Aktuelles

[Sammelthread] arpara 5K MicroOLED (VR)

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.682
Ort
Aincrad


Seit heute auf Kickstarter, Infos findet ihr erst mal alle dort, vielleicht sammle ich mal alles zusammen und editiere es noch hier rein.

Der Kickstarter läuft bis 12. Februar 2022 und bis dahin sind noch einige Erfahrungsberichte von VR Nutzern zu erwarten. Ein paar erste Eindrücke gibt es bereits, aber diese hatten noch nicht alle finalen Teile, weshalb diese Videos noch mit Vorsicht zu genießen sind. Die nächsten Wochen sollten noch Reviews mit SteamVR Tracking Modul und zur AIO Variante folgen. Für ersteres wurden bereits Pakete an die bisherigen arpara Geräte Besitzer geschickt und letzteres wurde für nächsten Monat angekündigt, also vermutlich werden auch AIO Geräte an VR Reviewer verschickt. Es werden also noch während dem Kickstarter genug Infos rein kommen um sich zu entscheiden.

Wichtig noch: die ersten 3 Tage soll der Preis besonders günstig sein und danach wohl höher sein. Da man aber bis zum 12. Februar nichts zahlen muss und Jederzeit leicht seinen Pledge rückgängig machen kann, empfehle ich Jedem, der auch nur ein wenig darüber nachdenkt, einfach mal zu pledgen um sich zumindest mal den Preis zu sichern.

Die AIO Variante ist technisch quasi auf Quest 2 Niveau. Also XR2 Chipsatz, InsideOut Tracking mit Kameras, passive Kühlung, SteamVR Streaming mit bis zu 200mbits (wie bei AirLink), Touch ähnliche Controller etc. Hier haben sie ziemlich kopiert und hoffentlich gut, das werden wir nächsten Monat erfahren.

Bei der Kabelgebundenen Variante gibt es wie erwähnt ein SteamVR Tracking Modul, das man einfach vorne aufsteckt und mit dem USB-C Port oben verbindet (ohne das nur 3DOF). Angeblich haben sie sich bei dem Modul Design von Tundra Labs (Tundra Tracker) japanischem Partner N7R helfen lassen. Das gute an dem Modul ist zudem, dass es quasi 2 Dongles eingebaut hat, sprich die Valve Index Controller können damit verbunden werden und für diese benötigt man so keine extra Dongles.

Das eigentliche Highlight dieser Brille (AIO und Kabelgebunden) ist aber das optische. Die arpara setzt auf MicroOLED Panels und Pancake Linsen, was sie aus verschiedenen Gründen extrem reizvoll macht.

1. Die Brille wiegt nur 200g
2. Noch nie war ein VR headset so kompakt gebaut
3. Die Linsen kennen keine Godrays oder Glare und haben einen nahezu Edge to Edge clarity, heißt das Bild wird erst am äußersten Rand etwas unscharf.
4. Aufgrund der Pancake Linsen hat man direkt eine Dioptrin Einstellung an den Linsen selbst, Brille ade.
5. OLED Schwarz- und Farbwerte.

Der FoV soll horizontal auf Quest 2 Niveau sein, vertical ist er gar deutlich über Quest 2 Niveau. Ein stufenloser Augenabstandsregler ist natürlich auch vorhanden.

Das MicroOLED Panel hat aber auch einen Nachteil, es schafft zwar stolze 2560x2560 Pixel pro Auge, aber bei der Auflösung nur 70Hz. Während sie bei 1920x1920 pro Auge auf 90Hz kommt. In der Videobrillen Funktion schafft sie bei 1920x1080 bzw. 3840x1080 (3D?) 120Hz. Damit wären also z.B. normale Monitor EgoShooter auf einem großen virtuellen Bildschirm bei 120Hz spielbar.

Audio mäßig haben beide Varianten sowohl zwei Microphone verbaut als auch eine Quest 2 ähnliche Kopfhörer Lösung, es existiert aber auch ein 3,5mm Klinkenstecker für eigene Kopfhörer.

Ein erstes Streachgoal wurde erreicht und somit kommt mit jedem Headset noch ein erweitertes Gesichtspolster mit dazu, das eine größere Auflagefläche bietet und auch weicher sein soll, womit längeres zocken deutlich bequemer sein dürfte.

Mehr Details findet ihr auf der Kickstarter Seite. Ich denke das wichtigste wurde zusammengefasst.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wenn die wirklich so gut ist bin ich absolut begeistert, ich hab Fresnel Linsen zu hassen gelernt. XD

Weniger Gewicht kann für den Komfort auch nur von Vorteil sein, wobei das SteamVR Modul wohl gut Gewicht mit dazu bringen dürfte, ich rechne da mit zusätzlichen 100g, was halb so viel wie die VR Brille selbst wäre (ein Tundra Tracker ohne Boden wiegt schon 45g, das Modul dürfte gut das doppelte wiegen, auch wegen mehr Plastik).

Was mir grundsätzlich gut gefällt ist die Modularität. Ohne das SteamVR Tracking Modul ist die arpara eine sehr gut Video Brille. Sie soll sich auch direkt an kompatible Android Smartphones anschließen lassen. Trotz verbauten Lautsprechern haben sie auch an einen Kopfhörer Anschluss gedacht. Und selbst das SteamVR Modul ist so gestaltet, dass der USB-C Anschluss oben drauf nicht komplett verbaut ist, mit einem Adapter könnte man daher auch noch weitere USB Geräte wie den HTC Face Tracker oder das LeapMotion Modul daran modden. Auch ist die Kopfhalterung wie bei der Quest 2 abnehmbar... ich frage mich ja ob die Größe so rein zufällig auch identisch ist. ;)

Die arpara scheint also sehr modbar zu sein und damit gut anpassbar an die eigenen Bedürfnisse. 3D Gedruckte Gesichtsmasken sollten auch kein Problem darstellen, falls die zwei mitgelieferten nicht ideal zum eigenen Kopf passen.

Darum finde ich diese VR Brille extrem spannend und je mehr ich darüber lese und nachdenke, desto eher tendiere ich dazu meinen Pledge für das Gaming Kit 1 (Kit 1 ist mit DP 1.4 Kabel, Kit 2 ist mit USB-C Kabel für USB-C mit DP Alt Mode, sonst identisch) nicht am Ende der Kickstarter Kampagne zu stornieren. Aber erst mal abwarten was weitere Reviews hervorbringen werden. Es kann ja immer noch einiges an negativem auftauchen, so eine VR Brille ist einfach sehr komplex. Ich bin jedenfalls dazu geneigt meine HP Reverb G2 für diese VR Brille aufzugeben, wenn keine groben Schnitzer mehr auftauchen und arpara die Kickstarter Kampagne ordentlich durchführt und zu Ende bringt. Das Unternehmen ist nun mal 1. noch unbekannt und 2. ein chinesisches Unternehmen, da heißt es immer doppelte Vorsicht walten lassen, mindestens. Aber dass sie schon vorzeigbare Geräte haben und das SteamVR Modul auch gerade fertig wurde, lässt hoffen kein zweites Pimax vor uns zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Neo52

Urgestein
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
3.661
Ort
Leipziger Umland
sieht echt vielversprechend aus (y)
 

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.682
Ort
Aincrad
Ja, was jetzt allerdings nicht so gut klingt ist, dass die MicroOLEDs wohl nicht die hellsten sind, sprich das Bild ist doch einiges dunkler als das der G2 zum Beispiel... und mir ist selbst das schon zu dunkel. :whistle:
 

AlsterwasserHH

Experte
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
682
Klingt ja alles ganz interessant, aber zu geringes FOV im Vergleich zur Index und Pupillenabstand wieder mal nur bis 72mm, immerhin 2mm mehr als bei der Index. Ich bin aber bei 74mm, auch wenn ich damit aus der Reihe falle.
Wenn dennoch alles so kommt wie angekündigt sicher ein gutes Headset, mit Abstrichen.
 

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.682
Ort
Aincrad
Tja, 74mm ist halt wirklich extrem am Rand. Je weiter du von 64mm weg gehst, desto weniger Menschen findest du, die ebenso solch einen IPD haben. Entsprechend findet man auch viele, die ziemlich genau auf 64mm liegen, wie ich selbst. 74mm ist wirklich eine Seltenheit.

Da die Brille aber keine Fresnel Linsen nutzt, müsste es nicht ganz so extrem sein, weil sie dadurch einen recht hohen Sweetspot hat.

Wenn man halt von der Index kommt, ja, da hat man ein Problem mit dem FoV. Dafür kannst du dich eben in der arpara mit den Augen umsehen, was bei der Index halt nicht so recht gehen dürfte, da auch dort es zum Rand hin zu früh unscharf wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.682
Ort
Aincrad
So, es gibt wohl 2 Abturner was die Arpara angeht. Laut MRTV ist sie die dunkelste aller VR Brillen, die er je ausprobiert hat (und er kennt ja quasi alle). Und die Brille ist nicht 100% frei von Glare, sie hat aber weniger Glare als alle Fresnel Brillen, könnte also gerade noch ok sein und die Edge to Edge Schärfe ist nicht ganz so gegeben wie man es von Pancake Linsen erwarten würde, da ist die Varjo Aero in beidem doch noch besser.

Für mich persönlich haut letzteres fast schon mehr rein als die Helligkeit, weil ich Glare echt nicht mehr ab kann nach all den Jahren und ich auch gerne nahezu echte Edge to Edge Schärfe hätte. Muss mich aber da mal umhören was zu letzterem Andere noch sagen. Hab noch nicht alle YT Videos zur arpara gesehen und bis 12. Februar ist ja noch mehr als genug Zeit mehr zu erfahren, so lange läuft der Kickstarter ja noch.

Die Alternative für mich wäre bei der G2 zu bleiben, die mir irgendwie nie so wirklich Spaß gebracht hat, eben wegen dem Glare und der schlechten Edge to Edge clarity, wird einfach zu früh unscharf. Von daher hätte ich durchaus großes Interesse daran von der G2 weg zu kommen, aber die einzige Alternative wäre die Varjo Aero... die so viel kostet, dass ich sie in einem Jahr hätte, wenn ich hart sparen würde. Und Kickstarter ist bekannt dafür, das Liefertermine selten wirklich eingehalten werden. Wer weiß also wann ich meine arpara wirklich bekäme.
 

AlsterwasserHH

Experte
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
682
Ich würde einfach warten. Index 2 wird ja auch irgendwann kommen und ich schätze mal bis dahin wird sich auch noch einiges tun.
 

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.682
Ort
Aincrad
Warten kann man theoretisch ewig, weil es immer und immer wieder etwas neues geben wird.
 

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.682
Ort
Aincrad
Arpara scheint noch an der Hardware zu arbeiten, laut ihnen konnten sie mit einem Firmware Update die Helligkeit um 40% steigern, was schon mal ordentlich wäre. Aber wie wirkt sich das auf den vorhandenen Glare aus? :unsure:
 

AlsterwasserHH

Experte
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
682
Warten kann man theoretisch ewig, weil es immer und immer wieder etwas neues geben wird.
Ja ich weiss was Du meinst, aber speziell bei VR Headsets ist noch soviel im Umbruch das es aus meiner Sicht keinen Sinn macht jetzt etwas zu kaufen was einen nicht für die nächsten 1-3 Jahre zufriedenstellt. Da wird sich, hoffe ich, einfach in den kommenden Jahren noch sehr viel ändern und Neuigkeiten rauskommen.

Ich bin, bis auf den Glare und den Augenabstand (minimal zu klein aber ok), mit der Index sehr zufrieden.
Was ich bei einer Neuanschaffung haben will ist: OLED, großes FOV, integrierte Lautsprecher, evtl. integriertes Fingertracking, Kabellos wäre gut, kompatibel mit Index controllern oder etwas besseres, vergleichbares.

Also die eierlegende Wollmilchsau mal wieder.
 

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.682
Ort
Aincrad
Tja, bei mir ist es gerade der Glare weshalb eine Index für mich auf keinen Fall in Frage kommt. Inzwischen bin ich den Glare so überdrüssig, das ich für ein Headset ohne Glare fast alles geben würde. Leider ist die Varjo Aero außerhalb meines Budgets, mit der wäre ich erst mal absolut glücklich.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.125
Ja ich weiss was Du meinst, aber speziell bei VR Headsets ist noch soviel im Umbruch das es aus meiner Sicht keinen Sinn macht jetzt etwas zu kaufen was einen nicht für die nächsten 1-3 Jahre zufriedenstellt. Da wird sich, hoffe ich, einfach in den kommenden Jahren noch sehr viel ändern und Neuigkeiten rauskommen.

Ich bin, bis auf den Glare und den Augenabstand (minimal zu klein aber ok), mit der Index sehr zufrieden.
Was ich bei einer Neuanschaffung haben will ist: OLED, großes FOV, integrierte Lautsprecher, evtl. integriertes Fingertracking, Kabellos wäre gut, kompatibel mit Index controllern oder etwas besseres, vergleichbares.

Also die eierlegende Wollmilchsau mal wieder.
Wenn ich die Specs so lese scheinen die Headsets von 2019-20 wieder überholt zu sein. Für mich ist vor allem die Auflösung und der Screendooreffekt das relevanteste. Da kaufe ich lieber das Günstige und upgrade in zwei Jahren wieder. Genau wie beim Handy.

Bei solchen Kickstarterprojekten wäre ich eher gespannt wie kompatibel das Endprodukt dann mit der Realität ist. Schon HTC hat es nicht hinbekommen sein makelbehaftetes Produkt auszubessern, stattdessen haben sie es einfach links liegen lassen, das ist schon EA-typisch...

5K Auflösung ist schon heftig, da braucht man sicher schon mindestens eine 6800 XT oder besser.
 

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.682
Ort
Aincrad
Stimmt, das hab ich ganz vergessen dazu zu schreiben, wenn ich das richtig sehe. Die arpara mit Kabel soll wohl nur NVidia kompatibel sein, wegen irgend einer Technologie, die AMD nutzt, und die dieses headset nicht nutzen kann.
 

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.682
Ort
Aincrad
arpara veröffentlich auf ihrem YT Kanal immer wieder neue Video. Zum Beispiel dieses hier:

Das Display hat einen Blau Filter verbaut, ist also nicht per Software umgesetzt und daher nicht abschaltbar:

Links unten ist das Quell Material.

Macht das Headset für mich jetzt nicht unbedingt besser.
 
Oben Unten