Aktuelles

BitFenix Pandora - Silent Oak

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Unstoppable

Active member
Mitglied seit
06.12.2009
Beiträge
4.010
Ich finde diese Mischung aus Furnier und Alu auch extrem geil. Ich würde das Furnier auch hell lassen. Und für furniertes Plexiglas gibt es gleich drei Daumen hoch :)
 

flix29

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
4.795
Ort
Hamburg
Vielen Dank,
wenn euch das gefällt, seit gespannt auf das Update heute Abend :d
Ich sag nur 1.200 Löcher :fresse:
 

flix29

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
4.795
Ort
Hamburg
Jaein ;)

Es ging also wie gesagt weiter mit den Seitenteilen,
dazu habe ich ein Blech zurecht gefeilt, was genau in die Aussparung passt.




Passt, nicht 100% aber 99% ;)




Dann das erste Loch gesetzt...




... und daran das Edelstahl Lochblech ausgerichtet:




Dann konnte es mit dem Bohren losgehen:




Erster Zwischenstand von gestern Abend:




Heute kam dann der Rest dran:




So siehts dann im Rahmen aus:




Und so am Case:




Morgen gehts dann mit der anderen Seite weiter...
 

Tzk

Well-known member
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
12.566
Ort
Koblenz
Du baust genau das Case, das ich sebst schon immer haben wollte! :d

Tipp/Idee fürs Finish:
Statt das Eiche-Furnier zu ölen oder zu lackieren kannst du auch ganz helles Möbelwachs nehmen.
Dann bleibts auch schön hell und dunkelt nicht so stark nach :)
 

flix29

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
4.795
Ort
Hamburg
Vielen Lieben Dank für das tolle Feedback. :)
So macht das Spaß. :d

Ich habe übers Wochenende einiges geschafft :bigok:

Zum einen habe ich die zweite Seite fertig gemacht (so wie in #90) und auch das Lochblech dazu fertig gestellt.




Weiter ging es dann mit dem Window.
Ich hatte euch ja ein Inlay versprochen, und das habe ich dann heute auch umgesetzt. :)

Zu erst eine Plexiglasplatte zugeschnitten, die auf allen Seiten 1cm breiter ist als der Window Ausschnitt im Seitenteil.
Dann mit dem Zirkel die Radien angezeichnet, um nicht zu stark ins Plexi zu stechen, habe ich das Kreppband genutzt.



Alles ausgeschnitten und gefeilt:



Um dann den Versatz zu fräsen habe ich wieder einen Fräser mit Anlaufring verwendet. Dieser schneidet genau einen cm ins Material.





In den Ausschnitt passte es allerding nicht sofort, an einer Ecke klemmte es nocht stark. Ich habe dort dann noch ein bisschen nachgefeilt und jetzt passt alles prima.
Klar, an manchen Stellen habe ich einen minimalen Spalt, aber für hand gemacht bin ich doch sehr zufrieden. :)
(Das dunkle ist Holzkit)








Um die Seitenteile später auch befestigen zu können und die Lücke zu schließen mussten zwei Profile her.
Die mussten genau 28,5mm hoch sein. Dieses Maß hatte ich natürlich nicht da...
Also erstmal 2 L-Profile mit einer Schenkellänge von 20x35mm auf Länge geschnitten:



Anschließend mit der Oberfräse...



... auf Maß gebracht:



Hier sollen sie hin:




Das wars dann auch wieder für heute. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Unstoppable

Active member
Mitglied seit
06.12.2009
Beiträge
4.010
Das Inlay ist sehr gut geworden(allen Zweifeln zum Trotz) :)

War der Bohrer eigentlich nach den tausend Löchern stumpf?
 

flix29

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
4.795
Ort
Hamburg
Danke :)
Jaein... ich hatte das Gefühl, dass er Stumpf war, daher habe ich zweimal einen neuen genommen. :) Waren außerdem ja nicht 1000 Löcher, sondern 2400 :d
 

DARK ALIEN

Well-known member
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
2.488
System
Desktop System
Maschinchen
Hast du die beiden Lochbleche einzeln bearbeitet, die sind doch identisch oder?.

Das ausgespachtelte waren bestimmt kleine Risse wo das wieder hoch kam, toi toi toi das es jetzt nicht nochmal passiert.
 

flix29

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
4.795
Ort
Hamburg
Die sind nicht 100% identisch, hätte ich sie ubereinander gelegt, hätte ich die Mitte bestimmt nicht getroffen. Aber bisher habe ich darüber auch noch gar nicht nach gedacht. :fresse:
Die gespachtelten Risse waren die Stöße wo ich das Furnier zusammen stückeln musste. Ein paar waren gar nicht sichtbar, andere wiederum schon. Die wellige Seite habe ich vorhin nochmal gebügelt, mal sehen wie sie morgen aussieht.
 

flix29

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
4.795
Ort
Hamburg
Jop, mache ich wenn das Seitenteil fertig ist, also geölt und die Folie vom Seitenteil ab ist. ;)
 

DARK ALIEN

Well-known member
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
2.488
System
Desktop System
Maschinchen
Ah ok, wenn sie nicht identisch sind, sahen so gleich aus.
 

flix29

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
4.795
Ort
Hamburg
:)
Dadurch dass alles ohne CNC gefräst ist, liegen die Bleche teilweise um 1-2mm verschoben und die Rundungen sind nicht exakt gleich. Aber wahrscheinlich wäre es gegangen beide gleichzeitig zu bohren. Bin wie gesagt nur nicht drauf gekommen. :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:

DARK ALIEN

Well-known member
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
2.488
System
Desktop System
Maschinchen
:rofl:

Ja das kenne ich, hinterher fällt einem dann oft auf wie es leichter gegangen wäre.
 

flix29

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
4.795
Ort
Hamburg
Update mit ein paar Kleinigkeiten:
Und gleich vorweg... heute war nicht mein Tag... :wall:

Angefangen habe ich heute mit dem Zuschneiden der Winkel von gestern.
Davon brauche ich vier Stück



Die Winkel habe ich heute morgen auch direkt mit Uhu Endfest 300 verklebt. Vorhin ist mir dann aufgefallen, dass einer der Winkel verrutscht war und so nichts mehr passte.
Auf den Bildern hatte ich, wie man sieht, schon versucht den Winkel wieder zu entfernen, aber nach 9h durchtrocknen, war es echt fest. ^^ Sonst hält sowas doch auch nie... :hmm:
Auf der rechten Seite sieht man, dass er übersteht:





Habe dann den Schenkel abgedremelt und dann lies sich das verklebte Teil auch abstemmen. Der nächste Winkel ist schon angeklebt. :)

Außerdem habe ich begonnen die Teile zu schleifen, dabei gabs dann direkt den nächsten fail:



Mit Sekundenkleber habe ich es allerdings wieder reparieren können. Mittlerweile ist es auch geschliffen und man sieht es nicht mehr.




Mit der Front wollte ich auch voran kommen. Die ausgeschnittenen Symbole sollten ausgefüllt werden.
Dazu habe ich klares Epoxyd Harz verwendet. Allerdings sollte es milchig werden. Also habe ich dem Harz etwas gips untergemischt. :fresse:
Nach einem Test an einem Probestück bei dem ich das Harz auch schön schleifen konnte habe ich es an der eigentlich Front durchgeführt.

Aufgefüllt:



Und dann wollte ich es schleifen... Ich dachte eigentlich es sei durchgehärtet... Aber irgendwie hat es das Schleifpapier gefressen.



Ok... alles versaut dachte ich.
Als Notlösung dachte ich mir, könnte ich es nochmal mit Nassschleifpapier probieren. Also 400er Papier befeuchtet und los. Siehe da, ich konnte es retten. :)




Erstmal genug fails...
Weiter ging es dann an der Front. So musste der Laufwerksschlitz noch geschnitten werden.



Zwei Löche gebohrt um das Sägeblatt durchzuführen:



gesägt:



gefeilt:




Bis jetzt sieht das zweite Seitenteil auch noch gut aus, ich hoffe es bleibt so. (ungeschliffen mit Holzkit)




Irgendwann die Tage gehts dann auch hiermit weiter:



Nein, ich will keine Kupfermünzen fälschen. :fresse:

Bis morgen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

PatrickB

Livemodder
Mitglied seit
30.11.2009
Beiträge
2.558
Ort
Simbach bei Landau
Oh je, solche Tage kenne ich.
Dein Bild von den geretteten Symbolen geht nicht. Kannst du den Winkel nicht einfach abdremeln?
 

flix29

Well-known member
Thread Starter
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
4.795
Ort
Hamburg
Ich glaube solche Tage kennt jeder...
Ist editiert.
 

Unstoppable

Active member
Mitglied seit
06.12.2009
Beiträge
4.010
Aber letzten Endes ist es doch noch gut geworden, oder täuscht das auf den Bildern? Also wenn es in echt so aussieht finde ich es sehr gelungen :)
 
Oben Unten