Aktuelles

altes MacBook Pro aufwerten?

Ash-Zayr

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.01.2004
Beiträge
1.109
hmm.....das hiesse, ich müsste die SSD irgendwie mittels Dock per USB oder Firewire ans MAcbook stöpseln. Kommt denn beim Booten eine OS Auswahl, wenn ich 10.10. parallel auf der noch extern angeshlossenen SSD installiere? Und wenn ich dann die HDD entferne und die SSD einsetze, startet das System dann? Windows würde in dieser Konstellation wohl abkacken, weil der Bootloader dann noch ein OS erwartet, dessen FEstapltte aber einfach nicht mehr da ist, oder? Versuch wäre es wert.
Ihr Office ist 2008...;)

Ich habe noch von einem OS eigenen Migrations-Tool gelesen. Wäre das in dieser gesamten Fragestellung noch hilfreich, oder ist das wirklich nur oder hauptsächlich für den Umzug gedacht? Nichts andere ist aber der Wechsel einer Festplatte, wenngleich es im gleichen Gehäuse verbleibt.

Ash
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Datenschlampe

Experte
Mitglied seit
22.10.2014
Beiträge
225
Wenn Du zwei OSX im/am Rechner hast, kannst Du - wenn Du beim Einschalten 'Alt' festhaelst - auswaehlen. Nach dem Booten kannst Du in den Systemeinstellungen das Startvorlume wechseln.

Wenn der Default auf der alten HDD steht und die durch die SSD ersetzt wird, dann findet der Mac sie.

Der 'Migrationsassistent' ist ein OSX Utility - aber aufpassen, Du musst bei 10.6 alle Updates einspielen, sonst mag 10.10 mit dem 10.6 als Basis einer Migration nicht reden.
Du kannst entweder (wie in meinem letzten Post beschrieben) bei der Installation von 10.10 die Daten von der 10.6er HDD holen oder jederzeit spaeter mit dem Miogrationsassistenten.
Einziger Fehler den Du vermeiden solltest: Wenn Du NICHT bei der Installation die User-Daten holst, dann musst Du (logisch) erstmal einen neuen User einrichten. Nenne den NICHT so wie einen, den du spaeter importieren moechtest.
 

Ash-Zayr

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.01.2004
Beiträge
1.109
Herrlich....mein Thread von 2015 bezüglich eines MacBooks von 2008...und immer noch, bzw...jetzt wieder aktuell. Zur Erinnerung....ich hatte als Upgrade bzw. Lebenserhaltung damals einen neuen Akku gekauft, auf 6GB RAM aufgerüstet und kostenpflichtig auf 10.6 Snow Leopard upgegraded. Das fragliche SSD upgrade hatte ich nicht durchgezogen....da waren sich ja nicht mal die Experten untereinander einig, ob das gefahrlos möglich ist.
Heute hatte meine Frau das MacBook wieder angeworfen und wollte einfach nur ins Internet auf die Sparda Bank Seite. Die stellen gerade ihr gesamtes TAN Verfahren um, weshalb sie da intensiv zwischen Smartphone und PC/Notebook nach Anweisung Dinge einrichten sollte.
Das MacBook mit Safari als Browser konnte die Sparda Seite nicht aufrufen mit Hinweis auf Sicherheitsprobleme. Der noch von damals parallel installierte Firefiox auch nicht. Denn FF hatten wir mit seiner eigenen update Funktion auf irgendeine 3er Version hochgezogen...brachte aber auch nichts. Dann mit Google Firefox für MAC gesucht, download, neue Installation...schlägt fehl, da nicht kompatibel mit der MACOS Version.
Ist eine Apple Rechner Stand 10.6 also per se seit Jahren nicht mehr in der Lage. gewisse Websites aufzurufen?? Oder müssen wir da noch mit Chance etwas in den Safari Verschlüsselungsverfahren umstellen, wenn der Browser die noch beherrscht?

Letzlich die Frage: wenn die Kiste aus 2008 nicht mal mehr heutzutage normale Internetseiten aufrufen kann, da limitiert auf OS 10.6, welchen Wert hat denn so ein MacBook eigentlich für Gebrauchtkäufer? Für ein damaliges 2000 Euro Gerät erhoffe ich mir dann ja noch einen gewissen Preis; aber was könnte ein wissender MacUser damit noch mehr anfangen und auf Date bringen?

danke & Gruß
Micha
 

hostile

Urgestein
Mitglied seit
09.12.2004
Beiträge
7.440
Ort
im chaos
Spiel doch Yosemite drauf?


