Delid Die Mate im Test

ralle_h

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2007
Beiträge
27.452
Ort
München
<p><img src="/images/stories/images/stories/galleries/reviews/2016/ddm/ddm.jpg" width="100" height="100" style="margin: 10px; float: left;" /><strong>Seit der Ivy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert. Abhilfe dagegen schafft nur das Delidding (das sogenannte „Köpfen“) der CPU sowie der anschließende Austausch der Wärmeleitpaste durch Flüssigmetall – doch risikofrei war ein solcher Eingriff bisher selbst für geübte Hände nicht. Kann das Delid Die Mate etwas an dieser Situation ändern?</strong></p>
<p>Seit über drei Jahren ist unser Sammelthread <a href="community/f139/intel-ivy-bridge-haswell-skylake-gekoepft-erfahrungen-ohne-hs-mit-gewechseltem-tim-891243.html"...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/prozessoren/38347-delid-die-mate-im-test.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Für 90€ bekomm ich einen ordentlichen Schraubstock den ich noch für die Zukunft nutzen kann , warum also ist dieses "einmalige" Wegwerfprodukt so unglaublich teuer ?
Eine It Firma würde soetwas nie anbieten da sie es quasi "nicht" dürfen (sprich ausleihen) und für den durchschnittlichen User lohnt es sich nicht.
Warum also einen weiteren Cent dafür ausgeben um Intels geplante Obsoleszenz zu unterschtützen ? Mir fehlt eigentlich nur noch das Intel auf dem Block steht.
Das hat natürlich nichts mit dem Test zu tun , dieser wirkt sehr ausführlich und informativ die aussage beläuft sich nur auf Intels Sparmaßnahmen.
 
Wieso ist das teil nur einmalig verwendbar? Darüber wird nirgends ein Wort verloren.
Man müsste den Block doch wieder zurück schieben/drehen können?
 
Natürlich kann man das Teil so oft benutzen, wie man will. Ich denke, er meint, dass man das Teil nur einmal braucht.
 
Ich finde 90€ auch ganz schön teuer dann lieber soetwas.
Aqua Computer bietet CPU-Köpfer für 3D-Druck an

und bei einem Hackersspace/FABlab oder anbieter soetwas drucken lassen.
Kommt man weitaus günstiger


Und viel riskanter weil die bei weitem nicht so hochwertig sind. Dann sind teilweise noch Benzinkosten da. Zudem kostenlos gedruckt bekommst du das auch nicht. Ihr müsst einmal weiter als von a nach b denken. Das Ding ist nicht für Otto-Normal User gedacht die einmal in Ihrem Leben eine CPU köpfen wollen... Das sollte doch einleuchtend sein..
 
Und viel riskanter weil die bei weitem nicht so hochwertig sind. Dann sind teilweise noch Benzinkosten da. Zudem kostenlos gedruckt bekommst du das auch nicht. Ihr müsst einmal weiter als von a nach b denken. Das Ding ist nicht für Otto-Normal User gedacht die einmal in Ihrem Leben eine CPU köpfen wollen... Das sollte doch einleuchtend sein..
Wobei es mich schon wundert ob es wirklich so viele professionelle Köpfer auf der Welt gibt, dass sich diese ganze Sache für Caseking lohnt o_O
Könnte mir vorstellen dass es eher eine Art Prestige- und Werbeprojekt ist.
Jede Hardwareseite wird davon berichten.

Riskanter als die übliche Schraubstock- oder Klingenmethode dürfte das teil aus dem 3D Drucker auch sicher nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann sind teilweise noch Benzinkosten da. Zudem kostenlos gedruckt bekommst du das auch nicht. Ihr müsst einmal weiter als von a nach b denken.
Was? Versand hast du so oder so auch bei Caseking.
Ist mir schon klar dass man es nicht umsonst bekommt. Aber es ist auf jeden Fall weitaus günstiger als 90€. Ob qualitativ hochwertiger wage ich zu bezweifeln, klar von den Materialien, aber daraus wird eine ganz schöne Wissenschaft gemacht. Zumal könnte man sagen, zuerst bricht das ABS des Druckes bevor meine 300€CPU flöten geht. Bei dem POM wird das sicher nicht passieren.
Was du mit weiter als von A nach B denken meinst, weiß ich nicht. Meiner Meinung nach ist es wieder ein Werkzeug, bei dem man viel Gewinn produzieren kann, nur weil es für PC/Modder-Bastler gemacht ist. Es ist genauso wie die Heißluftföns von Monsoon, welche für 20€ vertickt werden und nur umgelabelte 10€ Geräte sind. (und nein mir ist bewusst was Fräsen und Material so kosten)
 
Was? Versand hast du so oder so auch bei Caseking.
Ist mir schon klar dass man es nicht umsonst bekommt. Aber es ist auf jeden Fall weitaus günstiger als 90€. Ob qualitativ hochwertiger wage ich zu bezweifeln, klar von den Materialien, aber daraus wird eine ganz schöne Wissenschaft gemacht. Zumal könnte man sagen, zuerst bricht das ABS des Druckes bevor meine 300€CPU flöten geht. Bei dem POM wird das sicher nicht passieren.
Was du mit weiter als von A nach B denken meinst, weiß ich nicht. Meiner Meinung nach ist es wieder ein Werkzeug, bei dem man viel Gewinn produzieren kann, nur weil es für PC/Modder-Bastler gemacht ist. Es ist genauso wie die Heißluftföns von Monsoon, welche für 20€ vertickt werden und nur umgelabelte 10€ Geräte sind. (und nein mir ist bewusst was Fräsen und Material so kosten)



Dann sag mir mal wieviel günstiger es ist wenn du ein bestimmtes Maß an Qualität willst? Kannst ja mal im Sammelthread zum köpfen schauen. Da haben einige mal angefragt wie teuer so ein gedrucktes Teil wäre und da wurden auch Summen um die 100 Euro genannt. Zudem ist es nur für Skylake Nutzbar, was ist bspw mit Ivy Modellen? Es gibt da auch andere gedruckte Modelle, gab so eine "Drako Version". Da bezahlt man ca 25-30 Euro für, jedoch ist die Druckqualität auf so einem Niveau das es nur eine Benutzung hält und selbst da zweifelhafte Ergebnisse liefert, habe sogar von einer Defekten CPU gehört weil in der Halterung eine Ecke rausgebrochen ist und die CPU daher Spiel hatte, zudem braucht man dafür auch einen Schraubstock, also nicht so leicht mal eben zuhause zu bewerkstelligen.

Und es ist eben so teuer weil es keine wirkliche Alternative für alle Plattformen gibt. Das hat wenig mit dem Markennamen zutun und dein Vergleich mit den Heißluftfön kann man damit in die Tonne kloppen. Sollten mehr und mehr solcher Hilfsmittel rauskommen wird der Preis zwangsläufig sinken, solang das nicht der Fall ist werden die so teuer verkauft. Und soviel ich gehört habe verkaufen sich die Dinger gut.
 
Das Teil hat einen Sinn und es funktioniert, im Gegensatz zu Kühlschränken mit Internet und diesen vibrierenden Mehrklingennassrasierern. Außerdem muss man es nicht kaufen. Allein das Vorhandensein dieses Gegenstands erhöht die Anzahl und Bereitschaft von Menschen, die für andere köpfen.
 
Ein anderes Gedrucktes Teil was einen Schraubstock oder ähnliches erfordert kostet mit Versand rund 12 Euro und geht für alles Prozessoren... Von wegen 100€


Caseking hat die Dinger massenhaft an unternehmen schicken wollen welche Prestige Overclocking Events oder ähnliches machen wollen. So langsam sollten sie aber die Preise echt mal senken!
 
Seit der Sandy-Bridge-Generation verlötet Intel Die und Heatspreader nicht mehr miteinander, was leider in deutlich schlechteren Kern-Temperaturen resultiert.

Die Ivy Bridge waren die ersten Spar-CPUs, die Sandys dagegen waren noch Old-School verlötet, wie sich das gehört.
 
Ja, so war das ja auch gemeint.... Sandy-Bridge war als letztes verlötet. Eventuell etwas unglücklich ausgedrückt, da hast du recht. Ich ändere es mal ab, danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein anderes Gedrucktes Teil was einen Schraubstock oder ähnliches erfordert kostet mit Versand rund 12 Euro und geht für alles Prozessoren... Von wegen 100€


Caseking hat die Dinger massenhaft an unternehmen schicken wollen welche Prestige Overclocking Events oder ähnliches machen wollen. So langsam sollten sie aber die Preise echt mal senken!


Ich zitiere mich mal selbst.

" Es gibt da auch andere gedruckte Modelle, gab so eine "Drako Version". Da bezahlt man ca 25-30 Euro für, jedoch ist die Druckqualität auf so einem Niveau das es nur eine Benutzung hält und selbst da zweifelhafte Ergebnisse liefert, habe sogar von einer Defekten CPU gehört weil in der Halterung eine Ecke rausgebrochen ist und die CPU daher Spiel hatte, zudem braucht man dafür auch einen Schraubstock, also nicht so leicht mal eben zuhause zu bewerkstelligen. "


Danke fürs lesen. Das ist genau das Teil was du meinst, nur das das nicht für 12 Euro gibt sondern der Versand von dem Ding 12 Euro kostete. D.h. du hast A) Den Post wo dieses Teil vorgestellt wurde nicht richtig gelesen und verstanden, B) Du hast meinen Post nicht richtig gelesen und verstanden und aus Zwei Fehlern die DU gemacht hast unterstellst du mir einen Fehler. Danke, sowas nenne ich Qualität!
 
Ich habe überlegt mir so ein zu kaufen und 3D Druckwerkstädten bei mir in der nähe hätte ich das Ding für 9€ Druckkosten und 3 Euro Versand bestellen können...

Aber Ok die 100 hab ich im falschen Zusammenhang gelesen, doch ist es kein Problem sich so ein Teil für unter 15€ drucken zu lassen!
Mit einem Delid Die Mate kann sowas natürlich auf gar keinen Fall mit halten, ob es das muss ist natürlich die Frage...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde im Fall der Fälle lieber die 90 Euro ausgeben und weiß aber auch, das es 100%ig klappt,
als das ich mir ne 20 Euro Version kaufe, die ungetestet ist und mir im schlimmsten Fall meine 400 oder mehr Euro CPU zerlegt.
Da schwirrt mir dann doch wieder dieser "Wer billig kauft, kauft zweimal"-Satz im Kopf rum...
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber auch das ist nicht ungefährlich und ne ziemliche Frickelsarbeit, wie ich mir sagen lassen habe.
Also ich finde an den 90 Euro für das Teil nichts verwerfliches und ich kann manchmal schon knauserig sein. :d
Ich habe so meine Zweifel, das das Teil auf Stückzahl ne vernünftige Marge abwirft und Entwicklungszeit und Kosten einspielt.
Dafür dürfte das wohl einfach zu wenige Leute interessieren.
 
Aber auch das ist nicht ungefährlich und ne ziemliche Frickelsarbeit, wie ich mir sagen lassen habe.
Also ich finde an den 90 Euro für das Teil nichts verwerfliches und ich kann manchmal schon knauserig sein. :d
Ich habe so meine Zweifel, das das Teil auf Stückzahl ne vernünftige Marge abwirft und Entwicklungszeit und Kosten einspielt.
Dafür dürfte das wohl einfach zu wenige Leute interessieren.
Ich habe mir nen delid gekauft da ich lieber alles ordentlich mache.

Mfg
 
Delid kaufen und nach erfolgreichem Köpfen im Forum verkaufen :P win/win
 
Eine Frage zum abschließenden Verkleben des HS mit dem PCB:

Wird der Heatspreader dazu erstmal grob ausgerichtet aufgelegt und dann solange verschoben, bis er exakt in die Passform passt, oder wie genau hat man sich den Vorgang vorzustellen?
 
Dann sag mir mal wieviel günstiger es ist wenn du ein bestimmtes Maß an Qualität willst

Also fablab(unser in Magdeburg) sagt, das man das 2 Fache an material zurückgeben muss bei einem Druck. Etwas mehr bei sehr langen, komplexen drucken. D.h. du bist bei 25€ ca., wenn man denen eine komplette rolle hinschmeißt. Ansich brauchst du "nur" 600g geben, da die teile im volldruck! 290g wiegen(ABS). Keine ahnung was die gemacht haben, dass ecken abbrechen oder eingedrückt werden. Wahrscheinlich mit PLA gedruckt, da einfacher. Jedoch ist pla um Faktor 5 ca weicher. Mit abs kann man Funktionsträger drucken, das weiß ich aus Erfahrung.
Im Endeffekt muss jeder selbst entscheiden wie er sein Geld los wird. Die gesamte Mechanik finde ich halt bei dem teil nicht ideal.
 
Versuch mal ne GC extreme automatisiert aufzutragen.

GC Extrem ist nicht mehr die beste WLP, Kryonaut und CoolerMaster MasterGel lassen sich leichter auftragen.

Arctic MX2 sollte kein Problem sein maschinell auf zu Tragen und würde die Temperaturen schon deutlich verbessern.


Die Zahnpasta ist einfach dafür dass sich nicht jeder nen guten Kühler holt und seine CPU auf 4,5-5GHz bringt sondern stattdessen aller 2-3 Jahre ne neue Intel CPU kauft...
 
Die Zahnpasta ist einfach dafür dass sich nicht jeder nen guten Kühler holt und seine CPU auf 4,5-5GHz bringt sondern stattdessen aller 2-3 Jahre ne neue Intel CPU kauft...
An diese Theorie glaube ich ehrlich egsagt nicht so wirklich:::
Die leute die überhaupt gedenken, OC zu betreiben, würden sowieso die neuere CPUs alle par jahre kaufen und diese dann auch übertakten - man will ja immer das maximum an Leistung.

Für die allermeisten Aufgaben, inkl. Gaming reicht schließlich eine 2-3 Jahre alte Intel auch ohne OC locker.

Seit Sandybridge "lohnt" sich OC einfach nicht mehr so richtig, bzw. man kann dadurch kaum zusätzlich Generationen auslassen.
Das liegt aber weniger am TIM sondern daran dass der Grundtakt schon relativ hoch ist und zudem die CPU-Anforderungen der Games nicht mehr so rasant gestiegen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Versuch mal ne GC extreme automatisiert aufzutragen.

Was genau möchtest du uns damit sagen? Ist da Intel Fanboy Verteidigungsgelaber herausgebrochen?

Mit der Arctic MX2 (eine der preisgünstigen WLP für 0,50€ pro Gramm im Einzelhandel, also als Großabnehmer eher unter 0,10€ pro Gramm) habe ich bei drei geköpften CPUs im Schnitt 15K bessere Temperaturen bekommen. Wenn man jetzt annimmt, dass man pro CPU 1/4 Gramm aufträgt, ist der Unterschied der Herstellungskosten im unteren einstelligen Centbereich. Egal welchen Grund es für Intel gibt diesen Schrott zu nutzen, es wirft einfach ein schlechtes Licht auf das Produktdesign und ich darft als Kunde erwarten, dass bei einer 250€++ CPU die Entscheidung nach der WLP nicht aufgrund von 1-2 Cent mehr Produktionskosten getroffen wird. Professionell ist ganz klar anders.
 
Witzigerweise hatte sich zu Core2Quad Zeiten jeder mit Aftermarket-CPU-Kühler über die durch das Löten entstandene unebene Oberfläche des HS aufgeregt. Und über die Delidding-Versuche der verlöteten CPUs wollen wir lieber gar nicht erst sprechen. Von daher wäre ich vorsichtig mit AUssagen wie "Als das noch verlötet war, war alles besser" ;)
AMD kriegt es bei den FX mit besserem TIM ja auch irgendwie hin (von den Sensorproblemen mal abgesehen)..

Die miese WLP nutzt Intel wohl nicht nur, weil sie billiger ist, sondern um die günstigeren i7 von den teuren "großen Brüdern" abzugrenzen, damit letztere nicht von unten kannibalisiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh