Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

[Kaufberatung] Beyerdynamic DT 770 Pro nicht laut genug

Pracco84

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
23.07.2010
Beiträge
478
Ort
NRW
Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Anliegen. Ähnliche Themen gibt es wahrscheinlich schon, aber ich habe leider keine passende Antwort gefunden.

Ich habe mein 10 Jahre altes Roccat Kave Solid in Rente geschickt. Das Kave wurde per Klinke an einer internen Creative SB X-Fi Titanium Pci-e betrieben.
Es funktioniert zwar noch einwandfrei, aber die Polster sind einfach aufgebraucht.
Nach reichlicher Recherche habe ich mich für die Beyerdynamic DT 770 Pro in der 250 Ohm Variante entschieden.
Diese sollen für Gaming am PC und für Filme im Heimkino (abends, nachts) genutzt werden.
Nach ca 10 Stunden Einspielzeit, kann ich sagen, dass es die richtige Wahl war. Über den Receiver hören Sie sich für mich perfekt an.
Am PC über die Soundkarte hören Sie sich auch gut an, sind aber leider nicht laut genug. Leider finde ich keine Daten mehr zu der Verstärkerleistung der X-Fi Titanium.
Jetzt bin ich leider ratlos. KHV oder DAC. Der Sound über die in die Jahre gekommene X-Fi ist relativ gut, nur der Pegel nicht. Diesen einfach über einen KHV verstärken? Oder über einen USB-DAC gehen? Welche Variante würdet ihr empfehlen und welches Produkt? Ich habe zusätzlich am PC noch ein Edifier Studio R1280T 2.0 System, welches ich weiterhin an der Soundlösung betreiben möchte. Budget liegt bei ~100,-€

Gruß
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
22.646
Ort
Potsdam
Wie hast du die Lautsprecher denn derzeit angeschlossen? Mit einem Chinch Kabel auf 3,5mm Klinke?

Ansonsten könntest du dir auch für unter 100 EUR nur einen DAC/KHV für den DT770 kaufen und die Lautsprecher so lassen wie sie sind.
 

Pracco84

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
23.07.2010
Beiträge
478
Ort
NRW
Hallo,

sorry für die späte Rückmeldung.
Die Lautsprecher sind mit Chinch auf 3,5mm Klinke angeschlossen. Ich habe mir den empfohlenen Verstärker bestellt.
Da kann man die Lautsprecher auch per Chinch Kabel durchschleifen, was sehr praktisch ist. Also genau die Lösung, die ich gesucht habe.

Aber die Lautstärke ist irgendwie nur minimal lauter. Wenn ich voll aufdrehe, ist es zwar schon laut, aber ich hatte mir jetzt mehr erhofft.
Der Verstärker wurde mit dem Netzteil angeschlossen. Der Kopfhörer an der rechten 6,35mm Klinke angeschlossen.

Sonst noch Ideen? :)
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.758
Ort
ganz im Westen
Ein 250Ohm Kopfhörer braucht einfach mehr Ausgangsleistung, also einfach einen noch stärkeren Amp.
Schau dir mal den FiiO k5 Pro an, der hat mehr Leistung , kostet aber auch mehr. Ca 550mw vs 1500mw
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.192
Ort
Oberbayern
Aber die Lautstärke ist irgendwie nur minimal lauter. Wenn ich voll aufdrehe, ist es zwar schon laut, aber ich hatte mir jetzt mehr erhofft.
Hört sich ungesund an. Bevor Ich hier weiter experimentiere, würde Ich dringend zum Ohrenarzt gehen und die Hörleistung abchecken lassen, bevor was kaputt geht, was nicht mehr reparabel ist.
 

Pracco84

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
23.07.2010
Beiträge
478
Ort
NRW
Danke, dass Du dir Sorgen machst. Hör- und Sehtest gab es vor 3 Wochen gratis im Betrieb. Alles in Ordnung. ;)
Auch wenn es Ironie war.

Am PC Lautstärke auf 100% und am Sabaj PHA2 voll aufgedreht ist eine gute Lautstärke, aber eben nicht laut.
Es geht mir nicht darum taub zu werden, sondern ich höre in bestimmten Situationen gerne laut Musik oder spiele gerne gewisse Spiele gerne lauter. Nur Abends ist das schwierig mit Boxen, wenn die kurzen schlafen.

@Mo3Jo3 Kann ich den FiiO auch über Klinke-Cinch an die Soundkarte anschließen und die Boxen durchschleifen, oder besser über USB als DAC?
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.758
Ort
ganz im Westen
Kann ich den FiiO auch über Klinke-Cinch an die Soundkarte anschließen und die Boxen durchschleifen, oder besser über USB als DAC?
Der FiiO hat einen Toslink und Chinch Line In. Das wäre also mit einem Klinke zu Chinch Kabel machbar, aaaaaber, wieso willst du eine quasi „externe Soundkarte“ an einer Soundkarte anschließen?
Ob der DAC in deiner Creative Vorteile hat, weis ich nicht, denke ich aber eher nicht.
Falls ja, würde ein reiner KH-AMP reichen.
Hier ein exquisiter Vorschlag, geht natürlich auch günstiger.
 
Oben Unten