Aktuelles

Einsteigerfotostudio - Feedback erwünscht

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Schlimm, selbst an der Anzahl der Sonnen wird gegeizt :d
Ja das hast du richtig gesehen, von oben leuchtet wie du am Aufbaufoto sehen kannst noch die sehr warme Wohnzimmerlampe. Mir gefällt der schimmer von oben aber recht gut, da Astra (Hamburg) mich sehr an die kleinen urigen Kneipen erinnert, in welchen immer so ein Schummerlicht leuchtet. Ich würde zwecks Stimmung eher dazu neigen das "Studiolicht" ( :fresse:) mit einem Überwurf wärmer wirken zu lassen.
Ist natürlich auch immer Motivabhängig, aber gerade hier fand ich es passen.
Danke für dein Lob :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.823
Ort
Ostfriesländ
Und wie es natürlich sein muss verkauft hier einer um die Ecke nun eine Softbox... Mal gucken was die bessere Hälfte sagt wenn nochmehr Equipment im Wohnzimmer steht :fresse2:

Je nach gewünschtem Effekt würde ich eine Octabox ab 70cm empfehlen, die machen schönes weiches Licht. Für Produktshots vielleicht eher ein Striplight, um das Objekt oben wie unten gleichmäßig auszuleuchten.

zum Thema 2. Lichtquelle:
Eigentlich ist die Ausleuchtung mit mehreren Lichtquellen "unnatürlich", da wir "nur" 1 Sonne haben.
Das Ausleuchten mit nur 1 Lichquelle und ggf. Reflektoren und "Lichtsenken" ist hier deutlich anspruchsvoller im Aufbau.

Ist das denn schlimm? Ich finde es durchaus sehr reizvoll, wenn mit mehreren Lichtern gearbeitet wird.
Wobei, wenn du eine Lichtquelle mittels Reflektor lenkst, hast du dann doch wieder 2 Lichtquellen. Demnach wird es auch wieder "unnatürlich". Of du da jetzt einen Reflektor nimmst oder einen zweiten Blitz mit Lichtformer ist doch letztlich egal.

Ich würde zwecks Stimmung eher dazu neigen das "Studiolicht" ( :fresse:) mit einem Überwurf wärmer wirken zu lassen.
Das sollte auch schon gehen, wenn du den Weißabgleich nach unten ziehst, da sollten 500K schon einiges bringen. Dann sollte nur deine obere Lichtquelle nicht mehr drin sein, da die dann auch "noch wärmer" wird, was dann unnatürlich aussehen dürfte.
Denn du darfst nicht vergessen, jede "Schicht/Überwurf" vor der Lichtquelle schluckt Licht. Und meist nicht wenig.
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Denn du darfst nicht vergessen, jede "Schicht/Überwurf" vor der Lichtquelle schluckt Licht. Und meist nicht wenig.
Da alles unbeweglich wäre das ja nicht weiter schlimm, oder wäre es in irgendeiner art Kontraproduktiv dann die Belichtsungzeit zu erhöhen?
 
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.823
Ort
Ostfriesländ
Unbeweglich ist relativ. Da reicht schon ein schwimmend verlegtes Laminat, um am Stativ zu verwackeln. Da musst du dann recht schnell mit Selbstauslöser arbeiten, um dem vorzubeugen. Wenn das kein Problem ist, kannst du das natürlich gerne machen.

Daher würde ich eher den Weißabgleich verschieben, um die Farbe des Lichts zu ändern. Alternativ halt in einen "richtigen" Blitz investieren, Godox hat da ein schönes System, damit kannst du vom kleinen Aufsteckblitz bis zum fetten Studioblitz alles mit einem Auslöser steuern und es kostet nicht die Welt.

Der Vorteil bei Dauerlicht ist auch der, dass du dein Motiv besser "Einfrierst"durch die kurze aber sehr helle Ausleuchtung. Bei Dauerlicht hast du dagegen selten diese 1000%ige Schärfe.
 

Digi-Quick

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.800
Schlimm, selbst an der Anzahl der Sonnen wird gegeizt :d
Arthur C. Clarke hatte leider nicht recht.... - (2010: Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen)
Ja das hast du richtig gesehen, von oben leuchtet wie du am Aufbaufoto sehen kannst noch die sehr warme Wohnzimmerlampe. Mir gefällt der schimmer von oben aber recht gut, da Astra (Hamburg) mich sehr an die kleinen urigen Kneipen erinnert, in welchen immer so ein Schummerlicht leuchtet. Ich würde zwecks Stimmung eher dazu neigen das "Studiolicht" ( :fresse:) mit einem Überwurf wärmer wirken zu lassen.
Ist natürlich auch immer Motivabhängig, aber gerade hier fand ich es passen.
Danke für dein Lob :)
Es war also gewollt - und bei diesem Bild auch tatsächlich passend!
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Moin Zusammen,
ich mal wieder. Im CB gibts ja einen monatlichen Fotowettbewerb, daran habe ich mit der hier letztens erwähnten für mich neuen Fototechnik teilgenommen.
Rückblickend habe ich einiges falsch gemacht, dazu gab es bereits Feedback im CB. Fotos dieser Art sollen wohl mit einer kleineren Blende gemacht werden, bei mir war es F11, dadurch wirkt das Foto sehr zusammengesetzt und unnatürlich. Das Thema war Schwerkraft und ich möchte euch das neuste Ergebniss natürlich nicht vorenthalten, auch um Verbesserungen zu diskutieren :)
Die Nachbearbeitung mit Corel war auch mehr schlecht als recht, mein Monitor ist leider nicht wirklich gut abgestimmt und mir sind die Schwarzwerte nicht aufgefallen. Anbei das Foto und das "making of"
Wer das Raw File haben möchte, kein Problem :)
50mm, F11, ISO 100, 3 Sek.
Waage_2560.jpg


WhatsApp Image 2020-09-30 at 19.18.31.jpeg
 
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.823
Ort
Ostfriesländ
Durch Blende 8 statt 11 wirkt das Bild aber nicht anders als jetzt auch. Es wirkt „platt“, weil frontal fotografiert und auch das Licht recht frontal kommt. Wenn du die Waage schräg stellst und das Licht von links und rechts kommen lässt, dürfte das deutlich mehr „Tiefe“ bekommen.
Als Faustformel kannst du im Studio einfach immer mit Blende 8 arbeiten. Alternativ mit der Blende fotografieren, bei der dein Objektiv am schärfsten ist.
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
HDD Fund. 50mm F1.4 Schnappschuss irgendwann Frühling diesen Jahres. Finde die Freistellung ziemlich heiß :d
 

Anhänge

  • DSC_4367_edit.jpg
    DSC_4367_edit.jpg
    889,3 KB · Aufrufe: 70

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.725
Ort
Otterndorf
Versuch mal einen Beschnitt im 16:9 oder so. Also den oberen hellen Bereich so gut wie entfernen. Vielleicht wirkt es dann noch mehr? Wäre mein Versuch.
 
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.823
Ort
Ostfriesländ
Das würde ich persönlich nicht machen. Dadurch geht die Lichtstimmung auch etwas verloren, weil man nur noch ein düsteres Bild hat und der Sonnenaufgang/-untergang nicht mehr zu sehen ist.
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Das Bild ist nicht beschnitten und mir gefällt es so auch ganz gut. War auch nur ein Schnappschuss in den ersten Tagen mit dem 50mm.
Hier ein weiteres mit der Vintagelinse, die Stimmung gefällt mir sehr. 50mm F8 1/6 ISO 100
DSC_4405_klein.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Neuigkeiten an der Vintagefront. Habe mir bei EKA für schmale 30 Taler ein Exakta 70-210 2.8-4 angelacht.
Heute den ersten Ausritt damit gewagt und den vierbeinigen Freund sowie den Klassiker im Wald abgelichtet.
Mir gefällt das Schiebezoom außerordentlich gut und es macht Spaß damit zu arbeiten.
Anbei meine ersten Gehversuche mit einem Objektiv dieser Art.

Bitte seid nicht zu kritisch bei meiner Bearbeitung, bin vor einigen Tagen frisch bei Luminar 4 eingestiegen.
DSC_7077.jpg

DSC_7021.jpg

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Durch Blende 8 statt 11 wirkt das Bild aber nicht anders als jetzt auch. Es wirkt „platt“, weil frontal fotografiert und auch das Licht recht frontal kommt. Wenn du die Waage schräg stellst und das Licht von links und rechts kommen lässt, dürfte das deutlich mehr „Tiefe“ bekommen.
Als Faustformel kannst du im Studio einfach immer mit Blende 8 arbeiten. Alternativ mit der Blende fotografieren, bei der dein Objektiv am schärfsten ist.
Verdammt bin da garnicht drauf eingegange, sorry!

Du hast recht, mit der Blende habe ich übertrieben, wollte auf Teufel komm raus die Feder sowie die Steine scharf bekommen.
Tatsächlich wollte ich aber frontal fotografieren, da dadurch das "Ungleichgewicht" am besten rüberkommt, mir gefielen schräge Aufstellungen nicht so gut. Evtl werde ich das Foto nochmal neu Aufnehmen und die gewonnene Erfahrung mit einfließen lassen :) Danke dir für dein Feedback.
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Nochmal ein bisschen Output vom Exakta.

dsc_7577-jpg.1034661


dsc_7626-jpg.1034662


dsc_7547-jpg.1034663


dsc_7603-jpg.1034664
 

Wounder

Enthusiast
Mitglied seit
05.11.2010
Beiträge
711
Schnappschuss mit dem 35mm:
dsc_0495-1-1-1tmk30.jpg
hallo,

bin ebenfalls anfänger und sauge förmlich alles auf
Panasonic Lumix DMC GX7
Sony Nex 7 (derzeit nur Body)

Darf ich dich drum bitten mir zu veraten wie du die Einstellungen für das Bild gewählt hast?
Welcher Modus,Blende,Iso,Belichtung und ganz wichtig Hast du Mehrfeldfokus oder nur 1Punkt Fokus gemacht, Falls nur 1 Punkt, worauf scharf gestellt? Kotflügel Rechts oder Fahrertür? oder ganz woanders?
Ist das Bild schon nachträglich verändert worden oder wirklich "OutofBox" entstanden in der Qualität?

Respekt für die tollen Bilder schon nach der "kurzen" Zeit!!!!!
 
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.823
Ort
Ostfriesländ
Häng' dich nicht zu sehr an den Einstellungen auf. In den allermeisten Fällen wird dir das für deine Bilder nicht viel bringen. Wichtiger sind Grundsatzfragen wie "Wann solltest du lang/kurz belichten", "Von wo sollte das Licht kommen", Perspektiven und die Lenkung des Blicks des Betrachters. Das wird dich fotografisch deutlich weiter bringen als die Kenntnis über ISO, Blende und Verschlusszeit zur korrekten Belichtung.
 

DARK ALIEN

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.670
Richtig schöne Fotos, die Stimmung auf den letzten beiden gefällt mir sehr gut.
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Mal eine Auswahl meiner letzten Verbrechen

dsc_4763yqkdn.jpg


Erste gehversuche mit einem Lensball

dsc_8178uqk51.jpg


Und ein random Auto im Wald mit dem Exakta 70mm

dsc_7543_1n5jnm.jpg
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Anbei meine Favoriten des letztens Monats.
1. Wurde mit dem 35mm F1.8 aufgenommen und ziemlich stark nachbearbeitet.
2. und 4. Sind am Tokina 11-16 2.8 entstanden.
3. Wurde mit einem Vintage Tokina 28-70 im Makromodus aufgenommen.

Bin generell sehr viel mit Retroobjektiven unterwegs und fotografiere fast ausschließlich mit MF, mit gefällt die entschleunigung dadurch sehr und man schießt nicht blind drauf los.

dsc_3747j7kz9.jpg


dsc_4446nckjy.jpg


dsc_8826_0ipkyn.jpg



dsc_9266_05mkui.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Erste Experimente mit einem 1000x ND Filter und dem Tokina 11-16

1618170963859.jpeg
DSC_9860.jpg
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Lensball im Sonnenuntergang mit blau-mystischem Edit.
Exakta 70-210 MF, 130mm F5.6 1/250Sek ISO200

PHOTO-2021-04-19-22-29-15.jpg
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Danke für deine Kritik, ich werde mich heute Abend nochmal ransetzen und das ganze etwas weniger stark bearbeiten.
 
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.823
Ort
Ostfriesländ
Meistens gehen die Leute da nur mit einem Ebenenpinsel drüber und übersehen, dass der auch weich nach Außen verläuft. Wenn ich sowas mache, dann zeichne ich immer erstmal die Maske und raddiere die Maske dann an den überstehenden Bereichen weg, damit die Aufhellung nur die die Objekte stattfindet. Bei Gras ist das freilich echt besch....eiden, bei der Kugel aber einfach zu realisieren.

Letztlich entscheidet aber auch immer der Geschmack, denn manche mögen diese Lichthöfe eben auch.
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Werde ich mal so machen. Habe mal meine letzten Bilder angeschaut, da kommt es häufiger zu diesem Flare den du beschrieben hast.
Da muss ich echt mal bei und die Art der Bearbeitung ändern.
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Neues vom MF 50mm 1.8 AI-s

DSC_0185_0.jpg


Beim Autobild war es für handgehalten leider schon fast zu dunkel, mit einem Stativ wäre sicherlich mehr bei der Qualität rauszuholen.

DSC_8920_1.jpg
 
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.823
Ort
Ostfriesländ
Das Bild des Autos ist ja nicht per Se Unterbelichtet. Da kannst du eine Blende zusätzlich unterbelichten und das dann nachher am PC wieder hochziehen. Dadurch bekommst du dennoch die passende Verschlusszeit.
Als Faustregel kannst du die Brennweite nehmen. Bei 50mm als immer 1/50s oder kürzer belichten.
 

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
@EveryDayISeeMyDream das Autobild war bei 1/50 Sek ISO 640 und F2.8
Das war so das maximale was ich machen konnte, beim Auto sind mir links unten die Schwarzwerte schon abgesoffen. Das sieht man gut beim bearbeiteten Bild wenn man reinzoomt.
Höhere ISO ist bei der D5500 auch nicht mehr wirklich drin, dann wird es schon sehr rauschig. Alles ab 800 bis 1000 gefällt mir persönlich nicht mehr so.
Ich wäre mit einem Stativ dabei gegangen, ISO 100, F5.6 oder F8 und entsprechend lange belichten. Dann wäre die Qualität besser gewesen und auch im Post könnte man etwas mehr rausholen.

Das ist das Original:

Anhang anzeigen DSC_8920.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

taeddyyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.465
Ein weiteres Foto für die Sammlung
DSC_0512_3.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten