Aktuelles

[Sammelthread] Custom-WaKü Quatschthread

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
177
Damals hab ich mich übrigens noch selbst gescholten weil ich Ende 2020 noch die Gigabyte AORUS GeForce RTX 3080 Extreme Waterforce für 1150 Euro gekauft habe und hab das damit gerechtfertigt das eine normale 3080 plus custom block auch nicht viel billiger wäre und die Gigabyte Karte wenigstens grade lieferbar ist.

Heute wären die 1050 Euro absolut unglaublich günstig 😳
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Du kannst auch mit den Schlauch hinten rum gehen - jedenfalls ist genügend Platz da - und dann z.B. unten wieder rein.
E-ATX passt auch super :-)

Anhang anzeigen 714813
Das hab ich mit den 16/10 ZMT nicht hinbekommen, die widerspenstigen Biester wollten sich nicht weit genug biegen lassen.

das wäre aber eine Überlegung wert sollte ich mal auf Hardtubes umsteigen
Beitrag automatisch zusammengeführt:

X570 Dark sieht man auch nicht so oft, Vor allem ohne Flüssigstickstoff-Becher
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

EmerpuS

Enthusiast
Mitglied seit
07.01.2012
Beiträge
2.066
Hallo,

welche D5 in Kombination mit dem Aquacomputer ULTITUBE D5 150 wäre empfehlenswert`? Die D5 Next brauch ich nicht unbedingt mMn.

Dachte an die "Aquacomputer D5-Pumpenmechanik mit PWM-Eingang und Tachosignal", es gibt bei Aquatuning ja noch mehrere D5 Pumpen, "VPP655" z.b. oder "Watercool WCP...", eine "755.." iwas gibt es auch nocht bei Alphacool.

Ist man mit der D5 von AQ gut beraten?

Ziel ist es einen 420er Radiator+CPU Kühler anzuschließen und später mal ggf. noch eine GPU+280er einzubinden.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.128
Ort
Hamburg / Niedersachsen
Würde auf jedenfall AC oder WC D5 PWM mit Tachosignal nehmen.
Die D5N ist super zu nutzen, ebenso zu steuern, aber kostet halt mehr und hat ein anfälliges Bauteil mehr.
Ich würde die Aquacomputer D5 PWM nehmen.
 

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
177
Hallo,

welche D5 in Kombination mit dem Aquacomputer ULTITUBE D5 150 wäre empfehlenswert`? Die D5 Next brauch ich nicht unbedingt mMn.

Dachte an die "Aquacomputer D5-Pumpenmechanik mit PWM-Eingang und Tachosignal", es gibt bei Aquatuning ja noch mehrere D5 Pumpen, "VPP655" z.b. oder "Watercool WCP...", eine "755.." iwas gibt es auch nocht bei Alphacool.

Ist man mit der D5 von AQ gut beraten?

Ziel ist es einen 420er Radiator+CPU Kühler anzuschließen und später mal ggf. noch eine GPU+280er einzubinden.
Die D5 von AQ ist ziemlich gut und auch ziemlich leise. Zumindest gilt das für das Exemplar dass ich hier zu Hause habe. Das hatte ich jetzt fast ein Jahr lang im Einsatz bevor ich wieder auf die D5 Next. zurück bin und kann nicht meckern
 

c4L!m3r0

Enthusiast
Mitglied seit
27.12.2005
Beiträge
2.395
Ort
A. a. Tr.
Die D5 von AQ ist ziemlich gut und auch ziemlich leise. Zumindest gilt das für das Exemplar dass ich hier zu Hause habe. Das hatte ich jetzt fast ein Jahr lang im Einsatz bevor ich wieder auf die D5 Next. zurück bin und kann nicht meckern
Warum bist du wieder zur D5 Next?

Gruß
 

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
177
Warum bist du wieder zur D5 Next?

Gruß
Weil die D5 mit PWM und Tacho eigentlich nur als Provisorium gedacht war.

Ich hatte die D5 Next zuerst. Mir ist nur leider beim Wechseln der Kühlflüssigkeit ein Fehler passiert und es ist mir Flüssigkeit in die Steuerung der D5 Next gelaufen. Die Steuerung war dann hin und ohne die Steuerung kann man ja mit der D5 Next nichts mehr anfangen. Ich hab mir dann die D5 mit PWM als provisorischen Ersatz gekauft damit mein Rechner weiterlaufen kann bis ich Ersatz für die Steuerung der D5 Next hatte. Das war zur Zeit wo Covid Technisch nichts lieferbar war und AQ tatsächlich über 60 Tage gebraucht hat um mir eine Ersatzsteuerung zu verkaufen.

Als dann erst einmal alles wieder lief hatte ich keine Lust mehr meinen Kühlkreislauf schon wieder zu zerlegen und abzulassen nur um die Pumpe zurück zu wechseln und hab die dann einfach weiter verwendet. Erst als ich über Weihnachten 2021 dann auf das Corsair Gehäuse umgestiegen bin und eh alles zerlegt habe habe ich dann auch wieder auf die D5 Next gewechselt. Wäre schade gewesen die weiter rumliegen zu lassen. Dazu war das inklusive Ersatzteil zu teuer.

Jetzt hab ich die andere D5 bei mir als Ersatzteil im Schrank liegen falls mal wieder was sein sollte.

Die D5 mit PWM ist in meinem Fall ein ganzes Stück leiser als die D5 Next und funktionierte ansonsten auch gut und ohne das ich Klagen hätte
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Anderes Thema. Warum schreiben die Leute bei den Leak Testern eigentlich immer das sich der Druck gar nicht ändern darf damit die Loop als dicht gilt?

Erstens ist eine WK Loop natürlich idealerweise Wasserdicht aber nicht zwangsläufig zu 100% Luftdicht und außerdem unterliegt die Luft im Kreislauf ja auch Druckschwankungen durch z.B. Temperatur und auch die 30 Euro Druckmesser/Barometer in den Leaktestern sind jetzt nicht unbedingt perfekt.

RDie Kollegen von Watercool erwähnen das zumindest alles.

Es wäre übrigens auch cool wenn z.B. Aquacomputer darauf hinweisen würde, dass die Druckmessung mit ihren Druckausgleichsmembranen in den Deckeln nicht funktionieren kann, es sei denn man klebt die ab. :rolleyes2:
 
Zuletzt bearbeitet:

Neo52

Urgestein
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
3.469
Ort
Leipziger Umland
ich habe noch 2x die alte AC D5 mit Aquabus, die lässt sich auch problemlos regeln, vor allem auch stufenlos und ohne den PC öffnen zu müssen. Die gibt es aber nicht mehr, soweit ich weiß
 

AlsterwasserHH

Experte
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
661
@Jeff Kelly
Wie äussert sich das in der Praxis? Ich hab bei dem Dr. sonstwas beobachtet das der Druck minimal abfällt imnerhalb von 1-2 Stunden.
 

c4L!m3r0

Enthusiast
Mitglied seit
27.12.2005
Beiträge
2.395
Ort
A. a. Tr.
Was benötige ich denn überhaupt um zwei D5 (entweder 2x D5Next oder 2x D5PWM) getrennt voneinander regeln zu können. Wenn, dann wären das jeweils ein Kreislauf für CPU und einer für GPU.

Ein einfachen Y-Kabel wird da ja suche nicht gehen?
 

Neo52

Urgestein
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
3.469
Ort
Leipziger Umland
die Regelung ist ja jeweils in der Pumpe, Du brauchst halt 2x Strom. Meine alten D5 haben jeweils einen Molex, ich glaube die D5N hat einen SATA-Power Anschluss, keinen Molex mehr
 

schnipp959

Enthusiast
Mitglied seit
30.05.2011
Beiträge
932
Du brauchst halt bei den PWM-Modellen auch 2 PWM-Kanäle.

Kann entweder vom Mainboard kommen oder auch von anderen Steuerungen die PWM können, wie z.B. AC Quadro/Octo.


Bei der Next müsstest du halt beide über USB an den PC anschließen und in AquaSuite einstellen können.
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
2.909
Ort
Berlin
Die D5 Next Pumpen müsstest du mit einem selbst gebauten y-Kabel an einen einzelnen USB Mainboard Anschluss stöcken, die haben ja immer zwei "Kanäle".

Ansonsten bei den PWM Pumpen wie von @schnipp959 gesagt zwei Anschlüsse, wobei ich mal in Frage stelle, ob du die wirklich einen Vorteil davon hast, die unabhängig voneinander zu regeln. Da du aber ja eh das Tacho Signal beider Pumpen einzeln willst, läuft es trotzdem statt Y Kabel auf zwei Anschlüsse an.
 

schnipp959

Enthusiast
Mitglied seit
30.05.2011
Beiträge
932
Getrennt einstellbare Pumpen hat den Vorteil, dass man die Lautstärke und ggf. Geräusche passend einstellen kann.

Je nach Montage (Dualtop / 2 einzelne Tops / AGB + Top) und Serienstreuung können die Pumpen halt bei gleichen Drehzahlen bzw. PWM-Wert unterschiedlich von den Geräuschen sein.
Gerade bei unterschiedlicher Montage (verschiedene Tops / AGBs) hat man dann auch andere Resonanzfrequenzen.
 

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
177
@Jeff Kelly
Wie äussert sich das in der Praxis? Ich hab bei dem Dr. sonstwas beobachtet das der Druck minimal abfällt imnerhalb von 1-2 Stunden.
Eben. So 0,1 - 0,2 bar kann durchaus mal passieren schon alleine wegen Temperaturschwankungen.

100% “dicht” ist allerdings sowieso nichts und auch eine WaKü die die Dichtigkeitsprüfung besteht wird über die Zeit Flüssigkeit verlieren. Halt nur sehr, sehr langsam

Im Dr . Drop Handbuch steht aber z.B. „
Es darf keinerlei Druckabfall festzustellen sein, das Manometer muss weiterhin exakt 0,5 bar anzeigen!“

und das ist so natürlich ziemlicher Unsinn und deshalb sind die Foren auch voll mit Anfragen der Art „hab die Dichtigkeit geprüft und mein leak tester zeigt jetzt 0,2 bar weniger an. Ist da was kaputt?
 

HLuxx

Enthusiast
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
2.657
Wenn ich mich recht erinnere, dann stand der Name auch in der ursprünglichen Version dort schon mit "...maus". Wer sich hier im Forum etwas zu Bezugsquellen für Acrylröhren schlau macht findet auch schnell wer damit gemeint ist.
Ne ne, da stand hbholzmaus
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
2.909
Ort
Berlin
@citsejam richtig, die Mainboard USB Header haben ja aber immer zwei USB Ports (P0 und P1). Die AQ Kabel sind immer einreihig, passen also genau auf einen halben Header. Wenn man da dann einen "normalen" 10 Pin Stecker (2x5) nimmt, dann kannst du da ein Y Kabel bauen :)
 

citsejam

Enthusiast
Mitglied seit
16.11.2014
Beiträge
1.132
Ort
Monaco di Bavaria
Anderes Thema. Warum schreiben die Leute bei den Leak Testern eigentlich immer das sich der Druck gar nicht ändern darf damit die Loop als dicht gilt?

Erstens ist eine WK Loop natürlich idealerweise Wasserdicht aber nicht zwangsläufig zu 100% Luftdicht und außerdem unterliegt die Luft im Kreislauf ja auch Druckschwankungen durch z.B. Temperatur und auch die 30 Euro Druckmesser/Barometer in den Leaktestern sind jetzt nicht unbedingt perfekt.

RDie Kollegen von Watercool erwähnen das zumindest alles.

Es wäre übrigens auch cool wenn z.B. Aquacomputer darauf hinweisen würde, dass die Druckmessung mit ihren Druckausgleichsmembranen in den Deckeln nicht funktionieren kann, es sei denn man klebt die ab. :rolleyes2:

Das Problem ist, dass jeder nur noch schwarz/weiß denken kann und kaum noch jemand in der Lage ist zwischen den Zeilen zu lesen oder den gesunden Menschenverstand zu verwenden.
Ein System was komplett auf drehbare Adapter verzichtet und alle Anschlüsse sorgfältig mit Teflonband abgedichtet wurden, sollte innerhalb des Messzeitrausm von (sagen wir 1h) keinen erkennbaren Druck verlieren.
Alle drehbaren Adapter werden Luft verlieren - einfach mal so ein Ding unter Druck unter Wasser halten, und man wird sehen wie sich an den Drehstellen langsam kleine Blasen bilden.
Eventuell trifft das aber auch nur auf die "Shiny" Anschlusshersteller zu. Ich würde vermuten, dass die Industrie Anschlüsse (Plug & Cool, ...) dieses "Problem" in der Form nicht haben.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn man dem Manometer beim runterlaufen zuschauen kann, hat man ein Problem.
Wenn sich der Zeiger alle 15min (durch leichtes Klopfen) minimalst bewegt ist alles im grünen Bereich
 

Maexi

Urgestein
Mitglied seit
08.02.2011
Beiträge
6.929
Das Problem werden die Adressen sein wenn du USB als Y-Weiche für 2 D5 verwendest. Ob das erkannt wird? es kann schon zu Problemen führen, wenn 2 Next in einem System laufen und dann noch über eine USB-Leitung, ob das funktioniert? Bei mir wird z.B. nur einmal der verkorkste Durchfluss angezeigt, ist eh egal aber es kann zu Problemen führen.
Obwohl ich sehe gerade, 93,2 l/h HFN, 132 l/h die eine und 122l/h die andere Next, manchmal funktionieren die Anzeigen sogar.
 

c4L!m3r0

Enthusiast
Mitglied seit
27.12.2005
Beiträge
2.395
Ort
A. a. Tr.
@citsejam richtig, die Mainboard USB Header haben ja aber immer zwei USB Ports (P0 und P1). Die AQ Kabel sind immer einreihig, passen also genau auf einen halben Header. Wenn man da dann einen "normalen" 10 Pin Stecker (2x5) nimmt, dann kannst du da ein Y Kabel bauen :)
Dann könnte ich theoretisch also 4x D5Next an das Mainboard via USB anschließen, verliere dann aber Frontpanel USB?
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
2.909
Ort
Berlin
Nein, pro Header erstmal nur 2 Kanäle. Gibt aber auch dafür passende Hubs wie zb den Hubby7 oder auch direkt aufsteckbare.

@Maexi fürs System sollte das egal sein, dafür hat man ja mehrere USB Anschlüsse, front USB sind ja meist auch zwei.
 

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
177
Dann könnte ich theoretisch also 4x D5Next an das Mainboard via USB anschließen, verliere dann aber Frontpanel USB?
Wenn du 2 USB Header hast, wie bei den meisten aktuellen Mainboards, dann ja. Jeder MB Header hat 2 USB. Dann fällt aber USB2 Front Panel weg.

Es gibt aber kleine interne USB2 Hubs, z.B. einen 7-Port USB Hub von Aquacomputer (Hubby). Dann hast du da weniger Probleme mit belegten Schnittstellen
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Leute, redet bitte nicht von y-Weichen. Ein USB2-Header auf einem Mainboard besteht immer aus 2 USB-Schnittstellen. Ich kann da immer 2 USB-Geräte anschließen. Der 9 polige Stecker den die Front-Panel Anschlüsse verwenden hat nur den Sinn, dass ein unbedarfter Anwender da nichts verpolen und kaputt machen kann. Das ist kein Y-Kabel.

Ihr verwirrt euch da nur gegenseitig.

USB 2 hat nur 4 Adern: D+, D-, 5V und Masse. Der MB Front Panel Connector hat nur deshalb 9 Pins damit man das nicht falsch anschließen kann
 

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.850
Ort
DUS
@Jeff Kelly
Front USB USB wird bei mir über einen weiteren USB-Header zur Verfügung gestellt. Da fällt nix weg, wenn ich die beiden anderen Header belege. Auch ich habe an den beiden internen Headern Splitter/Hubs angeschlossen. Es sind natürlich keine y-Kabel, klar. Das sind quasi interne Hubs, teilweise sehen sie aus wie Y-Kabel.
 

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
177
Bei den MB Headern ist aus diesem Grund auch Pin10 nicht belegt, der Header hat da keinen Pin und bei den Front Panel Steckern ist bei PIN 10 kein Loch. Man kann den Stecker deshalb gar nicht verkehrt herum aufstecken.

Wenn man einreihige Stecker verwendet (5 Polig) oder sich selbst zweireihige 10 Pin Konnektoren baut muss man selbst darauf achten das man die nicht verkehrt aufsteckt.

Die meisten MBs haben keinen Verpolschutz für die USBs und man kann sich so ganze USB-Chipsätze zerschießen.
 

Maexi

Urgestein
Mitglied seit
08.02.2011
Beiträge
6.929
So wie ich das sehe wollte man eine Weiche selbst bauen, heißt ja dann einmal USB = zwei Geräte. Für diese Pumpen gibt es ja 2 Adressen 30 und 31. Möglich das es funktioniert, das man in dem Fall beide Pumpen ansprechen kann, keine Ahnung. Laut AC sind aber nur zwei Pumpen möglich, mehrere über den Bus?? Dann aber maximal 4? Egal wozu soll das gut sein, ich habe festgestellt, brauchen tut man nur eine.
 

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
177
@Jeff Kelly
Front USB USB wird bei mir über einen weiteren USB-Header zur Verfügung gestellt. Da fällt nix weg, wenn ich die beiden anderen Header belege. Auch ich habe an den beiden internen Headern Splitter/Hubs angeschlossen. Es sind natürlich keine y-Kabel, klar. Das sind quasi interne Hubs, teilweise sehen sie aus wie Y-Kabel.

Klar, ist immer die Frage worüber man genau redet und um welches Mainboard und Gehäuse es sich handelt.

Die meisten MBs haben 2 USB2 Header (jeweils 9 Polig), einen USB3 Header (19 Polig) für USB-A und einen USB3 „KeyA“ (19 Polig) für USB-C. Viele Gehäuse haben auch noch USB2 und USB 3 Front Panel gemischt.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

So wie ich das sehe wollte man eine Weiche selbst bauen, heißt ja dann einmal USB = zwei Geräte. Für diese Pumpen gibt es ja 2 Adressen 30 und 31. Möglich das es funktioniert, das man in dem Fall beide Pumpen ansprechen kann, keine Ahnung. Laut AC sind aber nur zwei Pumpen möglich, mehrere über den Bus?? Dann aber maximal 4? Egal wozu soll das gut sein, ich habe festgestellt, brauchen tut man nur eine.

Wenn Aquacomputer USB korrekt implementiert hat sollten sich beliebig viele D5 Next pet USB anschließen lassen.

Die Einschränkung auf zwei D5 Next mit Adressen 30 bzw 31 gilt wenn du die Pumpen per Aquabus betreibst
 
Zuletzt bearbeitet:

citsejam

Enthusiast
Mitglied seit
16.11.2014
Beiträge
1.132
Ort
Monaco di Bavaria
Wenn Aquacomputer USB korrekt implementiert hat sollten sich beliebig viele D5 Next pet USB anschließen lassen.

So sehr ich Aqua-Computer auch mag, aber die Kombination AC und USB ist scheinbar immer ein Abenteuer für sich.
Zuerst der komplette Verbindungsabbruch der Aquaero4 an neueren Mainboards, dann die sporadischen Verbindungsabbrüche der MPS Geräte (zweite Generation AC USB?) und mein AQ6 lässt sich auch nur flashen, wenn es nicht am Hubby angeschlossen ist.
Auch wenn ich AC glaube, dass hier auf USB Standards gesetzt wurde, an die sich niemand anderes hält, aber dann müsste man eben funktionierende/robustere USB Standards setzen.
 

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.850
Ort
DUS
Aquacomputer macht ja die Standards nicht. Und wahrscheinlich schaffen sie es nicht, alle Unwegsamkeiten auf dem Markt abzudecken. Am Ende ist AC eben „nur“ ein Hersteller von Wakü-Komponenten. Ich bin aber sehr froh, dass sie dieses Engagement überhaupt zeigen. Denn so richtige Konkurrenz gibt es nicht. Die Maße an Käufern bleibt bei den Mainboardsteuerungen.

Und gerade USB ist wichtig, um nur einzelne Komponenten zu betreiben. Also zb nur einen Highflow Next oder nur die D5 Next. Das machen bestimmt recht viele User. Aquabus ist da keine richtige Alternative. Auch ich habe die D5 Next wieder an USB statt Aquabus gesteckt.

trotz aller Probleme (ich hatte auch einen AE4) funktioniert das ganze Geraffel sehr gut. Das muss man als kleine Bude erst mal hinbekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
177
Es funktioniert besser als bei teilweise viel größeren Firmen. Corsair z.B. schafft es mit iCue und ihren Commander Produkten nicht. Das Zeug ist teilweise wahnsinnig instabil und verbuggt.

ICue in der aktuellen Version 4.19 z.B. crasht mein System so komplett dass Windows komplett stehen bleibt, der USB nicht mehr geht und das UEFI des Mainboards so aufgehangen ist, dass nicht einmal mehr der Reset-Knopf oder der Power Taster funktionieren und Ich den Stecker ziehen muss.

Ein Problem das viele AMD User haben
 
Oben Unten