[Sammelthread] Automobile

Letzthin hatte ich auch ne Situation:
Abfahrt von einer Autobahn auf ne andere. Schöne Kurve, ich mag die. Da gehen zwei spuren auf diese Autobahn.
Ich komme also angefahren, nicht all zu langsam, auf der linken der beiden Spuren. Vor mir zieht einer von der rechten auf die Linke spur, weil die "angenehmer zu fahren ist" oder so. Auto war jedenfalls weit und breit keines vor ihm.
Er ist auch nach Tacho unnterhalb der erlaubten Geschwindigkeit gefahren, ich sicherlich etwas zu schnell, damit auf jedenfall deutlich schneller als er und musste ordentlich bremsen.
Naja, wenn ich schneller fahre muss ich damit rechnen. aber dass der einfach aus Spass entscheidet hier jetzt auf der linken zu fahren ist ja auch nicht wirklich Ok (Die beiden Spuren trennen sich quasi kurz um einen Brückenpfeiler zu umfahren).
Hab dann auch dezent Lichthupe gegeben.
Als er dann später, als die Spuren beinander waren und er wieder auf die rechte Spur gewechselt hatte, von mir überholt worden ist, hat er mir ordentlich Lichthuppe gegeben. war wohl nicht ganz meiner Meinung, dass er eigentlich rechts fahren muss.
Was mich daran am meisten stört:
Beim überholen haben mir aus der hinteren Sitzreihe Kinder aus Kindersitzen aus dem Fenster zugewunken. Der hat denen wohl erklärt, dass ich nur hallo sagen wollte. ist ja ok.
Aber wenn ich mit Kindern im Auto fahre, dann fahre ich nicht gefährlich und dann lasse ich mich auch nicht auf solche Spielchen ein. da muss doch das Ego zu Hause bleiben?

So eine Kurve habe ich auch auf dem Weg zur Arbeit. Da fährt so ziemlich jeder links. Keine Ahnung was das für ein Effekt ist. Ob Sie Angst haben, die Brücke runterzufallen, wenn sie rechts fahren? Ich weiß es nicht. Da wird dann einfach rechts überholt und fertig.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
ich fahre da rechts wenn keiner rechts ist. und da fahre ich dann auch vorbei, wenn einer meint links hocken zu müssen. Das ist nicht das Problem (für mich).
Aber wenn wir halt schon fast an dieser Stelle mit dem Pfeiler sind, ziehe ich dann nicht 10 Meter vor dem Pfeiler plötzlich über die Sperrfläche, da wäre die Zeit zum richtigen schauen ob da noch einer ist gar nicht da. (er ist ziemlich plötzlich einfach nach links raus gekommen).
 
Im Serviceheft von meinem 2017er VW steht auch nichts mehr zu den Intervallen, nur lapidar fragen Sie ihren Servicepartner. Den hab ich gefragt: Dürfen wir Ihnen nicht rausgeben...
Nachher könnte der Kunde noch kontrollieren ob der Händler (auf dem Papier!) richtig gearbeitet hat bzw. lesen kann, nein das ginge ja gar nicht, Datenschutz und so :hust:
 
Ach so, dann hab ich das falsch interpretiert. Trotzdem ist das mMn. keine Anzeige wert. Dadurch ärgerst Du dich nur noch mehr, wenns dann eingestellt wird.
Ich würde es unter Depp mit Komplexen abhaken und gut ists.
 
Ich hab ihm, als er mich dann überholt hat einen Kuss zugeworfen. Vielleicht hat das schon gereicht :d
 
Das ärgert solche Leute meistens noch viel mehr :d
 
So, Februar Termin beim Tuner (schon wieder).

Stage 3 Kennfeld Optimierung + DSG Update mit Wagner Competition LLK kommt. Sind dann pro Zylinder 110 PS :)

Drin steckt in meiner 2020 RS3 Limousine dann:

- Wagner Competition EVO 3 LLK
- BTM Turbo Inlet 4“
- Eventrui Ansaugung 4“
- BTM Downpipe 2x200 Unterflur
- BTM AGA 3.5“ Straight Pipe
- KW V3 Gewindefahrwerk
- ST 15mm Spurverbreiterung
- ABT 19“ ER-C Alufelgen

Wagner EVO3 vs Audi RS3 Stock Ladeluftkühler 🤣😂🤣
IMG_9339.jpeg

Aktuell ca 27TKM auf der Uhr, im Sommer bzw. so bei 35TKM gibt’s dann mal ein Pflege Service Paket, mit Umstellung auf Fest Intervall, Wechsel sämtlicher Öle (Haldex, Motor, DSG), Bremsflüssigkeit und neuen Kerzen.

Reicht mir dann auch was Leistung angeht. Stage 4 mit anderem Turbo muss dann glaube nicht mehr sein. Mit 550PS ist das 1600KG Auto schon lange viel zu schnell, selbst mit halb-Gas - sobald der Ladedruck kommt, steht man mit einem Bein im Sarg und mit dem anderen im Knast.

Den Abschluss aber nach all den Tuning Teilen mit einer finalen Kennfeld Optimierung will ich noch machen.
 
Mal so hypothetisch... Ich fahre 112 auf der Autobahn bei erlaubtem Tempo 100. Wenn dann Temp 80 kommt, dann spricht doch nichts dagegen beim 80er Schild auch auf 80 zu bremsen, oder? :fresse:
Wenn dann - natürlich auch nur rein hypothetisch - jemand zu dicht auffährt, weil der drängelt ist das dann sein, oder mein Problem? :fresse:
Zuallererst darfst du nicht ohne grund eine Gefahrenbremsung machen. Es geht nichtmal drum das was passiert. Selbst wenn nicht, und der hinterherfahrende hats auf Dashcam kann er dich deswegen Anzeigen. Das kann für dich dann sehr unangenehm weden (Stichwort Nötigung) Dann fährst du u.U. ne ganze weile keinen Tesla mehr.
Einfach ignorieren und Abstand halten zu solchen Verkerhsteilnehmern.
 
Wird so eine Anzeige überhaupt verfolgt? Wie will man da was beweisen, ohne Dashcam z.B.?
Ohne Beweise eher nicht. Wenn aber der Kollege schon dutzend Punkte hat, ggf. ähnliche Anzeigen, .... dann könnte der Fall mal genauer geprüft werden :d
 
Zuallererst darfst du nicht ohne grund eine Gefahrenbremsung machen. Es geht nichtmal drum das was passiert. Selbst wenn nicht, und der hinterherfahrende hats auf Dashcam kann er dich deswegen Anzeigen. Das kann für dich dann sehr unangenehm weden (Stichwort Nötigung) Dann fährst du u.U. ne ganze weile keinen Tesla mehr.
Einfach ignorieren und Abstand halten zu solchen Verkerhsteilnehmern.

Tja und da fängt das Problem an. Ich sag dir in dem FAll passiert da nichts.
Anzeige wird fallen gelassen wenn er sagt, er wisse nicht wer gefahren ist ... ganz einfach. Ich habs mir angewöhnt, bei Nötigung den FAhrer an der nächsten möglichkeit im Auto zu Fotografieren und die Dashcam läuft ja dann eh mit ... somit kann ich den Fahrer auch nachweisen :-)
 
Ohne Beweise eher nicht. Wenn aber der Kollege schon dutzend Punkte hat, ggf. ähnliche Anzeigen, .... dann könnte der Fall mal genauer geprüft werden :d
"Dashcamanzeigen" werden regelmäßig eingestellt, weil man nicht sieht, wer gefahren ist. Ein Kennzeichen ist einfach zu wenig. Du brauchst also noch mindestens ein scharfes Bild vom Fahrer, zb weil der Depp dich überholt und dich ausbremst bis zum Stand und dann aussteigt. Wenn er so eine Aktion auf der Autobahn linke Spur durchzieht, werden die ihn auch zur Rechenschaft ziehen. Die meisten Nötigungen sind einfach "nicht genug", als das die wirklich der Sache nachgehen. Werden aber ernsthaft gefährliche Sachen durchgezogen (wie gesagt bis zum Stillstand ausbremsen auf der Autobahn), wollen sie diese Leute auch aus den Verkehr ziehen. Es muss sich am Ende auch "lohnen", weshalb die Leute, die da verknackt wurden, auch richtig am Arsch sind - und zurecht...
 
"Dashcamanzeigen" werden regelmäßig eingestellt, weil man nicht sieht, wer gefahren ist. Ein Kennzeichen ist einfach zu wenig.
Also ich hab die Fratze von dem einen Typen samt Mittelfinger von der einen Rohrverlegungsfirma wunderbar auf Dashcam bekommen.
Bei einem anderen konnte man wunderbar sehen, wie sein Smartphone Richtung Scheibe flog, inkl. erschrockenem Gesichtsausdruck.

Je nach Witterung und Tageszeit ist das mehr oder weniger ein Problem.
 
Also ich hab die Fratze von dem einen Typen samt Mittelfinger von der einen Rohrverlegungsfirma wunderbar auf Dashcam bekommen.
Dann schick das Bild mit den Mittelfinger einfach ganz freundlich an die Rohrverlegerfirma mit der einfachen Frage, ob das Ihrer gewünschten Außendarstellung entspricht. Ich frage mich ernsthaft, wie man in einen Firmenwagen daneben benehmen kann. Jeder kann doch sehen, für welche Firma man da gerade fährt.

Ein Stinkefinger wird eingestellt, weil das Spielkram ist. Das mit dem Handy wird auch nicht verfolgt, weil sich das nicht lohnt. Die Leute sollen nicht zu kleinen Sheriffs werden, die jeden kleinen Scheiß verfolgen wollen. Schickt die ernsthaften Dinge ein mit echter Gefährdung, dann passiert auch was. Wenn die 1 Jahr Pause machen dürfen mit MPU, dann lohnt sich das. Und dazu muss klar Erkennbar sein, das der andere Verkehrsteilnehmer absolut nicht in der Lage ist, im Straßenverkehr teilzunehmen. Beispiel habe ich schon genannt.
 
"Dashcamanzeigen" werden regelmäßig eingestellt, weil man nicht sieht, wer gefahren ist. Ein Kennzeichen ist einfach zu wenig. Du brauchst also noch mindestens ein scharfes Bild vom Fahrer, zb weil der Depp dich überholt und dich ausbremst bis zum Stand und dann aussteigt.
Ein Freund ist mal bei Blitzern mit so etwas davongekommen, weil auf den Fotos sein Gesicht nicht gut zu sehen war (Ftw 1,50m oder so groß zu sein? :fresse2:). Das hat 1-2x mit dem Einspruch geklappt und dann durfte er ein Fahrtenbuch führen.
Langt ja, wenn man zumindest damit jemanden ein Denkzettel verpassen kann. Falls so einer ein Firmenwagen hat ists sowieso einfach. Aber egal - Wenn das nicht richtig grober Unfug ist muss man sich die Frage stellen ob der Aufwand lohnt...
 
ich würd ja lieber das Bussgeld für den Blitzer bezahlen anstatt ein Fahrtenbuch führen zu müssen :poop:
 
Tja und da fängt das Problem an. Ich sag dir in dem FAll passiert da nichts.
Anzeige wird fallen gelassen wenn er sagt, er wisse nicht wer gefahren ist ... ganz einfach. Ich habs mir angewöhnt, bei Nötigung den FAhrer an der nächsten möglichkeit im Auto zu Fotografieren und die Dashcam läuft ja dann eh mit ... somit kann ich den Fahrer auch nachweisen :-)
Ich sehe da kein Problem. Hat schon mal unliebsame Konsequenzen für nen Aussendienstler gehabt.
 
Ein Stinkefinger wird eingestellt, weil das Spielkram ist. Das mit dem Handy wird auch nicht verfolgt, weil sich das nicht lohnt.
Ich hab die Leute auch nur auf Dashcam, weil sie mit einem Abstand von 6m hinten an der Stoßstange hingen bzw. das Handy-Opfer mir fast wegen Ablenkung und zu geringen Abstand hinten drauf ist (vor mir zog einer rein, der Abstandstempomat bei mir hat etwas stärker abgebremst).
 
Ich hatte vor 2 Jahren einen Transporter Fahrer der während der Fahrt u.a. Schlangenlinien fuhr und immer wieder wild die Spuren ohne Fahrtrichtungsanzeiger wechselte. Als es einen Stau gab und er neben mir stand, sah ich warum er so fuhr. Er hatte ein Tablet in der Frontscheibe auf dem er einen Film anschaute. ... Gibt genug Deppen und zu wenig Präsenz der Ordnungshüter auf der Bahn.
 
Ich hab die Leute auch nur auf Dashcam, weil sie mit einem Abstand von 6m hinten an der Stoßstange hingen bzw. das Handy-Opfer mir fast wegen Ablenkung und zu geringen Abstand hinten drauf ist (vor mir zog einer rein, der Abstandstempomat bei mir hat etwas stärker abgebremst).
Sicherheitsabstände sind nun wirklich oldschool. Wenn ich in den Dashcam Videos regelmäßig höre, das der Abstand im Video zu gering ist, gucke ich einmal raus und sehe, das ein normaler Abstand schon als Lücke angesehen wird. Ich fahre zu 99% mit Abstandstempomat und habe den Abstand auf 4/5 stehen und permanent fahren mir Leute in meinen Sicherheitsabstand. Die Leute fahren alle! so dicht auf, das bei irgendwas vorne unweigerlich knallen muss. Und wir reden nicht von den Chaoten, die wirklich Stress machen und Drängeln sondern von 0815 Fußvolk, was einfach nur Brain AFK Pendelt mit 80-90 auf der rechten Spur. Warum muss man da mit 20-25m Abstand fahren, was habe ich davon gewonnen?
Gefühlt will man wohl einfach keinen reinlassen nach dem Motto "ich fahre hier, lass mich in Ruhe".

Das mit meinen vernünftigen Abstand geht soweit, das Leute versuchen mich rechts zu überholen, wenn ich Links hinter einen Schleicher herfahre und warte, das er sich da verpisst. Die Leute haben einfach eine massiv falsche Vorstellung von einen vernünftigen Abstand. Der Abstand ist nicht dann in Ordnung, wenn man mit Ninja Reflexen und Gefahrenbremsung 0,1m vor dem anderen zum Stillstand kommt bei kleinsten Bremsmanöver vor einen, sondern wenn man ganz normale Bremsen kann und rechtzeitig zum stehen kommt, ohne das man sich anstrengen muss. Wenn man nur mit Ninja Reflexen und Gefahrenbremsung zum Stillstand kommt, kann es hinten ja quasi nur knallen. Und man sollte sich vor Augen halten, das einige Autos deutlich bessere Bremsen haben...
 
Gibt auch genug Leute, die einem so auf der Stoßstange hängen, das die voll in die Eisen müssen, wenn du nur vom Gas gehst. Dann wird natürlich noch wild rumgefuchtelt. Da ist es egal ob auf der Bahn oder in der Stadt. Ich fahre eigentlich immer vorausschauend, so dass ich vor einer Ampel erst ausrollen lasse und sehr spät bremsen muss, was regen sich da regelmäßig die Leute hinter mir auf. Wieso sollte ich auch, wie ein Berserker auf die Ampel zufahren? Dann stehe ich auch nur ein paar Sekunden eher, lasse ich ausrollen, springt die Ampel oftmals um, bevor ich stehe.
 
Es macht echt viel aus, mit was für ein Auto man da fährt. Wir haben 2 Autos, einmal klein, einmal groß und im kleinen Wagen veranstalten die anderen ganz andere Manöver als im großen Wagen. Selbst meine Frau glaubt mittlerweile an das "Überholprestige" und das Verhalten der anderen je nach Fahrzeug. Was ich mitbekomme wenn sie fährt passiert mir so nie.
Letzten fuhren wir hintereinander auf der Autobahn. Ich vorneweg mit Tempomat auf 85 bei erlaubten 100kmh, weil Autobahn eh nicht gerade leer. Sie mit gleichen Tempo hinter mir. Ein LKW hinter ihr wollte Sie daraufhin überholen, weil 85 halt zu langsam ist für einen 40 Tonner. Nach 2-3 Km hat er sie noch immer nicht eingeholt, zieht also wieder hinter ihr rechts rüber. Nach 1min war er von unseren 85 so hart genervt, das er nochmal rauszog und nochmal alles gab was er konnte. Ich konnte alles im Rückspiegel beobachten, ich fuhr mit Tempomat 85kmh. Wiederrum kam er natürlich nicht vorbei, war aber nach 5min neben ihr. Und dann zog er einfach rüber und drängte sie ab. Hinter dem LKW war natürlich schon km langer Stau, weil der LKW die linke Spur für etliche Minuten sinnlos blockierte. Mich hat er natürlich nicht überholt, obwohl wir ich ja genau so schnell fuhren wie sie hinter mir.
Ich habe kurz überlebt, ob ich das nicht der Polizei melden soll. Absichtlich mit einen 40Tonner Autos von der Straße schieben ist schon mehr als Fahruntüchtig. Am Ende hat über 10km Autobahn alle aufgehalten, 1 von der Straße schieben wollen und alles für keine 50m weiter vorne. Bei mir hätte er das nicht abgezogen, ich wäre links rüber gezogen, will er mich überholen bei seinen 2 Versuch.
Meine Frau wurde schon schon öfters von LKW an gehupt, weil sie nur 90 fuhr.
 
warum fährt man nicht einfach bisschen schneller? deine Tempomat 85 sind einfach keine 80 bei denen der LKW abgeriegelt ist.

Natürlich ist es trotztdem eine Sauerei vom LKW Fahrer sich so zu verhalten.
 
Absichtlich mit einen 40Tonner Autos von der Straße schieben ist schon mehr als Fahruntüchtig.
Ich hatte neulich sowas ähnliches. War ne Baustelle auf der Autobahn mit 80, ich hab dann den Abstandstempomat auf 90 gestellt. So bin ich dann 2-3 Minuten gefahren und als es leicht bergab ging, kam von hinten ein LKW der mir wirklich auf 1 meter aufgefahren ist und angefangen hat mir Lichthupe zu geben und zu hupen. Wenn der Punkte kassieren will, soll er mich halt überholen (ich bin ja eh schon zu schnell gefahren) aber nicht mich nötigen. Hab hinten keine Dashcam sonst hätte ich auch überlegt das anzuzeigen.
 
wie ist das denn mit einer Dashcam. Angenommen ich werde mal wieder genötigt auf der AB, reicht das Dashcam Video als Beweis für eine Anzeige? Braucht man trotzdem einen Zeugen oder so?
 
Zeuge hätte ich gehabt, wichtig ist wohl, dass man auch erkennt wer fährt (wurde hier ja schon erwähnt vor kurzem). Aber ich denke wenn man einen Fahrer öfters anzeigt, wird früher oder später was passieren. Wer sich so verhält, macht das sicher nicht nur einmal und ist grundsätzlich nicht geeignet für den Straßenverkehr.
 
ich würde mich als LKW wohler fühlen vor mir kein PKW zu haben. Genauso fahr ich jedem LKW relativ zügig davon und schere auch erst recht spät vor ihm ein denn die dinger haben soweit ich weiß einen relativ großzügigen notbremsasisstent und wenn du direkt vor denen einscherst, löst der evtl aus.
 
Ist generell ein Problem finde ich, dass man in Baustellen, wo 80 oder sogar nur 60 erlaubt sind, permanent von LKW's geschoben wird...
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh