Aktuelles

AMD Onboard-Raid - It's Not a Bug, It's a Feature! ;-)

dany28

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
230
Hi Folkz,

habe mich bisher nicht mit den Onboard Raids beschäftigt, jedoch seit dem Kauf eines HP N40L bot es sich natürlich an, mit dem vorgegebenen, zugekauften Promise Raid zu arbeiten. Um es kurz zu machen:

ICH BIN ENTSETZT!

Wie kann ein Hersteller wie AMD und eine Firma wie HP ein solches Konstrukt (Treiber & Software)auf seine Kunden loslassen?

- Im AHCI Modus kein Trim für SSD möglich
- E-Mail Benachrichtigung nicht wirklich nutzbar
- Im Bios läßt sich der Cache einstellen - in der Software (Raidxpert) ist der Punkt ausgegraut.
- Im Bios kann ich als Sektor Size 64 oder 128kb wählen (in der Software soger 256kb) - angezeigt werden jedoch später nur 1kb!
- SMART Werte sind nicht einsehbar und werden mit "kein Problem" betitelt - einzeln angeschlossen bekomme ich von diversen Progz Meldungen, dass mehrerer Calibration Errors vorliegen.
- Keine Temperaturanzeige der einzelnen Laufwerke
- kein Idle der Festplatten

Natürlich könnte man hier nun einen weiteren Controller kaufen und dies über diesen abwickeln lassen, jedoch bin ich schon ein wenig enttäuscht, dass es bei "ausgereifter" Software/Treibern solche Defizite gibt...

Und nun?

lg

Dany
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Redna

Neuling
Mitglied seit
25.04.2009
Beiträge
320
Ort
Hab das Teil zwar nicht, aber interessiert mich trotzdem...wovon genau sprichst du jetzt? In der Überschrift schreibst du vom AMD-onBoard-Raid und du machst AMD und HP dafür verantwortlich. Dann schreibst du von einem zugekauften Promise-Raid!?
Sind SSDs denn zertifiziert für das Gerät/den Controller, stehen die in der Kompatibilitätsliste? Viele Raid-Controller sind da ja sehr wählerisch. Keine Anzeige der SMART-Werte und keine Temperaturanzeige und kein Spin-Down (meinst du das mit Idle?) der Festplatten ist bei vielen Raidcontrollern auch Standard, weil es im professionellen Segment normalerweise niemanden interessiert. Was heißt "E-Mail Benachrichtigung nicht wirklich nutzbar"?
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.742
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
An meiner intel SB schlafen die Platten im RAID1 ein, was regelmäßig zu Problemen führte... AMDs Lösung ist sicher nicht mehr aktuell, aber manchmal ist das auch nicht verkehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:

dany28

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
230
Hab das Teil zwar nicht, aber interessiert mich trotzdem...wovon genau sprichst du jetzt? In der Überschrift schreibst du vom AMD-onBoard-Raid und du machst AMD und HP dafür verantwortlich. Dann schreibst du von einem zugekauften Promise-Raid!?
Sind SSDs denn zertifiziert für das Gerät/den Controller, stehen die in der Kompatibilitätsliste? Viele Raid-Controller sind da ja sehr wählerisch. Keine Anzeige der SMART-Werte und keine Temperaturanzeige und kein Spin-Down (meinst du das mit Idle?) der Festplatten ist bei vielen Raidcontrollern auch Standard, weil es im professionellen Segment normalerweise niemanden interessiert. Was heißt "E-Mail Benachrichtigung nicht wirklich nutzbar"?
Aaaalsooo...der von AMD verwendete RAID-Bestandteil in der SB ist ursprünglich von Promise und nur von AMD lizensiert. Aus diesem Grunde lief dort auch früher die WEBPAM Software von Promise, die wenigstens in dr Lage war eine Benachrichtigung im Fehlerfall zu versenden. In der aktuellen Raidxpert Version ist im Gegensatz zur "originalen" Software der Teil zur Authentifizierung entfernt worden, so dass die Funktion nicht nutzbar ist, es sei denn man hat einen eigenen Mailserver im Haus.

raidx2.jpg

Desweiteren geht es nicht um die zertifizierung Ansich, denn es sollen keine SSD im Raid-Verbund laufen, sondenrn NUR der AHCI Modus genutzt werden. Hier wird die SSD von der Intel-Software nicht mehr erkannt. Steht der Port hingegen aud IDE passt es, jedoch ist die Geschwindigkeit deutlich niedriger.

Über das Spindown läßt sich natürlich streiten...ich fände es klasse, wenn es gehen würde...

lg

Dany
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.742
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Die toolbox erkennt die SSD auch nicht, wenn sie im AHCI Modus mit dem performanteren AMD Treiber läuft. Hier wäre intel in der Pflicht.

Über das Spindown läßt sich natürlich streiten...ich fände es klasse, wenn es gehen würde...
Auch wenn dann regelmäßig dein RAID "degraded" ist? Keine Ahnung ob das nur Samsungs betrifft, wie bei mir im Einsatz.
 
Zuletzt bearbeitet:

ttom

Semiprofi
Mitglied seit
30.11.2002
Beiträge
3.750
Ort
ung läuft noch...
...Auch wenn dann regelmäßig dein RAID "degraded" ist? Keine Ahnung ob das nur Samsungs betrifft, wie bei mir im Einsatz.
Also meine Erfahrung (mit Hitachi) ist, an einem Q57 Board hatte ich viel größere Probleme als mit P55 Chipsatz. Da hat es öfters das Raid1 degraded. Am meisten hat mich aber gewundert das es nicht kompatibel war :confused:. Die Raidinfos mussten neu geschrieben werden.
Die ganze Administration bei Intel ist aber schon auf einem anderen Level. Gilt natürlich nur für Windows.
Ist IntelRaid überhaupt verwendbar unter LinuX?


Naja egal, hatte aber schon erwartet das man mit AMD/Promise Raid Abstriche machen muss als ich meinen N40L gekauft habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.742
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Hab H67 im Server und bin insgesamt enttäuscht von der intel SB, auch wenn sie performanter sein mag.
 

dany28

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
230
Naja egal, hatte aber schon erwartet das man mit AMD/Promise Raid Abstriche machen muss als ich meinen N40L gekauft habe.
Abstriche wären ja in Ordnung, aber eine Mail-Benachrichtigung, sowie übereinstimmende Werte zwischen Bios und Software sollten schon gegeben sein. Täglich auf den Server schauen ist da sicher auch keine Lösung. :-(

Hab mal Testhalber einen DynFX Mailserver auf der Kiste installiert...die HP Remote Card versendet Mails...Beim Raidexpert hatte ich ne Platte gezogen und es passierte...NICHTS!

lg

Dany
 
Zuletzt bearbeitet:

Redna

Neuling
Mitglied seit
25.04.2009
Beiträge
320
Ort
Danke für die Erklärungen. Wie gesagt, kein SMART/keine Temperaturüberwachung/kein Spin-Down ist quasi standard. Auch ist es leider oft bei solchen Überwachungsfunktionen so, dass Mailserver ohne Authentifizierung vorausgesetzt werden...hat mich auch schon gelegentlich genervt, ist aber auch nichts ungewöhnliches. Dass es bei dem da früher schonmal besser war und somit ein Rückschritt stattgefunden hat, ist natürlich doppelt ärgerlich.

Ich meine mal irgendwann irgendwo was gelesen zu haben von einem Mailversandskript, das im Hintergrund mitläuft, dauerhaft den Inhalt der Windows Ereignisanzeige überwacht und beim Auftauchen vorher eingestellter Meldungen auch eine Mail sendet. Das sollte helfen, Software, die gar keine solche Mailversandroutine bietet sondern nur Event Logs schreibt, zu ergänzen. Hatte aber wenn ich mich recht erinnere das gleiche Problem mit der Authentifizierung und finde es auch grad nicht wieder...
 
Zuletzt bearbeitet:

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.742
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Abstriche wären ja in Ordnung, aber eine Mail-Benachrichtigung, sowie übereinstimmende Werte zwischen Bios und Software sollten schon gegeben sein. Täglich auf den Server schauen ist da sicher auch keine Lösung. :-(
Mag ja sein, dass es für dich nicht passt, aber wie gesagt, state of the art war ja auch nicht zu erwarten.
RAIDExpert unterstützt auch Remotezugriff per Browser, das hatte ich damals im LAN oft und gerne genutzt. Bei intel kann ich so etwas nicht finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

dany28

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
230
Mag ja sein, dass es für dich nicht passt, aber wie gesagt, state of the art war ja auch nicht zu erwarten.
RAIDExpert unterstützt auch Remotezugriff per Browser, das hatte ich damals im LAN oft und gerne genutzt. Bei intel kann ich so etwas nicht finden.
Ich hatte keine Eierlegende Wollmilchsau erwartet, aber sauber Programmierte Grundfunktionen, welche in der Promise-Software funktionierten, sollten im übernommenen Teil schon noch in Betrieb bleiben. Leider funktioniert die Promise-Software nicht mehr, so dass auch ein Umstieg nicht möglich ist. Sie findet den Controller leider nicht. :(

Der HP ProLiant MicroServer ist ein Allzweckserver, auf dem Sie Ihre geschäftlichen Daten organisieren und schützen, eine effektive Kommunikation mit Kunden ermöglichen und die vorhandene Büroausstattung und verfügbare Ressourcen optimal nutzen können. Der HP MicroServer ist ein kostengünstiger Einstiegsserver für Unternehmen mit weniger als 10 Clientsystemen, der für ein neues Maß an Produktivität und Effizienz in Ihrem Unternehmen sorgt.
In einem Unternehmen erwarte ich, dass meine Geschäftskritischen Daten geschützt sind und soetwas wie SMART-Werte und Mailbenachrichtigungen richtig funktionieren...der Remotezugriff ist sicher nice to have...wichtiger finde ich hingegen die oben genannten Funktionen...

lg

Dany

---------- Post added at 17:20 ---------- Previous post was at 17:18 ----------

Danke für die Erklärungen. Wie gesagt, kein SMART/keine Temperaturüberwachung/kein Spin-Down ist quasi standard. Auch ist es leider oft bei solchen Überwachungsfunktionen so, dass Mailserver ohne Authentifizierung vorausgesetzt werden...hat mich auch schon gelegentlich genervt, ist aber auch nichts ungewöhnliches. Dass es bei dem da früher schonmal besser war und somit ein Rückschritt stattgefunden hat, ist natürlich doppelt ärgerlich.

Ich meine mal irgendwann irgendwo was gelesen zu haben von einem Mailversandskript, das im Hintergrund mitläuft, dauerhaft den Inhalt der Windows Ereignisanzeige überwacht und beim Auftauchen vorher eingestellter Meldungen auch eine Mail sendet. Das sollte helfen, Software, die gar keine solche Mailversandroutine bietet sondern nur Event Logs schreibt, zu ergänzen. Hatte aber wenn ich mich recht erinnere das gleiche Problem mit der Authentifizierung und finde es auch grad nicht wieder...
Wäre immerhin eine Hilfe...wenn dir einfällt, was es war, lass es mich wissen! ;-)
 

ttom

Semiprofi
Mitglied seit
30.11.2002
Beiträge
3.750
Ort
ung läuft noch...
Der HP ProLiant MicroServer ist ein Allzweckserver, auf dem Sie Ihre geschäftlichen Daten organisieren und schützen, eine effektive Kommunikation mit Kunden ermöglichen und die vorhandene Büroausstattung und verfügbare Ressourcen optimal nutzen können. Der HP MicroServer ist ein kostengünstiger Einstiegsserver für Unternehmen mit weniger als 10 Clientsystemen, der für ein neues Maß an Produktivität und Effizienz in Ihrem Unternehmen sorgt.
ja stimmt schon. für Geschäftskunden ist so eine Frickellösung nicht zumutbar
 

CyLord

Enthusiast
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
5.956
Ort
Leipzig
Alles meckern im forum bringt ohnehin nicht viel, wenn man sich nicht direkt bei HP bzw. AMD beschwert.
 
Zuletzt bearbeitet:

dany28

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
230
Alles meckern im forum bringt ohnehin nicht viel, wenn man sich nicht direkt bei HP bzw. AMD beschwert.
Ich werde es sicher auch dort versuchen, jedoch kann ich dir sofort sagen, wie es laufen wird:

- Anruf bei Hp
- Umleitung ins östliche Europa, verbunden mit einem mehr schlecht als recht sprechendem Hotliner
- zehn Minuten Schilderung des Problems
- Antwort wird sein: "Davon haben wir noch NIEMALS etwas gehört! - Schreiben sie eine MAIL an...."
- etc...

lg

Dany
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.742
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Das ist ja auch kein Hochpreisprodukt gewesen, wenn ich mich nicht irre. Onboard RAID ist halt nicht dolle, weder bei intel noch bei AMD. Das finde ich auch schade, keine Frage. Gerade weil die ganzen Produkte in diesem Bereich völlig überteuert sind.
 

Mete888

Semiprofi
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
1.858
Ort
Zürich, Schweiz
Das ist ja auch kein Hochpreisprodukt gewesen, wenn ich mich nicht irre. Onboard RAID ist halt nicht dolle, weder bei intel noch bei AMD. Das finde ich auch schade, keine Frage. Gerade weil die ganzen Produkte in diesem Bereich völlig überteuert sind.
Onboard Raid ist halt oftmals eher schlecht als recht... Wer ein vernünftiges Raid möchte, sollte auch auf einen richtigen Raidkontroller setzen... Einige Anbieter wären hier HP, LSI, Areca usw...

Natürlich sind solche Enterprise Produkte auch in der entsprechenden Preisregion zu finden...

Falls ein Raid ohne grosse Kosten umgesetzt werden soll, finde ich noch immer Linux LVM oder MD die beste Lösung.

Gruss Mete
 

dany28

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
230
Das ist ja auch kein Hochpreisprodukt gewesen, wenn ich mich nicht irre.
Was ja implizieren würde, dass günstige Ware prinzipiell nicht vernunftig läuft. Auch ein günstiges Fahrzeug sollte seine Grundfunktion erfüllen - Fahren! ;-)
 

dany28

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
230
Nummer 1 hält sich raus:

AMD ist da wohl keine wirkliche Hilfe. Auf meine Anfrage bzgl des Spindowns haben sie mir die Bedienungsanleitung der RaidXpert-Software geschickt, obwohl die Fehlerbeschreibung mehr als ausführlich war. :-(

Mehr als das, was in der Bedienungsanleitung steht, koennen wir Ihnen leider nicht uebermitteln.
Das computer setup Ihres Geraets liegt zudem in der Verantwortung des computer Herstellers, auch wenn es verschiedenste AMD-Einzelteile enthaelt. Bitte wenden Sie sich an HP wenn noch Fragen offen bleiben.

Vielen Dank,
XXX
AMD Customer Care Agent
Werde weiter berichten...

lg

Dany
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.742
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Warum? Es gibt kein Spindown im RAID Modus. Alles was du oben aufzählst ist auch so. Berichte lieber, wenn du widererwartend doch eine Lösung findest.
 

dany28

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
230
Sorry, ich hatte noch in einem anderen Thread geposted...es geht auf jeden Fall:

Hmmm...der N40L kann anscheinend doch seine Platten in den Standby schicken, auch am Originalcontroller!!!

habe heute mal probiert, die Promise Software WEBPAM (läuft übrigens nicht!) zu installieren, damit ich die E-Mail Benachrichtigung nutzen kann. Zum testen habe ich unter W2003 Server dann mal den RaidXpert-Dienst deaktiviert. und einige Minuten Später war das Raid10 im Standby:

Anhang anzeigen 178548

Nach einem Netzwerkzugriff laufen alle Platten wieder an (geht recht zügig) und sind wieder bereit ohne, dass dem Verbund etwas anzusehen ist. Sobald der Raidexpert-Dienst wieder läuft, bleiben die Platten im Dauerbetrieb. Es scheint hier also Zugriffe von Seiten des Dienstes zu geben, der Windows daran hindert die Platten schlafen zu legen. Der verwendete Treiber für den Controller ist der 3.3.1540.22 vom 22.09.2011.

Wäre nett, wenn das mal jemand gegenchecken könnte...wäre genau das was ich mir wünsche, wenn so würde der Stromverbrauch bei moderaten 35W liegen. Ansonsten sinds ca. 18W mehr.

Ist natürlich sehr Risikoreich das ganze ohne den Dienst laufen zu lassen, oder was meint ihr?
lg

Dany
 

dany28

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
230
Und das sagt HP zum dem Thema:

Sehr geehrter Herr xxx,

Bezueglich Ihres Anliegens , moechte ich Sie darueber informieren, dass der Fall 000000000 wird voruebergehend archiviert.

In unserem Datenbank habe ich leider keine Informationen ueber einen bekannten Fall mit dem RaidXpert gefunden. Ich vermute jedoch Folgendes: der AMD RAIDXpert hat eine Ueberwachungsrolle und wenn er den Server, alle Festplatten und den Kontroller ueberwacht (z.B. durch den Media Patrol und andere Tolls) werden diese Festplatten im Betrieb genommen.
Die Antwort von Promise steht noch aus, wird sich aber sicher wie die von AMD anhören...

lg

Dany
 
Oben Unten