ASRock X99E-ITX/ac im Test

FM4E

Redakteur
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
17.280
Ort
Oberbayern
<p><img style="margin: 10px; float: left;" alt="IMG 4 logo" src="/images/stories/newsbilder/mniedersteberg/Artikel_2015/ASRock_X99E_ITX_ac/IMG_4_logo.jpg" height="100" width="100" /><strong>Wer hätte gedacht, dass wir einmal ein Mini-ITX-Mainboard für den High-End-Sektor zu Gesicht bekommen? Mitte März, pünktlich zur CeBIT 2015, <a href="index.php/news/hardware/mainboards/34584-haswell-e-trifft-mit-dem-asrock-x99e-itxac-auf-das-mini-itx-format.html">zeigte ASRock in Hannover das X99E-ITX/ac</a> und sorgte zunächst für Schlagzeilen. Im Anschluss erhielt die kleine Platine positive, aber auch zum Teil einige kritische Kommentare. Wir haben von ASRock das X99E-ITX/ac für einen Test erhalten und werfen natürlich einen ausführlichen Blick auf das kleine High-End-Mainboard im...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/mainboards/35215-asrock-x99e-itxac-im-test.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Alternativlos für jeden dem die Rechenleistung eines 4790k in einem ITX nicht ausreicht.
Asrock ist hoch anzurechnen auch abseits des Mainstream intelligente Nischenlösungen anzubieten.

Asus hat es nicht einmal geschafft bzw. für nötig befunden ein Micro-ATX Board für den X99 auf den Markt zu bringen
 
Sehr Schade, leider zu spät. Ich hätte gerne ein InWin901 mit einem solchen ITX Board aufgebaut.

QuadChannel wären schön gewesen. Hier hätte der Hersteller ruhig mit einer RiserCard arbeiten können.

Der Lochabstand für den CPU-Kühler sehe ich nicht als großes Problem. Zumindes für WaKü kann man eine passende Halterung auch selbst bauen.

Lobenswert ist der Idle-Verbrauch aller ASROCK Boards!
 
Zuletzt bearbeitet:
Sehr interessant, aber leider ist der Preis meiner Meinung nach für ein ITX-Board einfach zu hoch angesetzt.
 
QuadChannel wären schön gewesen. Hier hätte der Hersteller ruhig mit einer RiserCard arbeiten können.
!

Ne Riser für RAM? Bezweifel, dass das geht.

Tolles Board, aber ohne vernünftigen Luftkühler ist das für mich uninteressant.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich finde den Preis auch vollkommen gerechtfertigt. Eine Alternative gibt es - bis auf das andere ASrock Board mit So Dimm - nicht.
Kleiner als die 17cm X 17cm hätte das Board nicht sein dürfen. Beeindruckend was ASROCK hier auf die Fläche gequetscht hat.
 
Doch das geht, allerdings nur im Server Segment.

Und von der Größe würde es das ITX-Format sprengen, da könnte man gleich mATX mit Quadchannel machen!
 
Sehr interessant, aber leider ist der Preis meiner Meinung nach für ein ITX-Board einfach zu hoch angesetzt.

Ich finde den Preis angemessen. Vielleicht weil es gerade ein ITX Board ist, kann sich AsRock das erlauben. Es ist mit Sicherheit nicht einfach gewesen, die ganzen Komponenten auf dem kleinen Brett neben dem riesigen Sockel unterzukriegen, Du darfst auch nicht vergessen, dass die X99-Boards auch erst bei rund 200€ anfangen.
 
Mit welchen AIOs ist dieser Adapter denn kompatibel?
 
Das mit dem Speicher wäre gar nicht so schlimm, wenn ECC Speicher vom i7 unterstützt werden würde. So gehen halt nur 2*16GB :(
Ich kann es mir aber sowieso nicht leisten :d
 
Ne Riser für RAM? Bezweifel, dass das geht.

Natürlich geht das, die Dinger tauchen regelmäßig (unerwünschterweise, für wechselnde Boards) in meiner Bucht-Suche nach PCIe-Risern auf. Aber irgendwie macht eine hochragende RAM-Riserkarte das kleine Format dann auch wieder kaputt. SO-DIMM wär wohl sinnvoller, offenbar geht das ja.

Ansonsten wart ich ja noch auf den Tag, wo ein 300€-AMD-Board mit gänzlich unüblicher Kühlerbefestigung (und unterdimensionierter Spannungsversorgung trotz "OC-Sockel") ins Testlabor rollt, und wo die beiliegende 7000U/min-Serverturbine dann auch noch mehrfach gelobt wird :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ne Riser für RAM? Bezweifel, dass das geht.

Das geht aber sowas von. Das ist ein beliebtes Mittel um in Server RAM unterzubekommen.

http://www.hardwareluxx.de/communit...er-lx-pro-quad-pentium-pro-server-399347.html
Das Teil ist bald 20 Jahre alt.

Wenn es etwas aktuelles sein darf:
http://i.ytimg.com/vi/w_ik8nca5wc/maxresdefault.jpg
Stammt aus einem DL980 G7, also aktuelle HW.

RAM Riser sind als "easy". Aber das ist ein Aufwand den man nicht haben möchte. Und wirklich toll ist das auch nicht. buffered-Module sind dann Pflicht und damit verwirrt man nur die Leute. Man will ja ne Gamingplattform haben...

Das mit dem Speicher wäre gar nicht so schlimm, wenn ECC Speicher vom i7 unterstützt werden würde. So gehen halt nur 2*16GB :(

ECC ist nicht das Problem. Auch wenn er ECC könnte, wäre bei 16GB Riegeln Ende.
Er muss registered Module ansprechen können (die dann meist mit ECC daherkommen), dann klappt das auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich krame diesen Threat mal aus der untersten Schublade aus...

Hat das PCB unter den Gewindebuchsen des Sockels Bohrungen? Könnte man die Buchsen entfernen, um etwas durch zu schrauben, falls Bohrungen vorhanden sind?
 
Hat das PCB unter den Gewindebuchsen des Sockels Bohrungen?
Ich hab das Board nicht da, aber gerade mal in Photoshop ein Bild von Ober- und Unterseite übereinander gelegt. Demnach sind an den Stellen keine Bohrungen im PCB.
 
Ok, das hatte ich befürchtet, bzw. sah für mich auf Fotos auch so aus.
Aber vielen Dank für die Mühe!
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh