Der "Audiolaberthread" Nummer 1

Domdom

Urgestein
Mitglied seit
02.01.2007
Beiträge
3.969
Ort
BaWü
Ich trag beim Musikhören nur noch pinke Schlafanzüge. Da klingt ALLES wolkiger. 8-)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

rab

Urgestein
Mitglied seit
10.02.2007
Beiträge
4.417
Ort
near Bxtwn
Der Pegasus ist doch meines Wissens nach der OEM Ares. Die dürften innen quasi gleich sein.
Stimmt nicht. Die Terminals mögen vielleicht ähnlich/gleich sein, das wars aber auch schon.

Pegasus:
ABUIABACGAAg7sai-QUo9I-CrAQwsAk4sAk.jpeg


Ares II:

Bildschirmfoto 2022-11-27 um 11.38.06.png


Alleine was die Gehäusekostruktion angeht ist der Ares II gegen den Pegasus ne Wellblechhütte.
 
Zuletzt bearbeitet:

CLear

Experte
Mitglied seit
25.02.2016
Beiträge
534
Es gibt nie mehr Bass! Bass wird straffer. Musikalischer, schwärzer und besserer Körper kann man den gepimten Elektronen auch noch andichten.

Richtige Infos gibt es dazu aber nur im Open End
 

Montreal

Profi
Mitglied seit
18.06.2021
Beiträge
19
Gibt es bei Projekt Akustik kein Skonto bei Überweisungen? Ich meine vor ein paar Wochen gabs das noch.
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
27.635
Ort
Berlin
Gibt es bei Projekt Akustik kein Skonto bei Überweisungen? Ich meine vor ein paar Wochen gabs das noch.
Japp. Ich habe immer mit Skonto und immer mit dem gleichen Gutschein bezahlt. Somit waren immer 7 oder 8% Rabatt drin
 

Louisiana

Experte
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
3.572
Ort
New Orleans
Die sehen aber jetzt doch sehr unterschiedlich aus. Woher kommen dann diese OEM Aussagen?
Wurde hier diskutiert:
 

Daiyama

Experte
Mitglied seit
30.04.2021
Beiträge
928
Wäre ich jetzt beim Anblick der beiden Platinen nicht sofort darauf gekommen. ;)
 

domiji

Profi
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
258
Musician verbittet sich auch jegliche Vergleiche mit Denafrips 😅

 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
27.635
Ort
Berlin

Nemac

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
1.363
Ort
17033
Moin,
hat von euch jemand Erfahrung mit Telko-Freisprechgeräten? Sowas wie das Jabra Speak 510?
Taugen die Teile was? Ich würde bei längeren Telkos gerne ohne Headset auskommen.
danke :)
 

Quarzer

Experte
Mitglied seit
04.03.2015
Beiträge
806
Huhu,

wir nutzen in der Firma ausschließlich solche Jabra Geräte, ob es genau der 510 ist, kann ich nicht sagen. Aber wir nutzen viele verschiedene. Also wenn du es in einem "kleinen" Raum (nicht Großraumbüro oder Konferenzraum) und nur für wenige Leute nutzt, ist das völlig ausreichend. Wenn der Raum größer wird und mehrere Leute reden wollen und somit das Gerät weit weg von jedem steht (in der Mitte des Konferenztisches) wird es für die digitale Gegenseite teilweise schwer zu verstehen. Wenn dann mehrer gleichtzeitig reden, ists ganz vorbei.

Kommt also auf deinen Einsatzzweck an. Kleines Büro mit max 4 Leuten sollte das problemlos klappen.

Viele Grüße
 

Nemac

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
1.363
Ort
17033
Das ist nur für mich ganz alleine im Homeoffice, Ich habe nur keine Lust bei längeren "Laberrunden" ständig das Headset aufzuhaben. Obwohl es relativ bequem und schnurlos ist.
 

chrizZztian

Metalhead
Mitglied seit
12.09.2007
Beiträge
7.162
Ich hab seit letztem Jahr das AVerMedia Ai Speakerphone im Einsatz und seitdem kein Headset im Homeoffice mehr angehabt. :-)
Hatte ich auch einen kleinen Testbericht zu geschrieben. Mittlerweile hat sich mein Kollege auch eins geholt.
 

Quarzer

Experte
Mitglied seit
04.03.2015
Beiträge
806
Warum nicht einfach nen Mikro holen und den Sound über die Boxen ausgeben lassen? Finde auch den Sound von den Jabras furchtbar, also die "Lautsprecher".
Wenn es nur fürs HomeOffice ist, würde ich eher zu Mikro + Boxen greifen.
 

Quarzer

Experte
Mitglied seit
04.03.2015
Beiträge
806
Macht er nicht. Ist nen Nierenmikro vor den Boxen. Bisher hat sich noch nie jemand selbst gehört.
 

holzkreuz

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2008
Beiträge
1.210
Ort
Lorsch
Habe gestern meine Nubert AS - 425 Max aufgestellt und eingerichtet.
Bin positiv überrascht wie gut die ihre Arbeit verrichtet.

Wollte mich etwas verkleinern und bereue den Schritt keineswegs
Komme von einem Teufel Ultima 40 5.1 mit Denon AV2400 Receiver.

Nun zur eigentlichen Frage:
Den Denon würde ich gerne noch weiter als Radio und Blu Ray Zuspieler nutzen und das entsprechend an die Soundbar ausgeben.
Aber irgendwie bin ich zu doof einen Audio Ausgang am AVR zu finden, oder muss ich zwingend den HDMI Out (ARC) nutzen?

Denn am ARC der Nubert hängt mein TV bereits.
 

