AMD Meet The Experts: Einige X670(E)-Mainboards wurden für Ryzen 7000 näher vorgestellt

Ero Sennin

Enthusiast
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
3.953
Spricht ja auch nix gegen den Einsatz einer Soundkarte oder? Hatte früher ne asus und jetzt ne creative. Liefen immer sehr solide und die at Kopfhörer haben damit auf alle Fälle mehr wumms.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.651
Ort
Bochum
Na anfangs dachte ich auch, dass wäre Einbildung, aber wenn ich das Setup und sämtliche Einstellungen am AMP belasse, wirkt es mit den 800er eben kraft- und saftlos....
***edit* Naja, Soundkarte hatte ich ja zwischenzeitlich, aber es hat meist keinen Unterschied gemacht, abgesehen vom 800er...daher wollte ich mir das eigentlich immer sparen... und bei den jetzigen Karten weiss ich nicht, ob da wirklich was ordentliches dabei ist, wenn man nicht Richtung 100€ ausgeben möchte...
***

Aber darum soll es hier allein ja nicht gehen, das war auch nur systematisch auf die generelle Tendenz übertragbar sein. Die Top-Boards sind ja auch fein ausgestattet, nur werden die eben nochmal ne Ecke teurer werden als bisher... ist wie ne Tafel Schockolade mit 100g oder Nutella (ja, sind 2 blöde Beispiele, illustrieren aber deutlich)...wurde über Jahre zwar immer teurer, hatte aber die gleichen Inhaltsstoffe und Menge. In manchnen anderen Kategorien gab es zwischendurch auch schon Mogelpackungen und das ist in etwa symbolisch vergleichbar. Jetzt wird das Produkt nicht nur teurer (z.B. statt 0,50 0,90€ für 100g), nein, jetzt wird die menge auf 90g reduziert und der Preis gleich nochmal heraufgesetzt 90g=1,10€ usw., nebenbei spart man noch an guten Zutaten ein und packt dafür billigere Füllstoffe/Ersatzstoffe hinzu. OK, für die Marketing-Empfänglichen gibt es dafür dan Mega-XXL-Premium-Produkte, die was hermachen und entsprechend noch teurer sind ;)

Aber so ist das Leben, die Leute kaufen es schon :fresse:

P.S. Mir geht es nicht um alleinige Preissteigerungen oder Premium-Boards, sondern eher nur darum, das die kleineren Modelle entsprechend zu gering ausgestattet sind. Man mag ja sagen, die Kunden brauchen nicht mehr, aber das ist doch nur die halbe Wahrheit. Viele Kunden brauchen nicht mehr, weil sie es nicht bezahlen können oder wollen. Eine Zeitgemäße Ausstattung (vielleicht nicht vom Umfang her) sollte aber auch für günstigere Lösungen möglich sein, vor allem, wenn die günstigen Lösungen heute soviel Kosten wie noch vor 4-5 Jahren die High-End Boards... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.553
Ort
127.0.0.1
Also sorry, aber ich kann wirklich kaum bis gar keine audiophilen Klangunterschiede zwischen ALC897 und ALC4080 ausmachen. :)

Kann ja u.U. auch daran liegen, dass ich die onboard Lösung über meine Studio Monitore (Presonus Eris Kevlar) wiedergebe und die event. so gut sind, dass die dieses entsprechend kompensieren können.
So oder so, beides kommt jedenfalls nicht an meine alte x-Fi Titanium heran, die spielte aber auch in einer anderen Liga und hatte ganz andere Settings (Crystalizer usw.), ist aber schon lange EOL.
Je besser deine Monitore, desto eher müsstest du Unterschiede bemerken. Sich auf den Codec zu versteifen halte ich für wenig zielführend, da die Umsetzung auf den Boards mehr ausmachen dürfte. Leider weiß man vorher nie, wie gut die ist.
Ein ALC1220 kann schlechter sein, als ein ALC897, wenn er schlecht implementiert wurde (Layout, Schirmung usw.)
Ich habe einen ALC1200 und mit starker PCIe Last (NVMe SSD z.B.) höre ich ein "surren" in den Monitoren, was mich tierisch nervt. Da wäre mir ein ALC897 ohne Störgeräusche sehr viel lieber.

Neue Kabel, GNDlift an/aus - half auch nicht...


@BigLA:

Im Endeffekt geht es für die Hersteller ja auf. Viele werden wegen des Codecs zum nächst größeren Board greifen, auch wenn sie den Rest nicht brauchen. Würde ich wahrscheinlich auch tun und schon hat der Hersteller mehr verdient.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.651
Ort
Bochum
@Mr.Mito bisher habe ich auch noch kein Board erlebt, welches mit entsprechendem Codec und einer "höheren" Mainboardklasse ausgestattet war (ka ob man ein Aorus B560M Pro AX eigentlich schon zuzählen dürfte, da andere "Pro AX"-Versionen immer besser ausgestattet waren. Aber im AM5-Portfolio kann man das bei Gigabyte (und sicher auch anderen) ja eher testen, wenn man nicht >300€ ?? ausgeben möchte :fresse:
Ich wollte hier auch keine Audio-Diskussion starten, denn das wird ja immer kontrovers diskutiert. ;)

P.S. Ich habe sowas wie Störgeräusche o.ä. bisher nie wahrnehmen können, wenn nicht irgendwas grobes an Fehler oder falsch angeschlossen ist. Kann das nicht auch dem "einfachen" Verstärkern in den Monitoren geschuldet sein? Ich meine Schirmung, Filterkapazitäten usw. sind ja bei nem separaten Verstärker ja nochmal etwas ausgefallener ;)
Ich hab schon mehrere 800er verglichen, zuletzt dachte ich beim o.g. Board (Pro AX), es wäre besser gelöst, wobei das ja nicht benannter "Realtek 7.1 Audio" war.
Ich teste auch laienhaft meist "gegen" meinen CD-Player (Lautstärke in Win max ohne jegliche Veränderung an Einstellungen, ideal als Stereo/2-Kanal logischer Weise. Die damalige Soundblaster ZxRi hatte ja auch immer die "Direct"-Funktion dabei...
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.553
Ort
127.0.0.1
Die Störgeräusche sind nur da, wenn ich hohe PCIe Last erzeuge, sei es nun mittels NVMe SSDs oder GPU. Der Pegel spielt da z.G. keine Rolle, 0% oder 100% ist gleich. (Im normalen Betrieb höre ich 0.)
Das Board bzw. der Audiobereich ist (vermute ich) einfach nicht gut genug geschirmt und das kommt "durch". Ist ein ASUS TUF Gaming B550 Plus mit ALC 1200.
Ob ein extra Verstärker das nun "filtern" würde, keine Ahnung, aber Schuld sind nicht die Monitore. Ich griff damals zum TUF, da ich im ROG keinen Mehrwert sah. Wenn die Kombi aus ALC1220 und mehr Kondensatoren das aber filtern würde, dann wäre es mir das definitiv wert gewesen. :fresse:

Ich hätte auch gerne mal "normale" Boards mit gutem Audiobereich, aber irgendwie gibts das ja leider nicht. Oftmals verbraten die "Spitzenboards" oben drauf noch mehr Strom, aufgrund der Ausstattungs und (mitunter) übertriebenen Spannungsversorgung.
Da wäre mir ein Mittelklasseboard mit guten Komponenten und auf Effizienz getrimmt sehr viel lieber.

PS:
Ich bezweifle, dass ich blind einen gut umgesetzten Codec "heraushören" könnte, egal ob ALC897/1200/1220(4080). Habs aber ehrlich gesagt auch nie testen können.
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.651
Ort
Bochum
PS:
Ich bezweifle, dass ich blind einen gut umgesetzten Codec "heraushören" könnte, egal ob ALC897/1200/1220(4080). Habs aber ehrlich gesagt auch nie testen können.
Na blind ist auch schlecht, aber wenn die hörbare Lautstärke um fast 50% abnimmt, wenn ich die Quelle wechsel, ist das bemerkbar :haha: (nebst den leichten Verzerrungen im Hochtonbereich...
Witzig war eigentlich, als ich das B560M Pro AX gegen das B560 ProAX getauscht hab, war das eben ein starker Unterschied. Bei Am4-Platinen habe ich bisher kaum Unterschiede ausmachen können, hatte hier aber immer einen 12er codec. Muss aber auch sagen, dass mir so bisher auch noch kein Board mit 800er vom Rest der Ausstattung gefallen hätte.

