Aktuelles

Crucial MX100 bootet manchmal nicht

Daveman86

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.03.2012
Beiträge
188
Hi zusammen,

ich habe nach einem Plattformwechsel mit vorausgehender Komplettformatierung ein Problem was ich absolut nicht lösen kann:

Mein aktuelles System (mein altes System):
Asus Z170-P (Asus P8P67 Deluxe)
6700k (2500k)
BQ Straight Power 10 (Pure Power 9)
G.SKill Ripjaws V 3200 (Corsair Vengeance LP 1600)
Crucial MX100 256 GB
Seagate Barracuda 1TB
WD Green 1,5TB

Die restlichen Komponenten dürften für mein Problem nicht wichtig sein.

Nun habe ich folgendes Problem:
Nach einem Kaltstart wird oftmals die SSD gar nicht erkannt, also springe ich direkt ins BIOS wo mir die SSD überhaupt nicht angezeigt wird. Wenn ich dann etwas warte und den Rechner neu starte, erkennt er die SSD und startet mit einer durcheinandergewürfelten Bootreihenfolge (die ich natürlich vorweg auf die SSD eingestellt hatte) von der SSD.

Ich habe sowohl die SATA Ports, als auch das verwendete SATA Kabel gewechselt. Das Netzteil kann ich ausschließen, da ich zu Anfang der neuen Plattform auch das PP9 aus dem alten Rechner benutzt habe und der Fehler direkt mit dem Plattformwechsel auftrat.
Mit den alten Komponenten hatte ich diesen Fehler nie.
Anbei noch ein Screenshot aus CrystalDiskInfo.

Hat jemand eine Idee?

Beste Grüße,

Daveman
MX100CDI.PNG

Edit: Sowohl fürs MB, als auch für die SSD habe ich, nachdem das Problem auftrat, BIOS Updates gemacht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
15.116
Ort
Capital City 🇩🇪
Ich kann zwar Hex nicht lesen, aber CDI sieht soweit unauffällig aus. Vielleicht ist eine der anderen Komponenten nicht i.O..
 
Zuletzt bearbeitet:

AbsolutesChaoz

Experte
Mitglied seit
22.08.2011
Beiträge
893
Eventuell ist der Controller am sterben. Meine MX100 war von einem Tag auf den anderen komplett tot.
 

Daveman86

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.03.2012
Beiträge
188
Hmm, kann natürlich sein, habe ich auch schon vermutet. Habe noch etwas Garantie drauf, bringt nur nicht so viel die zum RMAn wenn das vier Wochen dauert bis man sie zurück hat :/
Komisch ist nur, dass der Fehler direkt mit dem Umbau auf meine neue Plattform aufgetreten ist. Aber bekanntlich gibts ja Zufälle, die gibt's gar nicht :P
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.670
Nach einem Kaltstart wird oftmals die SSD gar nicht erkannt, also springe ich direkt ins BIOS wo mir die SSD überhaupt nicht angezeigt wird.
Es gibt 0x17 = 23 unerwartete Spannungsabfälle, die Crucial SSDs brauchen danach meist länger um sich zu melden weil erst die internen Datenstrukturen geprüft werden. Fahre den Rechner immer ordentlich runter und schalte ihm auch nicht zu früh den Strom ab. Beobachte mal ob nach so einen Problem der Rohwert vom Attribut AE gestiegen ist.
Ich habe sowohl die SATA Ports, als auch das verwendete SATA Kabel gewechselt.
Damit gab oder gibt es auch Probleme, denn es gibt 6 Ultra-DMA CRC Fehler, achte also darauf ob der Rohwert vom Attribut C7 ansteigt, auf 0 wird er nicht fallen, aber wenn er stabil bleibt, gibt es keine weiteren Kommunikationsfehler mit dem Host Controller und damit keine Probleme mit dem aktuellen Kabel. Steigt er hingehen, war der Kabeltausch wohl nicht von Vorteil.

Ich kann zwar Hex nicht lesen
Das ist schlecht, sonst könntest Du sie Dir mit dem Taschenrechner von Windows in der Ansicht Programmierer einfach umrechnen lassen.

Ein sterbender Controller ist zwar nie zu 100% auszuschließen, aber die sterben eher spontan (Backups sind daher bei SSDs besonders sorgfältig zu pflegen und regelmäßig zu aktualisieren!), Ankündigen tun sich eher Ausfälle die auf Verschleiß der NAND zurückzuführen sind, aber hier gibt es darauf keine Hinweis auf Fehler des NANDs und mit durchschnittlich 80 P/E Zyklen sind die NANDs noch so gut wie neu.
 

Daveman86

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.03.2012
Beiträge
188
Das war eine wirklich umfassende Antwort und damit kann ich tatsächlich richtig was anfangen, danke :)
Ich bin zwar der Meinung, dass ich nicht voreilig den Netzschalter geschaltet oder das Kabel gezogen habe, aber kann beim andauernden Umbauen der Lüfter etc. passiert sein.
Allerdings ist der Fehler auch schon ca 15-20x aufgetreten. So oft hab ich den Rechner eigentlich nicht vom Strom getrennt.
Das mit dem Wert für den Host Controller ist auch hilfreich. Das werde ich weiter beobachten und ggf. das Kabel noch mal zurück tauschen, danke auch dafür :)
Ich werde diese Tipps beherzigen und beobachten ob das weiter geht. Ich habe noch über ein Jahr Garantie bei Crucial, also hab ich noch etwas Zeit den Fehler selbst zu beheben.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.670
Ein Wechsel auf Garantie würde Dir auch nicht viel bringen, Du würdest dann sehr wahrscheinlich statt der guten MX100 die langsamere MX300 bekommen und wenn das SATA Kabel das Problem ist, dieses auch wieder haben, wenn Du die neue SSD an das gleiche Kabel hängt und nur wenn Du dann auch gleich ein neues Kabel nimmst, das Problem eben zufällig nebenbei mit beheben. Daraus schließen dann wieder einige, die SSD hätte doch eine Macke gehabt, weil danach der Fehler ja weg wäre, aber sie verkennen dabei eben den wahren Grund warum der Fehler danach beseitigt wurde. Dann könnte es an den unterwarteten Spannungsabfälle liegen, da verhält sich die MX300 im Prinzip genauso, aber vielleicht braucht sie gerade diesen einen Moment weniger und dann wäre das Problem auch beseitigt, obwohl es nicht auf einem Defekt der MX100 beruht hat, was dann aber viele glauben würden, vielleicht braucht die neue dann aber auch so lange und es hätte sich nichts geändert. Immerhin gab es bei der MU04 für die MX200 laut Changelog noch mal eine Verbesserung: "Improved Async Powerloss recovery", leider stellt Crucial den FW Support für Legacy Produkte immer sehr schnell ein, vor daher besteht leider keine Hoffnung auf ein FW Update.

Vielleicht kannst Du auch den Timeout für die Laufwerkserkennung im UEFI höher stellen, die Boardhersteller machen den gerne recht kurz um in Reviews mit kurzen Bootzeiten zu glänzen.
 

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.100
Ort
Südhessen
Ich habe mit einer M550, die ich privat nutze, das gleiche Problem. Sobald das Netzteil komplett vom Strom getrennt war, wird die SSD beim ersten Start nicht erkannt. Nach einem Reset ist sie dann sofort da. Ports und Kabel habe ich auch schon durch. Ist vermutlich ein Problem, mit dem man leben muss.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.670
Zumindest bei den meisten älteren Crucial SSDs, andere SSDs haben diese Problem eigentlich nicht und bei den neuen Modellen von Crucial ist es hoffentlich behoben.
 

Daveman86

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.03.2012
Beiträge
188
Ich habe dir Laufwerkserkennung nun auf 7 Sekunden gestellt und bisher ist der Fehler nicht wieder aufgetreten.
Ich denke am Kabel liegt es nicht.
Der Fehler lag beim ersten Kabel vor, das habe ich dann 2x gewechselt und die Ports auch mehrfach gewechselt.
Naja, vielleicht bringt die Erhöhung der Laufwerkserkennung schon was.
Ansonsten muss ich mal auf ne andere SSD wechseln oder vielleicht ne M2 holen.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.670
Kabelprobleme bedeuten Kommunikationsfehler, die erkennt SATA wegen der CRC32 hinter jedem Übertragungspaket (FIS) und wiederholt die Übertragung, was dann zu Verzögerungen führt. Man erkennt sie eben an dem Rohwert vom Attribut C7 (Ultra-DMA CRC Fehler, denn mit der Ultra-DMA Übertragung wurden diese CRC32 erst eingeführt) und muss daher bei allen SSD die dieses Attribut ausgeben die SATA Kabel nicht blind auf Verdacht wechseln.

Die Erhöhung des Timeouts der LW Erkennung ist genau das was bei diesem Problem der Crucial SSDs die eben vor allem nach einem unerwarteten Spannungsabfall länger brauchen um sich zu melden, hilft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daveman86

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.03.2012
Beiträge
188
Ok, verstehe.
Solang das mit der LW Erkennung nun hilft bin ich Dir jedenfalls sehr dankbar!
Etwas dazugelernt und Fehler behoben :-)
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
15.116
Ort
Capital City 🇩🇪
Interessant, ein Timeout für die Laufwerkserkennung hab ich noch nirgends gesehen. Vielleicht bootet mein Board deshalb so lahm, aber ich habe dafür keine Probleme. ;)
 

Daveman86

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.03.2012
Beiträge
188
Und auch nach einigen Tagen im Betrieb mit An- und Ausschalten bestätigt sich die Vermutung. Seit dem ich das Timeout auf 6 Sekunden gestellt habe funktioniert es bestens.
Danke @Holt für diesen Tipp und dass Du mich vorerst vor einem Neukauf bewahren konntest :-)
 
Oben Unten