Sogar El Capitan sollte gehen. Welches Macbook hast du genau?
Ich hab hier ein A1278, Late 2008.

gruß
hostile
 

Ash-Zayr

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.01.2004
Beiträge
1.109
hallo, wie im Eingangsthread genannt: Early 2008, 4. Generation.
Wie konkret kann man das Yosemite Update anschieben? So Auto-Update wie in Windows gibt es wohl nicht. Das Macbook hätte sich doch längst mal gemeldet, wenn es online eine kostenlose upgrade Version des OS gefunden/angezeigt hätte....

danke & Gruß
Ash
 

Nobblerino

Semiprofi
Mitglied seit
11.10.2016
Beiträge
167
@Ash-Zayr

Ist das hier, richtig?
Superschönes Gerät, hatte ich auch und wird heute – guter Zustand und verbaute SSD vorausgesetzt – für ca. 200€ angeboten.

Ob es das auch wert ist, steht wiederum auf einem anderen Blatt. 😉



Installation:

Bevor du dir die Arbeit machst von einem s e h r alten Betriebssystem (10.6) mit irgendeiner Legacysoftware drauf auf ein z i e m l i c h altes Betriebssystem (10.10/10.11) zu aktualisieren, welches keine Sicherheitsupdates mehr erhält: erwäge eine Installation von 10.15.7 Catalina mit dosdude‘s patcher über einen 16GB USB-Stick (einen USB 2.0 Intenso Micro Line gibts für 5€).

Damit hättest du wieder sehr lange Zeit Ruhe, gerade was den Ablauf von Zertifikaten angeht (=mögliches und sicheres Onlinebanking zB).


Das 4,1er scheint damit ganz vernünftig zu laufen.

Infos zum äußerst simplen Installationsablauf erhälst du hier (interessant ab 5:54).
Die Probleme mit der grauen Menüleiste am oberen Bildschirmrand und im Finder während der Lightmode-Nutzung sind mittlerweile behoben.


Beachte bitte den Hinweis auf dosdude‘s Seite unter „Important Info“.
Wenn ich keinen Knoten im Kopf habe ist das für dich jedoch irrelevant, da auf deinem Gerät 10.13 High Sierra nicht nativ installiert werden kann.


SSD/TRIM:

Der Einbau einer SSD ist 2020 obligatorisch und bei Einsatz eines aktuellen Betriebsystems mehr als empfehlenswert.
Den Geschwindigkeitszuwachs wirst du sehr deutlich spüren!

Vor dem Einbau formatieren nicht vergessen (OSX Extended Journaled/GUID Partitionsschema) – sonst könnte es sein, dass die SSD während der Installation nicht vom Festplattendienstprogramm erkannt wird.

Du könntest zB eine Samsung 860 Evo 256GB nehmen (aktuell ca. 35€) – geht problemlos, da musst du dir keine Sorgen einreden lassen.
Was in den vorigen Beiträgen über den Einbau/Betrieb einer SSD geäußert wurde, ist – sagen wir – teilweise „abenteuerlich“.

Sollte TRIM nach der Installation von Catalina deaktiviert sein (unwahrscheinlich), gibst du im Terminal folgendes ein:

Code:
sudo trimforce enable

Dann folgst du den Anweisungen (Passwort -> Enter -> 2x Bestätigen mit "Y" -> Enter) und bootest neu.


Einbau/Wartung:

Das Öffnen der pre Unibody MacBook Pros ist insbesondere um das DVD-Laufwerk herum etwas nervig.
Geht jedoch gut mit etwas Geduld, einem weichen Kunststoffspatel und der entsprechenden Technik.
Lese dir am besten mal die Ifixit-Anleitung inkl. Kommentare in Ruhe durch und schaue dir die Tutorialreihe auf YT an.

Es macht Sinn das Topcase erst dann wieder zu schließen/montieren, wenn die Installation sauber durchgelaufen ist und du keine Probleme im laufenden Betrieb feststellst - schließlich willst du das Ding nicht nochmal öffnen müssen.



Solltest du dich für den Einbau einer SSD entscheiden (sehr ratsam), könntest du auch gleich die mittlerweile mit Sicherheit staubtrockene Wärmeleitpaste erneuern – etwa mit Thermal Grizzly Kryonaut (ab 5,49€/Tube).
Das hängt im Wesentlichen davon ab ob du dir das zutraust, ist aber auch keine Raketentechnik und die Liste benötigter Werkzeug sehr übersichtlich.


Solltest du Hilfe bei der Installation bzw. beim Umbau benötigen lass' es mich gerne per PM wissen ansonsten viel Erfolg!

Ist ein 12 Jahre alter Schinken, vergleichsweise aber immer noch ein sehr cooles Gerät. :-)


EDIT:

@Ash-Zayr hat mir sein MacBook zur Operation rübergeschickt.

Es ist – von einigen unwesentlichen Kratzern auf der Unterseite und zwei fehlenden Gehäusefüßen, die man in der Bucht nachkaufen kann – in einem ausgesprochen guten Zustand.
Dass die Spaltmaße so gleichmäßig sind, ist eher selten – mein eigenes sah damals nicht so schön aus.
Leider mit 2,4 Core 2 Duo und damit nur 256MB 8600M GT, aber das macht den Kohl heutzutage auch nicht mehr fett.

MBP #1.jpgMBP #2.jpgMBP #3.jpgMBP #4.jpgMBP #5.jpg


Umbau mit WLP-Tausch ging problemlos, man sollte mit 2:30h rechnen (bei Angstzuständen wahrscheinlich mehr).
WLP war erwartungsgemäß trocken, was da werksseitig draufgeknallt wurde hätte für drei Geräte gereicht - frei nach dem Motto: viel hilft viel. 🤦‍♂️

OP #1.jpgOP #2.jpgLogicboard #1.jpgLogicboard #2.jpgLogicboard #3.jpgLogicboard #4.jpgLogicboard #5.jpgLogicboard #6.jpgLogicboard #7.jpgLogicboard #8.jpgPfui.jpgSSD #1.jpgSSD #2.jpgSSD #3.jpg


Catalina Installation lief sauber durch, dauerte 1h.

Installation #1.jpg


Bin erstaunt wie geschmeidig Catalina mit dem 4,1er läuft.
Dauert nach dem Booten einen Moment bis das OS nutzbar ist, dann ist jedoch alles sehr flüssig.
TRIM ist aktiviert und die SSD gibt bei Uralt-SATA geschwindigkeitsmäßig her was geht, ist immer noch doppelt so schnell wie der zuvor verbaute Hitachi-Ziegelstein.
Temperaturen sind alle im grünen Bereich und der Akku steht auch noch relativ gut da (wenn sich die Zellen nicht bewegen, werden sie eben lahm).


Über diesen Mac.pngTRIM.pngDiskspeed.pngZustand Akku.pngTemperaturen.png
 
Zuletzt bearbeitet:

baucheh

Neuling
Mitglied seit
02.05.2021
Beiträge
3
@Nobblerino geil, danke für die Infos ... Bastel gerade am selben Gerät bzw. Habe es mit einem reflow wieder zum Laufen gebracht, die Grafikkarte brauchte etwas Feuer ...

Dummerweise hängt die Mac Installation beim grauen Apple Logo mit Fortschrittskreisel fest und nichts hilft, die Win7 Installation allerDings läuft, wenn auch Buggy, also immerhin ist die Festplatte OK ...

Kleine Frage: auch bei deinem Vorgehen muss ich erstmal 10.6 installieren, um weiter machen zu können, richtig? ... Bis jetzt ist das mein Hauptproblem, weil die original CD nicht habe ...
 

Nobblerino

Semiprofi
Mitglied seit
11.10.2016
Beiträge
167
Gerne @baucheh

Nö, du kannst via dosdude direkt Mojave bzw. Crapalina über einen USB-Stick installieren. Alle Infos findest du auf seiner Seite.

Dein Problem während der Installation weist auf ein Hardwareproblem hin, denke mal die GPU ist trotz Reflow tot.
 
Zuletzt bearbeitet:

baucheh

Neuling
Mitglied seit
02.05.2021
Beiträge
3
Ok sorry ich hab mich falsch ausgedrückt … es kommt gar nicht zu einer Installation vom Stick, ich habe den Stick auch nur mit transmac auf einem win10 Laptop erstellt und soweit ich weiß, geht Installation von usb nicht bei dem Gerät… oder irre ich mich da?
ich meinte mit Installation, die die schon drauf ist, macOS und win7 … und zumindest läuft bei win7 die Grafik ganz normal … also müsste der reflow doch gepasst haben, oder? …
 

Nobblerino

Semiprofi
Mitglied seit
11.10.2016
Beiträge
167
Mit dieser Einstellung kommst du in diesem Forum und auch sonst ganz bestimmt ganz viel weiter.
 
Oben Unten