Schwierig wird es eben nur, wenn bei AM5 die Boards um ~200-250€ liegen entsprechend abgewertet werden. Ich meine die bisherigen Elite/Elite AX (als Beispiel) waren ja auch eher die besseren Einsteiger-Boards von Gigabyte (seit der Umbenennung der tollen Marketingnamen über den schrottigen teilen und der "Gaming"-Varianten). Da bin ich nur wirklich mal gespannt, wie sich die Modelle alle preislich einordnen werden mit entsprechenden Ausstattungsmerkmalen...

Im Prinzip würde mir z.B. ein Board wie z.B. die Asus CSM-Boards (von der Art her) reichen, wenn LAN/Audio und USB sowie min. XMP usw. auf dem aktuellen Stand wäre ohne große Abstriche.
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.826
Ort
421**, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Ist eigentlich etwas über Notfallpläne bekannt, falls TSMC als Auftragsfertiger nicht mehr zur Verfügung stehen sollte? Sind 100% der Fertigungen in der Republik China oder auch an anderen Standorten oder bei anderen Fertigern? Fällt der Output von AMD auf 0 wenn die Insel als Fertiger wegfällt?
Nein, wir reden über den fall dass china invasiev wird und taiwan keine verbrannte erde zurrücklässt. China hätte dann den rest der welt an 3 von 4 stellen an den eiern. Und dieses druckmuttel verliert mit der zeit an wirkung, da sich die g7 dann anderweitig bemühen. Und das bedeutet dass man dieses druckmittel eher kurzfristig ausnutzen wird.
Viele Grafikkartenchips, komplette Mainboards, Elkos, so ziemlich viel an Qualität und Masse sowie Bausteinen kommt aus Taiwan bzw fällt dort vom Fließband und wenn dort etwas passiert, haben wir ganz andere Probleme.
Zumal die CPU Basis eigentlich seltenener das Limit darstellt und Games zum Großteil einfach durch die GPU gebremst werden.
Aber mal davon ab. Wenn China sich als Exportweltmeister isolieren will ... die in CN greifen sicherlich zu anderen Mitteln. Im schlimmsten Fall wird man sich mit Geld einkaufen und dann seitens Wirtschaft druck auf die politik in Taiwan machen. das wäre aber eher langfristig der Fall. Wenn China wollte, hätte man auch schon vor 20 Jahren, aber da hat man sich noch nicht so stark gefühlt. Jedes Jahr rüstet China aber weiter auf und das Material will auch benutzt und erprobt werden. Irgendwann setzen sich die Militärs auch mal durch, wenn nicht zur Seeseite, dann im Inland gegen Andersdenkende. Aber insgesamt ist es eine reine Provokation gegenüber Taiwan, weil die Nachteile einer Auseinandersetzung die Vorteile überwiegen würden.

Das E steht wohl für economy statt extreme. Die Anbindung der M2 Slots ist ja oft lächerlich.
Der technische Aufwand bei PCIe5.0 ist hoch und 24 Lanes schreien nach guter Schirmung. Gut möglich, dass das Ganze zugunsten 2St. PCIe4.0x4 aufgeteilt wird, als "up to" PCIe5.0x4 zu versprechen und nur die Hälfte davon halten zu können.

Ich bin gespannt, wie sich Biostar, bei der Konkurrenz, positionieren und behaupten kann.
Das finde ich auch Interessant. In Tests nicht immer so gut, aber die müssen sich ja auch nicht immer mit den TOP Boards streiten. Grundsolide Basis würde mir fast reichen.

Also ich werd mein nächstes Mainboard anhand der verbauten Onboard NIC auswählen^^
...so ein Schrott wie die Intel I-225V kommt mir nicht mehr ins Haus!
Viel Auswahl gibt es für 2,5Gbit und 10GBit nicht ... und beim Verbrauch sieht das alles nicht so toll aus aktuell.
 

Retrocloud

Enthusiast
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
2.969
Alles was mit E los geht oder Extreme hinten dran steht bedeutet Extreme Preis
 
C

CubaLibreLL

Guest
Allees was bei AMD seit AM5 mit Chipsatz anfängt hat eine höhere TDP als ein Core M3 was jedoch eine ganze SoC CPU mit 2 Cores und 4 Threads ist. :hust:


Packt man 3 X670 zusammen sind das ein undervolteter I3 mit 2,6 GHz und HT aktiv. :fresse2:
 
Zuletzt bearbeitet:

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.651
Ort
Bochum
Ich finde es aber generell quatsch, das AMD die Chipsätze nicht gleich 7xx benannt hat, so kann man den Eindruck gewinnen, man würde mit intels 6xxer gleichsetzen wollen ;)
 

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.627
Ort
CH
Ich finde es aber generell quatsch, das AMD die Chipsätze nicht gleich 7xx benannt hat, so kann man den Eindruck gewinnen, man würde mit intels 6xxer gleichsetzen wollen ;)
AMD hatte 700er, 800er und 900er Chipsets. Dann wechselten sie zu A4X, A5X, A6X, A7X und A8X. Mit AM4 haben sie den X300/A300/B300 eingeführt und mit jeder Generation +100 hochgezhält. Die 300er kamen mutmasslich daher, dass Intel damals bei 200er Chipsätzen war (Z270 und co.).
Jetzt auf 700er zu gehen und 600er auszulassen wäre eher seltsam. Ich dachte auch, die 6 gilt in einigen (Asiatischen) Kulturen als Glückszahl :unsure:
btw: Intel hat den Z690. Der ist doch "höher" als der X670 oder nicht? :geek:
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.651
Ort
Bochum
OK, intel nachzuaffen wäre jetzt auch keine perfekte Kombi, dachte nur, wenn se Ryzen 6000 auslassen, hätte man das auch einheitlich mit der 6 beim Chipsatz machen können :d
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.826
Ort
421**, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Allees was bei AMD seit AM5 mit Chipsatz anfängt hat eine höhere TDP als ein Core M3 was jedoch eine ganze SoC CPU mit 2 Cores und 4 Threads ist. :hust:
Was soll das denn heißen?
Nur weil der erste X570 so ne Hitzekachel wegen PCIe4.0 war?

1. Chipsatz, den Begriff darfst du gerne streichen, denn das wichtigste ist bereits in die CPUs integriert und die laufen theoretisch sogar ohne diesen vermeintlichen "Chipsatz", diese Chips kann man I/O Hub oder PCH nennen.
2. "Alles was AMD seit AM5" mit Chipsatz anfängt?
Was ist dir denn aus der Praxis bekannt? Außer dem X670 aufm Papier und dem X670E, was ja 2x X670 entspricht ist doch noch gar nichts in trockenen Tüchern.
geschweige denn durchschnittliche Verbräuche.

Jedem Nutzer eines X570 Boards ist bekannt, dass er den kleinen Hitzkopf (zumindest im Vergleich zum X470) absolut problemlos passiv kühlen kann, wenn er entsprechende Lanes am PCH auf PCIe3.0 einbremst.
PCIe4.0, was bekanntlich der passiv gekühlte PCH B550 nicht bereitstellt, sorgt für höhere Abwärme. Punkt.

PCIe5.0 wird ebenfalls höhere Stromverbräuche generieren, einfach aufgrund der hohen Datenraten, die ordentlich Power benötigen. Das ist Physik und unvermeidlich ...

Dass es 8core ARM CPUs im Raspberry gibt, die sich nur minimal Strom genemigen, alles bekannt. Mein Raspi 1B hängt per Stromversorgung an ner USB Buchse mit 500mA von der Fritzbox und läuft stabil.
Aber absolut nicht mit einem PCH wie dem X670 zu vergleichen, da dort ganz andere Datenraten durchgehen werden.

Sollte aber sowohl bei Intel als auch bei AMD so sein ... es liegt einfach in der Natur der Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neo52

Urgestein
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
4.516
Ort
Leipziger Umland

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.651
Ort
Bochum
Na, so meinte ich das nicht direkt...aber die Desktop-Mainstream und High-Performance-CPU´s kommen ja nicht als 6000er ;)
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten