Aktuelles

Drobo 5C im Test - Self-Managed und mit Typ-C

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
32.827
<p><img src="/images/stories/logos-2016/drobo-5c-logo.jpg" alt="drobo 5c logo" style="margin: 10px; float: left;" /><strong>Drobo machte sich bereits vor einigen Jahren einen Namen mit Direct-Attached-Storage-Lösungen (DAS), die über mehrere Laufwerke verfügen und die in einem RAID organisiert sind, die aber nicht mit den für ein solches System üblichen Beschränkungen versehen sind. Entsprechende Lösungen ist es grundsätzlich egal, welche Festplatten mit welcher Kapazität verbaut wurden. Das Drobo-System organisiert sich selbst und verlangt vom Nutzer nur wenig Zutun. Wir haben uns das Drobo 5C mit fünf Festplatteneinschüben und Typ-C-Anschluss angeschaut.</strong></p>
<p>Drobo bietet unterschiedliche Systeme an, vom Drobo Mini mit 4x 2,5-Zoll-Einschüben bis hin zum...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/storage/40835-drobo-5c-im-test-self-managed-und-mit-typ-c.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Pirate85

Urgestein, Kackbratze
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
18.788
Ort
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Hört sich doch interessant an - mich würde interessieren wie das ganze in der Praxis funktioniert.
 
Oben Unten