• Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern ein Notebook im Wert von 1.799 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Redphil

Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
6.807
Ort
Leipzig
<p><img width="100" height="100" style="margin: 10px; float: left;" alt="be quiet! Silent Loop 240mm" src="/images/stories/galleries/reviews/be_quiet_Silent_Loop_240mm/be_quiet_Silent_Loop_240mm_Logo.jpg" /><strong>Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise AiO-Kühlung anbieten kann. Wird die Silent Loop 240mm ihrem Namen also gerecht?</strong></p>
<p>be quiet! ist schon längst aus der Netzteilnische ausgebrochen und in ganz verschiedenen Marktsegmenten aktiv. Luftkühler, Lüfter, PC-Gehäuse und verschiedenes Zubehör gibt es schon vom...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/kuehlung/40442-die-be-quiet-aio-kuehlung-silent-loop-240mm-im-test.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
nicht schlecht, aber gute luftkühler leisten das gleiche zum halben preis. in meinen augen nur interessant, wenn man keinen platz für einen turmkühler hat, oder auf die optik steht.
 
Das gilt für (fast) alle AIOs. Niemand kauft die aufgrund von P/L.
 
Hätte nicht geschadet, zumindestens Silentwings 2 zu verbauen als die Pure Wings 2 die nur ein 6€ kosten ^^
 
Hochwertige Lüfter?
Naja, ist halt wie üblich das günstige Pure Wings Bundle. SW3 wären wünschenswert gewesen. Zumal es sich ja auch um einen Radiator handelt.
 
Hochwertige Lüfter?
Naja, ist halt wie üblich das günstige Pure Wings Bundle. SW3 wären wünschenswert gewesen. Zumal es sich ja auch um einen Radiator handelt.

Sind die SW3 nicht "schlechter und lauter" als die SW2? Ich denke bei sowas wird eben auf den Preis geschaut. Übrigens kostet ein DH15 auch ca 90e, da finde ich die 115e garnichtmal sooo viel bzw unbegründet
 
Mit SW3 wäre der Preis wohl eher bei ~170€ für die 280er und die 150€ sind schon nicht wenig.
Und vlt gibts ja noch ne Dark Loop oder so^^
 
Die Pure Wings sind da drauf weil man laut Aussage be quiet "Ja nicht nur Premium verbauen kann bei dem Preis" ...

Ich sehe das halt anders - wer sowas kauft der will eh kein P/L und kauft neue Lüfter ... so ist man also direkt bei 200€ ... warum also nicht direkt SW3 drauf und für 180 verticken ... naja Wirtschaft ...
 
Sind die SW3 nicht "schlechter und lauter" als die SW2? Ich denke bei sowas wird eben auf den Preis geschaut. Übrigens kostet ein DH15 auch ca 90e, da finde ich die 115e garnichtmal sooo viel bzw unbegründet
Je nach Einsatzgebiet und persönlicher Empfindlichkeit sind die SW2 durchaus "besser".

Wäre wenn, dann allerdings eher davon ausgegangen, dass man die SW3 beilegt. Nicht zuletzt, weil sie ja auch für genau solche Zwecke angeboten werden (gegenüber den SW2, die ja eher Gehäuselüfter sein sollen).

Eigentlich hätten sie die Pure Wings auch gleich weglassen und dem Nutzer selbst die Wahl überlassen können.
Wobei das bei den geringen Stückpreisen wohl auch nicht mehr den Unterschied ausmacht...
 
Die Pure Wings sind da drauf weil man laut Aussage be quiet "Ja nicht nur Premium verbauen kann bei dem Preis" ...

Ich sehe das halt anders - wer sowas kauft der will eh kein P/L und kauft neue Lüfter ... so ist man also direkt bei 200€ ... warum also nicht direkt SW3 drauf und für 180 verticken ... naja Wirtschaft ...

Kaum jemand gibt soviel Geld für ne AiO aus. Die be quiet hat mit 130-150€ eh schon ein schwierigen Stand, da es die beliebten Corsairs (auch wenn persönlich die Teile schrecklich finde) teils günstiger gibt immer mehr Waküs im 70-80€ Bereich beginnen (Raijintek, Arctic, Enermax...).
Auch die wenigsten User haben die Ansprüche das SW3 dort notwendig wären.

AiOs ohne Lüfter sind auch so ne Sache. Die meisten Kunden wollen ein Produkt, dass out-of-the-box funktioniert. Die Triton Core hat sich nie gut verkauft und war kaum günstiger, weil Lüfter für den hersteller cent Artikel sind
 
Zuletzt bearbeitet:
Man könnte umgedreht sagen, wer wert auf Premium Lüfter legt, hat vermutlich eh schon welche zu Hause und tausch diese gegen die Pure Wings


Von unterwegs gesendet
 
Naja, wenn sie sich schon auf den AiO-Markt wagen, undzwar mit einem Produkt, das auch gleich auf den Namen "Silent Loop" hört, dann darf man doch sicherlich auch entsprechend leise Bauteile erwarten.
Bei der Pumpe bin ich mir auch noch nicht ganz sicher. Mal schauen was die ersten, subjektiven Erfahrungsberichte dazu sagen.

Die Pure Wings würden bei mir jedenfall schonmal direkt in den Schrank wandern :d
 
Die Pumpe ist wirklich sehr leise, nochmals angenehmer als die Eisbaer und die ist für ne AiO schon klasse. Gegen eine D5/DDC (gedrosselt) kommt man natürlich an, die sind natürlich auch riesig im Vergleich :)
 
Sieben Jahre nach der Corsair H50 erscheint mit der Silent Loop also die erste AiO Wakü, die Out-of-the-box weder bei den Lüftern noch bei der Pumpe ein Totalausfall darstellt. Den 27.09.16 kann man sich rot im Kalender anstreichen. Pure Wings statt Silent Wings fällt da in die Kategorie Luxusproblem, wenn man mit der Silent Loop erstmalig bei Lüfterdrehzahlen <800U/min weder von einem nervigen Lüfterlager noch einer lauten Pumpe penetriert wird.

Für Silent Anhänger auf der Suche nach einer AiO die erste Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:
Steht da nicht „premium“ auf dem Karton? Und dann werden da miese Pure Wings drauf geschraubt...:lol:
 
Bestes Set am Markt und alle meckern munter weiter über die Lüfter, die man in 0,nix getauscht hat. Der Preis ist zudem noch niedriger als bei EK und die Teile hochwertig. Ich finds okay für den Einstieg. Vielleicht kommt ja noch ne verbesserte Version mit gesleevten Schläuchen und Silent Wings, aber die wird dann 200€ kosten und alle meckern wieder


Von unterwegs gesendet
 
Naja die H100i v2 kostet auch 113€ und nicht 80 :d

Bleibt abzuwarten ob sie sich durchsetzen kann.

- - - Updated - - -

Bestes Set am Markt und alle meckern munter weiter über die Lüfter, die man in 0,nix getauscht hat. Der Preis ist zudem noch niedriger als bei EK und die Teile hochwertig. Ich finds okay für den Einstieg. Vielleicht kommt ja noch ne verbesserte Version mit gesleevten Schläuchen und Silent Wings, aber die wird dann 200€ kosten und alle meckern wieder


Von unterwegs gesendet



Die würde ich direkt kaufen wenn das Kabel aus dem Pumpenkopf rechts und nicht oben liegt :d
 
Vielleicht kommt ja noch ne verbesserte Version mit gesleevten Schläuchen und Silent Wings, aber die wird dann 200€ kosten und alle meckern wieder.

Auch die SilentWings würden bei mir direkt in den Schrank wandern, weil die ganzen BeQuiet Lüfter aufgrund ihrer Rahmenform nicht optimal sind. Würde gedrosselte NF-A14-PWM draufpacken, um das Optimum herauszuholen. Sieht man ja auch bei den Tests, dass nach Einsatz von Referenzlüftern die Temperatur sinkt und dann analog zur Eisbär liegt.

edit: Was bedeutet "Nutzer muss auf Füllstand/Dichtigkeit achten" genauer?
Verdunstet (durch die Schläuche?) bei der hier verwendeten Art Schlauch mehr als bei den Schläuchen, die bei anderen AiOs (Corsair; TT uä) verwendet werden? Oder geht das mit der Zeit durch die Schraubkupplungen weg?
Oder wurde das einfach aufgrund des Vorhandenseins eines Fillports vom Autor vermutet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Test der 280er:

be quiet! Silent Loop 280mm AIO CPU Cooler Review - eTeknix

be quiet! don’t get their name for the best cooling in the business, they get it for being quiet, ain’t that a shocker! The Silent Loop isn’t just quiet, it’s virtually silent and by far the quietest water cooler we’ve ever tested. To get good temperatures at such a low acoustic level just shows the quality of the components be quiet! has chosen for this cooler and that’s going to be a serious factor for anyone building a high-end and overclocked gaming system, who also wants their rig to be as quiet as possible.


be quiet! Silent Loop 280 review - Article

Noise levels, at defaults (not overclocked) this is an incredible silent product, on our ASUS Sabertooth we simply leave the default fan profile for what it is, and yeah we reached 35 DBa under full processor load.
 
edit: Was bedeutet "Nutzer muss auf Füllstand/Dichtigkeit achten" genauer?
Verdunstet (durch die Schläuche?) bei der hier verwendeten Art Schlauch mehr als bei den Schläuchen, die bei anderen AiOs (Corsair; TT uä) verwendet werden? Oder geht das mit der Zeit durch die Schraubkupplungen weg?
Oder wurde das einfach aufgrund des Vorhandenseins eines Fillports vom Autor vermutet?

Das würde ich auch gern beantwortet wissen. Normalerweise ist ja es gerade Feature einer AIO, dass man sie nicht warten muss. Dass man extra auf den Fillport hinweist, deute ich als Zeichen, dass diese AIO doch gelegentlich mal gepflegt werden muss. Verkauft wird das als "Langlebigkeitsgarantie"... verdunstet bei den AIO ohne Fillport denn auch die Flüssigkeit?

Aber ansonst - super Teil.
 
Hast du den Test gelesen? Steht doch konkret im Text, dass der Fillport dafür da ist.

Hinter einem Stopfen kann hier auch Kühlflüssigkeit nachgefüllt werden. [...] be quiet! gibt an, dass der Nutzer aller zwei Jahre 0,1 cl (1 ml) Kühlflüssigkeit nachfüllen soll.

Zur Verdunstung. Ich nehme an, dass das jeder Wakü so ergeht. Bei Custom Waküs mag das evtl. nicht so auffallen, da diese ja meist auch anders gepflegt werden. Vllt sind AiOs ja so ausgelegt, dass deren Haltbarkeitsgrenze vor der Verdunstungsgrenze erreicht wird. :d
 
So ich hab die BeQuiet Silent Loop 280mm bei mir getestet.

Vorwort

Als kleines Vorwort möchte ich sagen, das viele der Eindrücke subjektiver Natur sind und je nach Nutzer abweichen können.
Die Leute welche mich kennen, können bestätigen das ich im Thema PC Lautstärke sehr empfindlich bin.
Wenn ich einmal sagen das Produkt ist Silent, ist es auch wirklich Silent und nicht so ein übliches Silent "Mein Computer ist unhörbar bei 600RPM....silent bla"
Ebenso möchte ich gleich vorweg nehmen, das Bequiet hier ein richtig gutes Produkt mit Abzügen in der B Note auf den Markt gebracht hat.

Testsystem:

gedämmtes Bequiet Dark Base 900 (noch offene Stellen, wurde nachträglich gedämmt)
Intel i7 5820k 4,2Ghz 1,168V
Corsair 32 GB DDR4 2666 CL14
Asrock X99 extreme6
GTX1080 2025/5500Mhz @0,975V

Einbau

Ich denke, den Bereich kann ich mir sparen da hier jeder entsprechendes Wissen verfügt.
--> Wer unsicher ist bzw. keine guten Kenntnisse im Bereich Hardware besitzt, wird sich mit der Anleitung schwer tuen.
@ Bequiet: Warum zeigt Ihr die Verwendung der richtigen Schrauben nicht in einem Schaubild? Hier muss der Kunde raten welche Schrauben die Richtigen sind.
(Für mich ist es nicht schwer, den Unterschied zwischen 2011 und 1155 Sockelschrauben zu erkennen aber für den Anfänger?!)
Aber halb so wild, das ist meckern auf hohem Niveau.

Lautstärke:

Zuerst zum Thema Silent, welches mir am Wichtigsten ist und ich es gern mit etwas höheren Temperaturen bezahle.
Den ganzen Test zu urteilen, muss die Pumpe ja sehr leise und bei einem geschlossenen Gehäuse unhörbar sein.

Mmmmmh...entweder ich bin ein absoluter Luchs mit einem Übergehör oder sämtliche Tester hatten noch nie einen wirklichen Silentrechner.
Für mich fängt Silent mit einer maximalen Drehzahl von 300RPM im Idle Betrieb an. (Bsp. SilentWings 2 mit 250RPM ist Silent)
Keine Frage die Pumpe ist recht leise, als Silent kann ich diese persönlich nicht bezeichnen.

12 V Betrieb: deutlich hörbares surren
9 V Betrieb: surren
7 V Betrieb: leises surren und bei einem geschlossenen Gehäuse am Arbeitsplatz (ca. 50 cm entfernt) nicht mehr hörbar
bzw. nur noch wenn das Ohr direkt über dem Tower gehalten wird.
Mit dem 7 V Betrieb, könnte ich als SilentFreak leben
5 V Betrieb: Pumpe startet auch im 5 V Betrieb ohne Boost und ist unhörbar

Leider hat Bequiet hat gegeben, die Pumpe darf nur im 12 V Betrieb betrieben werden, daher fallen die Optionen der Spannungsreduzierung leider weg.
--> Sehr sehr schade!

Die Dämmung der Vibrationen, ist mir leider nicht aufgefallen. Diese sind höher als bei der EKWB Predator 360 aber geringer als bei diversen Corsair etc. Modellen.

Die bisher leiseste AIO, ist und bleibt damit die EKBW Predator 360 @4V bei 1200RPM Pumpspeed.
(leider ist hier ein Surren vorhanden und die Kühlung muss vom Gehäuse gut entkoppelt werden, da es ansonsten zu unschönen Schwingungen kommt)

Temperatur

Die Temperatur ist als gut zu bezeichnen!

Raumtemperatur: 22 Grad

Prime95 26.9:
Predator 360 mit Noctua P12 @800RPM: 72 Grad
Silent Loop 280mm mit SilentWings 3 @800RPM: 78 Grad

Battlefield 4: 64Player Shanghai @Ultra
Predator 360 mit Noctua P12 @600RPM: 59 Grad
Silent Loop 280mm mit SilentWings 3 @600RPM: 63 Grad


Qualität

Wie von Bequeit gewohnt, ist die Qualität ausgezeichnet! Sämtliche Materialen sind sehr hochwertig verarbeitet.
Die Schläuche mit Knickschutz, müssen einem zwar gefallen, aber das ist Geschmackssache.


Fazit

Ich finde Bequiet ist hier ein gutes Produkt gelungen, welches für die meisten Kunden als leise eingestuft werden kann.
Mich persönlich stört es, das die Pumpe nicht auf 7 V reduziert werden darf, da es sonst zu Schäden kommen wird.
Ebenso unschön und vor allem unnötig, sind die beigelegten Lüfter in Form der PureWings.
Ich kann es leider nicht verstehen, warum Bequiet hier keine SW3 Lüfter beilegt?!
Die paar Euro, hätten viele draufgelegt bzw. wären bei dem Preis sicher noch drin gewesen.

Alles in Allem, werde ich meine Predator weiterhin benutzen und vorerst nicht austauschen.


An alle Nutzer die jetzt kommen mit AIO ist Schrott ein guter Luftkühler ist besser, den kann ich die folgenden Punkte zum nachdenken auf den Weg geben.
- Ja eine Pumpe muss immer laufen auch im Idle Betrieb (hier muss die richtige AIO verwendet werden)
- Nein, ist möchte nicht die sehr warme Luft eines 2011 Sockel Systems per Luftkühler im Gehäuse haben.
(Grafikkarte wird deutlich wärmer)
- Nein ich möchte keine Ram Einschränkungen haben
- Nein ich möchte keinen Brocken auf meinem Mainboard haben
- Ja ich bin bereit mehr Geld auszugeben
- Aber ich möchte keine Custom WK aufgrund des Aufwandes haben (Hardwaretausch etc.)
- Ja eine Custom WK wird wahrscheinlich immer besser sein als eine AIO
Ich habe bestimmt irgendein Argument vergessen! Aber alleine der Punkt die Abwärme direkt aus dem Gehäuse zubefördern, ist sehr viel Wert
 
Ein Test bei dem sich auf die Raumtemperatur bezogen wird, dass ich das noch mal erleben darf.

Danke für den Überblick
 
Danke für diesen Test!
 
An alle Nutzer die jetzt kommen mit AIO ist Schrott ein guter Luftkühler ist besser, den kann ich die folgenden Punkte zum nachdenken auf den Weg geben.
- Ja eine Pumpe muss immer laufen auch im Idle Betrieb (hier muss die richtige AIO verwendet werden)
- Nein, ist möchte nicht die sehr warme Luft eines 2011 Sockel Systems per Luftkühler im Gehäuse haben.
(Grafikkarte wird deutlich wärmer)
- Nein ich möchte keine Ram Einschränkungen haben
- Nein ich möchte keinen Brocken auf meinem Mainboard haben
....
Ich habe bestimmt irgendein Argument vergessen! Aber alleine der Punkt die Abwärme direkt aus dem Gehäuse zubefördern, ist sehr viel Wert
Aus meiner Erfahrung kann ich sagen dass das Argument mit "Abwärme aus dem Gehäuse" nicht wirklich viel ausmacht.
Ich habe den Vergleich Cooler Master Nepton 240M vs Alpenföhn Olymp mit einem i7-5820k @4,2 GHz.
GPU-Temp ist um nichts gestiegen, die einzige Änderung ist dass der GPU-Lüfter beim Zocken nun um 100-200 U/min schneller drehen muss, was man bei meiner Karte nicht bemerkt. (Palit GTX980Ti Super Jetstream)

Dafür höre ich im Idle keine Pumpe mehr, im niedrigen Lastbereich ist das LuKü-System leiser als die AiO, im Gaming-Modus gibt es keinen großen Unterschied von der Geräuschkulisse (war die AiO vor Austausch der Lüfter gegen SilentWings aber auch lauter). Die CPU-Temp ist mit dem Alpenföhn sogar etwas niedriger.
RAM-Kompatibilität interessiert doch nur mehr irgendwelche "Spezialisten" seit es gute LP-RAM-Module gibt, die ganzen RAM-Kühler sind doch sowieso Augenauswischerei.
Bin gerne wieder zurück auf LuKü, die AiO werkelt jetzt im PC von meinem Sohn.
 
Aus meiner Erfahrung kann ich sagen dass das Argument mit "Abwärme aus dem Gehäuse" nicht wirklich viel ausmacht.
Ich habe den Vergleich Cooler Master Nepton 240M vs Alpenföhn Olymp mit einem i7-5820k @4,2 GHz.
GPU-Temp ist um nichts gestiegen, die einzige Änderung ist dass der GPU-Lüfter beim Zocken nun um 100-200 U/min schneller drehen muss, was man bei meiner Karte nicht bemerkt. (Palit GTX980Ti Super Jetstream)

Dafür höre ich im Idle keine Pumpe mehr, im niedrigen Lastbereich ist das LuKü-System leiser als die AiO, im Gaming-Modus gibt es keinen großen Unterschied von der Geräuschkulisse (war die AiO vor Austausch der Lüfter gegen SilentWings aber auch lauter). Die CPU-Temp ist mit dem Alpenföhn sogar etwas niedriger.
RAM-Kompatibilität interessiert doch nur mehr irgendwelche "Spezialisten" seit es gute LP-RAM-Module gibt, die ganzen RAM-Kühler sind doch sowieso Augenauswischerei.
Bin gerne wieder zurück auf LuKü, die AiO werkelt jetzt im PC von meinem Sohn.

Es geht ja gerade darum, dass man im idle die Pumpe eben nicht mehr hört. Und Spezialisten, gut davon lebst dieses Forum :d
Ich finde die AOi Geschichte geht in die richtige Richtung mit der neuen BeQuiet Variante.
 
ich habe auch gerade eine Raumtemperatur von 22°C und habe gedacht, testes auch mal. Habe ein Genesis mit 2 X 140er Eloops die im Idle um 550RPM drehen. Dann habe ich mal ein paar Minuten Prime95-28.9 laufen lassen. Dabei stiegt der Lüfter auf 900RpM leise hörbar aber nicht nervend. Temperaturen siehe Bild. Getestet mit Prime 27.9 blieb die Package-Temperatur über mehrere Stunden bei 66°C und die Kerne bei 60°C. Das liegt aber schon ein paar Tage zurück.
Ich gehe mal davon aus, das meine gezeigten Temperaturen annähernd stimmen, dann wäre der Silent Loop für mich, nur was für die Optik

Anhang anzeigen 375699
 
Danke für deen ausführlichen und vor allem ehrlichen Erfahrungsbericht!

Auch mal ein Denkanstoß meinerseits:
Laut Testergebnissen bei Refernzbelüftung sei der Macho Direct (mit einem NF-A15 bestückt) bei 600 U/Min sogar einen Grad kühler.
Kostendifferenz: knapp 90 Euro. Wahnsinnig wertige Lüfter liegen in beiden Fällen nicht bei.

Zugegeben, der Macho Direct ist auch nicht gerade schlank. Ein Radiator mit zwei 120mm sowie einer Pumpe und Schläuchen nimmt aber auch immer einen gewissen Raum für sich ein. Das benötigte Volumen lässt sich meist zwar deutlich besser kaschieren, setzt allerdings auch ein dafür geschaffenes Gehäuse voraus.
So lange man ein Gehäuse mit 140mm Exhaust hat, sind größere Tower-Kühler meist auch nicht das Problem.

Ist letzten Endes natürlich eine Geschmacks- und irgendwo auch Kostenfrage.

PS:
Warum regelt man seine Silent Wings unter 300 U/min?
Damit begünstigt man doch lediglich den Verschleiß des Lagers und miniimiert den (sowieso nicht schon sonderlich gewaltigen) Durchsatz :eek:
 
Finde es schade das hier keine SilentWings verbaut wurden. Die SW2 hätten es ja auch prima getan.

Lassen sich die Schläuche denn ohne weiteres austauschen?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh