Aktuelles

Alternative für HP ProLiant MicroServer G1610T oder behalten?

xdudex

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2012
Beiträge
297
Hallo zusammen,
ich habe hier einen niegelnagelneuen nicht ausgepackten Proliant G8 G1610T 712317-421 seit einer "Weile" rumstehen. Langsam möchte ich endlich mal das Thema Backupserver, Mediaserver und evntl. andere Spielerein angehen. Leider ist es so dass sich in den letzten 2-3 Jahren ja sicherlich einiges getan hat.

Anwendungsfall:
Meine Musik, Bilder und Videosammlung soll dort zum Abruf abliegen (Von mobilen Endgeräten als auch Desktop PCs und Macs). Wenn möglich auch MKV Dateien mit exotischen Audioformaten decodiert/umcodiert werden.
Backupserver mit "Dropbox"-Funktion. Ich möchte gerne auf meinem Main PC einen Ordner haben der ähnlich wie der Dropbox ordner sofort das syncen auf den Server beginnt und alles was neu in den Ordner kam "uploaded".
Dann soll das auch noch im Raid laufen.
So Spielerein wie ein Mailserver oder so möchte ich mir offen lassen.

Daher meine Frage:
  • Lohnt es sich noch stand jetzt das Ding in Betrieb zu nehmen? Oder lieber verkaufen und etwas neueres anschaffen (evntl. NAS oder Geräte der Konkurrenz)?
  • Falls verkaufen, was gibt es da so an aktuellerer Geräten? Habe den Gen10 gesehen, macht der mehr Sinn?
  • Falls behalten, was sollte ich da noch aufrüsten? CPU gegen einen Xeon tauschen? Ram aufrüsten?
Für Anregungen und Tipps bin ich dankbar :)
Danke für die Hilfe, bin noch etwas Grün hinter den Ohren.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

smoothwater

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.249
Ort
Halle (Saale)
Ich würde den behalten und ggf. aufrüsten. Im Sammelthema ist eine gute Liste, welche Prozessoren möglich sind. ECC-RAM ist zwar nur bis 16 GB mgl., aber für ein Datengrab völlig OK. 16 GB RAM und ein Xeon 1225L V2 sind zusammen teilweise für 60 Euro zu haben. Einzig die Umkodierung könnte Probleme bereiten. Insofern die beiden 1GBit-Anschlüsse reichen, wäre aber der PCIe-Steckplatz für eine kleine Graka frei, die da unterstützend helfen kann.
 

2750oe

Enthusiast
Mitglied seit
10.02.2007
Beiträge
67
Ort
Frankfurt a. Main
Auf dem Gen8 funktioniert wunderbar Xpenology welches das System darstellt was auf Synology NAS Geräten läuft. Damit kannst du einiges machen und wenn du mehr Speicher hast sogar VM´s drauf laufen lassen.
Hab mir vor kurzem einen gebrauchten Gen8 geholt für genau diese Spielereien obwohl noch ein unRAID Server hier steht mit deutlich mehr Power.
 

xdudex

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2012
Beiträge
297
Ich würde den behalten und ggf. aufrüsten. Im Sammelthema ist eine gute Liste, welche Prozessoren möglich sind. ECC-RAM ist zwar nur bis 16 GB mgl., aber für ein Datengrab völlig OK. 16 GB RAM und ein Xeon 1225L V2 sind zusammen teilweise für 60 Euro zu haben. Einzig die Umkodierung könnte Probleme bereiten. Insofern die beiden 1GBit-Anschlüsse reichen, wäre aber der PCIe-Steckplatz für eine kleine Graka frei, die da unterstützend helfen kann.
wo findet man den prozessor und ram für den preis? ich werde da nicht fündig.
 

smoothwater

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.249
Ort
Halle (Saale)
Ebay, AliExpress, manchmal Ebay-Kleinanzeigen. Die 16 GB (2x 8 GB) originalen HP DDR3-1600er ECC RAM habe ich im April für 25 Euro inkl. Versand für meinen HP Gen8 bei eBay erstanden und den Prozessor für 35 Euro inkl. Versand und 3 Wochen Wartezeit über AliExpress anfang Mai. Jeweils gebrauchte Ware, aber top Zustand. Habe mehrere derartiger Angebote bis einschließlich Juli genutzt um diverse Microserver unserer Kunden und einiger Kumpels unter Absprache günstig aufzurüsten (7 oder 8 sollten es gewesen sein). Im Bereich von 55 bis 80 Euro waren diverse Angebote für beides zu finden - je nach verfügbaren Prozessor.
 

xdudex

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2012
Beiträge
297
Ebay, AliExpress, manchmal Ebay-Kleinanzeigen. Die 16 GB (2x 8 GB) originalen HP DDR3-1600er ECC RAM habe ich im April für 25 Euro inkl. Versand für meinen HP Gen8 bei eBay erstanden und den Prozessor für 35 Euro inkl. Versand und 3 Wochen Wartezeit über AliExpress anfang Mai. Jeweils gebrauchte Ware, aber top Zustand. Habe mehrere derartiger Angebote bis einschließlich Juli genutzt um diverse Microserver unserer Kunden und einiger Kumpels unter Absprache günstig aufzurüsten (7 oder 8 sollten es gewesen sein). Im Bereich von 55 bis 80 Euro waren diverse Angebote für beides zu finden - je nach verfügbaren Prozessor.
Danke für deine Antwort, darf ich dich noch fragen warum den 1225L V2 verbaut hast und nicht den oft genannten 1230 V2?
 

martingo

Semiprofi
Mitglied seit
17.01.2017
Beiträge
1.292
Wahrscheinlich weil er billiger ist.

Ganz ehrlich würde ich einen OVP Microserver lieber versuchen, für gutes Geld zu verscherbeln, wenn Du selbst damit noch keine Erfahrung hast. Gibt viele Liebhaber, die dafür deutlich über Marktwert bezahlen würden.
 

smoothwater

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.249
Ort
Halle (Saale)
Eigentlich weil er offiziell freigegeben ist und ne gerinnere TDP hat. Mir waren 4 Kerne wichtiger als höhere Geschwindigkeit. Ist ja quasi nen doppelter Celeron. Habe aber auch größere Xeon verbaut.
 

Digi-Quick

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.798
Preistendenz Richtung 400 € würde ich sagen - wenn man bedenkt, daß der damals im Abverkauf ca. 200 gekostet hat...
Das Teil ist besser/deutlich Leistungsfähiger und flexibler einsetzbar als die meisten billigen 4bay-NASen (Preisbereich bis ca. 400 € ohne HDDs) - selbst mit der "veralteten" Hardware.
 

xdudex

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2012
Beiträge
297
Wahrscheinlich weil er billiger ist.

Ganz ehrlich würde ich einen OVP Microserver lieber versuchen, für gutes Geld zu verscherbeln, wenn Du selbst damit noch keine Erfahrung hast. Gibt viele Liebhaber, die dafür deutlich über Marktwert bezahlen würden.
Ja das hatte ich auch überlegt, aber so wie Digi Quick weiter unten sagt, für das Geld krieg ich maximal n Einsteiger 4bay NAS. Dann doch lieber das gute Gerät behalten und sich reinfuchsen :)

Eigentlich weil er offiziell freigegeben ist und ne gerinnere TDP hat. Mir waren 4 Kerne wichtiger als höhere Geschwindigkeit. Ist ja quasi nen doppelter Celeron. Habe aber auch größere Xeon verbaut.
Ok, da werde ich nochmal vergleichen! Danke!

Preistendenz Richtung 400 € würde ich sagen - wenn man bedenkt, daß der damals im Abverkauf ca. 200 gekostet hat...
Das Teil ist besser/deutlich Leistungsfähiger und flexibler einsetzbar als die meisten billigen 4bay-NASen (Preisbereich bis ca. 400 € ohne HDDs) - selbst mit der "veralteten" Hardware.
 
Oben Unten