Aktuelles

[Kaufberatung] Asus TUF Gaming Notbook

tn2000

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2008
Beiträge
237
Mein Schwager ist auf der Suche nach einem Laptop.

Ausgesucht hat er sich einen Asus TUG Gaming, welchen es in 2 versch. Varianten gibt.

Einmal mit AMD Ryzen 7 3750H Prozessor und einmal mit AMD Ryzen 5 4600H

Ich kenne mich mit Ryzen und mit Laptops nicht so wirklich aus. Bin eher im Desktop Bereich unterwegs.

Zocken möchte er z. B. Anno 1800
Also mehr so Rollenspiele.

Folgende hat er sich ausgesucht:
ASUS TUF Gaming FX705DT-H7113T, Gaming Notebook mit 17,3 Zoll Display, Ryzen™ 7 Prozessor, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GeForce GTX 1650, Stealth Black mit , RAM und kaufen | MediaMarkt

oder diesen hier
ASUS TUF Gaming A17 FA706IH-AU059T, Gaming Notebook mit 17,3 Zoll Display, Ryzen 5 Prozessor, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GeForce GTX 1650, Bonfire Black mit , RAM und kaufen | MediaMarkt

Welchen würdet ihr uns empfehlen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
25.606
Ort
Berlin
Zocken möchte er z. B. Anno 1800
Also mehr so Rollenspiele.

Also Anno ist aber kein Rollenspiel ^^ Das Genre nennt sich wohl eher Strategiespiel
 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.096


Der Ryzen 5 4600H ist neuer und viel schneller!




Bei den Hardwareanforderungen des Games und auch allgemein nimmt man schon ne andere Kiste mit auch viel schnellerer GPU!



und rüstet den RAM selbst auf 16GB auf oder läßt Ihn aufrüsten.
 
Zuletzt bearbeitet:

tn2000

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2008
Beiträge
237
Also mehr als 1000 Euro möchte er nicht ausgeben.
Wäre dann somit nicht wirklich ausreichend.

Habt ihr noch ein paar Empfehlungen?
 
Zuletzt bearbeitet:

JoschiRS1

Experte
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
552
Gaming Notebook und dann nur eine 1650? So wird das aber nicht wirklich was. 1000€ sind viel zu wenig wenn man wirklich spielen will und der Laptop auch in 2-4 Jahren noch taugen soll.
Das soll er sich besser noch mal überlegen.
 

tn2000

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2008
Beiträge
237
Das ist richtig.
Konnte ihn jetzt überreden, das er sich doch einen PC kaufen wird und etwas mehr Geld dafür investiert.

Trotzdem Danke an alle
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.992
Ort
Großhabersdorf
Gaming Notebook und dann nur eine 1650? So wird das aber nicht wirklich was. 1000€ sind viel zu wenig wenn man wirklich spielen will und der Laptop auch in 2-4 Jahren noch taugen soll.
Das soll er sich besser noch mal überlegen.
Ja das ist nicht ganz richtig, das kommt auf die persönlichen Anforderungen drauf an. Mein 6700HQ/ 16GB RAM /970M 3GB Karte taugt immer noch für Games in mindestens 900P / 1080P.
Der Flaschenhals ist halt die CPU, aber selbst Total War Warhammer 2 ist auf dem Ding gut gelaufen oder Assassins Creed Oddysee läuft flüssig ohne Diashow. Das Notebook ist von 2015.
War damals für mich ein guter Kompromiss, bezüglich Platzmangel und ab und zu am Wochenende mit einem Kumpel zocken.

Ein stationärer PC ist immer Leistungsfähiger, du brauchst dafür aber noch extra einen Monitor, Tastatur - Maus braucht man bei beiden fürs Zocken oder Gamepad.

Würde aber sagen spätestens nach 3-4 Jahren muss man wechseln. Wenn man ein gewisses "Level" an Qualität in Spielen halten will die neu dazu kommen.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
31.965
Ort
Rhein-Main
Joschi ist halt ein Kollege, für den Gamingnotebooks erst ab 3000€ und einer *80er Grafikkarte losgehen, alles darunter ist in seiner Meinung nicht existent oder verdient das "Gaming" nicht.

Kann man so sehen, ist dann halt komisch. Die andere Seite ist, da hat Joschi dann wieder Recht: wenn man high-end spiele auf lowend Notebooks zocken will kann das in die Hose gehen. Ob dann das Notebook oder das Spiel unpassend gewählt ist, ist wieder Ansichtssache.

Fakt ist:
wer sich früher informiert und genau hingeschaut weiß es er erwarten kann. Dann sollte zumindest die gröbste Enttäuschung angefangen sein.

Ein guter Anhaltspunkt ist immer die "welche Spiele laufen auf welcher Grafikkarte" Liste bei Notebook-Check.
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.992
Ort
Großhabersdorf
wer sich früher informiert und genau hingeschaut weiß es er erwarten kann. Dann sollte zumindest die gröbste Enttäuschung angefangen sein.
Auf jeden Fall, ich persönlich würde mal in den Raum stellen der Faktor ist ungefähr 2.5-3,0 Für einen Gaming Allrounder, wohingegen man mit abstrichen auch schon mit eher Schwerpunkt CPU oder Grafikkarte schon ab dem Faktor 2.0-2.5 was in etwa Richtung Desktop Performance Klasse nahe kommt als Preis mindestens ausgeben muss.

Aktuell kann sogar ein Highend Gaming Notebook aber günstiger sein, als ein vergleichbarer Desktop bei den hohen Grafikkarten Preisen. Wenn man komplett upgraden müsste inklusive Monitor etc. WQHD und 120hz sind schon keine Seltenheit mehr. Zumindest war es im Dezember/ Anfang Januar zum teil so
 
Oben Unten