Tommy1911

Experte
Mitglied seit
06.10.2014
Beiträge
778
Ort
Schwalmtal
Nabend zusammen :d
Habe mal eine kleine bescheidene Frage, die mich immer wieder wundert und verzweifeln lässt.

Die Leistungsangaben diverser Hersteller und die Leistungsaufnahme der Geräte.

zB das Logitech Z906 System. Es zieht 240v / 0,5A - Also 120w aus der Steckdose.
Bei den Technischen Daten hat der Subwoofer 125w RMS und die Sats jeweils 67w RMS.

Wie geht das ? hab ich da einen Denkfehler ? :d

Mein Monoprice Select 8 Subwoofer hat 100w RMS und 158w Leistungsaufname. Das klingt für mich realistischer :d
 

chrizZztian

Metalhead
Mitglied seit
12.09.2007
Beiträge
7.162
Ich glaub da wird wirklich die "Musikleistung" gemessen. Das hat nichts mit dem Stromverbrauch zutun. Sonst wären ineffizientere Verstärkertypen (Stichwort class a, b, c, d) die viel Strom verbrauchen "besser" als welche mit hohem Wirkungsgrad. Obwohl letztere evtl. sogar lauter sind also mehr Leistung haben.

Wieviel bei den RMS angaben letztenendes doch wieder irgendwie getrickst wird steht noch mal auf einem anderen Blatt.
 

soth

Experte
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
869
Belastbarkeit oder Leistung?
Dauer der Leistungsabgabe?
Sind die 240V 0,5A eine Maximalangabe oder eine 1/x Angabe?
Die Angaben kann man so wie sie Logitech macht eigentlich auch weg lassen.
 

CryptonNite

Urgestein
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.830
Ort
Freistaat Sachsen
Das ist normal heutzutage. Das nennt man Marketing.
Früher hatte nen Radio ein paar Watt, die auch realistisch und wahr sind (der RFT R160 hat beispielsweise 2 Watt Sprechleistung bei Netzbetrieb).
Da sich große Zahlen immer besser verkaufen, wurden die Zahlen immer größer. So wurden aus realen 10W dann 25W, 50W oder gar 100W.
Wenn man nicht gerade nen großes Fußballstadion beschallen will, dann sind große Leistungen eigentlich völliger Blödsinn.

Übrigens erreicht Klasse D Wirkungsgrade von mehr als 0,9, weil die Transistoren (es funktioniert theoretisch auch mit Röhren, ist aber doof), im sehr verlustarmen Schaltbetrieb arbeiten und wenn die Schaltung gut entworfen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tommy1911

Experte
Mitglied seit
06.10.2014
Beiträge
778
Ort
Schwalmtal
Ich ging davon aus, dass man sich halbwegs an RMS und/oder Sinus Leistung orientieren kann :d
Aber ich fürchte das hat wohl auch keine Bedeutung mehr.. :/

Belastbarkeit oder Leistung?
Dauer der Leistungsabgabe?
Sind die 240V 0,5A eine Maximalangabe oder eine 1/x Angabe?
Die Angaben kann man so wie sie Logitech macht eigentlich auch weg lassen.
Maximale Leistungsaufnahme bzw da ist ne 0,55A Sicherung drin :d
 

Tommy1911

Experte
Mitglied seit
06.10.2014
Beiträge
778
Ort
Schwalmtal
Bei Logitech spielen die Leistungsangaben keine Rolle. :d

Ich weiß. :d
Hab nur ständig Unterhaltungen darüber und die Leute kommen mit hier, ich han 1000w!!

Und dann schaue ich auf Logitech, Teufel und Co. Sehe auf der Seite dann 250w bei 150w Leistungsaufnahme an der Steckdose und muss dabei immer lachen.

Aber hätte ja sein können, dass es für die Leistung bei den Lautsprechern eine besondere Berechnung zählt :d

Aber da scheinen es die Hersteller einfach nur die Würfe benutzt zu haben.
 

CLear

Experte
Mitglied seit
25.02.2016
Beiträge
534
Kommt mittlerweile aber auch bei seriösen Herstellern vor. Da werden auch 5x150 Watt angegeben und jeder Kanal schaft die Leistung auch, allerdings nicht gleichzeitig, da insgesamt nur zb 350 Watt ausgegeben werden.


Hier gibt es aber auch eine große Gruppe von Leuten die denken, dass ein KHV zweistellige Wattzahlen liefern sollte, weil mehr gleich mehr gut.
Ist einfach so mehr ist mehr
 

monkeeinc

Experte
Mitglied seit
10.05.2021
Beiträge
564
Ort
Erlangen
Ich hab mit den Watt Angaben der Hersteller gebrochen.
Seit ich von 2x 400w Monos auf 2x80w Integrated Amp gewechselt habe, und ich mit 2x80w deutlichen Druck und Kontor beim Bass bekommen habe, sind mir die Watt angaben egal.
Ich denke es ist wichtig, wie die Watt an die Lautsprecher/KH weitergegeben werden und wie Laststabil der Amp bei dynamischen Anforderungen reagiert.
 

soth

Experte
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
869
Maximale Leistungsaufnahme bzw da ist ne 0,55A Sicherung drin :d
Ich frage nur, weil es viele Unterhaltungselektronik bei der die Leistungsaufnahme nach IEC 62368-1 spezifiziert wird.
Solange dort nicht explizit maximale Leistungsaufnahme steht würde ich darauf nur bedingt etwas geben.

Letztendlich sind Leistungsangaben aber sowieso schwer zu beurteilen und RMS Angaben imho überbewertet.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten