Aktuelles

ausgepackt & angefasst: Sharkoon REV220 - Innenraum einmal anders

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.233
Sharkoons REV220 ist ein Midi-Tower mit ungewöhnlichem Innenaufbau: Das Mainboard wird um 90 Grad gedreht und auf der linken Seite montiert. Mit einem Glasseitenteil auf der rechten Seite, einer integrierten A-RGB-Beleuchtung und einer Front im Karbon-Look fällt das Gehäuse aber auch äußerlich auf. 
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Ezeqiel

Experte
Mitglied seit
08.07.2013
Beiträge
192
Eigentlich bietet das Gehäuse doch gute Voraussetzungen für die Ausnutzung des Kamineffektes: Erweiterungskarten senkrecht montiert, der CPU-Kühler so, dass er auch am besten von einem vertikalen Luftstrom profitieren kann.

Da erscheinen mir die Montageorte für die Lüfter ziemlich undurchdacht zu sein: so wird zum Beispiel der Luftstrom, der mutmaßlich von vorne nach hinten geht, durch die senkrecht sitzenden Erweiterungskarten auf die denkbar ungünstigste Weise behindert. Statt dessen würde sich ein Luftstrom von unten nach oben geradezu aufdrängen, auch wenn dafür ein paar Designanpassungen nötig wären.

Wer denkt sich sowas nur aus?

Ich meine, Silverstone war es, die in manchen ihrer Gehäuse das Konzept mit dem gedrehten Mainboard meiner Meinung nach wesentlich intelligenter umgesetzt haben oder es auch noch tun, ich bin da gerade nicht so drin in der Materie.

Viele Grüße,
Ezeqiel
 

Narbennarr

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
9.102
Eigentlich bietet das Gehäuse doch gute Voraussetzungen für die Ausnutzung des Kamineffektes: Erweiterungskarten senkrecht montiert, der CPU-Kühler so, dass er auch am besten von einem vertikalen Luftstrom profitieren kann.

Da erscheinen mir die Montageorte für die Lüfter ziemlich undurchdacht zu sein: so wird zum Beispiel der Luftstrom, der mutmaßlich von vorne nach hinten geht, durch die senkrecht sitzenden Erweiterungskarten auf die denkbar ungünstigste Weise behindert. Statt dessen würde sich ein Luftstrom von unten nach oben geradezu aufdrängen, auch wenn dafür ein paar Designanpassungen nötig wären.

Wer denkt sich sowas nur aus?
Das Problem des Gehäuses ist nicht die Luftführung, sonder die Zufuhr! Die Front ist bzgl Luftschlitze kompletter Fehlschlag und sorgt dafür, dass die Frontlüfter wie in einem Umluftofen aggieren.
 

Shutterfly

Semiprofi
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
933
Ich bin gespannt. Persönlich bezweifle ich derzeit, dass es einen so massiven Effekt auf die Temperaturen haben wird. Aber ich lasse mich überraschen. Und wenn es nicht nennenswert mehr kostet, wieso den Vorteil nicht mitnehmen.

Unabhängig vom Konzept finde ich den Look von Sharkoon immer als billig, was schade ist. Da würde ich mir so ein Gehäuse eher von Herstellern mit höherer Qualität (z.B. in Richtung eines Enthoo Evolv) wünschen. Dann kostet das Ding zwar das dreifache, letztendlich bin ich für mich dann aber zufriedener.
 

Narbennarr

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
9.102
Bei uns hat das Case Temperaturrekorde aufgestellt...also nach oben hin :d Stark aussehen tuts imo trotzdem
 

Salipotens

Neuling
Mitglied seit
19.07.2020
Beiträge
14
System
Desktop System
Eigenbau Gaming-PC, Mac Mini, iMac
Laptop
Asus ROG Strix, Mac Book Pro
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7-10700k
Mainboard
MSI MPG Z490 Gaming Carbon WiFi
Kühler
Alpenföhn Matterhorn
Speicher
Corsair Vengeance RGB PRO 3.200 MHz C16 2x16 GB
Grafikprozessor
Gigabyte GeForce RTX 2060 GAMING OC
Display
MSI Optix MAG273R 27 Zoll 1920x1080 mit 144 Hz und LG 34 Zoll 3440x1440 mit 60 Hz
SSD
M.2: Samsung 970 EVO Plus 500 GB, SATA: 2x Samsung 830 120 GB, 1x Samsung 750 Evo 250 GB
HDD
Seagate 2 TB, WD 2 TB
Opt. Laufwerk
externer Verbatim Blu-Ray-Brenner
Soundkarte
onBoard
Gehäuse
Phanteks Enthoo Evolve X
Netzteil
beQuiet Straight Power 600 W
Keyboard
Asus ROG Strix Flare
Mouse
Asus ROG Pugio
Betriebssystem
Win 10
Webbrowser
Chrome
Schade das die Luftführung nicht so ideal ist, finde die oben liegenden Anschlüsse ganz interessant wenn der PC z.B. neben dem Sofa steht. Dann kommt man da super dran.
 

Hyrasch

Experte
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.077
Bei uns hat das Case Temperaturrekorde aufgestellt...also nach oben hin :d Stark aussehen tuts imo trotzdem
Der Herr, wo kann man lesen? ^^

Danke für das Video und den kommenden Test.
Sehe ich auch bereits im Video, dass da vorne kaum Luft reinkommt. Der Staubfilter hat so dermaßen viel Plastik ... um diesen robust zu halten, ne?
Seltsamerweise schaffen es anderer Hersteller diesen mit deutlich weniger Plastik auszukleiden.
Ich denke der Hersteller hätte das Gehäuse so entwerfen und preislich kalkulieren sollen, dass es halt für 120 € verkauft wird, dafür aber auch ein rundes Produkt ist.
 

PussyCat

Enthusiast
Mitglied seit
20.06.2005
Beiträge
442
Ort
Berlin
billig genietet ,dünnes Blech das neue schwaze Gold der Case Hersteller , die kiddis werden es kaufen :LOL:
 
Oben Unten