CPU läuft auf einmal heiß

Esnemahu

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
01.07.2012
Beiträge
103
Hallo zusammen,

ich habe vor genau einem Jahr einen komplett neuen PC zusammengebaut. Der läuft seitdem unverändert. Es gab keine Probleme/Auffälligkeiten.
Heute habe ich FIFA gestartet und merke, dass die Lüfter auf einmal sehr laut werden (sonst höre ich die nie).

HW Monitor zeigt mir direkt an: CPU geht auf 100 Grad hoch. Durchschnitt bei 70 Grad im Windows/Browsernutzung. Screenshot hab ich mal beigefügt.

Jetzt frage ich mich, wie das sein kann.

Ja: ich könnte jetzt alles auseinanderbauen und Paste nachschmieren und gucken ob es hilft.
Das System ist jedoch so knapp verbaut, dass ich exterm viel auseinanderbauen müsste, um an den CPU zu kommen.
Außerdem habe ich in meinen 30 Jahren mit PCs noch nie Paste nachschmieren müssen. Das wäre jetzt das erste Mal :-D

Gibt es irgendeine weitere Möglichkeit, dem Problem vorab auf den Grund zu gehen?

Danke für Euren Input.

Grüße
Esne


Hier noch die wichtigsten Specs, stehen aber auch in meinem Profil:
  • MSI Z690-A Pro
  • Intel i9-13900
  • Noctua NH-U12A chromax.black
  • be quiet! Pure Base 500DX Midi
  • 850 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Platinum
 

Anhänge

  • esne_cpu.png
    esne_cpu.png
    17,6 KB · Aufrufe: 118
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ja: ich könnte jetzt alles auseinanderbauen und Paste nachschmieren und gucken ob es hilft.
Nachschmieren wäre sowieso nicht die richtige Vorgehensweise, sondern man entfernt die alte WLP gründlich und trägt dann neuen korrekt auf. Aber nach einem Jahre wäre es sehr früh und es ist sowieso ein schleichender Prozess wenn die WLP aushärtet und passiert nicht von heute auf morgen. Dies klingt eher nach den Lüftern, die können von jetzt auf gleich ausfallen. Keine Ahnung ob HWMonitor es anzeigt, ich nehme HWInfo64 und dort Sensors, aber schau mal wie die Drehzahl des CPU Lüfters ist.
 
Ja: ich könnte jetzt alles auseinanderbauen und Paste nachschmieren und gucken ob es hilft.

Gibt es irgendeine weitere Möglichkeit, dem Problem vorab auf den Grund zu gehen?
Auseinanderbauen und Paste erneuern.

Und wenn du schon dabei bist, gleich kontrollieren ob der Kühler noch korrekt sitzt, weil wenn der in einem Tower hängt, kann sich da auch was verzogen oder gelockert haben. Dann hat der Kühler keinen guten Kontakt mehr zur CPU. Und wenn WLP verlaufen ist, gibts halt Hotspots.
70° im Idle sind eh schon viel zu hoch. Alleine davon müssten schon alle Alarmglocken schrillen.
Zu kontrollieren, ob der Kühler mit Staub oder anderem zugemüllt ist, erwähne ich jetzt nicht extra.

Ja, sowas kann "von jetzt auf gleich passieren". Ich versteh nicht, warum Leute immer meinen, das das nicht sein kann, nur weils gestern ja noch ging. Hast du die Temperaturen von gestern geprüft? War sie gestern vielleicht schon bei 95°, aber da liefs halt noch, heute ist sie bei 100° und geht halt nichtmehr? Das sie gestern schon bei 95° war haste nicht gemerkt, weil hat ja noch funktioniert und dementsprechend nie danach geguckt?
Was wird da eigentlich immer erwartet? Das die CPU auf deinen Anrufbeantworter spricht und dir schonmal vorsorglich mitteilt, das die 95° heute schon bedenklich sind und morgen vielleicht 100° dazu führen, das die CPU aussteigt?

Airflow im Gehäuse? Ist vielleicht ein Gehäuselüfter verreckt? Wenn keine Frischluft von aussen kommt, kann sich der CPU-Kühler im Kreis drehen und es bringt halt trotzdem nichts.

Ich verstehs echt nicht... es wird immer geschrieben: Ja, ich könnte das und das versuchen, ABER ICH BIN ZU FAUL DAFÜR. Dabei ist es doch OFFENSICHTLICH, das man GENAU DAS prüfen sollte und wenn man das schon selber schreibt, WEIß man doch, das man GENAU DAS tun sollte.
Was wird da eigentlich immer als Antwort erwartet? "Wirf Eiswürfel in dein Gehäuse"?

Enstprechend deiner Erwartungen, kann ich dir eine Antwort geben, die du vielleicht hören willst: Dann puste halt mal auf die CPU, vielleicht gehts dann wieder. Zumindest solange du pustest.
 
Nachschmieren wäre sowieso nicht die richtige Vorgehensweise, sondern man entfernt die alte WLP gründlich und trägt dann neuen korrekt auf. Aber nach einem Jahre wäre es sehr früh und es ist sowieso ein schleichender Prozess wenn die WLP aushärtet und passiert nicht von heute auf morgen. Dies klingt eher nach den Lüftern, die können von jetzt auf gleich ausfallen. Keine Ahnung ob HWMonitor es anzeigt, ich nehme HWInfo64 und dort Sensors, aber schau mal wie die Drehzahl des CPU Lüfters ist.
Hi,

ich hab jetzt auseinander. und wieder zusammengebaut. Neue Paste drauf. Problem bleibt.
Wo finde ich in HWMonitor die Lüfterdrehzahl? Und was ist ne gute und was ne schlechte? Grundsätzlich laufen die Lüfter dynamisch, also springen an, sobald die Temperatur hochgeht.

Jedoch Ist die Grundtemperatur einfach grundsätzlich schon zu hoch. Kann ich die Lüfter irgendwie selbst ansteuern?
 
idle temps?

welcher kühler?

welcher lüfter drauf?

normal sollten 800rpm reichen.

aber ich will die idle temp wissen. und wird der kühler auch warm? wenn da irgendwas nicht stimmt hast du irgendwas beí der montage vermurkst. wie viel wlp hast du drauf gemacht?
 
Wo finde ich in HWMonitor die Lüfterdrehzahl? Und was ist ne gute und was ne schlechte? Grundsätzlich laufen die Lüfter dynamisch, also springen an, sobald die Temperatur hochgeht.
Mehr Details!!! Welche Lüfter sinds denn? Haben die überhaupt ein Tachosignal?
Drehen sie sich überhaupt?
Was hast denn für eine Lüfterkurve eingestellt? Womit auch immer, mit Afterburner oder sogar im Bios?

Also bei mir wird die Lüfterdrehzahl sogar im Bios angezeigt. Das hilft zwar nicht für Lasttests, aber da seh ich zumindest schonmal, ob sie überhaupt drehen. Was eine manuelle Kontrolle ob sie WIRKLICH drehen aber auch nicht ausschließt.

Steht im OP... einfach mal lesen. Um dir die 10 Sekunden zu ersparen: ~70°
 
die idle temps nach der neumontage natürlich. die ausgangstemps sind ja durch die neumontage für die füße
 
Sorry, ich bin ein wenig überfordert. Ich versuche die Fragen zu beantworten, die ich verstehe:
  • Die Lüfter drehen sich. Mit "Fan Control" kann ich diese auch auf bis zu 2000 RPM stellen - die laufen dann schneller
  • Welche Lüfter? Hatte ich das nicht oben geschrieben (Noctua NH-U12A chromax.black) oder ist etwas anderes gemeint?
  • Idle Temp im Windows weiterhin zwischen 55 und 65 Grad
  • Sobald ich was starte wie FIFA geht es direkt hoch auf 70-80 Grad. Ich breche dann sofort ab
  • Was ein Tachosignal ist, weiß ich nicht. Von Lüfterkurven hab ich auch keine Ahnung :-D > Wie gesagt, es lief ja mit den selben Einstellungen ohne Änderungen ein Jahr lang ohne Probleme.
  • Der Kühler fühlt sich nicht warm an.
  • WLP habe ich nach Anleitung drauf gemacht und mit Scheckkarte flach verteilt (wie halt vor einem Jahr)

Was kann ich noch an Infos liefern? Danke euch!
 
Hat sich anscheinend nicht wesentlich geändert, sonst wäre das Problem ja gelöst.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Idle Temp im Windows weiterhin zwischen 55 und 65 Grad
Für meinen Geschmack etwas hoch, aber nicht kritisch.

Sobald ich was starte wie FIFA geht es direkt hoch auf 70-80 Grad. Ich breche dann sofort ab
70-80° sind aber für so eine CPU unter Last nicht anormal und weit weg von den 100° die du ursprünglich hattest.

Was ein Tachosignal ist, weiß ich nicht. Von Lüfterkurven hab ich auch keine Ahnung
Wenn Fan-Control und/oder Bios eine Lüfterdrehzahl anzeigt, haben sie offensichtlich eins.

Wie gesagt, es lief ja mit den selben Einstellungen ohne Änderungen ein Jahr lang ohne Probleme.
"Ging doch gestern noch" ist immer die elende Ausrede die jeder immer bringt, aber die zu absolut nichts führt.
 
Sorry, ich bin ein wenig überfordert. Ich versuche die Fragen zu beantworten, die ich verstehe:
  • Die Lüfter drehen sich. Mit "Fan Control" kann ich diese auch auf bis zu 2000 RPM stellen - die laufen dann schneller
  • Welche Lüfter? Hatte ich das nicht oben geschrieben (Noctua NH-U12A chromax.black) oder ist etwas anderes gemeint?
  • Idle Temp im Windows weiterhin zwischen 55 und 65 Grad
  • Sobald ich was starte wie FIFA geht es direkt hoch auf 70-80 Grad. Ich breche dann sofort ab
  • Was ein Tachosignal ist, weiß ich nicht. Von Lüfterkurven hab ich auch keine Ahnung :-D > Wie gesagt, es lief ja mit den selben Einstellungen ohne Änderungen ein Jahr lang ohne Probleme.
  • Der Kühler fühlt sich nicht warm an.
  • WLP habe ich nach Anleitung drauf gemacht und mit Scheckkarte flach verteilt (wie halt vor einem Jahr)

Was kann ich noch an Infos liefern? Danke euch!
lüfterkurven brauchst du keine. stell die lüfter auf 900rpm fix und fertig.

hast du das bios ausversehen resettet und die powerlimits vom board damit auf "gib alles" gestellt? bin mir gerade nicht sicher in wie weit das beim non k geht

weist du wie hoch die temperaturen früher waren? waren die idle temps damals auch schon bei 60grad? oder niedriger?

hast du vorher mit vsync gespielt und jetzt ohne und somit die fps offen?
 
Wo finde ich in HWMonitor die Lüfterdrehzahl?
Bei Sensors findest Du alles mögliche, da musst Du mal schauen. Die Lüfterdrehzahlen sollten unten bei der Sektion stehen die den Namen des Mainboards trägt mit dem Namen des Controllerchips (bei meinem einer von Nuvoton) dahinter, der liest ja die Sensoren und Spannungen des Mainboards aus und macht die Lüftersteuerung. Musst einfach mal suchen, da sollte für jeden Lüfter den es im Gehäuse gibt die Drehzahl drin stehen.

Wenn der CPU Lüfter nicht angezeigt wird, ist das ein schlechtes Zeichen, dann ist er vermutlich defekt und ich würde empfehlen mal unter den Einstellungen von Sensors unten links die letzte Einstellung (Show all Fans including stopped or not present) aktivieren, die ist per Default nämlich deaktiviert.

Und was ist ne gute und was ne schlechte?
Was gut ist, hängt vom Kühler und Lüfter ab, schlecht ist wenn es 0 rpm sind oder der CPU Lüfter gar nicht angezeigt wird, ohne die oben genannte Option in den Settings zu aktivieren.
Sobald ich was starte wie FIFA geht es direkt hoch auf 70-80 Grad. Ich breche dann sofort ab
Das ist ja noch nicht viel, die CPU darf bis 100 Grad warm werden.
 
Im letzten Jahr habe ich die Lüfter so gut wie nie gehört und Temp bei 80/90 wäre mir aufgefallen.
Am Bios gab es keine Veränderungen, hab ich geprüft.

Wenn ich 3DMark CPU laufen lasse oder andere CPU-lastige Dinge geht es hoch auf 100 Grad.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

100 Grad ist also noch ok?
 
Wenn ich 3DMark CPU laufen lasse oder andere CPU-lastige Dinge geht es hoch auf 100 Grad.
Dann schau mal wie hoch die Power Limits, vor allem PL1, im BIOS eingestellt sind. Der Noctua NH-U12s redux auf meinem 13900K schafft maximal so 180W und per Default ist da meist mehr, oft 253W aber manchmal auch über 4000W eingestellt. Sensors von HWInfo64 zeigt auch die Power Limits an und die sind im BIOS einstellbar, die Einstellung ist nur oft gut versteckt, da musst Du halt suchen und den Wert für PL1 senken und aufpassen das Tau auch nicht zu hoch ist, Intel empfiehlt 56s.
 
Nein die CPU geht bis max. 100°C , weil da ne Schutzfunktion aktiv ist die verhindert , dass die CPU durch überhitzung stirbt, weil sonst würde die CPU vermutlich schon defekt.
Hast du einen anderen CPU Kühler um einfach zu testen ?
Wäre jetzt der Hammer irgendeine Heatpipe wäre undicht , weil dann funktioniert der Kühler eben nicht .
Die hohe Idle Temp ist schon komisch. Normal so 35°C
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie?


Liest du eigentlich, was hier geschrieben wird? :rolleyes2:
Ich bin hier allen echt dankbar für die Hilfe. Aber Du bist nur am nerven und meckern. Sorry, aber das muss ich mal so sagen. Und wie die anderen festgestellt haben, liest eher Du nicht richtig (s.o.). Ich habe u.a. auch die Rückfrage mit den 100 Grad gestellt, weil Holt geschrieben hat: "Das ist ja noch nicht viel, die CPU darf bis 100 Grad warm werden."

Also halte Dich gerne aus dem Thread hier raus, wenn es Dich so sehr nervt, dass ich kein kompletter PC-Profi bin, der alles direkt versteht. Dann solltest Du Dich aber ggf. grundsätzlich aus Hilfeforen raushalten. Denn meiner Ansicht nach geht es hier darum, dass Menschen die weniger Ahnung haben, die um Hilfe bitte, die mehr Ahnung haben. Und das in einem zivilisierten Ton. Danke.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Nein die CPU geht bis max. 100°C , weil da ne Schutzfunktion aktiv ist die verhindert , dass die CPU durch überhitzung stirbt, weil sonst würde die CPU vermutlich schon defekt.
Hast du einen anderen CPU Kühler um einfach zu testen ?
Wäre jetzt der Hammer irgendeine Heatpipe wäre undicht , weil dann funktioniert der Kühler eben nicht .
Die hohe Idle Temp ist schon komisch. 70 °C Idle ist deutlich zu hoch. Normal so 35°C
Leider habe ich keinen anderen. Muss mal schauen, ob ich mir einen besorgen kann bei einem Bekannten am Wochenende.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Dann schau mal wie hoch die Power Limits, vor allem PL1, im BIOS eingestellt sind. Der Noctua NH-U12s redux auf meinem 13900K schafft maximal so 180W und per Default ist da meist mehr, oft 253W aber manchmal auch über 4000W eingestellt. Sensors von HWInfo64 zeigt auch die Power Limits an und die sind im BIOS einstellbar, die Einstellung ist nur oft gut versteckt, da musst Du halt suchen und den Wert für PL1 senken und aufpassen das Tau auch nicht zu hoch ist, Intel empfiehlt 56s.
Werde ich morgen in Ruhe prüfen. Danke für die Tipps. Ich versuche, das so umzusetzen :)
 
Nein die CPU geht bis max. 100°C , weil da ne Schutzfunktion aktiv ist
Wobei auch die Temperatur ab der die CPU throttelt im BIOS einstellbar ist und ich auch schon Fälle gesehen habe wo diese höher eingestellt war.
Aber Du bist nur am nerven und meckern. Sorry, aber das muss ich mal so sagen.
Dafür gibt es die Ignoreliste und diese Person ist auch auf meiner IL, aus gutem Grund.

Übrigens: Auf dem Screenshot in diesem Post sieht man ganz unten in der letzten Zeile noch die Anzeige von PL1, die in diesem Fall 65W ist. Dies hilft Dir vielleicht den Wert zu finden.
 
Mach das . Ansonsten , wenn du den CPU Kühler nochmal demontierst , dann musst mal schauen wie der Abdruck aussieht von der WLP .
 
Ich habe u.a. auch die Rückfrage mit den 100 Grad gestellt, weil Holt geschrieben hat: "Das ist ja noch nicht viel, die CPU darf bis 100 Grad warm werden."
Das 100° nicht normal sind, habe ich indirekt auch schon geschrieben, direkt nach Holts Post.
Oben habe ich kommentiert, das deine 70-80° unter Last durchaus normal sein können. Die du jetzt nach der Neumontage gesehen hast.

Also halte Dich gerne aus dem Thread hier raus, wenn es Dich so sehr nervt, dass ich kein kompletter PC-Profi bin, der alles direkt versteht.
Ich habe kein Problem damit, wenn jemand was nicht versteht, aber woher deine Frage ob 100° normal wären jetzt wieder kommt, verstehe ich nicht.
Aber gut, ich folge deinem Wunsch und pack dich auf auch gleich meine Ignoreliste. Beratungsresistente Analphabeten kann ich nicht ausstehen.

Viel Spass weiterhin noch beim CPU-Abfackeln.
 
Wobei auch die Temperatur ab der die CPU throttelt im BIOS einstellbar ist und ich auch schon Fälle gesehen habe wo diese höher eingestellt war.

In dem Fall jetzt irrelevant. Er läuft in Tjmax und das ist Tatsache. Würde da jetzt auch nicht anfangen irgendwas drum rum zu reden , weil das verunsichert nur den TE.
Und lass das mal mit den PL sein. Er hat schon eine viel zu hohe IDLE Temp.
 
Ich hab mal den selben Kühler bestellt - kommt morgen früh an. Dann tausche ich mal und schaue, ob es daran lag.

Euch erstmal nen schönen Abend :)
 
fifa anwerfen, fps limiter aus, vsync aus.

wird der kühler warm? bei 100grad auf der cpu, müsste er das normalerweise, idealerweise der ganze block/das ganze ding

den noctua kann man afaik recht fest anziehen. die halterung ist dafür ausgelegt. aber zu fest darf man bei den aktuellen intels auch nicht machen
 
Ich hab mal den selben Kühler bestellt - kommt morgen früh an. Dann tausche ich mal und schaue, ob es daran lag.

Euch erstmal nen schönen Abend :)

Würde dann einen externen Aufbau machen.Macht einiges einfacher.
Legst das Board auf den MB Karton . Viel Erfolg
 
Hast Du auch mal nach geschaut , ob alle Lüfter auch laufen?
HW Monitor zeigt nur einen CPU Lüfter. Bei mir sind es zwei, oder hast du nur einen, dann passt es ja wieder.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

den noctua kann man afaik recht fest anziehen. die halterung ist dafür ausgelegt. aber zu fest darf man bei den aktuellen intels auch nicht machen
Ja, aber er hat da nichts verändert und von allein...............
 
Zuletzt bearbeitet:
Auf welcher Auflösung spielst Du?
Hast Du einen fps Limiter an oder open end?
War das bei Fifa schon immer so? Gabs ein Update?

Womit kontrollierst Du deine Temps? Ist Deine Graka bei nahe 100% Auslastung?
 
Und lass das mal mit den PL sein. Er hat schon eine viel zu hohe IDLE Temp.
Nein, denn die Idle Temperatur ist ja eine Frage der Lüftersteuerung, wen der Lüfte im Idle kaum oder gar nicht dreht, dann ist die CPU halt wärmer, dies ist aber kein Problem, ob 40 oder 50 Grad spielt doch keine Rolle, zumal Idle nicht gleich Idle ist, wenn man da eine RGB Steuerung laufen hat, kann dies mal schnell 10 oder 20W mehr Leistungsaufnahme im Idle bedeuten.

Im ersten Post steht:
Heute habe ich FIFA gestartet und merke, dass die Lüfter auf einmal sehr laut werden (sonst höre ich die nie).
Daraus entnehme ich, dass die Idle Temperatur nicht das Problem ist, sondern eben die Temperatur bei Last und wie gesagt sind 80Grad beim Gaming kein Thema, da ist man noch 20 Grad vom Limit entfernt. Das Problem scheint doch wohl eher dies zu sein:
Wenn ich 3DMark CPU laufen lasse oder andere CPU-lastige Dinge geht es hoch auf 100 Grad.
Das liegt am Power Limit, dies ist nicht dem Kühler entsprechend eingestellt und verstößt damit gegen Intels Vorgaben, die da sind:
Wenn die CPU zu heiß wird, dann wurde die Vorgabe "PL1 should not be set higher than thermal solution cooling limits" ja ganz offensichtlich nicht eingehalten und bei einem Selbstbau PC ist der Selbstbauer für die Einhaltung dieser Vorgabe zuständig, also die korrekte Konfiguration von PL1 im BIOS, da der Mainboardhersteller ja nicht weiß welche CPU und welcher Kühler dann später verbaut werden.
Ich hab mal den selben Kühler bestellt
Welchen denn? Der Kühler dürfte nicht das Problem sein, denn der ist ja im Prinzip der gleiche wie meiner und meinen habe ich mal mit CB23 mit verschiedenen Port Limits (jeweils PL1=PL2) gebencht:Multithread (PL1=PL2):
35W: 15656 pts P-Cores: 4 auf 2,0GHz alle anderen 2,1GHz, alle e-Kerne 1,8GHz Package Temp 48°C CPU Fan ca. 975 rpm
65W: 23501 pts P-Cores: 2 auf 3,0GHz alle anderen 3,1GHz, alle e-Kerne 2,7GHz Package Temp 57°C CPU Fan ca. 1150 rpm
88W: 27369 pts P-Cores: alle 3,6GHz, alle e-Kerne 3,1GHz Package Temp 62°C CPU Fan ca. 1205 rpm
105W: 28948 pts P-Cores: alle 3,9GHz, alle e-Kerne 3,3GHz Package Temp 65°C CPU Fan ca. 1440 rpm
125W: 31330 pts P-Cores: alle 4,3GHz, alle e-Kerne 3,4GHz Package Temp 71°C CPU Fan ca. 1630 rpm
180W: 34588 pts P-Cores: alle 4,7GHz, alle e-Kerne 3,8GHz Package Temp 88°C CPU Fan ca. 1655 rpm

So 125W dürfte beim Spielen etwa hinkommen, da passen die 70 bis 80 Grad schon recht gut und ich habe die Temperaturen am Ende des Laufs von 10Minuten aufgenommen, nachdem diese dann recht konstant ist, der Lüfter dreht ja nur mit etwas Verzögerung hoch und damit ist die Temperatur am Anfang etwas höher. Spiele erzeugen keine so konstante Last wie Cinebench und damit sind einige Grad mehr da durchaus keine Überraschung.
 
Ich tippe mal auf falsche Montage/fehlender Anpressdruck.
Dass der Kühler nicht mal Warm wird untermauert die Theorie.
 
Nein, denn die Idle Temperatur ist ja eine Frage der Lüftersteuerung, wen der Lüfte im Idle kaum oder gar nicht dreht, dann ist die CPU halt wärmer.

Wenn du dir seine Beiträge angeschaut hättest dann würdest du sehen, das sein CPU Lüfter min. 1300 U/min hatte und max. 2k+
Seine drei Gehäuse Lüfter drehen mit ca. 700U/min. Zudem steht da auch seine Package Power. ist da als das tool gestartet wurde bei 50 Watt.
Ist auch normal , wenn der irgendwas am mengen ist und da sollten keine 58°C CPU Temp anliegen was der niedrigste wert war.
Da ist auch noch ein Wert von 71°C wo ich nicht weiß ob es da aktueller oder durchschnittswert sein soll.

Ich tippe mal auf falsche Montage/fehlender Anpressdruck.
Dass der Kühler nicht mal Warm wird untermauert die Theorie.

Komisch ist halt das es vorher bei ihm Monatelang keine Auffälligkeiten waren laut seiner Aussage.
Krass wäre , wenn die CPU in der Zeit im Sockel soweit durchgebogen hätte , dass es zu diesen Temp Problemen kommt,
aber er soll halt dann seinen WLP Abdruck anschauen und natürlich schauen ob der Kühler einen defekt hat.
 
deswegen die frage nach der wärme des kühlers selbst. irgendwas anmachen dass die cpu etwas zu tun bekommt und dann schauen was der kühler anstellt

ein luftkühler ohne laufenden lüfter performt in der regel sehr mies.

sobald da ein luftstrom kommt der halbwegs taugt (meistens bei 400rpm rum) dann steigt die leistung spürbar an.

der wlp abdrück würde natürlich auch direkt mal helfen etwas auszuschließen
 
Wenn du dir seine Beiträge angeschaut hättest dann würdest du sehen, das sein CPU Lüfter min. 1300 U/min hatte
Aus den Werte kann man nichts ableiten, wenn man nicht weiß was in der Zeit passiert ist, den man sieht auch das es maximal 227,56W Package Power und 2108rpm für den Lüfter waren, aber wie lange war dies vor dem aktuellen Wert? HW Monitor zeigt ja meines Wissens nach keine Mittelwerte an, sondern nur den aktuellen, minimalen und maximalen Wert. Schon alleine deshalb bevorzuge ich HWInfo64 und dort Sensors, was nebenbei auch viel mehr Werte anzeigt, wie eben z.B: auch die Power Limits.

Die Noctua NH-U12 sind gute Kühler, egal ob A oder S, die reicht auch locker für diese CPU aus, solange man eben das Power Limit PL1 entsprechend anpasst. Das er reicht, sieht man ja an den Temperaturen beim Gaming. Solche Aussagen sind daher falsch und haben den TE zum unnötigen Kauf eines neuen Kühlers bewogen:
Die hohe Idle Temp ist schon komisch. Normal so 35°C
Denn es gibt keine normale Idle Temperatur, die hängt von vielen Faktoren ab, vom Kühler, aber ebenso von der Lüfterkurve und vor allem auch der CPU Package Power im Idle. Die hängt neben den BIOS Einstellungen auch sehr davon ab was da alles installiert ist und im Hintergrund Last erzeugt. Bevor man die Idle Temperatur bewerten kann, muss man also zumindest mal die Idle Package Power kenne, sonst ist jegliche Aussage dazu totaler Blödsinn. Wer kenn sie aber nicht, sondern haben nur diese Aussage wo auch der Browser läut:
im Windows/Browsernutzung. Screenshot hab ich mal beigefügt.
Wie viel Leistungsaufnahme der Browser erzeugt, hängt sehr davon ab was man macht, wenn viele aktive Elemente dort angezeigt werden, kann es recht viel sein und wenn man Pech hat und da hat jemand ein Miningscript eingefügt, kann es sogar sehr viel sein.

Wenn wir also die Probleme lösen wollen, dann müssen wir hier endlich mal Struktur reinbringen, statt hektischem Aktionismus wie über Nacht einen neuen Kühler zu kaufen! Der erste Punkt ist das erreichen der 100 Grad bei CPU lastigen Anwendungen und Benchmarks zu vermeiden, dies geht über die Einstellung vom Power Limit PL1 im BIOS, den ich wetter es dürfte zu hoch eingestellt sein, 253W wäre ein häufig zu findender Wert, es könnte aber auch noch mehr sein. Das schafft kaum ein Luftkühler und schon gar kein Noctua NH-U12. Hier muss Intels Vorgaben folgend das PL1 Power Limit gesenkt werden oder er muss eben eine für den Alltag bei Spielen total überdimensioniert CPU Kühlung verbauen.

Danach kann man dann schauen wie hoch die Idle Package Power wirklich ist und wenn sie zu hoch ist, warum dies der Fall ist. Da schaut man wie hoch die CPU Last ist und was da ggf. CPU Last erzeugt.
ein luftkühler ohne laufenden lüfter performt in der regel sehr mies.
Dann hätte er aber beim Spielen, wo man durchaus von so 100W Package Power ausgehen kann, schon längt auch 100Grad und dies ist nicht der Fall. Der Kühler und dessen Lüfter sollten also in Ordnung sein.

Leider ist dies schon wieder so ein Thread wo zu viele Köche den Brei verderben und der TE dann wohl vergessen wird die wirklich hilfreichen Tipps umzusetzen, was er ja versprochen hat:
Werde ich morgen in Ruhe prüfen. Danke für die Tipps. Ich versuche, das so umzusetzen
Leider hat er sich nun unnötigerweise eine neuen Kühler gekauft.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh