Core i9-14900KS: Intel bereitet doch eine Special Edition vor

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Als 12. oder 13. Gen Besitzer (wozu ich mich auch zähle) kommt man sich schon leicht verarscht vor.
Kurzzusammenfassung? Gehts um die neue 14er Technik die nur in unterstützten Spielen Leistungsgewinne bringt?

Und warum ist das nochmal nur für die 14er möglich und nicht für Gen 12 und 13? Klingt für mich ähnlich windig wie DLSS3 nur für RTX4000er.
Wird nicht unterstützt weil wollen wir nicht.

Davon mal ab würde ich nicht XBox Gamebar, was soweit ich weiss erforderlich ist, installieren, nur um die Technik nutzen zu können. Wieviel hat Mircrosoft dafür eigentlich gezahlt?

EDIT
Das mit der Gamebar hab ich wohl falsch im Hinterkopf gehabt, wird nicht benötigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Kurzzusammenfassung?
Intel bringt ein software-basiertes Feature (APO = Application Optimization) raus, welches scheinbar sehr gut in Games funktioniert. Boostet FPS und reduziert gleichzeitig den Verbrauch.

Auf die Frage, ob dieses software-basierte Feature auch für die 12. und 13. Gen kommt, sagt Intel:

1699897103245.png
1699897176356.png

"kauft euch bitte 14. Gen dafür". Selbst mit'm 13900KS ist man ziemlich angeschmiert.

Wir haben hier im Forum auch einen eigenen Thread dafür. Hatte den am Handy nicht gefunden.

 

Anhänge

  • 13.11.24.JPG
    13.11.24.JPG
    58,6 KB · Aufrufe: 102
Und das har was mit dem 14900KS zu tun?
 
Nichts, aber Du siehst ja von wem es kommt und der kann nicht anderes.
 
Habt euch lieb und knuddelt mal ne Runde mit den Munde lieb ne Knuddelstunde.. :hust:
 
...Office-Komplettsysteme, die mit einem Core i9-14900KS ausgestattet...

genau die passende cpu für einen büro-rechner. jetzt brauche ich nur noch die passenden adapter, um die wakü an den heizkreis des büros anschließen zu können, dann kann ich dem chef die dinger als wirtschaftlich verkaufen, weil wir die heizungsanlage nicht mehr benötigen. :fresse:

aber ernst beiseite: das produkt macht sinn, auch wenn viele ihn wieder abstreiten. es ist einfach ein prestigeprodukt. da geht es nicht um sachlichkeit sondern eben um prestige und ums habenwollen. und intel verdient damit wieder etwas mehr geld und streckt sich in den balkenvergleichen ein paar millimeter weiter. ;)
also wie schon beim 13900KS: viel raum für kritik an marginalen leistungszuwächsen, desaströser effizienz, hoher preis, etc. pp., am ende aber wirtschaftlich sinnvoll und wer ihn nicht will, muss ihn ja nicht kaufen. und wer ihn will: viel freude damit. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Die 13900K's in der Firma sind aber nur 29-35° warm :(
 
das produkt macht sinn
Die Maske ist ja auch die Basis für 13900, 13900F, 13900KF, 13900K, 13900KS, 13700, 13700F, 13700KF, 13700K und jetzt gibt es eben die gleichen Teile mit einer 4 in der Zahlenreihe. Praktisch keine Mehrkosten, sondern nur eine weitere Option für Einnahmen.
Auch der 14700er mit 4 mehr kleine Kerne ist keine Entwicklung.
 
desaströser effizienz
Die Effizienz ist eine Frage des Betriebspunktes, den man über die Power Limits ganz einfach selbst einstellen kann und sollte, wenn man eine gute Effizienz möchte. Die meisten Käufer eines KS wollen aber eben die Höchstleistung und pfeifen auf die Effizienz, entsprechend wählen die Mainboardhersteller die Defaulteinstellungen im BIOS.
 
Moin, ab wann stand eigentlich letztes Jahr gesichert fest das es einen 13er KS geben wird, meine nur, da ich nichts weiter gehört bzw. gelesen habe ab wann ein 14er KS rauskommen soll...........
 
Die Effizienz ist eine Frage des Betriebspunktes, den man über die Power Limits ganz einfach selbst einstellen kann und sollte, wenn man eine gute Effizienz möchte.
Dann ist es aber kein KS mehr, sondern eine lahme Krücke.

Der KS hat nunmal eine desaströse Effizienz, das lässt sich nicht wegdiskutieren.
 
da ich nichts weiter gehört bzw. gelesen habe ab wann ein 14er KS rauskommen soll...........
Ab dem Zeitpunkt wo Intel es offiziell bestätigt ist es meist eine Sache von 2 Monaten bis die CPUs in den Handel kommen ....
 
Die Effizienz ist eine Frage des Betriebspunktes, den man über die Power Limits ganz einfach selbst einstellen kann und sollte,...
es geht hier nicht darum, wie effizint die raptor-lake architektur an sich sein kann, sondern darum wie effizient das produkt 14900KS ist. die effizienz vom 13900T ist um ein vielfaches höher, obwohl es die gleiche cpu ist. nur ist es dennoch ein anderes produkt.
wenn du über powerlimits die einstellungen der cpu ohnehin veränderst, dann macht es keinen sinn so viel geld für den chip auszugeben, der sich dann nur noch durch den aufdruck auf dem HS von allen anderen 13900/14900-modellen unterscheidet und vom gleichen fließband kommt.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Dann ist es aber kein KS mehr, sondern eine lahme Krücke.
ganz sicher keine lahme krücke. auch der 13900T bringt noch richtig viel leistung, aber in dem seting ist der RL durchaus effizient.
 
es geht hier nicht darum, wie effizint die raptor-lake architektur an sich sein kann, sondern darum wie effizient das produkt 14900KS ist
Auch da ist es eben eine Frage des Betriebspunktes, will man ihn effizient laufen lassen, muss man die Power Limits entsprechend senken, denn per Default werden die Mainboardhersteller den von der Leine lassen und die ganz große Brechstange ansetzen. Die machen nämlich schon was Du hier beschreibst;
wenn du über powerlimits die einstellungen der cpu ohnehin veränderst
Will man die eigentliche Leistung des KS ermitteln, muss man ihn nach Intels Vorgaben, also vermutlich mit 150W als PL1 betreiben. Klar wollen die meisten Kunden der KS dies nicht, deshalb holen die Mainboardhersteller ja auch per Default die Brechstange raus, nur sollte man dann nicht über die Effizienz meckern, wenn man die CPU mit der großen Brechstange betreibt! Ich vermute mal das alles die sich dann über die Effizienz beschweren, selbst keinen KS CPU haben.

auch der 13900T bringt noch richtig viel leistung
Richtig und wenn man ihn mit auch wirklich mit 35W PL1 betreibt, ist es dazu die CPU mit der besten Effizienz von allen in der 35W Klasse, siehe hier.
 
Auch da ist es eben eine Frage des Betriebspunktes, will man ihn effizient laufen lassen, muss man die Power Limits entsprechend senken,
was würdest du sagen, wie viel % der käufer eine cpu nicht in werkseinstellung laufen lassen sondern selbst hand anlegen? so 0,001% vllt? eher weniger, hm? selbst in fachforen wie dem luxx ist das eine verschwindend geringe minderheit. also nein, das ist nicht die frage. die frage ist, wie effizient die cpu out-of-the-box ist. sonst kannste auch behaupten der FX-8150 war eine der sparsamsten cpus aller zeiten, neben dem netburst natürlich. weil von hand einstellen konnte man das. beide sind schon bei recht niedriger spannung lauffähig.
ich hab auch schon nen FX-8350 betrieben, indem ich nen passivkühler lose draufgelegt hab, weil ich was vor dem benchen mit LN2 einstellen wollte. geht auch. hat aber dann nix mehr mit den produkt-speks zu tun.
 
was würdest du sagen, wie viel % der käufer eine cpu nicht in werkseinstellung laufen lassen sondern selbst hand anlegen? so 0,001% vllt? eher weniger, hm? selbst in fachforen wie dem luxx ist das eine verschwindend geringe minderheit. also nein, das ist nicht die frage. die frage ist, wie effizient die cpu out-of-the-box ist. sonst kannste auch behaupten der FX-8150 war eine der sparsamsten cpus aller zeiten, neben dem netburst natürlich. weil von hand einstellen konnte man das. beide sind schon bei recht niedriger spannung lauffähig.
ich hab auch schon nen FX-8350 betrieben, indem ich nen passivkühler lose draufgelegt hab, weil ich was vor dem benchen mit LN2 einstellen wollte. geht auch. hat aber dann nix mehr mit den produkt-speks zu tun.
Ja die 0,001% kann ich bestätigen
 
was würdest du sagen, wie viel % der käufer eine cpu nicht in werkseinstellung laufen lassen sondern selbst hand anlegen? so 0,001% vllt?
Liest Du auch mal mehr als die erste Zeile? Die hast du zitiert und ihr wenigstens nicht widersprochen, aber wieso habe ich wohl im gleich Post geschrieben:
Klar wollen die meisten Kunden der KS dies nicht, deshalb holen die Mainboardhersteller ja auch per Default die Brechstange raus
Beim K sieht es halt schon anderes aus, eben auch weil der oft kaum teurer und gebraucht dann wie hier sogar billiger ist als seine Geschwister.
 
Es geht wie immer um die Gaming-Krone und man will AMD mit deren X3D Modellen (die ohne Frage ein richtig geiler Wurf geworden sind) nicht kampflos das Feld überlassen.

Das Thema mit der Gigaherz-Krone das in den Anfang 2000’ern bis ~2010 noch hart umkämpft war ist zwar in den Hintergrund gerückt aber es ist trotzdem ein wenig Prestige damit verbunden eine CPU zu haben die „stock“ 6Ghz+ erreicht.

Heute ist da Thema mit der Recheneffizienz (floating point) deutlich mehr wert als die Mhz Takt die auf der Schachtel stehen.
Da hat AMD klar die Nase vorne da sie mit niedrigeren Takt und besserer Energieeffizienz das erreichen das Intel momentan mit der Brechstange (we need more power – frei nach Tim Taylor) heraus prügelt.

Wie Intel die 14900KS binnen will wird sicher interessant und wieviel Stück da wirklich raus kommen. Die Raptor Lake-S sind halt schon echt hart am Limit ihrer Architektur angekommen.
 
aber wieso habe ich wohl im gleich Post geschrieben:
wieso hast du dann überhaupt widersprochen dass der 14900KS eine miserable effizienz hat? :rolleyes2:
dass die architektur unter anderen umständen bzw. in anderen einstellungen effizienter ist hab ich doch geschrieben und sogar mit beispiel 13900T klar belegt. soviel zu nur den ersten satz lesen...

Wie Intel die 14900KS binnen will wird sicher interessant und wieviel Stück da wirklich raus kommen. Die Raptor Lake-S sind halt schon echt hart am Limit ihrer Architektur angekommen.
die anzahl ist im grunde wumpe. wichtig ist, dass einige modelle die redaktionen und den markt erreichen um in den tests die messlatte zu heben. das hat nvidia schon vor vielen jahren mit der 7800GTX 512 festgestellt, die lange die gpu-rangliste angeführt hatte, obwohl sie nur in homöopathischen dosen den markt erreicht hatte ;)

ich denke dass die nachfrage ebenfalls nur gering sein dürfte. die ist ausschließlich für eine hand voll enthusiasten aus prestigegründen interessant.
 
wieso hast du dann überhaupt widersprochen dass der 14900KS eine miserable effizienz hat? :rolleyes2:
Eben weil er mit anderen Einstellungen eine gute Effizienz hat und selbst nach Intel Vorgaben eingestellt, ist dessen Effizienz nicht miserabel. Die CPU ist doch nicht schuld daran, dass die meisten User sie an die Kotzgrenze übertaktet betreiben werden, weil sie eben die taktfreudigste von allen ist. Es sollte den Leute endlich mal klar werden, dass eben nicht die CPU in sich so viel Leistungsaufnahme hat, sondern das Mainboard ihr diese aufgrund der BIOS Einstellungen der Power Limits diese erlaubt und sie damit auch so ineffizient macht.
 
es ist am ende beides bzw vieles

zum einen intel, die es ermöglichen und zum anderen die hersteller die es einfach tun und dann noch die user, die sich nicht informieren.

am ende des tages hat intel die zügel in der hand und könnte, wenn sie wollten, es unterbinden in dem die cpu einfach bei 180watt oder so dicht macht. keine raketenwissenschaft.

jeder selbstbauer ist am ende natürlich selbst für die einstellungen, die er vornimmt, verantwortlich. in dem fall sollte sich der käufer halt vorher informieren wie was funktioniert.

beim fertig system ist das systemhaus/anbieter dafür verantwortlich
 
dann noch die user, die sich nicht informieren.
Wobei gerade die meisten Käufer der KS ja genau dies wollen, sich aber eben nicht informieren und auch deshalb machen die Boardhersteller es ihnen ja einfach, indem die eben ab Werk schon mal kräftig Übertakten und Power Limits einstellen die weiteren Übertaktungsversuchen der User nicht im Wege stehen.

am ende des tages hat intel die zügel in der hand und könnte, wenn sie wollten, es unterbinden in dem die cpu einfach bei 180watt oder so dicht macht. keine raketenwissenschaft.
Das wäre dann aber für alle die ihre CPU eben an die Kotzgrenze übertakten wollen eine große Enttäuschung und Extrem OC mit LN2 wäre dann auch vorbei.

jeder selbstbauer ist am ende natürlich selbst für die einstellungen, die er vornimmt, verantwortlich. in dem fall sollte sich der käufer halt vorher informieren wie was funktioniert.

beim fertig system ist das systemhaus/anbieter dafür verantwortlich
Eben, die Selbstbauer sollen nach Intel Vorgaben die Power Limits auch entsprechend ihrer Kühlung einstellen. Im Datenblatt der 12. Gen Core CPUs schreibt Intel auch ganz klar:
Wenn die CPU zu heiß wird, dann wurde die Vorgabe "PL1 should not be set higher than thermal solution cooling limits" ja ganz offensichtlich nicht eingehalten und bei einem Selbstbau PC ist der Selbstbauer für die Einhaltung dieser Vorgabe zuständig, also die korrekte Konfiguration von PL1 im BIOS, da der Mainboardhersteller ja nicht weiß welche CPU und welcher Kühler da dann später verbaut werden.

Das Problem ist nur, dass dies außer mir kaum jemand schreibt und ich bekommen dann auch meist noch dumme Kommentare wenn ich darauf hinweise. Es wäre die Aufgabe der Fachpresse über diese Dinge aufzuklären und nicht so Blödsinn zu schreiben wie die CPU genehmigt sich x Watt, wenn in Wahrheit ist, dass es eben das Mainboard und dessen Power Limits im BIOS sind, die der CPU so viel genehmigen.
 
Eben weil er mit anderen Einstellungen eine gute Effizienz hat
genau wie netburst und bulldozer. der 14900KS säuft mehr als jeder Pentium 4 oder FX-8150, auch mit intels vorgaben, und das auf leistungsniveau deutlich sparsamerer cpus.
du kannst dich noch so auf den kopf stellen; die effizienz einer an die kotzgrenze getakteten cpu ist hundsmiserabel und da bildet der 14900KS keine ausnahme.
keine aktuelle cpu ist dermaßen ineffizient wie der 14900KS.

und es auf die mainboards zu schieben ist auch unsinn, denn das gilt für alle cpus. trotzdem wird der 14900KS mehr saufen als jede andere cpu.

ich verstehe auch gar nicht, warum du so krampfhaft versuchst, die effzienz des 14900KS schönzureden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber der Bulldozer Vergleich hingt schon ein wenig, denn der hatte bei hohem Verbrauch relativ wenig Leistung ggü. der Konkurrenz, während ein 14900KS eher so an der Leistungsspitzte steht.
Aber warten wie hab, noch hat Intel ihn nicht offiziell bestätigt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh