleidung, an den total maroden Bordsteinkanten und Gehwegen hier. :fresse:

Demnächst sollen hier im Viertel allerdings auch groß 2 Straßenzüge renoviert werden, ich hoffe erstmal auf ordentliche Geh- und Radwege und dann auf noch den ein oder anderen Ladepunkt. Leider wurden im Viertel genau an den Stellen 4 neue Ladepunkte aufgestellt, wo 600m weiter eine ungenutzt Ladestation vor sich hindümpelt.
Es bleibt spannend.
 
dafür das komplette Verteilnetz ertüchtigen müsste
Keine Ahnung ob das der Grund ist. Dass das Stromnetz hier irgendwie nicht ausreichend wäre habe ich noch nie gehört, zumindest gibt es hier auch einige Schnelllader in der Nähe, so schlimm kann's nicht sein. Die Laternen werden ja meistens nur mit 3,6kW ausgestattet.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das würde schon edel hier im Viertel aussehen, so eine Blechverkleidung, an den total maroden Bordsteinkanten und Gehwegen hier. :fresse:
Bei uns ist halt auch reger Fußgängerverkehr, ich könnte mir realistischerweise schon auch vorstellen, dass man hier nicht überall Kabel liegen haben möchte weil eben doch auch viele zwischen den Autos durchgehen müssen, ist ja alles zugeparkt hier. Wäre schon zufrieden wenn sie einfach nochmal 3-4 neue AC Lader aufstellen im Kiez oder mal noch nen guten HPC.
 
Zuletzt bearbeitet:
müsst ihr aufs Land ziehen! Bei uns im Dorf (11k Einwohner) haben die jetzt mehrere Ladesäulen aufgestellt...kein Plan für wen, wahrscheinlich für den Besuch aus Berlin...von den Einheimischen fährt keiner Elektro und wenn doch laden die natürlich daheim über die Fotovoltaik :-)
 
Die Verteilung der Ladesäulen hat auch oft genug mehr mit irgendwelchen Fördertöpfen als mit dem realen Bedarf zu tun.
Und die Fördertöpfe haben erst recht nix mit dem Bedarf zu tun ;)
 
Naja, dahinter steckt aber auch die Strategie, die Infrastruktur für den späteren Bedarf zu errichten.
 
Was denn jetzt? Sind keine Ladestationen da, ist das der Grund warum keine E-Auto fährt wegen schlechter Infrastruktur und wenn dann welche gebaut werden ist es Geldverschwendung weil die eh keiner nutzt da ja schon alle daheim laden können?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

wahrscheinlich für den Besuch aus Berlin
Da kann ich sogar mit (nutzloser anekdotischer) Evidenz dienen. Bei der einzigen Ladestation im Ort meiner Mutter hänge immer nur ich. Die Nachbarn laden alle an der eigenen Wallbox.
 
Hier bauen sie vor allem die langsamen Laternen Lader auf. Das ist schon eine super Lösung für alle, die nachts draußen stehen.
Sind natürlich noch zu wenige und logischerweise oft zugeparkt von Verbrennern, aber immerhin sind sie da
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh