CPU-Kühler im Lesertest: Testet den ARCTIC Freezer 36

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.996
In Zusammenarbeit mit ARCTIC suchen wir drei Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die einen brandaktuellen CPU-Kühler des Herstellers zusammen mit ihrer eigenen Hardware testen und einen ausführlichen Testbericht darüber für unser Forum verfassen möchten. Als Dank für die Mühen darf die gestellte Hardware am Ende natürlich wieder behalten werden. Wir starten ab sofort in die Bewerbungsphase.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Probiere ich es einfach mal. Erst einmal Danke an Arctic, die die Kühler HWLUXX zur Verfügung stellen wird und an HWLUXX selber!

Ich 51, derweil auf unbestimmte Zeit Krankgeschrieben, ehemals gelernter Maurer, begeistere mich schon seit dem 15 Lebensjahr für Computer, angefangen über den Commodore 16, 64 und später dann den Amiga 500plus. In den 90ern kaufte ich mir dann meinen ersten PC, ein Pentium MMX 233 mit einer einfachen GPU/3DFX Kombination. Erst später Mitte der 2000er schraubte ich intensiver an meinen Rechnern rum, unter Anderen der Austausch von Komponenten oder leichtes Übertakten. In den 2010er Jahren habe ich angefangen, mich mehr und mehr für das Hobby PC zu interessieren, in dem ich für Bekannte die Rechner zusammenstellte und -baute. Überwiegend nutze ich meine PCs meist nur zum Gamen oder zum Archivieren/Konvertieren meiner MP3 Sammlung. Ansonsten nutze ich noch meinen PC für VoD. Mit folgenden Setup möchte ich mich für einen der CPU Kühler bewerben.

MSI B550 A-Pro, Ryzen 7 5700X, 2x16GB GB RAM, MSI RTX 4070 Ventus 3X, WD_Blue SN570 1TB SSD, be quiet! Straight Power 11 650W Gold, be quiet! Silent Base 802 White Windows mit 3 Intake 140mm und 3 Outtake Lüftern 120mm und derweil ein noch weißer Arctic Freezer 34 eSports Single Fan.

Wie würde ich den Test hier präsentieren?
Ein kurzes Unboxing, dann wie die Installation verläuft, dann einige Benchmarktests (CBR23 10min Stress + ggf Prime95) mit einem und dann mit 2 Lüftern, dazu noch der Vergleich mit dem Freezer 34, jeweils mit 2-3 verschiedenen Einstellungen (min Drehzahl, bei 1000 RPM und dann bei maximaler Drehzahl für Temperaturen (HW-Info Auslesung) und akustischer Lautheit (empfinden - keine dB/A Messung möglich).

Ich würde mich freuen, wenn es mit einem Test klappen würde, zumal ich auch gespannt bin, wie die neue Klammerlose Halterung der Lüfter so ist. Im Falle einer Zusage, würde ich eine weiße Variante wählen.

Viel Glück den anderen Teilnehmern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist es auch möglich sich rückwirkend zu bewerben? :fresse:

Viel Spaß den Testern mit dem sehr empfehlenswerten und kleinen aber feinen Kühler.
 
Ich würde mich gerne um den Lesertest eines der Arctic Freezer 36 bewerben.

Habe bereits einiges über den Kühler gehört und da ich eher budget-orientiert baue, käme er ohnehin in einem meiner nächsten Builds in die engere Auswahl.

Kühlen dürfte er dabei einen Ryzen 7 5800X3D auf einem MSI B550M PRO-VDH. Den Prozessor würde ich dabei mit aktiviertem PBO betreiben, damit auch etwas Dampf im Kessel ist.

Testszenario ist dabei ganz klassisch Cinebench R23 im offenen Aufbau auf dem Schreibtisch ohne Gehäuse.
Ein einzelner Run aus dem Idle, um zu messen, wie gut die thermische Masse des Kühlers kurze Lastphasen abfängt und wie schnell man wieder auf Ausgangstemperatur ist. Sowie ein Lauf mit 10 Minuten für die dauerhafte Abfuhr von Wärme. Letzteres zweimal, mit 1000RPM und 100%.
Den Kühler würde ich dabei dreimal montieren und wieder abnehmen, um die Wärmeleitpaste zu erneuern und schlechte Spreads auszuschließen, die das Ergebnis verfälschen könnten. MX-6 habe ich in ausreichender Menge hier.
Dabei würde ich mit dem Handy den Schallpegel messen (auch wenn es damit etwas ungenau ist).

B-Noten gibt es dann für Montage inklusive Anleitung sowie Optik.

Antreten dürfte der Kühler gegen einen Thermalright Assassin King 120 SE.
Dieser ist recht interessant, da er in der selben Preisklasse von 20-25€ wie der Freezer 36 spielt.
Daher würde ich auch beide am Ende zusätzlich statt mit den Originallüftern mit einem einzelnen P12 Max bei festen RPM testen, um die Kühlkörper direkt vergleichen zu können.

Zu mir selbst:
Ich bin 37 und arbeite in der IT einer größeren Behörde in Süddeutschland.
Zum PC-Bauen kam ich während Corona, als mein Gaminglaptop seinen 10jährigen Geburtstag feierte und dann doch mal was neues hermusste.
Seitdem lässt es mich auch nicht mehr los und ich konfiguriere und baue regelmäßig für Freunde und Familie Systeme zusammen oder ersetze HDDs durch SSDs. Was man halt so als Hobby-PC-Bastler macht.
Im Zuge dessen habe ich schon bei einem Lesertest mitgemacht (Usertest Dark Base 701) und auch einige Produktreviews bei Mindfactory und Alternate verfasst.
Wenn ich mal keine Lust mehr auf Bits und Bytes habe, gehe ich gerne Radfahren, Wandern im Bayerischen Wald oder werfe mir ein Kettenhemd über und drehe eine Runde über Mittelaltermärkte.

Würde mich freuen, wenn ich nochmal bei einem Lesertest mitmachen dürfte.

Viele Grüße
Joe
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh