Alienware Graphics Amplifier im Test: Mehr 3D-Power für das Notebook

Stegan

Redakteur
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2005
Beiträge
16.208
Ort
Augsburg
<p><strong><img src="/images/stories/galleries/reviews/2015/alienware-graphics-amplifier/alienware_graphics_ampflifier_test-teaser.jpg" width="100" height="100" alt="alienware graphics ampflifier test teaser" style="margin: 10px; float: left;" />Externe Grafikkarten für Notebooks sind eigentlich nichts Neues, konnten sich bislang aber nicht durchsetzen. Mit dem Graphics Amplifier wagt Alienware einen neuen Anlauf. Die kleine Box nimmt eine vollwertige PCI-Express-x16-Grafikkarte aus dem Desktop-Segment auf, stellt eine Reihe weiterer USB-Schnittstellen zur Verfügung und ist ab Werk bereits mit einem passenden Netzteil ausgestattet. Angeschlossen an das Notebook wird der Grafikverstärker über ein proprietäres PCI-Express-Kabel, welches derzeit nur bei Alienware-Geräten Verwendung...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/notebooks/35904-alienware-graphics-amplifier-im-test-mehr-3d-power-fuer-das-notebook.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ich fände so ein Teil dann sinnvoll, wenn das Notebook über gar keine diskrete Grafikkarte verfügt. Wozu brauche ich die GTX 960m? Ohne dürfte sich das NB auch in einem anderen Preisrahmen bewegen.
 
Das scheitert wie alle vorherigen Versuche an der proprietären Schnittstelle. Wenn die Hersteller sich nicht einigen, wird das nix.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist in dieser Form nicht mehr als eine Machbarkeitsstudie.

Es braucht standardisierte Schnittstellen und DEUTLICH kleinere Ausmaße.
 
Übrigens sorgt die langsame CPU dafür, dass die 980Ti so schnell ist wie eine 980M mit nem QuadCore. Und dafür dann der ganze Aufwand mit einem extra Dock?
 
Ich dachte Thunderbolt war genau für sowas gedacht...
 
Wo ist da der Sinn des Laptops?

Wenn ich das richtig verstehe, braucht man zusätzlich zu dem Kasten dann auch noch einen externen Bildschirm, weile eine Rückgabe des Signals an das integrierte Panel ist ja nicht möglich.

Eine Steckdose brauchts auch extra.

Dann lieber gleich einen kleinen Cube oder MATX Desktop.

Preislich attraktiver, schneller und genauso wenig portabel wie so eine Friemellösung + Bildschirm.
 
Einen Bildschirm brauchst du nicht, die Rückgabe des Signals ist möglich.

Praktisch ist das Teil dann, wenn man aus mobilen Gründen ein noch portables Notebook nutzen möchte und zuhause mit dem gleichen System zocken möchte.
 
Einen Bildschirm brauchst du nicht, die Rückgabe des Signals ist möglich.

Praktisch ist das Teil dann, wenn man aus mobilen Gründen ein noch portables Notebook nutzen möchte und zuhause mit dem gleichen System zocken möchte.

Dann kauf ich mir trotzdem für unterwegs einen X250 T440 oder sowas und bau mir zum zocken daheim ein eigenes System auf.
Damit komme ich günstiger weg und habe zwei Geräte die ihren jeweiligen Zweck erfüllen und nicht eins, das keinen Zweck so richtig erfüllt.
 
hast aber wieder zwei geräte wo du hin und her wechseln musst ... manche leute (wie ich z-b-) haben es lieber wenn du alles auf einem Gerät hast ...allerdings kann ich den mplifier auch nicht nutzen da ich immer eine woche komplett weg bin und nicht alles mit schleppen will :d für mich wäre dann ein 21zoll desktop replacement geming notebook toll :d aber die gibt es ja nicht mehr :(
 
Dann kauf dir doch ein Gaming Notebook und einen 21 Zoll Monitor. Da hast du sogar weniger zu schleppen... ;)
 
Mich wundert in den Benchmarks vor allem, dass die 390X (und teilweise auch die 380) doch etwas schlecht abschneiden, verglichen mit ihrer Leistung in einem Desktopsystem. Liegt das an der CPU oder haben die AMD-Karten stärker mit der deutlich verringerten PCIe-Bandbreite zu kämpfen?
 
klar :d jede Woche den 18er lappi inkl 21 Zöller hin und her schleppen :d ne danke ^^ hab jetzt nen 17er Alienware und zuhause nen 23er dell Monitor ^^ mit USB hub drin ... 2 kabel anschließen und alles geht gut :) nur die Performance ist mit der GTX 780m etwas naja ... mager ? :d
 
Also ein 15 Zoll Notebook plus 21" Monitor ist bestimmt einfacher zu transportieren als ein 21" Notebook. Und da kannste auch eine 980M + i7 4790K bekommen. ;)

Mich wundert in den Benchmarks vor allem, dass die 390X (und teilweise auch die 380) doch etwas schlecht abschneiden, verglichen mit ihrer Leistung in einem Desktopsystem. Liegt das an der CPU oder haben die AMD-Karten stärker mit der deutlich verringerten PCIe-Bandbreite zu kämpfen?

Das ist bei den GTXen nicht anders. Keine von den GPUs ist schneller als eine GTX 980M (die selbst eine kastrierte GTX 980 ist). Liegt an der CPU.
Nur so als Vergleich: Es gibt übertaktete 980Ms, die 10.000 Punkte im Firestrike knacken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh