Aktuelles

ECS Z87H3-A2X Extreme im Test

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.690
Ort
Niedersachsen
<p><img style="margin: 10px; float: left;" alt="IMG 6 logo" src="/images/stories/newsbilder/mniedersteberg/Artikel_2013/ECS_Z87H3_A2X/IMG_6_logo.jpg" height="100" width="100" /><strong>Das taiwanische Unternehmen Elitegroup lässt auch den Sockel 1150 nicht aus und bietet auch für die Haswell-Prozessoren entsprechende Platinen an. Zusätzlich zu den Standard-Modellen hat der Mainboard-Hersteller auch besondere Modelle in petto, wie die neue L337 Gaming-Serie. Ein Modell davon ist das Z87H3-A2X Extreme (GANK Machine), welches wir uns einmal genauer angeschaut und es mit unserem Testparcours bekannt gemacht haben.  <br /></strong>
</p>
<p>ECS hat es nicht leicht, sich gegen die starke Konkurrenz zu behaupten. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Verfügbarkeit der letzten Mainboards,...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/mainboards/27386-ecs-z87h3-a2x-extreme-im-test.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.744
Elitegroup gibts noch? Von denen hab ich ja ewig kein Mainboard mehr gesehen.

Dachte, die hätten nach Sockel AM3 aufgehört zu produzieren.
 

zephyr

Enthusiast
Mitglied seit
07.01.2007
Beiträge
1.947
Ort
D:\NRW\Cologne
Zielgruppe ist klar. Das wars dann aber auch. Wer einmal ECS hatte kauft sich danach keins mehr...
 

jinz9

Experte
Mitglied seit
08.03.2013
Beiträge
1.160
Ort
Kernelbasis
immerhin liegen 7 sata kabel bei. da könnten sich andrere hersteller mal ne scheibe abschneiden...
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.758
Ort
Nehr'esham
Es ist wirklich schade, dass man aus den - hin und wieder sogar recht guten Ideen - insgesamt einfach nicht mehr rausholt. Da ist wieder ein Mainboard, das eine neue frische Optik besitzt, die meisten Features moderner High End Platinen bietet und sogar brauchbare Bauteile und effiziente Wandler (DirectFet/RIF) besitzt... Doch dann scheitert man am BIOS, dem hohen Stromverbrauch* und dem Vertriebskanal für einen der größten Märkte (schade).

Edit: Ein etwas zeitgemäßeres WLAN wäre in der Preisklasse auch schön gewesen. Wenn schon nicht Dual Band 2x2, dann wenigstens 300mbps in einem von beiden Bändern.

*ob die Phasen Doppler so eine gute Idee waren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
25.061
Ort
Laupheim

Berni_ATI

Urgestein
Mitglied seit
03.11.2006
Beiträge
8.213
Ort
Bruneck (Südtirol)
Ja, davon kann ich ein Lied singen, Abstürze und Reboots am Laufenden Band, Startprobleme und und und...
Das K7SM5 welches ich hatte war damals eine echte Katastrophe und war froh als ich es los war, nach gut einem Jahr!
Weiss nicht warum ich es dennoch so lange ausgehalten habe :-(
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.758
Ort
Nehr'esham
Schon interessant, dass sich so viele an diesem einen Modell hochziehen, dass zudem inzwischen antik ist. Erinnert sich noch jemand daran, was ASRock damals für Mainboards gebaut hat? Außerdem hatte jeder Hersteller mal ein Modell, bei dem irgendwas richtig schief gelaufen ist... Mir würden da auch für ASUS, Gigabyte und MSI Beispiele einfallen^^

Edit: Hätte übrigens noch eine fehlerfreies K7S5A hier :fresse2:
 

Novastar

Experte
Mitglied seit
27.10.2011
Beiträge
831
@emissary42: Nur ein bisschen doof, dass das getestete Mainboard auch einige Probleme hat - und das ist brandneu. ;)
 

the_pi_man

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2004
Beiträge
1.278
Ort
Köln
Wofür bitte habe die 3 PCIe x16 Slots draufgepackt wenn eh nur 16 lanes zur Verfügung stehen. Nein, eine Aufteilung 8/4/4 ist Mumpitz.
 

Mawa62

Neuling
Mitglied seit
22.06.2013
Beiträge
390
Ort
Berlin
Gibt zwar durchaus harte Konkurrenz im MB-Bereich, siehe z.B. den Rückzug der OC-Marke DFI, aber auch die Großen machen immer wieder Fehler und sei es nur das sie ihre Produkte softwaremäßig so mit grenzwertiger Bloatware vollproppen wie meiner Meinung nach z.B. Asus. Wenns mit den Leistungsdaten passt und der Preis nicht übertrieben ist findet sicher auch ein kleiner Anbieter seine Kunden.
 
Oben Unten