Aktuelles

Datenrettung Partition leer

Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2007
Beiträge
225
Hallo zusammen,

ich habe hier den Laptop von Freunde liegen, sie meinten der Rechner startet nicht, sind verzweifelt und wollen irgendwie die Familienbilder retten.

Laut Testprogramm ist die Festplatte ok,
Die Windows Partition ist leer, es ist nicht mal eine einzige Datei drauf, die Partition heisst WIN8_OS.

Ich habe TestDisk 7.1 laufen lassen, das Programm kann keine Dateien auf der Partition finden, die Partition ist aber ansonsten OK.
Die andere Partitionen (Recovery usw.) sind alle in Ordnung.

Ich weiss jetzt nicht mehr weiter, ich wüsste jetzt echt nicht wie ich da irgendwas retten kann, wenn nichts da ist.
Ich habe keine Ahnung wie die das gemacht haben.

Selbst wenn sie warum auch immer auf dem Recovery Knopf im Laptop gedrückt hätten, dann müssten doch irgendwelche Dateien von einer neue Installation da sein.

Ich weiß jetzt nicht mehr weiter, außer denen zu sagen, leider Pech gehabt ich installiere euch das Betriebssystem neu, mach das nächste mal Backup, ich würde aber denen irgendwie doch helfen falls möglich, bin aber mit mein Latein am ende.

Grüße
Speedy
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Asus199971

Banned
Mitglied seit
03.09.2019
Beiträge
48
andere Programme getestet? Komme nicht drauf - bin gerade auch unterwegs - aber hab mir auch mal ne hdd zerschossen, mit testdisk nix machen können, aber mit einer Unerase-Software einen Großteil der Dateien gefunden. Welche genau das war, weiß ich nicht so spontan.
 

chriscrosser

Active member
Mitglied seit
21.05.2013
Beiträge
2.434
Ort
in the middle of berlin
...schau mal unter diesem link ob du da was findest, was dir vielleicht helfen könnte:
Unerase-Software - Google-Suche
einfach alle mal probieren...

edit:
...aber wenn die platte platt ist, gibts da auch nix mehr zu retten (wenn alle sektoren dort überschrieben worden sind)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tiloba

New member
Mitglied seit
26.11.2018
Beiträge
13
Mir hat photorec (ist mit Testdisk dabei) geholfen. Festplatte habe ich rausgeholt und mit USB-SATA Adapter an PC angeschlossen.
 

Liesel Weppen

Well-known member
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
1.751
Hilft zwar jetzt auch nicht mehr, ist aber der passende Anlass deinen Freunden nachhaltig, am besten mit einem Presslufthammer direkt lobotomisch ins Hirn einzumeißeln, was ein Backup ist und warum man sowas machen sollte.
Ist alles nicht neu und mein Mitleid hält sich da mittlerweile arg in Grenzen, um nicht zu behaupten, dass es sogar zu einem gewissen Grad in Schadenfreude ala "ich habs ja gesagt" umschlägt.

Testdisk het mir bei sowas schonmal geholfen. Hilft aber halt auch nur, wenn die Daten nicht wirklich überschrieben wurden.

Ansonsten kein Mitleid, sondern eher einen Spiegel vorhalten. Lernen durch Schmerz ist ja bekanntlich eine der effektivsten Lernmöglichkeiten.

Meine Eltern mussten das nach unzähligen Hinweisen auch erst schmerzhaft lernen... jetzt haben sies gelernt. Mehrere Jahre an privaten Fotos sind trotzdem weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andi 669

Active member
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
3.867
Ist das auch wirklich eine HDD ? oder schon einen SSD ?
wenn SSD u. es da nach dem löschen einen Trim Befehl geben hat kann man sich jegliche Versuche sparen
 

mawel

Active member
Mitglied seit
17.09.2003
Beiträge
2.248
Ob das eine SSD war würde mich auch interessieren. Wie hast Du Testdisk laufen lassen, per Boot Medium oder die System HDD/SSD ausgebaut? Photorec würde ich auch empfehlen, kann man sich hier zusammen mit Testdisk direkt ein Bootstick erstellen: SARDU - Multiple Utility - USB - DVD
Da kann man sich z.B. zusätzlich auch die System Rescue CD downloaden und als Boot Image mit einbinden - die beinhaltet u.a. ddrescue (Datenrettung: Anleitung für Linux ddrescue; Daten selber retten wiederherstellen)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2007
Beiträge
225
hi zusammen,

bei der Festplatte handelt es sich um eine Western Digital Blue Mobile SATA 500GB (WD5000LPCX)
Der Rechner ist ein S20 Touch von Lenovo.

Ich lasse gerade ein WD Testprogramm laufen, es hat wohl Bad Sectoren gefunden.. war wohl zu erwarten..

Mit der LiveCD von UBCD findet Testdisk ein paar Dateien, ich kann sie aber nicht sichern, habt ihr evtl einen Tipp für mich?, und zwar, ich muss das Laufwerk angeben wo die Dateien gesichert werden sollen, so weit so gut, aber wenn ich die externen Festplatte angebe, scheint TestDisk keine Fat32 Laufwerke zu mögen.. mit Linux kenne ich mich nicht aus... Ich habe es bestimmt schon 20 mal versucht
 

Skizzi

Active member
Mitglied seit
10.03.2013
Beiträge
1.456
Ort
Sauerland
Image ziehen und damit arbeiten wenn dus ernst meinst. Auf ner möglicherweise kaputten Festplatte zu arbeiten is auch ned so geil. Dann kannste immernoch mit nem filecarver ran.
 

chriscrosser

Active member
Mitglied seit
21.05.2013
Beiträge
2.434
Ort
in the middle of berlin
...hast du eine docking station? - sowas in der art:

docking station.jpg

geht für 2.5 und 3.5 HDD festplatten (circa 30 euro)


wenn die an deinem PC dranhängt, könntest du dann eigentlich alles auf den PC rüberziehen was gerettet wurde (außer die dateien sind "innerlich" beschädigt)

anyway - eine docking station ist immer gut - da du dort beide größen einstecken kannst (2.5 und 3.5 HDDs) und damit auch "verseuchte" hdds durchscannen kannst (Malware)
oder du benutzt das teil einfach als externe sicherungsmöglichkeit (verbindung ist USB 3.0)
 

awehring

Active member
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
1.912
Klingt nicht gut. Wenn deine bisherigen Versuche mit den üblichen Programmen nichts gebracht haben, können wahrscheinlich nur noch Profis etwas erreichen.

Zum Beispiel: Ontrack | World Leaders in Data Recovery and Data Erasure
Die bieten auch eine Recovery Software an. Mit der Testversion stellt man fest, welche Daten sie wiederherstellen kann. Zum Wiederherstellen muss man dann die Software kaufen.
Auch Western Digital hat meines Wissens einen Daten Recovery Service.

Oder man schickt die Platte ein. Dann muss man sich aber auf einen eventuell vierstelligen Preis einstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ice T

Active member
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
1.231
Wie genau hast du denn Testdisk bedient?
Ich hatte mal einen ähnlichen Fall und konnte mit Testdisk alles wiederherstellen.
 
Oben Unten