[User-Review] Arctic P12 PWM PST A-RGB - guter Lüfter in bunt oder wurde gespart

Rego123

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
29.10.2008
Beiträge
423
Hallo,

als ich erfahren habe, dass Hardwareluxx zusammen mit Arctic diesen Lesertest veranstaltet, wollte ich unbedingt teilnehmen. Glücklicherweise wurde ich ausgewählt und dafür möchte ich mich sowohl bei Hardwareluxx, als auch bei Arctic recht herzlich bedanken. Dieser Umstand hat auf meine Bewertung keinen Einfluss.

Testhardware bzw. Vergleichssystem:
AMD Ryzen 9 5900X
MSI CoreLiquid E360 (wurde durch eine Alphacool Eisbaer Aurora 260 ersetzt)
MSI MPG B550 Gaming Carbon Wifi
G.Skill Trident Z RGB 3600 32GB
XFX Speedster MERC 310 Radeon RX 7900 XT Black Edition
Crucial T700 2TB
Crucial MX500 2TB
SanDisk Ultra 3D 2TB
SanDisk SSD Plus 1TB
Chieftec Atmos CPX-750FC 750W
MSI Gungnir 300R Airflow

Bei meinem Testsystem ergab sich leider eine Änderung. Die geplante MSI AiO, mit der ich die ursprünglichen Temperaturtests durchgeführt hatte, musste ich beim Einbau der Arctic Lüfter durch eine Alphacool Eisbaer Aurora 360 ersetzen. Die Vergleichbarkeit der Lüfter sollte hierbei aber gegeben bleiben.
01_AiO.jpg
04_MSI-Lüfter.jpg
05_MSI-Lüfter.jpg


Für den Test erhielt ich zwei Dreier-Packs und zwei einzelne Arctic P12 PWM PST A-RGB. Als Goodie wurden noch drei Einkaufschip-Schlüsselanhänger in Lüfterform beigelegt. Die Verpackung des Dreier-Packs besteht aus einer unspektakulären braunen Schachtel mit schwarzem Aufkleber. Die einzelnen Fans kommen in einer bunten Box mit unzähligen Pictogrammen der Features und Kompatibilitäten. Auf der Rückseite werden die technischen Daten aufgelistet, sowie auf den technischen Support hingewiesen, welcher auch direkt über den QR-Code erreichbar ist. Ein Onlinehandbuch kann man ebenfalls über einen weiteren QR-Code einfach abrufen.
02_Lieferung.jpg
03_Lüfter.jpg


Im weiteren Lieferumfang befinden sich ein Tütchen mit vier Gehäuseschrauben.
06_Lieferumfang.jpg


Technische Daten "Arctic P12 PWM PST A-RGB":
Lüfteranschluss4-Pin PWM mit Daisy Chain Buchse + 3-Pin ARGB (+5V/DATA/GND) mit Daisy Chain Buchse
Abmessungen120x120x25mm (BxHxT)
Umdrehungen0-2000rpm
Luftdurchsatz82,91m³/h (48,79 CFM)
Luftdruck1,85mmH₂O
Lautstärke0,3 Sone
Lüfterlagerhydrodynamisches Gleitlager (FDB)
Spannungsbereich12V
Leistungsaufnahme1,32W, 2W (RGB)
BeleuchtungRGB (12 LEDs)
Farbeschwarz (Rahmen), weiß (Rotor)
Gewicht131g
Herstellergarantie6 Jahre

Technische Daten "Alphacool Eiszyklon Aurora LUX PRO Digital RGB (120x120x25mm)":
HerstellerAlphacool
Nennspannung12V DC
Stromanschluss4Pin
RPM SignalübertragungJa
Lautstärkebereich30 - 49,9 dB(A)
Nenndrehzahl2000 U/min
Größe120mm
Abmessungen120 x 120 x 25mm
Luftförderbereich100 - 149 m³/h
Nenndrehzahlbereich1500 - 1950 U/min
Leistungsaufnahme2W
Druck2,00mm H2O
Luftförderleistung104,49 m³/h
Lautstärke35,6 dB(A)
Farbe Rahmenschwarz
Farbe Rotorschwarz
LEDARGB

Die Lüfter besitzen an den Ecken kleine Gummipads um die Übertragung von Schwingungen zu minimieren. Diese sind leider sehr dünn und wenn man die mitgelieferten Schrauben verwendet meiner Meinung nach auch nutzlos.

An den Lüftern befindet sich ein drei poliger A-RGB-LED-Anschluss für die Ansteuerung der 12 LEDs. Für den Lüftermotor ist der obligatorische 4-Pin PWM-Anschluss vorhanden. Arctic geht hier aber einen Schritt weiter und verbaut am Kabel zudem eine PWM-Buchse. Mit dieser Möglichkeit können bei der Verkabelung die Lüfter in Reihe geschalten werden, was die Kabelführung vereinfacht und die nötige Port-Anzahl stark minimiert. Sinnvollerweise wurde dies auch beim RGB-Anschluss umgesetzt.

Im direkten Vergleich der bestehenden Alphacool Lüfter fällt sofort der größere Durchmesser der Arctic Lüfter auf. Beim Blick in die Datenblätter der Kontrahenten wird schnell klar, dass die Artic bei der Luftfördermenge sowie beim Luftdruck das Nachsehen haben. Bei der Lautstärke lassen die Daten auf angenehme Ruhe hoffen.

Umrechnung Sone zu dB(A):
dB(A)SoneWahrnehmungLüfter
200,15nicht wahrnehmbar
300,3kaum wahrnehmbarArctic
350,5kaum wahrnehmbarAlphacool
401wahrnehmbar
502wahrnehmbar
604laut
708laut
8016sehr laut

Einbau:
Der Einbau ansich lief ohne irgendwelche Stolpersteine oder Highlights. Bei der Verkabelung konnte ich alle Leitungen durch die vorgesehenen Kabelführungen meines MSI Gungnir verlegen. Durch die Reihenschaltungen konnte ich mir den Einsatz von Verlängerungen und Splittern komplett sparen. Leider kommt es trotzallem zum normalen Kabelchaos, da die Leitungen relativ lang und auch die Kabelverbindung zwischen Stecker und Buchse zusammengefasst und verstaut werden wollen.
07_Verkabelung.jpg
08_Verkabelung.jpg

Nach dem Umbau auf die acht Arctic stellt sich das MSI Gehäuse in einem einheitlichen Bild dar. Der Lüfter auf dem Netzteilkasten zeigt zwar Luftstrom-bedingt seine Rückseite, doch auch diese ist kein optisches Desaster.
09_Front.jpg
10_Back.jpg
11_System.jpg
12_Innen.jpg
13_AiO.jpg
14_GPU-Lüfter.jpg


Temperaturen:
Für meine Temperaturtests versuche ich durch meine Lüfterkurven ähnliche Temperaturen für meine Hardware zu gewährleisten. Das bedeutet, dass

MSI AiO und MSI Lüfter:
CPU-Temperatur:

nach über 30 Minuten Prime9574 °C700 RPM
max 82 °C1072 RPM
nach zwei TimeSpy Runs75 °C700 RPM
max 86,3 °C1200 RPM

GPU-Temperatur:
nach zwei TimeSpy RunsGPU52 °C1200 RPM
HotSpot63 °C
GPU max69 °C2150 RPM
HotSpot Max100 °C

Alphacool AiO und Arctic Lüfter:
CPU-Temperatur:

nach über 30 Minuten Prime9580 °C750 RPM
max 81 °C1000 RPM
nach zwei TimeSpy Runs80 °C700 RPM
max 88 °C950 RPM

GPU-Temperatur:
nach zwei TimeSpy RunsGPU60 °C1250 RPM
HotSpot70 °C
GPU max66 °C1750 RPM
HotSpot Max93 °C

Lautstärke:
Bei meinen Tests waren die Lüfter durch meine Lüfterkurve durchgehend aktiv. Die Lüfterdrehzahl im Idle ist bei 500 RPM, welche CPU-Temperatur-abhängig nach oben geregelt wird. Beim direkten Vergleich in CPU-lastigen Anwendungen (z.B. Prime95, CineBench) ist der Unterschied der beiden Systeme gravierend. Die Arctic Lüfter sind bei niedrigen Drehzahlen unhörbar und werden auch bei höhreren Umdrehungen nicht aufdringlich - man hört nur die Luftbewegung.

Die Lüfter sind absolut laufruhig, jedoch habe bei einer gewissen Drehzahl (ca. 730 RPM) eine Art "Rattern". Das ist aber nur in einem sehr schmalen Drehzahlbereich zu vernehmen und auch nur, da das System fast lautlos durch den Umbau wurde.

RGB:
Die Einbindung der RGB-Beleuchtung funktioniert ohne Probleme und durch die Reihenschaltung kann die Verkabelung einfach erledigt werden. Im Zentrum des Rotors sind 12 LEDs verbaut. Durch die weißen Rotorblätter kommt die RGB-Beleuchtung besonders gut zur Geltung. Im Gegensatz zu den Alphacool-Lüftern ist die Beleuchtung auch von beiden Seiten sichtbar.
15_System.jpg
16_System.jpg
17_System.jpg


Fazit:
Was kann man zu RGB-Lüftern für unter 12€ pro Stück sagen...

Meiner Meinung hat Arctic eine sehr gute Arbeit abgelegt. Die Lüfter sind auf das wesentliche reduziert, sind laufruhig, die RGB-Beleuchtung gleichmäßig und kurz gesagt, man bekommt viel Lüfter für wenig Geld. Zudem gibt die Garantie von 6 Jahren ein gutes Gefühl. Als einzigen Kritikpunkt habe ich nur die Aufbringung des zentralen Lüfteraufklebers. Dieser ist nur bei zwei wirklich mittig, bei drei leicht außerhalb der Mitte und bei den letzten drei wirklich komplett falsch geklebt. Dadurch leidet die Optik, da es immer so aussieht, als würde der Lüfter eiern.

Würde ich mir diese Lüfter wieder kaufen? Definitiv, wobei ich beim nächsten Lüfterkauf die 140mm-Version ausprobieren werde.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Danke für deinen Test.

Ich verstehe deine CPU-Temp-Ergebnisse jedoch nicht.
So wie es da steht (und ich es verstehe zu verstehen glaube), hast du eine Alphacool-AiO mit den Arctics verglichen mit einer MSI-AiO mit MSI-Lüftern. So hast du im Prinzip nicht die Lüfter an sich, sondern die AiO als Gesamtes verglichen, auf die die Lüfter sicherlich einen Impact haben, aber eben nicht ausschließlich.

Wäre es nicht sinnvoller gewesen, die selbe AiO mit unterschiedlichen Lüftern zu vergleichen?

Oder ich verstehe es tatsächlich nicht. 🤷‍♂️
 
Ich verstehe das genauso wie du @Sinush
Der Test mit den 2 verschiedenen AiOs ist irgendwie nicht wirklich sinnvoll so. Wenn dann muss man auch die Arctic Lüfter gegen andere Lüfter auf der gleichen AiO antreten lassen.
 
Hallo @Sinush

Danke für Deinen Anmerkung. Du hast natürlich vollkommen Recht, doch leider musste ich beim Wechsel auf die Arctic Lüfter mich leider von der MSI AiO trennen und somit auf meine Ersatz-AiO wechseln. In einem früheren Vergleich der beiden lieferte die MSI AiO mit MSI Lüftern ähnliche Werte im Vergleich zur Alphacool mit Alphacool Lüftern.

Natürlich ist der Vergleich somit nicht 100%ig. Ich kann nur wiederholen, dass die Arctic Lüfter sehr gut sind. Es würde keinen Sinn machen die MSI Lüfter durch die Arctic zu ersetzen. Bei den Alphacool Lüftern würde ich jedoch ohne zu zögern sofort die Arctic nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh