CPU "idlet" bei 100%

Lupidu

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2014
Beiträge
472
Ort
NRW
Hi,

hat jemand für mich vielleicht einen Lösungsansatz. Ich bin umgestiegen auf einen 7800x3d mit ASRock B650E Riptide und nachdem alle Treiber usw installiert waren, habe ich mir mal den Taskmanager angeschaut, da meine Temperaturen mit >65° auch zu hoch sind. Die CPU läuft angeblich bei 100%, aber eigentlich macht er nix... Wenn ich in den Details schaue ist der bei meist bei 97% Leerlaufprozess, aber in den Prozessübersicht sind die 100% einfach immer irgendwie "zufällig" auf die aktuellsten Prozesse verteilt...

Ach ja: OS Win 11 23H2 22631.2066
1690282321908.png
1690282369682.png


Bekomme ich das irgendwie in den Griff ohne das System neu aufsetzen zu müssen.
Hab da online nicht wirklich was zu gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lösung
So mal als Rückmeldung,
wie besprochen hatte ich ein zweites Win 11 parallel aufgesetzt und dort Treiber und Benches draufgezogen. Wie fast zu erwarten, läuft es dort vernünftig. Auch nach dem ich wieder die 23H2 drauf gezogen habe.

Ich denke ich investiere dann jetzt eher die Zeit, das neue Windows auf den alten Stand zu bringen, als das alte Windows irgendwie zu reparieren. Ein frisches OS schadet nicht.

Dank euch für die Hilfe!
Moin. Erstmal: du schreibst du bist umgestiegen: von was vorher? CPU tausch ist Herstellerintern schon meist kritisch ohne Windows neu zu installieren, geschweige denn wechseln (intel<->amd)
 

Das neueste Bios sollte da absolut immer drauf sein!


Wenn da nicht mindestens das Bios 1.24 drauf ist kannst du die CPU gepflegt grillen!!!

"Ich bin umgestiegen auf einen 7800x3d mit ASRock B650E Riptide"

Und wenn du da umgestiegen bist ohne Windows sauber neu zu installieren war das absolut immer ein falscher Fehler...
 
In welchem Stadium befindet sich denn aktuell die 23H2? Ich persönlich würde da mit Fehlern rechnen, welche letztlich nur MS fixen kann....
 
Moin. Erstmal: du schreibst du bist umgestiegen: von was vorher? CPU tausch ist Herstellerintern schon meist kritisch ohne Windows neu zu installieren, geschweige denn wechseln (intel<->amd)
Ich bin umgestiegen von einem 5800X auf einem MSI MEG X570 UNIFY

Das neueste Bios sollte da absolut immer drauf sein!


Wenn da nicht mindestens das Bios 1.24 drauf ist kannst du die CPU gepflegt grillen!!!

"Ich bin umgestiegen auf einen 7800x3d mit ASRock B650E Riptide"

Und wenn du da umgestiegen bist ohne Windows sauber neu zu installieren war das absolut immer ein falscher Fehler...
Musst nicht so schimpfen...
Das neueste Bios ist drauf, die 1.24, ich wollte erst mal ohne die Betas starten.
Ok, also du empfiehlst auch eine Neuinstallation, danke.
In welchem Stadium befindet sich denn aktuell die 23H2? Ich persönlich würde da mit Fehlern rechnen, welche letztlich nur MS fixen kann....
Ich hatte bis gestern noch die 23H1 drauf, da war der Fehler jedoch auch, danach habe ich erst das Update gemacht.
 
Der neueste Chipsatztreiber von AMD ist installiert, im aktuellsten (!) BIOS ist AMD Cool and Quiet (oder auch PSS Support, je nach Hersteller) aktiviert (nicht auto sondern direkt auf enabled gestellt).
Die C-States sind ebenfalls enabled?

Wenn der oben erwähnte Treiber installiert ist, wie sieht es in der Systemsteuerung in der Energieverwaltung aus?
Ist dort ausbalanciert oder maximale Leistung ausgewählt?

So sieht es bspw. bei mir aus:
1690351228764.png


Ansonsten kann man natürlich auch neu installieren, andererseits hat dieses Windows hier schon so viele intel und AMD Unterbauten und CPUs gesehen... ich denke man kann erstmal ohne die Keule testen.
 
Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper

PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
Zirka 15 Sekunden warten (je länger desto besser).
Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
Netzstecker wieder anschliessen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!


Genau das machen ist da ne kleine Chance.

Sonst ist da absolut immer Windows sauber neu installieren angesagt!

Wenn auch das nicht hilft ist da immer CPU oder Mainboard hin und die Wahrscheinlichkeit, dass das so ist ist schon jetzt nicht gering.
 
Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper

PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
Zirka 15 Sekunden warten (je länger desto besser).
Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
Netzstecker wieder anschliessen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!


Genau das machen ist da ne kleine Chance.

Sonst ist da absolut immer Windows sauber neu installieren angesagt!

Wenn auch das nicht hilft ist da immer CPU oder Mainboard hin und die Wahrscheinlichkeit, dass das so ist ist schon jetzt nicht gering.
Das Board kam "jungfräulich" aus dem Werk, warum sollte ich das wie ein Verrückter resetten? Das stand auf Default Werten, gestern habe ich bisher nur Testweise mal versucht die iGPU zu deaktivieren und auch mal Timings vom RAM eingestellt.

Ja, du schlägst Windows neu installieren vor, danke.

Warum sollte da was kaputt sein, kann natürlich sein, aber ich gehe eigentlich noch nicht davon aus, warum du?

Im UEFI liege ich bei ~30°, das hieße ja schon mal, dass Windows da eine größere Rolle spielt.


Ich schaue nachher (hoffentlich noch heute, komme per Fernwartung drauf, aber ans UEFI erst heute Abend), mal nach @Zyxx Vorschlägen, bisher kam ich auch oft ohne neues Windows aus, weiß aber auch, dass es manchmal sein muss.
 
Weil Ich von sowas beim Umstieg von nem X570 auf ein B550 Board noch niemals was gehört habe und mir das nicht anders erklären kann!

Oder hast du da nicht die ganze Wahrheit erzählt und schon auf dem X570 Board nicht Windows sauber neu installiert?

Da kann dann deine Glückssträhne mit Windows sowas von gut sein Ende gefunden haben!
 
Ich will dir ja nicht zu Nahe treten, aber nur weil du davon noch nichts gehört hast, kann es trotzdem anders sein...

Doch doch, das passt, das Windows hatte ich vor eins, zwei Jahren mal neu aufgesetzt, meine alte Kombi ist rund 2 1/2 Jahre alt. Ich glaube, das hatte ich im Zuge dessen auch gemacht, da ich da von Intel kam und es sinnvoller fand, da eh schon zugemüllt wie sonst was.

Ok, du schlägst Windows neu installieren vor, danke.
 
Schau mal ob der "Game Mode" aktiv ist, und wenn ja deaktivier den mal.
 
Game Mode ist deaktiviert und die Energiesparoptionen sehen auch wie @Zyxx es vorschlägt, im Bios selbst, würde ich da heute Abend noch mal nach allen States gucken.
Denke Parallel dazu, setze ich einfach mal ein neues Windows auf und schaue wie da die Benches und Temperaturen sind, geht ja schnell und dafür muss das alte OS ja nicht weg.

Benches und Temperaturen sind hier halt eine Katastrophe, also das scheint nicht nur ein Anzeigebug zu sein und ich hoffe mal kein Defekt irgendwo...
 
Ich hatte bis gestern noch die 23H1 drauf, da war der Fehler jedoch auch, danach habe ich erst das Update gemacht.
Das bestärkt mich weiterhin, das es sich einfach um einen Fehler handelt, der noch nicht behoben wurde. Du betreibst schließlich keine Final....
 
Definiere Katastrophe?
Geekbench 6.1
1963 Single-Core Score
13572 Multi-Core Score

Cinebench R23
1345 Single
16985 Multi-Core Score
max Temp 88°

Temperaturen im "Idle" um die 58-65°


Das bestärkt mich weiterhin, das es sich einfach um einen Fehler handelt, der noch nicht behoben wurde. Du betreibst schließlich keine Final....
Aber einen doch schon recht verbreiteten Prozessor? Dann hätte man da sicher schon was gesehen oder gehört, oder?
 
Aber einen doch schon recht verbreiteten Prozessor? Dann hätte man da sicher schon was gesehen oder gehört, oder?
Das hat mit dem Prozessor nicht unbedingt was zu tun und wer im Insider/Beta Programm nicht danach sucht und/oder aktiv ist, bekommt das nicht unbedingt mit. Installiere einfach mal sauber neu; wenn der Fehler immer noch da ist, liegt es genau daran. Wenn er weg ist, haste halt Glück....
 
Ich bin auch vor einer weile von den Betas wieder weg (Canary). Der Grund dafür war auch recht ungewöhnlich. Auf einmal (hat sich auch über danach alle folgenden Builds gehalten), hat mein Explorer total gesponnen.
Es ging zeitweise der Explorer erst ja nach geschätzten 2 Minuten auf (ja OneDrive direkt speichern war deaktiviert). Sonst ist alles super gelaufen, aber wenn du dauernd auf deine Kiste wartest weil er eine Gedenkstunde einlegt...
Es war kein vernünftiges Arbeiten mehr möglich. Notgedrungen habe ich dann das System neu aufgesetzt, seit dem lasse ich die Finger weg von den Alphas/Betas (auf dem Alltags System).
 
So mal als Rückmeldung,
wie besprochen hatte ich ein zweites Win 11 parallel aufgesetzt und dort Treiber und Benches draufgezogen. Wie fast zu erwarten, läuft es dort vernünftig. Auch nach dem ich wieder die 23H2 drauf gezogen habe.

Ich denke ich investiere dann jetzt eher die Zeit, das neue Windows auf den alten Stand zu bringen, als das alte Windows irgendwie zu reparieren. Ein frisches OS schadet nicht.

Dank euch für die Hilfe!
 
Lösung
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh