[Sammelthread] Automobile

Ja, die Wanzl Einkaufswägen machen was her :love:
Entschuldige. Das ist ja nicht euer gewohnter Mäcces-Parkplatz oder die übliche Industrieruine.
Fahren möchte ich das Auto auch nicht, aber ich finde es sehr schön. Und der Zustand war auch richtig gut.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Aber eine Sache ist echt anders mit dem e Auto. Fährst in er stadt, egal wie bescheuert, geht der Durchschnittsverbrauch deutlich runter gegenüber 110kmh auf der Autobahn 🤣

Das ist echt das Profil, was den besser steht mit dem Stop and go. Da ist die effizienz wirklich gut
 
So Licht am BMW ist jetzt legal, ist schon sehr diffus die Anpassung. Aber immer noch besser als LED TFL in die Stoßstange spaxen :fresse:
 
Grad auf fb drüber gestolpert 😁
FB_IMG_1693810128406.jpg


Anti Vibration Concept - check 👍
 
Am Samstag stand Trackday auf der Porsche-Werksstrecke in Leipzig an. Ich war recht überrascht, dass ich überhaupt noch einen Slot ergattern konnte, da es nur zwei Termine im Jahr gibt und die auch ziemlich schnell "unter der Hand" weg sind. Noch dazu gibt es auch bloß 24 Plätze insgesamt.
Die Strecke finde ich persönlich richtig gut, davon abgesehen, dass die immer top in Schuss ist (kein Gummi oder anderes Zeug auf der Strecke) und gerade erst frisch asphaltiert wurde, ist sie fahrerisch auch recht interessant. Sie ist einerseits FIA-zertifiziert, aber viel besonderer ist eigentlich, dass sie aus 10 "bedeutenden" Kurven verschiedener Rennstrecken weltweit besteht.

Im Einzelnen sind dies Suzuka S (Suzuka/Japan), Sunset Bend (Sebring International Raceway/USA), Loews (Circuit de Monaco/Monaco), Victoria Turn (Rio de Janeiro/Brasilien), Mobil 1 S (Nürburgring/Deutschland), Curve di Lesmo (Autodromo Nazionale Monza/Italien), Bus Stop (Spa-Francorchamps/Belgien), Suntory Corner (Shizuoka/Japan), Corkscrew (Laguna Seca/USA), Parabolica (Monza) und Karussell (Nürburgring/Deutschland)

Für die, die sich ggf. für sowas interessieren, habe ich hier eine Runde hochgeladen. Das ist jetzt einfach nur zum Strecke-Anschauen und fahrerisch wie technisch nicht extra ausgesucht - dafür sind keine anderen Autos zu sehen.


Wer mal in der Gegend ist und/oder Porsche-affin ist, kann sich das definitiv mal anschauen. Das Experience-Center selbst zeigt auch einige schöne Klassiker.
 
Zuletzt bearbeitet:
Saubere Strecke ist was feines. Erinnere mich noch sehr genau an den ekelhaft dreckigen Hockenheimring auf dem Trackday. Pickup war echt böse. Ganze Karre war nur am rumpeln danach..
 
Saubere Strecke ist was feines. Erinnere mich noch sehr genau an den ekelhaft dreckigen Hockenheimring auf dem Trackday. Pickup war echt böse. Ganze Karre war nur am rumpeln danach..
Saubere Tracks habe ich auch sehr schätzen gelernt (Bilster Berg ftw). Auf den GP-Strecken und insgesamt auf denen, die auch einen regulären Rennbetrieb haben, ist es teilweise echt extrem schlimm (Lausitzring, Oschersleben - um nur zwei Beispiele zu nennen). Mir graut's schon ein bisschen vor Oschersleben in zwei Wochen. Da ist der TD aber am Freitag, sodass hoffentlich vorher ordentlich saubergemacht wurde. Letztes Mal war der halbe Track und fast die gesamte Boxengasse voller Kies, weil so ein ätzendes Drift-Event zwischen den Stints war.
 
Zu den saubersten Strecken zähle ich BB, Zandvoort und Spa. Ganz hinten auf jeden Fall Oschersleben und HHR. Natürlich ist das in gewisser Weise auch abhängig von den Vorveranstaltungen. NOS habe ich mal rausgelassen, da gibt es eher andere Probleme :LOL: Die GP-Strecke war aber immer vernünftig sauber.
 
Danach wird aber meistens kurz sauber gemacht soweit möglich. Schlimmer sind die, die noch rauskommen oder das Kiesbett nur "touchieren". Die verteilen das Zeug dann über die halbe Strecke.
 
Er hat da halt übel schlechte Beispiele…. Stimme zu, der hört sich defekt an. Geht mit dem Video mehr darum, zu erklären wie Schubabschsltung funktioniert. ;)

Am richtigen Auto klingt so ein kurzes BapBapBap aber ganz gut, wenn man mich fragt und vor allem der 5zyl RS gehört auf jeden Fall dazu.

Man kann das auch steuern, sprich der böllert nur im entsprechenden Fahr Profil. Weiterhin kann man natürlich AGA Klappen schließen.

Es besteht also immer die Möglichkeit auch sehr leise zu fahren, ggf offen laut ohne Ballerei und dann ggf eben auch offen mit Ballerei.

Die Kiste böllert nur, wenn man das will bzw ist nur laut, wenn man das so einstellt.

Die Sound Kulisse ist dann halt auf absolut Sport angelehnt. Kräftige AGA, Turbo Pfeifen, Böllerei und Gebrabbel. Da mal Landstraße auf Spaß mal aufgedreht ist das schon Fahrspass pur.
Ich bleibe bei meiner Meinung, dieses rumgefurze und rumgerülpse bei straßenzugelassenen Autos ist einfach nur peinlich. So richtig Alpha Kevin premium.
 
 
Sogar noch ein A der ersten Serie mit den runden hinteren Radläufen. Schön das du sowas erhältst und nicht verbastelst. Zu den furzen der Autos, ich finde da das satte Blubbern eines großvolumigen V8 wesentlich schöner und selbst das kann einen nach einer Zeit auf den Sack gehen.
 
Am Samstag stand Trackday auf der Porsche-Werksstrecke in Leipzig an.

Deinem Videotitel zu urteilen, nehme ich an, dass man um an so einem Event teilzunehmen keinen Porsche braucht?
Ich find das allgemein sehr schade. Es gibt überall verteilt coole Rennstrecken, auch kleinere Testzentren usw. und als Außenstehender hat man quasi keine Möglichkeit da mal zu fahren.
Wenn man Glück hat mietet es mal ein größerer Anbieter für irgendwelche Trainings, die man buchen kann.

Wie bist du da rangekommen und wie bucht man das normalerweise?
 
Deinem Videotitel zu urteilen, nehme ich an, dass man um an so einem Event teilzunehmen keinen Porsche braucht?
Ich find das allgemein sehr schade. Es gibt überall verteilt coole Rennstrecken, auch kleinere Testzentren usw. und als Außenstehender hat man quasi keine Möglichkeit da mal zu fahren.
Wenn man Glück hat mietet es mal ein größerer Anbieter für irgendwelche Trainings, die man buchen kann.

Wie bist du da rangekommen und wie bucht man das normalerweise?
Man braucht keinen Porsche („Teilnahme mit einem leistungsstarken Sportwagen erforderlich.“). Ich musste mir zwar von der Pförtnerin einen dummen Spruch anhören, aber das habe ich einfach weggelächelt.
Was eigentlich ganz witzig war, war, dass am Ende des Tages noch die Veranstalterin zu mir kam und meinte, dass ich doch gut mitgehalten habe. Gegen die ganzen GT3 (RS) und GT4 (RS) war das definitiv ein großes Lob.
Es gibt zwei Termine im Jahr (meist Ende Frühling und Ende Sommer), die man auf deren Seite buchen kann, wenn denn was frei ist wobei die eigentlich immer ausgebucht sind und man immer mal wieder zwischendurch schauen muss, ob noch jemand abspringt.

Für 2023 sah das so aus, für 2024 gibt es noch keine Termine:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde mal unterstellen, dass eh die wenigsten Fahrer bei solchen Events einen GT3 ansatzweise ausnutzen können.
Wenn man gescheit fahren kann, hat man da sicherlich auch mit nem 200 PS Auto Spaß.

Edit: Für 800 Euro gibts dann beim gemeinsamen Barbecue aber bestimmt auch ein Kobe-Rind :d
 
Für 800€ kannst du eher froh sein wenn es vernünftige Bratwurst gibt und die Getränke kalt sind :LOL: Manche Trackdays sind zwar "günstiger", dafür hast dann aber halt extrem viele Autos auf der Strecke je Stint.
 
Metall/Metall Ball Joints sind was feines, dazu abschmierbar. Sehr direkt. Leider kam raus dass die Trackbar eins weg hat. Der Wagen brummt nicht mehr, nach Radlager Tausch. Die Dämpfer mit Bar Pin Eliminator sind sehr entspannt zur wechseln in der Zukunft. Maximaler Lenkeinschlag ohne aufbocken reicht aus zum Dämpfer Tausch.
Die Standard Ball Joints waren nach 10.000 km runter. Renegade Station hat anscheinend Crown Schrott verkauft.
 
Für 800€ kannst du eher froh sein wenn es vernünftige Bratwurst gibt und die Getränke kalt sind :LOL: Manche Trackdays sind zwar "günstiger", dafür hast dann aber halt extrem viele Autos auf der Strecke je Stint.
Also beim Sachsenring sind 8 Autos auf der Strecke und es kostet gut 500 Euro (ohne Barbecue :d ).
Mit Motorrad hat das sogar immer nur 160 Euro pro Tag früher gekostet, aber da sind auch mehr unterwegs. Preise sind aber auch gestiegen.

Hier das entspricht mit Instruktoren in etwa dem Porsche Training: https://www.sachsenring.de/sportfahrertraining/pkw-sportfahrprogramme/rennstreckentraining/
 
Zuletzt bearbeitet:
Also beim Sachsenring sind 8 Autos auf der Strecke und es kostet gut 500 Euro (ohne Barbecue :d ).
Mit Motorrad hat das sogar immer nur 160 Euro pro Tag früher gekostet, aber da sind auch mehr unterwegs. Preise sind aber auch gestiegen.

Hier das entspricht mit Instruktoren in etwa dem Porsche Training: https://www.sachsenring.de/sportfahrertraining/pkw-sportfahrprogramme/rennstreckentraining/
Bei dem von dir verlinkten Training hast du aber bloß 2h freie Fahrt. Gehst du dort zu einem „normalen“ Trackday, sind es auch deutlich mehr (kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen) und mittags gibt’s eine Currywurst auf eigene Kosten.
800€ bei Porsche sind schon ordentlich, aber für das Gebotene nicht so ungewöhnlich. Die Veranstaltungen dort sind immer top organisiert und es gibt ganztags kostenlose (Soft-) Getränke, morgens und nachmittags Schnittchen, nachmittags Kuchen und zum Mittag frisch Gegrilltes und Buffet mit Salaten etc.. Wenn man nicht fährt kann man in der Lounge chillen, die Auto-Ausstellung anschauen oder direkt in der Boxengasse an der Strecke gemütlich mit einem Kaffee sitzen. Das gibt’s sonst nirgendwo an der Strecke 😉.
Ich bin in zwei Wochen in Oschersleben. Das ist auch eine Open Pit Lane Veranstaltung, allerdings ohne Verpflegung und die kostet auch schon 600€ und die Selbstkosten Fritten kannst du dann auf deinem mitgebrachten Klappstuhl auf dem Parkplatz genießen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier mal ein Foto vom Wochenende. Als Hobby Photograph bin ich damit ultra Happy, das mal genau so geworden, wie ich es haben wollte.
Teils AI im Einsatz um Schatten am Boden und ein paar Highspots am Auto zu eliminieren die gestört hätten :)

Bild entstant auf dem Iron City, hammer Location einfach, vorallem für Fotos.
DSC06513-Enhanced-NR Kopie.jpg
 
Mal eine Frage in den Raum gestellt: wenn ich ein Auto privat verkaufen will, aber keine Lust auf Mobile.de und unzählige Menschen habe die Probe fahren wollen. Welches Portal kann man empfehlen? Also ich meine Carwow und co?
Oder irgendwelche Händler direkt anschreiben? Habe sonst immer in Zahlung gegeben, das ging aber dieses mal nicht.

Danke euch
 
Entweder eben direkt nem Händler anbieten oder bei einem Händler abstellen und in kommission verkaufen lassen - Beides dann mit weniger Geld als evtl. direkt von Privat, dafür aber kein Stress.
 
Ja das ist mir schon klar, wie ich den privat verkaufen könnte. :)

Ich werde mal drüber nachdenken, danke euch!
 
Wirkaufendeinauto. Vollkommen ernst gemeint, hätte ich damals bei meinem Polo auch machen sollen. Hab den dann privat verkauft für <1k mehr weils um jeden € ging, aber der Stressfaktor war immens. Online Angebot war (natürlich) höher als das vor Ort, aber sogar das war höher als der Händler bei Inzahlungnahme für den Nachfolger gezahlt hätte.
 
Freundin von mir hat ihren alten Opel Corsa über WKDA auch für sehr gutes Geld verkauft: 4.900€ (knapp 2.000€ mehr als der Autohändler geben wollte) Für etwas neuere Autos lohnt sich das aber nur bedingt. Den M235i wollte WKDA z. B. für 24.900€ ankaufen, verkaufen konnte ich ihn letztendlich für 31.500€ - fand ich schon sehr groß die Differenz. Gute Fotos machen und gucken was bei rauskommt. Oft lohnt es sich auch etwas zu warten, manchmal kommen bessere Preisvorschläge von WKDA nach.

Verkauf über Mobile.de war allerdings extrem nervig, kann ich gut nachvollziehen. Dabei waren aber eher die nervigen Händler das Problem und die damit verbundene Flut von Nachrichten.
 
Der Autoverkauf auf Mobile.de ist zum Teil wirklich nervig. Versuche gerade meinen S3 zu verkaufen, die meisten Anfragen sind aber Müll. Die Hälfte der Interessenten jammern, dass sie das Geld nicht haben, oder das Auto zu weit von denen entfernt steht. Ich meine, es steht ja im Inserat, wo das Auto ist und was ich mir preislich vorstelle.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh