Eco-Mode gleich eingebaut: Der AMD Ryzen 9 7900 im Test

Der Wraith Prism ist wohl am Ende bei den CPUs, was ich bei meinem 5900X auch gerade merke. Mit UV kann man noch etwas rausholen. Trotzdem schade dass viele CPUs ohne ausgeliefert werden. Für einen boxed Kühler ist der nämlich immer noch verdammt geil und ich bin froh den für alle Fälle zu haben.

Was mich mal interessieren würde wäre die Leistung eines 79XX/3D in 4K. Ich werde wohl noch ein paar Jahre auf AM4 bleiben, erwäge aber dann einfach einen gebraucht zu holen wenn die Preise sinken. Die 3D werden mutmaßlich wieder abgezockt (Intel macht es auch nicht viel besser) bis dann die nächste Gen kommt. Da nun aber immer ein 3D kommt macht der vielleicht mehr Sinn, gerade weil der 3D zum Teil selbst die Nachfolgegeneration nass macht.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Will AMD in Kombination mit den Radeon den Idle Stromverbrauchsrekord brechen ?
 
Kleiner funfact:

Die Kombies NV (GPU) + AMD (CPU), sowie
Intel (CPU) + AMD (GPU) laufen "besser" als
AMD (CPU + GPU) :d
 
Inwiefern sollten die besser laufen? Es ist eigentlich völlig egal welche Marke nur die Leistung zählt am Ende.

Momentan finde ich den 13700K am Besten (auch weil man günstigere Z690 und DDR4-Support bekommt), die AM5-Plattform ist einfach nur maßlos überteuert. Und damit meine ich die Boards:

AM5 vs Z690/790 auf Geizhals
Selbst mit DDR5 wirkt Intel deutlich besser vom P/L und da gibts dann auch den High-End-Chipsatz.

Für AMD spricht normalerweise der langfristige Support, doch bei den Preisen macht es dann mehr Sinn sich ein neues Board zu kaufen.
 
TDP steht für Thermal Design Power (Energieverbrauch in Watt) und bezieht sich auf den Stromverbrauch unter der maximalen theoretischen Last.
Wobei AMD aber wieder nur die Leistungsaufnahme der Kerne betrachtet und die des I/O Die (und I/O Bereich der CPU Chiplets?) rauslässt. Deshalb dann die 65W CPU unter Last ja auch 90,2W Package Power{/URL], während bei Intel alles was innerhalb der CPU steckt, also was zur Package Power beiträgt, zusammen nur 65W nehmen darf, wenn PL1 im BIOS entsprechend eingestellt ist. Das sind mal eben so rund 25W bzw. fast 39% Unterschied.

AMD spricht bei der TDP deshalb auch von thermischen Watt nicht „elektrischen Watt“.
Da aber die elektrische Leistungsaufnahme zu rund 100% in Wärme umgewandelt wird, ein paar mW gehen vielleicht über die I/O Leistungen mehr raus als reinkommen, glaube ich zwar eher weniger, aber wenn dem so ist, dann will ich da nicht drüber streiten. Damit entspricht die thermische Leistungsabgabe auch der elektrischen Leistungsaufnahme, zumindest im Schnitt und mit der entsprechenden Verzögerung. Aber man weiß ja wovon es kommt.

Die Abkürzung PPT bedeutet "Package Power Tracking" und entspricht nicht einer Max Socket Power!
Die PPT einmal im Bios definiert ist die maximale Leistung die die CPU verbrauchen kann. Sie regelt Frequenz und Spannung so ein, dass die PPT niemals überschritten wird.
Damit wäre es sowas wie PL2 bei Intel und ggf. auch nur für die Kerne selst.

AMD wirft hier alles durcheinander! Und das wird dann ohne Erklärung weiter gereicht...
Leider, keiner hinterfragt was die Firmen abliefern, sondern schreibt es einfach ab. So ist diese CPU keine der 65W Klasse, sondern eine der 90W Klasse.

Hat man die CPU einmal mit 88W PPT und 230W PPT laufen lassen?
Die Package Power wurde doch im [URL=https://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/prozessoren/60200-amd-ryzen-9-7900-im-test.html?start=8]Test der Leistungsaufnahme angegeben und war einmal 90,2W und dann mit PBO 185,9W. Für den 7900X waren es übrigens nur 171,8W, für alle die sich wundern warum der bei der MT Performance ein wenig langsamer als der 7900@PBO war. Man muss eben mehr Leistungsaufnahme erlauben, dann bekommt man auch mehr MT Leistung, aber die Effizienz geht dann auch recht bald in den Keller.

Man könnte es auch so sagen: Der 7900 ist ein 7900X der per BIOS Defaulteinstellung eben im 65W (real rund 90W) Eco Modus betrieben wird, während der 7900X per Default wie ein 7900 mit PBO betrieben wird. Beide kann man natürlich auf den jeweils anderen Modus umstellen.
 
Von AM4 auf AM5 :wall:

Keiner sprach von S1151v1 :p
 
Für AMD spricht normalerweise der langfristige Support, doch bei den Preisen macht es dann mehr Sinn sich ein neues Board zu kaufen.
Sehe ich auch so. Ich nutze mein Board mit dem Speicher jetzt schon seit 2018. Mittelfristig sind AMD Systeme günstiger wegen der langen Nutzungsmöglichkeit der Mainboards. Wenn man auf einem Board von 2017 eine CPU von 2022 noch einsetzen kann, das spricht für sich. Ob es bei AM5 auch so sein wird muss sich erst noch zeigen. Ich gehe aber schwer davon aus. Im Grunde auch ein gutes Verkaufsargument von AMD, zumal Intel leistungstechnisch etwas mehr zu bieten hat. Bin gespannt auf die Ryzen 8000er Serie... und vor allem wie sich die Boardpreise entwickeln, aktuell sind diese lächerlich überzogen.
 
Die hohen Idle-Verbräuche der Zen4-CPUs sind wirklich ein Jammer! Ich hatte so gehofft, daß AMD das mit der neuen Generation verbessert. Zen3 war da ja auch schon nicht berauschend. Stattdessen sind sie noch einmal angestiegen. Also gibts AMD erst mal nicht mehr im Server-PC...
1673334641239.png


So sieht mein 7900X IDLE aus! 21% von 142W sind 30W IDLE !
Der Verbrauch steigt, sobald man das EXPO Profil nutzt. Die CPUs sind komplett falsch designed.

Hinzu kommt auch noch die Frechheit, dass das zweite CPU Chiplet eine schlechtere Qualität hat als das erste. Das zweite Chiplet Taktet sehr viel weniger! Hier verbaut AMD also Ausschuss.

1673335528000.png



Das könnte mit auch ein Grund sein, wieso die neuen 3D CPUs nur auf dem ersten Chiplet 3D Cache bekommen. Es sind gar nicht genug "gute" Chiplets da, die die Anforderungen erfüllen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die umfangreichen Test.
Gut, dass ich mich damals für den 13600K (290€ im Angebot) entschieden habe und nicht länger auf AMD gewartet habe.
Nebenbei bekommt man für Intel günstigere Mainboard und günstigeren RAM (wenn man noch auf DDR4-3600 CL16 setzt).
Und AMD waren mal die, die mit richtig guten Preisen geglänzt haben... so wird das nix.
 
... .
Gut, dass ich mich damals für den 13600K (290€ im Angebot) entschieden habe und nicht länger auf AMD gewartet habe.
Nebenbei bekommt man für Intel günstigere Mainboard und günstigeren RAM (wenn man noch auf DDR4-3600 CL16 setzt).
Und AMD waren mal die, die mit richtig guten Preisen geglänzt haben... so wird das nix.
Schön für Dich! Ich möchte aber auch in vier Jahren noch einmal aufrüsten, Deine Plattform ist Facktisch tot.

In vier Jahren kann ich mein Mainboard und mein RAM weiter nutzen, deswegen habe ich mich für AM5 entschieden.

Langfristig kommt man mit AM5 günstiger weg! AMD hat die langfristige Unterstützung von AM5 ja bestätigt,

zudem kann ich meinen alten AM4 Kühler noch weiter nutzen!:coffee:
:coffee2:
 
Schön für Dich! Ich möchte aber auch in vier Jahren noch einmal aufrüsten, Deine Plattform ist Facktisch tot.
In vier Jahren kann ich mein Mainboard und mein RAM weiter nutzen, deswegen habe ich mich für AM5 entschieden.
Langfristig kommt man mit AM5 günstiger weg! AMD hat die langfristige Unterstützung von AM5 ja bestätigt,zudem kann ich meinen alten AM4 Kühler noch weiter nutzen!:coffee:
:coffee2:

AMD gibt auch nur für 2 CPU Generationen eine Garantie für AM5. Dann kommt schon AM6. AMD wird AM5 bis 2025 supporten! Das bedeutet, das nur noch Zen5 auf AM5 kommen wird.
 
Und streng genommen auch nur den Sockel. Bei AM4 war das mit den Chipsets und den Updates auch ein hin und her. o_O
Ja, das hatte ich immer mal wieder angesprochen... Was nützt es wenn zwar der Sockel supportet wird aber man einen neuen Chipsatz braucht, für eine neue CPU. AMD hatte das ja immer mal wieder versucht durchzudrücken.
 
Die hohen Idle-Verbräuche der Zen4-CPUs sind wirklich ein Jammer! Ich hatte so gehofft, daß AMD das mit der neuen Generation verbessert. Zen3 war da ja auch schon nicht berauschend. Stattdessen sind sie noch einmal angestiegen. Also gibts AMD erst mal nicht mehr im Server-PC...

Es sind halt keine Server CPUS wie die EPYC teile.
Sowie du hast die möglichkeit im BIOS die CPU runter zu clocken bzw. das voltage nach unten zu setzen.
Server CPUS haben inne regel auch nicht Stock über 4 GHZ.
 
AMD gibt auch nur für 2 CPU Generationen eine Garantie für AM5. Dann kommt schon AM6. AMD wird AM5 bis 2025 supporten! Das bedeutet, das nur noch Zen5 auf AM5 kommen wird.
Hast Du auch eine Quelle für Deine Schutzbehauptung?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ja, das hatte ich immer mal wieder angesprochen... Was nützt es wenn zwar der Sockel supportet wird aber man einen neuen Chipsatz braucht, für eine neue CPU. AMD hatte das ja immer mal wieder versucht durchzudrücken.
Du verwechselts hier INTEL mit AMD!:rofl:
 
AMD hat uns für den heutigen Verkaufsstart der drei Non-X-Modelle nun auch die unverbindlichen Preise in Euro genannt:
  • Ryzen 7900: 479 Euro
  • Ryzen 7700: 369 Euro
  • Ryzen 7600: 259 Euro
 
AMD hat uns für den heutigen Verkaufsstart der drei Non-X-Modelle nun auch die unverbindlichen Preise in Euro genannt:
  • Ryzen 7900: 479 Euro
  • Ryzen 7700: 369 Euro
  • Ryzen 7600: 259 Euro
Das sind wohl eher Wunschpreise, denn die X Modelle kosten schon weniger im Handel!
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hast Du auch eine Quelle für Deine Schutzbehauptung?
Bin ich google? Das schaffst Du auch ohne mich!

AM5-Sockel Support bis 2025:
https://www.eurogamer.de/amd-will-den-neuen-am5-sockel-bis-mindestens-2025-unterstutzen
ZEN5 kommt Anfang 2024! ZEN6 kommt Anfang 2026! Das Zen6 nicht mehr in den Support von 2025 fallen wird ist zwar eine Spekulation aber zu 90% realistisch. Denn AMD selber hat gesagt, das der Sockel AM5 nicht so lange supportet wird, wie AM4.

1673358854806.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Das sind wohl eher Wunschpreise, denn die X Modelle kosten schon weniger im Handel!
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Bin ich google? Das schaffst Du auch ohne mich!
Du verstehst aber schon, dass es etwas anderes ist, ob man eine Unterstützung bis zu Jahr X garantiert, oder ob AM6 2026 kommt? Denn der Release steht in den Sternen, AM6 könnte ebensogut 2029 releasen. Nirgendwo ist ein Releasedate von am6 in Sicht. Eine Garantie ist etwas, auf die du den Hersteller festnageln kannst. Die Möglichkeit will man sich offenhalten, es ist aber extrem unwahrscheinlich, dass 2026 schon AM6 releast.
 
Du verstehst aber schon, dass es etwas anderes ist, ob man eine Unterstützung bis zu Jahr X garantiert, oder ob AM6 2026 kommt? Denn der Release steht in den Sternen, AM6 könnte ebensogut 2029 releasen. Nirgendwo ist ein Releasedate von am6 in Sicht. Eine Garantie ist etwas, auf die du den Hersteller festnageln kannst. Die Möglichkeit will man sich offenhalten, es ist aber extrem unwahrscheinlich, dass 2026 schon AM6 releast.
Aber genau das habe ich doch gesagt, nach heutigem Stand wird es nur zwei CPU Generationen für den Sockel AM5 geben. Intel hat auch nur pro Sockel zwei CPU Generationen... Ich sehe da keinen Vorteil für AMD.
 
Aber genau das habe ich doch gesagt, nach heutigem Stand wird es nur zwei CPU Generationen für den Sockel AM5 geben. Intel hat auch nur pro Sockel zwei CPU Generationen... Ich sehe da keinen Vorteil für AMD.
Also erstmal kommt ja keine weitere CPU Generation mehr für den aktuellen Sockel bei Intel, Meteor Lake bekommt einen neuen Sockel. Also würdest du jetzt in Intel investieren, kannst du eben nicht mehr eine zweite CPU von Intel montieren - deshalb ist da schon jetzt der Vorteil bei AMD.

Dann ist es noch so, dass AMD auch bei AM4 nur von 2016 bis 2020 den Support garantiert hat. Und trotzdem kam die komplette Zen 3 Reihe noch auf AM4, im Jahr 2022 sogar noch der 5800x3d für AM4.

Von der Vergangenheit ausgehend, hat AMD die Sockel immer länger unterstützt. Die "Garantie" ist auch gleichzeitig eine Absicherung für AMD.
 
Dann erkläre mir bitte kurz wieso ich von meinem 7700K nicht auf die AM5-Plattform wechseln sollte?
der wechsel von 7700k auf 7700 wirkt sich weitaus stärker aus, als es der name erahnen lässt :d

und hey, endlich hat es AMD geschafft fast vollumfänglich den 5800X3D einzuholen, auch bei der effizienz. bleiben nur noch die plattformkosten, dann kann AMD mit.... sich selbst konkurrieren. :fresse2:

spass beiseite, das hat es bei AMD dringend gebraucht. das und die mittlerweile fallenden preise machen AMD (abseits des 5800X3D) wieder interessant. :)
 
Aber genau das habe ich doch gesagt, nach heutigem Stand wird es nur zwei CPU Generationen für den Sockel AM5 geben. Intel hat auch nur pro Sockel zwei CPU Generationen... Ich sehe da keinen Vorteil für AMD.
Höre auf CPU-Generationen und CPU-Architektur überm Kamm zu scheren.

Intel Raptor-Lake ist der Refresh der Alder-Lake Architektur, daher zwei Generationen!

Ryzen 1000, Ryzen 2000, Ryzen 3000 und Ryzen 5000 sind aber vier Generationen auf AM4!

Wenn man die X3D-CPUs zusätzlich zählt, dann haben wir auf AM4 fünf CPU-Generationen!


Kommen noch mehr Schutzbehauptungen von Dir?:rofl:
 
Hinzu kommt auch noch die Frechheit, dass das zweite CPU Chiplet eine schlechtere Qualität hat als das erste. Das zweite Chiplet Taktet sehr viel weniger! Hier verbaut AMD also Ausschuss.
Im Prinzip wäre das eine faire Methode den 7900X vom Non-X zu trennen. Der X bekommt 2 gute Dies und hat höheren allcore und der non x mit einem vorausgewählten Die boostet Singlecore ähnlich und ist allcore etwas langsamer. Stattdessen verkauft AMD einfach alles als teure X-Modelle und wartet fast bis zum Ende der Generation (5600 lol) um dann noch ein paar günstige Modelle raus zu hauen um die budget-orientierten Käufer abzugreifen. Dadurch ist halt die Trennung zwischen X / non-X hinfällig, weil es technisch kaum eine gibt.

Wirklich fair war das Portfolio bei der 1. und 2. Gen. Dann ging es schon mit dem komischen Refresh los, der nichts gebracht hat und seitdem geht es stetig Berg ab. Wirklich von Vorteil sind die längeren Sockel-Zyklen und die Freiheit beim OC, ansonsten hat man weitestgehend mit Intel gleichgezogen.
 
Ryzen 1000, Ryzen 2000, Ryzen 3000 und Ryzen 5000 sind aber vier Generationen auf AM4!

Wenn man die X3D-CPUs zusätzlich zählt, dann haben wir auf AM4 fünf CPU-Generationen!
der X3D ist keine eigenständige generation. dafür hast allerdings die 4000er vergessen, die als refresh der 3000er durchgehen. in so fern passt das mit den fünf generationen wieder. der unterschied zu intel ist in diesem punkt schon sehr deutlich.
 
Aber Hallo, Bristol Ridge nicht vergessen.
 
Dann schreibe uns doch mal deine Deutung was die AMD-TDP ist! Sollte Computerbase (siehe mein Link) etwa nicht Recht haben?
Man wieso schreibst du so passiv - aggressiv? Der Ton ist echt nicht sehr angemessen und die Ausrufezeichen machen es auch nicht besser, warum bringst du deine Kritik nicht freundlicher rüber? Hat der Redakteur dir persönlich etwas getan?
 
Hinzu kommt auch noch die Frechheit, dass das zweite CPU Chiplet eine schlechtere Qualität hat als das erste. Das zweite Chiplet Taktet sehr viel weniger!
Das war doch schon bei den Vorgängern so und liegt einfach daran, dass AMD kaum endlos viele so taktfreudige Chiplets haben dürfte und eines ja auch reicht, denn auf dem laufen dann die Threads für Singlethread Lasten oder ggf. wenn nur 2 Threads Last machen und bei Last auf allen Kernen ist der Takt sowieso geringer, den schaffen dann auch die Kerne auf den anderen Die. Es ist also nur dann ein Problem, wenn man mit der Brechstange einen extrem hohen Allcore OC machen möchte, aber kühl die CPU dann mal.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh