Aktuelles

Audi will auf den Mond

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
32.783
<p><img src="/images/stories/logos-2015/xprize.jpg" alt="xprize" style="margin: 10px; float: left;" />Mit den XPrizes ruft Google in unterschiedlichen Programmen dazu auf, in privater Initiative ambitionierte Projekte anzugehen. Die Palette reicht dabei von autonomen Fahrzeugen, über private Weltraumflüge bis hin zur Landung eines Rovers auf dem Mond. In diesem <a href="http://lunar.xprize.org" target="_blank">Lunar XPrize</a> angagiert sich nun auch Audi in Zusammenarbeit mit NVIDIA und einem bereits in diesem Wettbewerb etablierten Team.</p>
<p>45 Jahre nach der letzten benannten Mission zum Mond will Audi mit dem Team der Part-Time-Scientists erneut das damalige Landegebiet der Apollo 17 besuchen. Audi unterstützt Part-Time Scientists mit seinem Know-how auf vielen Technikfeldern...<br /><br /><a href="/index.php/news/allgemein/wirtschaft/35873-audi-will-auf-den-mond.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

sommerwiewinter

Semiprofi
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
4.673
Ort
Süd Brandenburg
Hier bekommen die (alle deutschen Hersteller) es nicht hin und wir sind seid einem Jahrhundert immer noch mit der Automobilität vom Öl abhängig, aber auf den Mond fliegen... von mir aus können die gleich dort bleiben ;)

Vielleicht haben die auch Angst, dass die in 20 Jahren vergessen sind und wollen noch schnelle ein Denkmal...
 

Kommando

Enthusiast
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
3.476
Was genau bekommen alle deutschen Hersteller nicht hin? Elektromobilität? Gibts doch von allen, kauft nur keiner, weils zu teuer ist.

Immer dieses rumgebashe...
 

sommerwiewinter

Semiprofi
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
4.673
Ort
Süd Brandenburg
Schon mal über Tellerrand geschaut?
Teuer ist relativ, wenn man kaum noch Wartungskosten hat... kein Ölwechsel, kaum Bremsenverschleiss, keinen Partikelfilter (nicht mal Auspuff) etc...

Kalifornien und selbst China subventionieren e-Mobilität. Hier regieren aber nur Lobbyisten... Daimler schließt hier ein Batteriewerk, weils vermutlich in China billiger ist, mit den "erzwungenen" Partnern und hier nur lästige Konkurrenz wäre.

Es kauft keiner, weil es die Autoindustrie gar nicht will, allen voran Herr Wissmann ;)
Aber spätestens, wenn Apple einen Markt schafft, wo noch keiner ist und Samsung dort einsteigt, wird es hart!
 
Zuletzt bearbeitet:

JJ002

Neuling
Mitglied seit
20.07.2007
Beiträge
165
Falls dies keine Werbeaktion ist, die nur weite Wellen schlagen soll, können die doch mal den Mondlandeplatz der ersten Mission besuchen, um endlich die Verschwörungstheoretiker zu beruhigen :d
 

KurantRubys

Experte
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
4.325
Ort
Bayern

SkyL1nE

Semiprofi
Mitglied seit
01.12.2012
Beiträge
2.040
Ort
Rheinhessische Schweiz
Schon mal über Tellerrand geschaut?
Teuer ist relativ, wenn man kaum noch Wartungskosten hat... kein Ölwechsel, kaum Bremsenverschleiss, keinen Partikelfilter (nicht mal Auspuff) etc...

Kalifornien und selbst China subventionieren e-Mobilität. Hier regieren aber nur Lobbyisten... Daimler schließt hier ein Batteriewerk, weils vermutlich in China billiger ist, mit den "erzwungenen" Partnern und hier nur lästige Konkurrenz wäre.

Es kauft keiner, weil es die Autoindustrie gar nicht will, allen voran Herr Wissmann ;)
Aber spätestens, wenn Apple einen Markt schafft, wo noch keiner ist und Samsung dort einsteigt, wird es hart!

Elektroautos sind teurer in der Anschaffung und mind. genau so teuer in der Wartung. Elektromotoren und vor allem die momentanen Akkus sind nicht unbedingt so extrem langlebig, aber sehr teuer wenn es darum geht diese auszutauschen. Ich hab generell nichts gegen Elektromobilität, aber gegen die aktuelle Leistung dieser Fahrzeuge. Die Akkus müssen wesentlich langlebiger werden und brauchen mehr Kapazität bzw. andere Technik.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
13.523
Ort
Im sonnigen Süden
Elektroautos sind teurer in der Anschaffung und mind. genau so teuer in der Wartung. Elektromotoren und vor allem die momentanen Akkus sind nicht unbedingt so extrem langlebig, aber sehr teuer wenn es darum geht diese auszutauschen. Ich hab generell nichts gegen Elektromobilität, aber gegen die aktuelle Leistung dieser Fahrzeuge. Die Akkus müssen wesentlich langlebiger werden und brauchen mehr Kapazität bzw. andere Technik.
Die von Tesla halten 8 Jahre mit 80% kapazität! Ist das echt nicht lange genug?
Ja, der Anschaffungspreis ist noch der Größte Haken.. dafür entspricht die Ausstattung aber auch einem herkömlichen Wagen dieser preisklasse.
 

MiracleMan

Semiprofi
Mitglied seit
06.02.2012
Beiträge
1.606
Ort
München/Schwabing
Elektroautos sind teurer in der Anschaffung und mind. genau so teuer in der Wartung. Elektromotoren und vor allem die momentanen Akkus sind nicht unbedingt so extrem langlebig, aber sehr teuer wenn es darum geht diese auszutauschen. Ich hab generell nichts gegen Elektromobilität, aber gegen die aktuelle Leistung dieser Fahrzeuge. Die Akkus müssen wesentlich langlebiger werden und brauchen mehr Kapazität bzw. andere Technik.
Ich bin ja kein experte und kenn dazu auch keine Statistiken aber sollten Elektromotoren in der Theorie nicht deutlich langlebiger sein?
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
13.523
Ort
Im sonnigen Süden
Garantiert Tesla.

@MiracleMan
Lebensdauerbedenken beziehen sich in den allermeisten Fällen auf die Akkus! Da gibt Tesla aber eine Garantie von 8 jahren auf 80% der Kapazität. Dem werden hoffentlich bald andere folgen.
Mit richtiger Wartung sind Benzinmotoren auch sehr langlebig. Bei Elektromotoren entfällt diese Wartung nur. Die meisten bisherigen Modelle haben allerdings noch ein Getriebe. Das dürfte auf lange Sicht, der größte "Lebensdauerbegrenzer" neben der Batterie sein weil es wohl häufig doppelt belastet wird, wegen der Nutzbremse.
 
Zuletzt bearbeitet:

3-De-Ef-Iks

ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Mitglied seit
19.09.2006
Beiträge
2.350
Ort
Hamburg
Ich bin ja kein experte und kenn dazu auch keine Statistiken aber sollten Elektromotoren in der Theorie nicht deutlich langlebiger sein?

Es kommt auf den Motortyp an, wie wartungsintensiv er ist. z.B. bei einem Käfigläufer sind die einzigen Verschleißteile die zwei Lager. Und Lager gibt es in Verbrennungsmotoren etliche mehr - und dazu kommen noch dutzende andere Verschleißteile!
Wenn dann noch das Getriebe (größtenteils), die Kupplung, Wasser- und Ölpumpen, Lima usw. wegfallen, dann kann ein Elektroauto mechanisch gesehen um einiges langlebiger sein, als das beste herkömmliche Auto.
 
Zuletzt bearbeitet:

sommerwiewinter

Semiprofi
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
4.673
Ort
Süd Brandenburg
Elektroautos sind teurer in der Anschaffung und mind. genau so teuer in der Wartung. Elektromotoren und vor allem die momentanen Akkus sind nicht unbedingt so extrem langlebig, aber sehr teuer wenn es darum geht diese auszutauschen. Ich hab generell nichts gegen Elektromobilität, aber gegen die aktuelle Leistung dieser Fahrzeuge. Die Akkus müssen wesentlich langlebiger werden und brauchen mehr Kapazität bzw. andere Technik.
Ich hab da mal nen Bericht gesehen, wo ein Tesla gegen eine E-Klasse als Taxi kalkuliert wurde...
das sah gar nicht mal so schlecht aus, auch wenn man ein wenig für evtl. verzerrte Berichterstattung abzieht.
Nichts desto trotz sollte eine Regierung Rahmenbedingungen schaffen... aber so lange die Deutsche Automobillobby die eigentlichen
Gesetze macht, werden wir weiterhin am Öl hängen, die Konzerne keine Steuern zahlen, Zulieferer geknebelt, mit Maut gegängelt und so
laxe Umweltrichtlinien geschaffen, dass die selbst ein 6ltr SUV schafft und uns das als Fortschritt verkauft wird.
 

OldNo7

Enthusiast
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
1.888
Ort
Bad Honnef
Nicht nur die Automobillobby hängt uns ans Öl sondern auch unsere Regierung wegen Steuereinnahmen, die wir als Autofahren abdrücken, Mwst, Kfz, Mineral usw.....
erst müssen neue wegen erschossen werden um den Mittelstand weiter zu melken .... erst dann dürfen wir im eAuto platz nehmen ...
 
Oben Unten